Fahrplanwechsel 2020/21 im MKK

  • Die ersten Fahrplandaten sind veröffentlicht worden. Folgende Änderungen sind mir hierbei aufgefallen:

    Altkreis Hanau:


    Bislang fehlen Stand 12.11, 12:30 hier noch einige Daten (Stroh / Heuser / Rack / Stadtverkehr Maintal).


    566: fährt weiterhin im nächsten Jahr bis Kahl Bf.


    Altkreis Gelnhausen:


    Bislang fehlen Stand 12.11, 12:30 hier noch einige Daten (Stroh [außer AB-30] / RDG).


    AB-30: eine Teilleistung der Linie AB-30 verkehrt nach erfolgter Ausschreibung jetzt unter der Verantwortung der Fa. Stroh Bus-Verkehrs GmbH (der Ast Gelnhausen-Horbach). Die Äste Schöllkrippen - Gelnhausen und Somborn - Gelnhausen verbleiben bei der Kahlgrund-Verkehrsgesellschaft.


    MKK-64: diese Linie verkehrt laut RMV-Verbindungsauskunft nun Montags-Freitags zwischen 7 und 19 Uhr im Halbstundentakt zwischen Gelnhausen und Bieber. Schulfahrten in Richtung Bieber Grund/Hauptschule werden als MKK-65 durchgeführt.


    MKK-80: Bisherige Fahrten, die als MKK-82 von Gelnhausen Schulzentrum durchgeführt wurden, erhalten nun die Liniennummer MKK-80.


    Altkreis Schlüchtern:


    Hier sind bislang keine große Änderungen aufgefallen.


    ___


    Wer weitere Änderungen entdeckt darf sich frei fühlen, diese zu posten. Diese werden dann in den Ursprungspost editiert, falls möglich :)


  • Ich dachte erst, dass ein Anrufsammeltaxi nun auch auf der Linie 30 eingeführt wird, bis ich gemerkt habe, dass Du den Linien-Ast meinst. Wäre das erste mal, dass ich ein solches benutzen würde.^^

    Mit freundlichen Grüßen


    André Hergert

  • Zum Glück gibts kein AST auf dieser Linie^^ worauf man aber gespannt sein kann ist die Tatsache, ob dort - wie damals in der Ausschreibung gefordert - ein 15-m Bus oder ein Gelenkbus ganztägig zwischen Horbach und Gelnhausen pendelt.

    Noch eine Info zum Altkreis Gelnhausen:

    So wie ich es in der RMV-Verbindungsauskunft sehe, wird die Linie MKK-69 (Familienbus Biebergemünd) zu Gunsten des Halbstundentaktes auf der MKK-64 eingestellt.


    Zudem fahren die Fahrten um :36 von Gelnhausen sowie um :45 von Bieber der MKK-64 über Haitz-Höchst Bf. Die Fahrten um :10 von Gelnhausen und um :10 von Bieber fahren weiterhin auf dem bisherigen Weg. Dadurch wird in Haitz-Höchst die RB 51 erreicht, welche bedingt durch den Umweg in Gelnhausen mit teilweise 2 Minuten Umsteigezeit nur sehr sportlich erreicht werden kann.

    Weiterhin fehlen Stand 14.11. die Daten von Stroh, Heuser, RDG. Die Daten von Rack sind vorhanden, dort sind mir aber keine Änderungen aufgefallen (MKK-30, 31, 32).

  • Nun sind auch die Daten von Stroh vorhanden.

    Zunächst eine Ergänzung: Was auffällt: die "Horbach - 30" ist nun doppelt in der RMV-Verbindungsauskunft vorhanden - einmal als "Bus 30" und einmal als "BusMKK58" - gut möglich, dass diese Linie ab Dezember als MKK-58 bezeichnet wird.

    Die Fahrpläne bleiben soweit ich es sehe gleich, allerdings fehlt bei den Linien MKK-53 und MKK-60 das AST.

    Somit fehlen in der RMV-Verbindungsauskunft nunmehr noch die Daten von Heuser und RDG.


  • Dann hat das endlich mal für Nicht-Stammkunden ein Ende mit dem Linienast-Irrsinn. Zumal Hochbach gar nicht in Bayern liegt, macht auch die Bezeichnung AB-30 keinen Sinn. Bin mal gespannt, wie es dann so wird.

    Mit freundlichen Grüßen


    André Hergert

  • Nun sind alle Fahrplandaten hinterlegt und die Meldung für konzeptionelle Änderungen oder Verbesserungen für die Heuser- und RDG-Linien fällt kurz aus: es gibt nämlich auf diesen Linien keine großartige Veränderungen.


    Somit sind zusammenfassend die wesentlichen Änderungen einmal zusammengefasst:


    MKK-58 (neu): Umbenennung der Teillinie Gelnhausen-Horbach (bisher AB-30), bedient von Stroh


    MKK-64: Montags bis Freitags Halbstundentakt von 7-19 Uhr. Einzelne Schulfahrten nach Gelnhausen und Bieber werden als MKK-65 durchgeführt.


    MKK-69: entfällt zu Gunsten des Halbstundentaktes auf der MKK-64


    MKK-82: Schulfahrten von/nach Gelnhausen werden als MKK-80 durchgeführt

  • Im Stadtverkehr Maintal kommt es zu nun erst bekannten Änderungen:

    MKK-23E (neue Linie): bindet in der HVZ das Opeleck im Schnellbusverfahren mit der U-Bahn-Station Enkheim im Dreiviertelstundentakt an.

    MKK-25E (neue Linie): bindet in der HVZ Wachenbuchen im Schnellbusverfahren mit der U-Bahn-Station Enkheim ebenfalls im Dreiviertelstundentakt an.

  • Entsteht da ein Mehrbedarf an Fahrzeugen, wenn ja, wie wird der gedeckt?


    Ohne die Fahrpläne genau zu kennen, rechne ich da mit 2 Bussen für beide Linien. Wenn man für den eCitaro keinen älteren ausgemustert hat, ist einer schon mal übrig, den anderen deckt man aus der normalen Reserve. Evtl. kommen auch noch ein paar C2 oder man leiht sich wieder was bei Stroh.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Der RMV schrieb, dass ab 13.12.2020 im gesamten RMV und NVV fast alle Buslinien mindestens im 60 Minuten Takt fahren werden. Die MKK 32 und 31 fahren am Samstag leider immernoch im 2 Stunden Takt.


    Kenne keine andere Buslinie in Hanau, die am Samstag auch im 2 Stunden Takt verkehrt, und auf der MKK 32/31 ist es nicht wirklich leer am Samstag..


    Schade drum..

  • Der RMV schrieb, dass ab 13.12.2020 im gesamten RMV und NVV fast alle Buslinien mindestens im 60 Minuten Takt fahren werden. Die MKK 32 und 31 fahren am Samstag leider immernoch im 2 Stunden Takt.


    Kenne keine andere Buslinie in Hanau, die am Samstag auch im 2 Stunden Takt verkehrt, und auf der MKK 32/31 ist es nicht wirklich leer am Samstag..


    Schade drum..

    Das schreib doch mal an den RMV oder die KVG Main-Kinzig, damit das geändert wird ;-) Aber vermutlich deswegen auch das "fast alle" - wegen der wenigen Ausnahmen. Das betreffende Busunternehmen hat hier keinen Einfluß. Es muss bestellt und bezahlt werden...

  • Nun, immerhin gibts ja noch die (etwas) umständliche Möglichkeit von Schöneck/Niederdorfelden mit dem Zug über Nidderau nach Hanau zu fahren. Übrigens gibt es noch die MKK-52, die Samstags zwischen Oberrodenbach und Hanau lediglich zweistündlich fährt.

    Ansonsten kann man nur zustimmen: Es ist einerseits schade, aber das Busunternehmen kann nicht nach Gutdünken einfach fahren. Entweder die Gemeinden bestellen Zusatzverkehre, oder es wird seitens RMV/KVG ein Mehrbedarf erkannt. Immerhin werden die Voraussetzungen auf diesen Linien erfüllt, die man sich selbst im Nahverkehrsplan gesetzt hat - da gibt es ganz andere Linien im Main-Kinzig-Kreis, die am Wochenende diese Voraussetzungen nur teilweise oder gar nicht erfüllen.

    Einmal editiert, zuletzt von Headtallica ()

  • Der RMV schrieb, dass ab 13.12.2020 im gesamten RMV und NVV fast alle Buslinien mindestens im 60 Minuten Takt fahren werden. Die MKK 32 und 31 fahren am Samstag leider immernoch im 2 Stunden Takt.


    Kenne keine andere Buslinie in Hanau, die am Samstag auch im 2 Stunden Takt verkehrt, und auf der MKK 32/31 ist es nicht wirklich leer am Samstag..


    Schade drum..

    Schau dir die Fahrpläne im Landkreis Limburg-Weilburg an, da hast du Ortschaften da fährt der Bus nur 7 mal am Tag ohne Takt, wie z.B. die Linie 283 oder 281.

  • Nicht nur Limburg-Weilburg....


    Hier in Schlüchtern wird auf der Linie MKK-92/93 am Wochenende heiße Luft spazieren gefahren, während andere Ortsteile gar nicht bedient werden...:wacko:


    Ja gut, die Linien sind hier hauptsächlich auf Schülerverkehr zugeschnitten, aber auch die Landbevölkerung würde auch hier und da gerne den ÖPNV benutzen.

    Der Bergwinkel....

    Endlose weiten....

    Berge, Täler und viel Natur....

    und spuren von ÖPNV

    einfach schööööön ;)