Grunderneuerung Frankfurter Straße ab Ostern 2022

  • Im kommenden Jahr steht die Grundsanierung der Frankfurter Straße zwischen Kahlert- und Alicenstraße an. Mit Beginn der Osterferien 2022 bis weit ins Jahr 2023 hinein wird der Straßenbahnbetrieb eingleisig abgewickelt, den verschiedenen Bauphasen folgend mal auf dem einen, mal auf dem anderen Gleis. In den Osterferien 2023 wird es nach Kranichstein und Arheilgen für die Dauer von 3 Wochen keinen Straßenbahnbetrieb, sondern einen SEV geben. Die eingleisige Führung ist Voraussetzung dafür, dass das Baufeld für die Erneuerung des städtischen Kanals und - auf der anderen Straßenseite - einer Gasleitung frei wird. Das setzt den Einbau von Bauweichen und die entsprechende Anpassung der Fahrleitungsanlage voraus.


    Anscheinend werden parallel, eher gegen Ende, die Haltestellen Pallaswiesenstraße und Willi-Brandt-Platz barrierefrei umgebaut. Wie die Straßenoberfläche nach Abschluss der Arbeiten im Untergrund aufgeteilt wird, ist anscheinend noch nicht abschließend entschieden, insbesondere die Frage, wieviele Parkplätze entfallen werden. Auf jeden Fall gibt durchgehende Fahrradspuren.


    Kurzum: e größer Sach, des....

  • Das ist aber gerade mal ein Hausblock lang...100 Meter etwa.

    Klingt somit spannend bei über 1 Jahr Bauzeit.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Oberleitungsmasten im Herrengarten...na das wird sexy aussehen... :rolleyes:

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • In den Osterferien 2023 wird es nach Kranichstein und Arheilgen für die Dauer von 3 Wochen keinen Straßenbahnbetrieb, sondern einen SEV geben.

    Da ja dieses Jahr das Gleisdreieck Frankfurter Straße / Alsfelder Straße eingebaut wird, gehe ich davon aus, dass der SEV nur zwischen Luisenplatz und Messplatz bzw. Nordbahnhof benötigt wird und die Straßenbahnen, das Gleisdreieck nutzend, von Arheilgen nach Kranichstein fahren. Abgestellt werden dürften die Bahnen in der Zeit im Depot Kranichstein.

  • Ist denn in der Museumshalle in Kranichstein überhaupt Platz für das Abstellen von Bahnen?


    Müsste man dann ggf. einige Oldtimer nochmal vorübergehend am Frankenstein unterbringen?


    Ansonsten unterstütze ich deine Vermutung und hoffe sogar darauf :-)

  • Die historischen Fahrzeuge müssen natürlich in der Zeit nach Eberstadt oder zum Böllenfalltor. Wie viele ST13/14 ins Kranichsteiner Depot passen weiß ich nicht. Davon ausgehend, dass die Kombiline 5/7 ohne Beiwagen unterwegs ist und im T7/8 acht Fahrzeuge benötigt werden (wenig richtig gerechnet habe), plus ein Reservefahrzeug, müssten 9 Bahnen untergebracht werden Der Rest ggf. unter Bewachung in Arheilgen.

  • Theoretisch so viele Gleise dort existieren, sollten auch so viele Züge reingehen. Ob die Länge der Gleise in etwa dem 1. Gleis (direkt an dem Hauptzugang) entspricht, kann ich nicht genau sagen, weil die Lagen der überdachten Gleise ja versetzt sind. Aber bisher war da nur einer dort untergebracht, während ein Betriebshof mal vom Netz abgeklemmt war. Zumindest hatte ich nur einen in den Ferien vor einigen Jahren auf dem 1. Gleis stehen sehen. Auf dem zweiten Gleis steht ja die Modelanlage, da wird es sogar schon für ein 8 x Tw solo, sagen wir mal, eng. Auf den anderen drei Gleisen stehen ja die nicht betriebsbereiten Fahrzeuge. Und die noch einmal (bzw. zweimal - sie müßten ja wieder nach Kranichstein) mit solch Aktion, wie sie 2012 stattfand, über das Netz zu bewegen? Ich weiß nicht.

    Ich muß aber gestehen: Das da ein Inselbetrieb Kranichstein <-> Arheilgen während der Vollsperrung der Frankfurter Straße stattfinden soll, habe ich so auch nicht herausgelesen. Ich denke eher, das das Gleisdreieck Alsfelder Straße eher für eine Adhock-Maßnahme bei einem Unfall in der Frankfurter Straße dienen soll.

    Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
    Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

  • Das mit den Oldtimern ist doch nicht schlimm, weil in frankenstein stehen schon ein paar.


    Mich würde mal unabhängig interessieren, was in Griesheim in der Wagenhalle steht

    LUKAS Küster:)

  • Ich muß aber gestehen: Das da ein Inselbetrieb Kranichstein <-> Arheilgen während der Vollsperrung der Frankfurter Straße stattfinden soll, habe ich so auch nicht herausgelesen. Ich denke eher, das das Gleisdreieck Alsfelder Straße eher für eine Adhock-Maßnahme bei einem Unfall in der Frankfurter Straße dienen soll.

    Doch, der Inselbetrieb soll laut Auskunft der Heag in folgenden kostenpflichtigen Echo-Artikel während der Bauarbeiten an der Frankfurter Straße so stattfinden. Die Fahrgäste sollen dann an der Haltestelle Messplatz in Busse umsteigen. Natürlich soll das Gleisdreieck auch mehr Flexibilität für den regulären Betrieb bringen.


    https://www.echo-online.de/lok…nkfurter-strasse_23724351

  • Steht auch was vom Takt dabei? Ich kann mir eher einen 10 Min Takt als 7,5 vorstellen.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • ...kostenpflichtigen Echo-Artikel ...

    Dann ist es kein Wunder, das ich es nicht lese.

    Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
    RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
    Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

  • 25.3.2022

    Grunderneuerung der Frankfurter Straße: Busse statt Bahnen nach Arheilgen und Kranichstein

    Gemeinsame Pressemitteilung der HEAG mobilo, der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der e-Netz Südhessen


    DARMSTADT (lsa) – Am 9. April beginnen die Bauarbeiten zur Grunderneuerung der Frankfurter Straße zwischen Landwehr- und Kahlertstraße. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt, die e-Netz Südhessen und die HEAG mobilo erneuern gemeinsam die Infrastruktur. Mit einer modernen Gleisanlage, breiten Fußwegen und beidseitigen Radwegen wird die Mobilität gestärkt, zudem werden Versorgerleitungen im Untergrund erneuert. Die Bauarbeiten dauern bis Herbst 2023, in diesem Zeitraum kommt es im Bereich der Frankfurter Straße zu wechselnden Umleitungen und Ersatzverkehren.

    Schienenersatzverkehr in den Osterferien

    Die erste Phase des Ersatzverkehrs gilt in den hessischen Osterferien von 9. bis 24. April. Auf den Straßenbahnlinien 5, 6, 7 und 8 verkehren zwischen dem Luisenplatz und den Endhaltestellen „Arheilgen Dreieichweg“ bzw. „Kranichstein Bahnhof“ Busse statt Bahnen als Linien 5E, 7E und 8E. Die Ersatzbusse verkehren im 7,5-Minuten-Takt.


    Die Änderungen im Einzelnen:

    • Die Linie 3 verkehrt über die Rheinstraße. Abfahrt am Luisenplatz an den Plätzen 1 und 6 vor dem Luisencenter.
    • Die Linie 5 verkehrt als Ersatzbuslinie 5E zwischen Luisenplatz und „Kranichstein Bahnhof“ über die Haltestelle „Schloss“. Abfahrt am Luisenplatz an Platz 2 vor dem Merck-Haus. Die Haltestellen „Willy-Brandt-Platz“, „Pallaswiesenstraße“ und Rhönring entfallen. Die Haltestellen „Nordbad“ „Eissporthalle“, „Gruberstraße“, „Esselbornstraße“ und „Institutszentrum“ sind an den Fahrbahnrand verlegt. Die Haltestelle „Borsdorffstraße“ befindet sich ersatzweise in der Jägertorstraße auf Höhe der Bauverein AG, die Haltestelle „Messplatz“ südlich des Kreisels in der Arheilger Straße.
    • Die Linien 6 und 8 verkehren im Abschnitt zwischen Willy-Brandt-Platz und Hauptbahnhof über die Bismarckstraße.
    • Die Linie 7 verkehrt wochentags tagsüber nur zwischen „Eberstadt Frankenstein“ und der Haltestelle „Kongresszentrum“.
    • Zwischen Luisenplatz und Arheilgen Dreieichweg verkehren die Ersatzbuslinien 7E und 8E. Abfahrt am Luisenplatz an Platz 3 vor dem Merck-Haus. Die Haltestelle „Pallaswiesenstraße“ ist in die Kasinostraße an die Einmündung der Wilhelm-Leuschner-Straße verlegt. Die Haltestellen „Rhönring“, „Merck“ und „Maulbeerallee“ befinden sich am Fahrbahnrand.

    Die Fahrradmitnahme und der Kauf von Fahrkarten sind in den Bussen des Schienenersatzverkehrs leider nicht möglich. Tickets können an Automaten und in der kostenlosen App der HEAG mobilo gekauft werden.

    Umleitung für Regionalbusse

    Die Buslinien WE1, WE2, X14, X15 und n71 fahren in den Osterferien eine Umleitung. Die Haltestelle „Pallaswiesenstraße“ ist stadtauswärts an die Haltestelle „Kahlertstraße“ der Linie L verlegt, stadteinwärts in die Kasinostraße an die Einmündung der Wilhelm-Leuschner-Straße. Auf den Linien X14 und X15 entfällt die Haltestelle „Willy-Brandt-Platz“.

    Einschränkungen nach den Osterferien

    Nach den Osterferien verkehrt die Linie 4 zwischen „Kranichstein Bahnhof“ und „Arheilgen Dreieichweg“ als Pendelverkehr über das neue Gleisdreieck in der Alsfelder Straße. An der Haltestelle „Nordbad“ besteht Anschluss an die Ersatzbusse Richtung Luisenplatz. Über weitere Details informiert die HEAG mobilo zeitnah.

    Mehr Informationen

    Die HEAG mobilo setzt vor und zu Beginn der Baumaßnahmen Infopersonal an zentralen Haltestellen ein. Die Änderungen sind in einem Flyer zusammengefasst. Dieser steht auf heagmobilo.de/frankfurter-strasse zum Download zur Verfügung. Blinde und sehbehinderte Menschen finden dort auch schriftliche Wegbeschreibungen zu den Ersatzhaltestellen. Die Fahrpläne stehen in Kürze auf heagmobilo.de/fahrplaene zur Verfügung. Der Flyer liegt ab Anfang April zusätzlich im Kundenzentrum am Luisenplatz zur Mitnahme aus.


    Quelle: HEAG mobilo

  • Tommy

    Hat den Titel des Themas von „Grunderneuerung Frankfurter Straße (Ostern 2022 - Ostern 2023)“ zu „Grunderneuerung Frankfurter Straße ab Ostern 2022“ geändert.
  • Nach den Osterferien verkehrt die Linie 4 zwischen „Kranichstein Bahnhof“ und „Arheilgen Dreieichweg“ als Pendelverkehr über das neue Gleisdreieck in der Alsfelder Straße.

    Warum eigentlich erst nach den Osterferien und nicht gleich zu Beginn der Sperrung?

  • Die Linie 5E fährt ab Luisenplatz direkt weiter als 8E und umgekehrt. Leider ist das in der Fahrplanauskunft nicht hinterlegt, die zeigt einen Umstieg am Lui an. Und im Osterferien Fahrplan der 1 sind leider auch Fehler drinnen, da steht bei Fahrten am Tag ein offensichtlich falscher Hinweis "NL" auf Nachtfahrten.

    Einmal editiert, zuletzt von olieisenbahn () aus folgendem Grund: Ergänzung