BB-Ost: Erweiterug der Hallen

  • Aufgrund der Neuanschaffungen von Zweirichtungsfahrzeugen (Züge) müssen die Dacharbeitsstände hinsichtlich Fahrzeuggrößen, Arbeitsschutz und dem aktuellen Stand der Technik erneuert werden. In diesem Zusammenhang ist eine Erweiterung der Reparaturhalle von ca. 15,00 m notwendig.


    Zitat

    Zu errichten sind neue Dacharbeitsstände in der Reparaturhalle und in der Wartungshalle. Zuvor müssen die bestehenden alten Dacharbeitsständedemontiert werden. In der Wartungshalle D (Durchfahrtsgleise 602 + 603) sind die Dacharbeitsstände auf eine Länge von ca. 100,00 m und auf eine Höhe, ab Schienenoberkante, von 2,90 m zu errichten. Die Dacharbeitsstände in der Reparaturhalle C (Stumpfgleise 604 + 605) sind auf eine Länge von ca. 50,00 m und auf eine Höhe, ab Schienenoberkante, von 2,90 m zu errichten. Somit ist ein Teil der 50,00 m langen Arbeitsbühne, um die Länge der zu planenden Hallenerweiterung mit beinhaltet. Eine Zustimmung zur Hallenerweiterung des Urhebers muss eingeholt werden. Die Dacharbeitsstände in beiden Hallen, sowie in der Hallenerweiterung der Reparaturhalle sind von der Dachkonstruktion abzuhängen, somit sind die Dacharbeitsstände stützenfrei. Errichtung eines Hallenanbaus zur Erweiterung der Reparaturhalle. Die Arbeitsgruben in der Reparaturhalle, müssen um die Länge der Hallenerweiterung verlängert werden. Hierbei kommt es zu Abbrüchen in Teilbereichen, sowie der Kelleraußenwand. Ebenfalls müssen die Stahlprofile auf denen Zweiträgerlaufkräne sich bewegen um die Länge der Hallenerweiterung verlängert werden.


    Planung und Genehmigung für Halle D sollen bis Ende 2022 vorliegen, für Halle C bis Ende 2023.

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick ()