RMV schreibt Offenbach-West aus

  • Ich kann zwar meine Fahrten mit dem N71 an einer Hand abzählen aber ich habe schon den Eindruck, dass Gelenkbusse auf der Linie nicht verkehrt wären.

  • Ich kann zwar meine Fahrten mit dem N71 an einer Hand abzählen aber ich habe schon den Eindruck, dass Gelenkbusse auf der Linie nicht verkehrt wären.

    ich War mal täglicher nutzer der Linie n71 und kann aus meiner Erfahrung sagen das am Wochenende(Fr-Sa und Sa-So) gelenkbusse schon sinnvoll sind zumindest nach Corona.

    Und denn Rest der Woche reichen Standart Busse vollkommen.


    Lg

  • Bei der Linienführung des 662 fällt auf, dass mit Ausnahme der Haltestelle Sandweg die Linienwege von 662 und OF-73 auf dem Langener Abschnitt identisch sind.

    Diese fahren auf der Südlichen Ringstraße in der SVZ im 15/45 bzw. 10/50 Minuten Hinketakt

    Hier würde ich im Interesse der Vereinheitlichung des Taktes und Vereinfacherung des Netzes vorschlagen:


    1. Die Fahrten der Linie OF-73 nach Langen einstellen. (Sprich nurnoch Egelsbach Bahnhof - Morgensternstraße im durchgehenden T30)

    2. Die Linie 662 zwischen Arheilgen und Langen Bf auf einen durchgehenden T30 verdichten.


    Dabei benötigt die Linie OF-73 1 Fahrzeug weniger (durchgehend), und die Linie 662 1 Fahrzeug mehr (außerhalb der morgendlichen HVZ).

    Die Standzeiten sind allerdings ein wenig geringer.

    Sollte also ziemlich kostenneutral möglich sein.


    Positive Effekte sind:

    1. Einheitlicher T30 auf der Südlichen Ringstraße

    2. Durchgehender T30 nach Arheilgen zur Straßenbahn

    3. Einfacher verständliches Netz für Langen und Egelsbach