Jahresfahrplan 2022

  • da steht

    „Prüfung von zusätzlichen Wendemöglichkeiten im Stadtbahnnetz (u.a. Taunustor,

    Kalbach)“


    Kalbach kann ich mir vorstellen, aber ist Taunustor nicht direkt an dem vorhandenen Gleiswechsel zwischen Hauptwache und Theaterplatz? Was könnte damit gemeint sein?

  • Zitat

    Linie U2: Taktverdichtung montags bis freitags in der NVZ auf dem Abschnitt Nieder-Eschbach - Bad Homburg Gonzenheim von 20 Minuten (3 Fahrten pro Stunde) auf 10/20/10/20 Minuten (4 Fahrten pro Stunde); die Umsetzung der Maßnahme bedarf noch der Zustimmung der Stadt Bad Homburg

    Ein durchaus interessanter Takt, den ich hier im Frankfurter Raum so noch nicht kenne (mal den 5/10 in diesem FPL-Jahr ausgenommen). Bleibt gespannt, wie sich Stadt Bad Homburg dazu äußert. Ich würde das positiv begrüßen, wenn es zustande kommen würde UND vor allem auch die Busanschlüsse in Gonzenheim sinnvoll sind, sowohl in Richtung Frankfurt als auch aus Frankfurt kommend.

  • Reine Spekulation, könnte damit der ehemalige Tunnel zum HBF gemeint sein, dessen kleines Stück noch von der A-Strecke zu sehen ist?

    Der ehemalige Tunnel zur Rampe in Richtung Hbf, meist du :) . Aber eine Wendemöglichkeit dort macht in meinen Augen eben wenig Sinn, weil man direkt dahinter am Willy-Brandt-Platz wenden kann.

  • Der ehemalige Tunnel zur Rampe in Richtung Hbf, meist du :) . Aber eine Wendemöglichkeit dort macht in meinen Augen eben wenig Sinn, weil man direkt dahinter am Willy-Brandt-Platz wenden kann.

    Vielleicht sollte ich langsam wieder anfangen, die deutsche Sprache wieder weiter zu lernen... Jup, genau den Bereich meinte ich :) Ich persönlich sehe das schon als sinnvoll wenn man bedenkt, dass dann theoretisch eine Abstellung über Nacht ermöglicht werden könnte. Die Wendemöglichkeit am WBP würde ja die Strecke blockieren, wenn im laufenden Betrieb kurzfristig gewendet werden müsste oder so.


    Anderer Punkt wo ich blöd da stehe: Was genau darf ich mir unter Bonames Ost vorstellen? Ich meine, irgendwo was darüber gelesen zu haben hier im Forum, finde es aber gerade nicht.

  • Bonames Ost ist der Name einer neuen Station im Osten von Bonames Mitte, die direkt südlich eines geplanten Schulzentrums (Grundschule+Gymnasium) liegen soll. Südlich davon ist ein Wohngebiet geplant.

    Besten Dank für die Info. Gehört als Diskussion vielleicht nicht hier hin, aber jetzt wo ich die grobe Lage sehe stellt sich für mich die Frage, inwiefern es sinnig ist dort noch eine Station einzurichten, wenn die Distanz zur jetzigen Station nun wirklich nicht so weit ist. Aber zurück zum Thema...

  • B-Ost wäre weiter weg von B-Mitte als Kalbach, oder? Aber schön zu lesen, dass auch die letzten beiden Stationen des Stadtbahnnetzes barrierefrei umgebaut werden sollen, endlich.

    fork handles

  • Ein durchaus interessanter Takt, den ich hier im Frankfurter Raum so noch nicht kenne (mal den 5/10 in diesem FPL-Jahr ausgenommen). Bleibt gespannt, wie sich Stadt Bad Homburg dazu äußert. Ich würde das positiv begrüßen, wenn es zustande kommen würde UND vor allem auch die Busanschlüsse in Gonzenheim sinnvoll sind, sowohl in Richtung Frankfurt als auch aus Frankfurt kommend.

    Die BL 51 hat zeitweise auch 20/10/20/10 min. Takt. Gut, wenn man nur 10 min warten muss, sch... bei 20 min Wartezeit.

  • Die BL 51 hat zeitweise auch 20/10/20/10 min. Takt. Gut, wenn man nur 10 min warten muss, sch... bei 20 min Wartezeit.

    Diesen Takt gab es letztes Jahr an Sonntagen auch schon auf der BL 43, mit der Umstellung auf M43 wurde es ein sauberer 10er-Takt. - Apropos M-Linie, seit Dez. fährt die M55 an Sonntagen im 10/20er-Takt, um die Anschlüsse zur S-Bahn in Sindlingen/ Zeilsheim zu ermöglichen...

    10.02.01-10.02.21: 20 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.21: Sechster Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Den 20/10/20/10 Takt gibt es bereits heute auf der U2 - allerdings nur im Zeitraum Samstag von ~9:00 Uhr bis ~20:00 Uhr.

    Eigentlich fährt die U2 da im 10-Min.-Takt. Da aber jede 3. Fahrt in Nieder-Eschbach endet, entsteht zwischen Nieder-Eschbach und Gonzenheim dieser 10/20-Takt.

    Und wie einige Vorredner schon schrieben - bei den Bussen gibt es das schon länger. Da wurde von einem 15-Min.-Takt auf diesen 10/20-Takt umgestellt, um die Anschlüsse zu den im 10-Min.-Takt fahrenden U-/Tramlinien zu verbessern.



    Eine andere Randbemerkung zum neuen Fahrplan:


    Es wird dort auch geschrieben, dass die jetzigen Innenanzeigen in den S-, U4- und U5-Wagen durch Bildschirme ersetzt werden sollen, wie wir sie schon von den Bussen kennen und wie sie sicher der T bekommen wird.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Eine andere Randbemerkung zum neuen Fahrplan:


    Es wird dort auch geschrieben, dass die jetzigen Innenanzeigen in den S-, U4- und U5-Wagen durch Bildschirme ersetzt werden sollen, wie wir sie schon von den Bussen kennen und wie sie sicher der T bekommen wird.

    Finde ich überflüssig. Funktioniert doch einwandfrei.

  • Zumal der Informationsgehalt auch nicht besonders hoch ist.

    Aber das kann sich ja durchaus ändern, außer Werbung könnten dann aktuelle Infos, Abschlüsse und Abfahrtszeiten usw. angezeigt werden.

  • Zumal der Informationsgehalt auch nicht besonders hoch ist.

    Aber das kann sich ja durchaus ändern, außer Werbung könnten dann aktuelle Infos, Abschlüsse und Abfahrtszeiten usw. angezeigt werden.

    Geht alles auch mit Durchsagen.

    Absolute Geldverschwendung

  • Vielleicht sollte ich langsam wieder anfangen, die deutsche Sprache wieder weiter zu lernen... Jup, genau den Bereich meinte ich :) Ich persönlich sehe das schon als sinnvoll wenn man bedenkt, dass dann theoretisch eine Abstellung über Nacht ermöglicht werden könnte.


    Der verbliebene Tunnelstutzen ist max. 90 m lang, rein platzmäßig könnten zwei 3er-Traktionen reinpassen.

  • Geht alles auch mit Durchsagen.

    1. Die auswärtige Fahrgäste auch ganz toll verstehen. Wenn ich einer Sprache nicht oder nur geringfügig mächtig bin, kann ich mir noch den Haltestellennamen aus der Ansage zusammenreimen. Aber bei längeren Texten wird das irgendwann unverständlich. Dann doch lieber was ordentliches zum Ablesen.

    2. Die Fahrgäste noch mehr zutexten? (Hatte sich da nicht jemand über die langen Haltestellennamen beschwert...?)

  • Geht alles auch mit Durchsagen.

    Absolute Geldverschwendung

    Was wohl blinde Menschen dazu sagen würden?


    Grundsätzlich lassen sich zu Anschlüssen auch Störungsinfos aufspielen usw. Aber um Bildschirme in den R/S/U5- Wagen zu bekommen, muss die Systemarchitektur angepasst werden.

  • 1. Die auswärtige Fahrgäste auch ganz toll verstehen. Wenn ich einer Sprache nicht oder nur geringfügig mächtig bin, kann ich mir noch den Haltestellennamen aus der Ansage zusammenreimen. Aber bei längeren Texten wird das irgendwann unverständlich. Dann doch lieber was ordentliches zum Ablesen.

    Das eine schließt ja das andere nicht aus.

    Die jetzigen Displays zeigen ja die nächsten 3 Stationen an. Warum diese für teuer Geld austauschen wenn Sie doch einwandfrei funktionieren. Auch wenn man kein Deutsch kann, kommt man damit zurecht.


    Und die Umsteigemöglichkeiten werden angesagt sind aber zur Orientierung nicht zwingend notwendig.

    2. Die Fahrgäste noch mehr zutexten? (Hatte sich da nicht jemand über die langen Haltestellennamen beschwert...?)

    Nein natürlich nicht. Aber ich bezweifle, dass man mit Displays wie sie schon in den Bussen verwendet werden die Informationslage signifikant verbessern würde. Das Geld kann man auch woanders investieren.

  • Das eine schließt ja das andere nicht aus.

    Die jetzigen Displays zeigen ja die nächsten 3 Stationen an. Warum diese für teuer Geld austauschen wenn Sie doch einwandfrei funktionieren. Auch wenn man kein Deutsch kann, kommt man damit zurecht.


    Und die Umsteigemöglichkeiten werden angesagt sind aber zur Orientierung nicht zwingend notwendig.

    Nein natürlich nicht. Aber ich bezweifle, dass man mit Displays wie sie schon in den Bussen verwendet werden die Informationslage signifikant verbessern würde. Das Geld kann man auch woanders investieren.

    Mit dem neuen ITCS, was die VGF verwendet, ist es möglich dort auch Störungsinfos und Infos zu Baustellen einzublenden. Wann das aber kommen soll, keine Ahnung. Aber mal einfach andere Betriebe, die das gleiche Betriebsleitsystem verwenden wie z.B. Bonn, Erfurt, Bremen, Basel, angucken und dort sieht man, was mit den Monitoren alles möglich ist.