Juni 2021: Mehrfache Streckensperrung Louisa - Neu-Isenburg

  • Laut Fahrplanauskunft der DB enden RB 67 und RB 68 von Süden kommend am 07.06.2021 nicht in Langen, sondern schon in Darmstadt. Es fahren - wenn die Angaben der Auskunft stimmen, die den Angaben der Infobroschüre wiedersprechen X(- nur einzelne Züge des RE 60 bis Langen. Das heißt dann also für Kunden von RB 67 und RB 68 Umstieg in Darmstadt in die S3 und Umstieg in Langen in den SEV. Und das auf einer wichtigen Pendlerstrecke.... Das ganze freut immerhin das Taxigewerbe.

    deswegen hab ich für mich entschieden das ganze an dem tag mit HEAG bzw VLEXX/HLB weiträumig zu umfahren ... dann bin ich was das angeht auch halbwegs save, wenn DB weiter meint mit der GDL Hund und Katz spielen zu wollen.

    Wenn der Airliner jetzt noch wieder alle 30 Minuten fahren würde statt alle 60 wäre denke ich auch dem ein oder anderen geholfen

  • Nicht ganz billige Alternative - aber immer noch (deutlich) billiger als ein Taxi wäre auch: ICE 1223 um 06.48 Uhr ab Darmstadt Hbf bis Frankfurt Flughafen und von dort dann weiter mit S-Bahn oder anderem ICE bis Frankfurt Hbf.

  • Könnte die Umleitung via Niederrad nicht auch großzügiger genutzt werden? Oder einige Züge zum Stadion abgeleitet werden?

    Für Reisende dürfte ein Umstieg in andere Züge immer noch besser als Umstieg in SEV sein.

  • Hallo,


    die Züge des Fernverkehr aus Richtung Darmstadt können vor der Baustelle, in Höhe der Isenburger Schneise, nach links Richtung Stadion abbiegen.


    Des weiteren werden die Züge auch über die Riedbahn umgeleitet. So wie der EC 113 nach Klagenfurt oder der EC 219 nach Graz.


    Gruß

    HCW

    Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den ÖPNV-Fan Ihres Vertrauens!

  • Ein großes Problem sind die fehlenden Verbindungen von der Rhein-Main-Bahn (Darmstadt - Mainz) auf die Riedbahn (Frankfurt - Mannheim) in Richtung Norden. So müssen alle zwischen Darmstadt und Frankfurt in Groß Gerau-Dornberg wenden, was aber zumindest in Fahrtrichtung Süden aufgrund fehlender Weichen in Dornberg sehr kompliziert und aufwändig ist.


    Denn:

    1. Man fährt ab Mörfelden links (im Gegengleis), was bei der Frequentierung der Strecke und der Länge des Streckenabschnittes nicht ohne großes Chaos machbar ist.

    2. Man fährt bis Groß Gerau-Dornberg im richtugen Gleis, muss dann aber auf das Ausweichgleis südlich der Bahnsteige rangieren.

    3. Man fährt bis Goddelau und wendet dort. (Das hat die RB 67/68 vor kurzem gemachrt, als in Dreiech Personen im Gleis waren).


    Daher werden alle Fernzüge über die Riedbahn umgeleitet, entsprechend ohne Halt in Darmstadt, Bensheim, Weinheim.

    Die ICEs, die in Darmstadt beginnen oder enden, enden wahrscheinlich in Frankfurt. Für RB 67/68 und RE 60 gilt, dass sie bereits ab Erzhausen das Gleis wechseln müssen, um in Damrstadt zu wenden. Das ist aufgrund des wenigen Verkehrs möglich, aber ich vermute, dass bei einer Wende in Damrstadt jeweil ein Umlauf von beiden Linien wegfällt und somit mehr Fahrzeuge übrig sind.


    Wenn es irgendwelche Ergänzungen gibt, bin ich immer dafür offen.

  • Für RB 67/68 und RE 60 gilt, dass sie bereits ab Erzhausen das Gleis wechseln müssen, um in Damrstadt zu wenden. Das ist aufgrund des wenigen Verkehrs möglich, aber ich vermute, dass bei einer Wende in Damrstadt jeweil ein Umlauf von beiden Linien wegfällt und somit mehr Fahrzeuge übrig sind.

    Bei den RBs definitiv, da diese im Knoten dann einfach wenden können.
    Bei den REs passt das von den Fahrzeiten nicht so ganz, da diese sich südlich von Darmstadt kreuzen - Hier sind alle Umläufe im Einsatz.


    Was allerdings auch sein kann, ist dass durch die Bauarbeiten am südlichen Ende der Linien irgendwelche Umlaufverknüpfungen nicht passen (was ich mir zumindest bei den REs in Mannheim nicht vorstellen kann)

  • 04./05.06.2021: Unwetterschäden Straßenbahnsperrung vorzeitig


    Wegen Unwetterschäden musste die Strecke zwischen Louisa und Neu-Isenburg bereits am Freitag Abend (04.06.21) gesperrt werden, am Samstag Nachmittag (05.06.21) kam es wegen eines weiteren Unwetters zur Überflutung an der Stresemannallee, die Straßenbahnlinie 17 entfällt zusätzlich zwischen Hauptbahnhof und Louisa, die eigentliche Sperrung beginnt am Sonntag (06.06.21) für zunächst zwei Tage, bevor es am Donnerstag (10.06.21) zur nächsten Sperrung kommt...

    10.02.01-10.02.21: 20 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.21: Sechster Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Mittlerweile hat die VIAS auf ihrer Homepage eine Information veröffentlicht. Demnach fahren die Züge der RB 82 von/nach Frankfurt. Es gibt zwangsläufig eine Umleitung über "andere Strecken" und die Züge verspäten sich um 15 Minuten. Der RMV schweigt auf seiner Seite weiterhin und auch in der Fahrplanauskunft der DB gibt es noch keinen Hinweis auf eine Verspätung.

  • Zurück zum ursprünglichen Thema.


    Der SEV fährt mit 2 Gelenkbussen im T15 zwischen Stresemannallee/Mörf. und NI-Stadtgrenze.


    Die Busse Richtung Stresemannallee/Mörf. sind kurioserweise mit Rebstockbad beschriftet. Halte ich für lächerlich, aber dieses Thema wurde ja bereits in einem anderen Thread diskutiert.


    Die Haltestelle Stresemannallee/Mörf. wird wie üblich doppelt bedient.

    1x zum Ausstieg in der Stresemannallee auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle vor dem Rewe.

    1x zum Einstieg die Haltestelle an der Einmündung zum Heimatring.

    Allerdings steigen die meisten an der Ausstiegshaltestelle ein.


    In Neu-Isenburg wird eine Umsteigemöglichkeit zur Straßenbahnlinie 17 vorgeschlagen.

    Genau mein Humor.

  • Ich war ja sehr begeistert, dass an den Straßenbahnen zu mindestens mal eine eindeutige Beschriftung steht:


    Neu-Isenburg

    SEV ab Stres/Mörf


    Noch schöner bei den Straßenbahnen fände ich:


    Neu-Isenburg

    (Bus-Piktogramm) SEV ab Stres/Mörf


    Bei den Bussen könnte man doch auch schildern:


    Rebstockbad

    (Tram-Piktogramm) 17 ab Stres/Mörf

  • 26.09.2021: Nächtliche Sperrung der Waldstrecke wegen Arbeiten der DB / Regionalverkehr auch betroffen


    Wegen Brückenarbeiten der DB muss die Waldstrecke nach Neu-Isenburg in der Nacht zur Bundestagswahl, am 26. September, für den Schienenverkehr gesperrt werden.


    Wie die VGF im Störungstool zur Linie 17 mitteilt, fährt die Linie 17 am 26.09. bei den letzten Fahrten ab 1:00 Uhr und bei den ersten Fahrten vor 5:00 Uhr nicht zwischen Louisa Bahnhof und Neu-Isenburg Stadtgrenze, stattdessen enden die Fahrten an der Louisa. - Eine nächtliche Fahrt der Linie 18 fährt vom Südbahnhof nur bis Louisa, statt Neu-Isenburg und anschließend über die Stresemannallee nach Gutleut.

    (Wegen Bauarbeiten am Allerheiligentor fährt die 18 vom 13.09.-09.10. mit allen Fahrten nur ab Südbahnhof zur Louisa.)


    Zwischen Stresemannallee/ Mörfelder Landstraße und Neu-Isenburg Stadtgrenze fahren Busse als Linie 17E, diese ersetzen auch die eine Fahrt der verkürzten Linie 18.


    Laut Fahrplanauskunft ist von der Sperrung auch der Betrieb des Regionalverkehrs betroffen, die Strecke Frankfurt Süd <> Langen wird nicht befahren, so enden z. B. die S-Bahnen von Darmstadt in Langen und fahren ab Frankfurt Süd nach Bad Soden und Kronberg.


    SEV-Busse fahren vom Südbahnhof nach Langen und von dort zum Hauptbahnhof; die Frankfurter Halte Stresemannallee und Louisa können nur mit der Straßenbahn erreicht werden bzw. nach 1:30 Uhr nur mit der im Nachtverkehr verkehrenden ICB-Buslinie 61 mit Fußweg ab Stresemannallee/ Mörfelder Landstraße zur Stresemannallee bzw. zur Louisa.

    10.02.01-10.02.21: 20 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.21: Sechster Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Hallo ins Forum,


    ich bin ein wenig verwirrt wegen der Überschrift. Meines Wissens wird hier eine neue (Fußgänger:innen-)Brücke in die bereits errichteten Brückenköpfe eingesetzt. Diese Brücke überspannt Waldbahn und Main-Neckar-Bahn südlich der Querung der Mainbahn. Die Straßenbahn und die DB-Strecke sind hier eng parallel, teilen sich fast die Trasse. Die Straba steigt hier schon leicht Richtung Süden an. Ich bin gespannt, ob die Planer:innen die Oberleitung berücksichtigt haben. 😉


    Grüße


    ~w~