30 Jahre Niederflurbusse für Frankfurt

  • Vor 30 Jahren (also irgendwann im Jahr 1990) wurden die ersten beiden Niederflurbusse an die Stadtwerke Frankfurt am Main ausgeliefert. Es waren Wagen 120, ein MAN NL 202, und Wagen 121, ein Mercedes-Benz O 405 N ohne die bei den Serienlieferungen 1991 vorhandene dicke Stoßstange im Heck.


    Beide Fahrzeuge waren in den bis dato üblichen Stadtwerke-Lackierungen ausgeliefert worden. Das Subaru-Vista-Blue als neuer Stil im Nahverkehr in Frankfurt kam erst im Folgejahr und wurde erstmals bei Wagen 123 (für den regulären Fahrgasteinsatz, wenn man die Fahrschulwagen 102 und 104 auch beachtet) angewendet.


    Wenn nun alle von der ICB aktuell bestellten Fahrzeuge rechtzeitig bis zum Fahrplanwechsel im Dezember diesen Jahres ausgeliefert werden (5 Lieferungen mit insgesamt 60 Bussen), dann befindet sich darunter auch der 500. Niederflurbus für die Verkehrsbetriebe der Stadt Frankfurt am Main.


    Mit Niederflur ist hier gemeint, dass das Fahrzeug an der Tür innen keine Stufe mehr hat und der Zugang ins Fahrzeug mit breiten Gegenständen erleichtert ist, da es z.B. keine Mittelstange mehr gab.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Wenn nun alle von der ICB aktuell bestellten Fahrzeuge rechtzeitig bis zum Fahrplanwechsel im Dezember diesen Jahres ausgeliefert werden (5 Lieferungen mit insgesamt 60 Bussen), dann befindet sich darunter auch der 500. Niederflurbus für die Verkehrsbetriebe der Stadt Frankfurt am Main.


    Da hab ich ehrlich gesagt auf Grund des Corona-Themas arge Bedenken, dass die alle rechtzeitig kommen. Auch die Auslieferung des T und der neuen U5-Mittelteile könnte sich verzögern. Aber warten wir's mal ab...


    Ich erinnere mich noch, als die neu waren und man hoffte, bei der Mitfahrt einen von ihnen zu erwischen. Der FVV hat extra einen Werbeflyer rausgegeben mit der Info, auf welchen Linien sie eingesetzt werden.

    Hast Du bei Deiner Berechnung in Bezug auf den 500. nur die Stadtwerke/VGF/ICB-Busse gerechnet oder auch die der Sub-Unternehmen? Alpina dürfte so ab 1992/93 mit den O405N angefangen haben, so im Herbst 1993 kamen die Den Oudsten, wennich mich noch recht erinnere.

    Sippel hat da noch länger gebraucht, da dürfte mit das erste der Einsatz von O405N in ESWE-Lackierung auf dem 26 gewesen sein (müsste so ab 1995 gewesen sein), ehe dort der Citaro Premiere feierte - als erster Betrieb und erste Linie in Frankfurt überhaupt.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Ich bin auch schon gespannt, was passiert, wenn die Busse nicht alle rechtzeitig da sind, ob da also dann vorübergehend irgendwelche älteren Wagen zum Einsatz kommen. Das Einfachste wäre natürlich die Leihe von Sippel-Bussen, wenn der Preis OK ist.


    Ich hatte nur die Stadtwerke, VGF und ICB (ab 100% Stadt) gerechnet. Die 20 Citos vom Jahr 2000 waren meiner Annahme von Sippel und vermutlich nur auf den Firmensitz Frankfurt der ICB zugelassen und in dem einen Jahr 2006 "VGF-Alleinherrschaft (VGF hat den Anteil von Sippel an der ICB übernommen)" der Linien im Frankfurter Norden vermutlich auch nicht mitgekauft worden. Die Mercedes 815 (Kleinbusse) hatten Sippel-Kennzeichen und waren somit wohl eindeutig von Anfang an Sippel-Busse.


    Die O405N von Alpina sind aus 1991, so z.B. EZL 17.10.1991 von Wagen 292, F-ZY 292.


    Bezüglich der Infoflyer:

    Die Stadtwerke haben 1991 die neuen Niederflurbusse in SVB mit einem mehrseitigen großen Prospekt "Der neue Stil im Nahverkehr" präsentiert und beworben. Da stehen auch die Linien drin.

    Ein ähnliches Prospekt gab es auch für den R-Wagen.

    Vollkommen Großartiges Forum