R-Wagen werden nach Budapest verkauft

  • Um ganz spitzfindig zu werden: Wenn alle im Fahrplan verzeichneten Linienfahrten mit NF-Fahrzeugen gefahren werden müssen um dem Gesetz Genüge zu tun, so findet doch sicher immer wieder mal Verkehr statt, der *nicht* im Fahrplan steht und einen Anlaß bietet, die P-Wagen produktiv zu bewegen.

    Klar, die Idee geht. Das funktioniert aber leider nicht bei Taktverkehren. Man könnte also allenfalls die 19 einstellen und rein zufällig jeden Schultag einen Einsatzwagen losschicken...

  • Zitat: "Man könnte also allenfalls die 19 einstellen und rein zufällig jeden Schultag einen Einsatzwagen losschicken..."


    Wäre ein sehr gutes Konzept.....da könnte man den Liniennetzplan sinnvoll abspecken :)

    (und im gedruckten Fahrplanbuch auch Papier sparen)

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Klar, die Idee geht. Das funktioniert aber leider nicht bei Taktverkehren. Man könnte also allenfalls die 19 einstellen und rein zufällig jeden Schultag einen Einsatzwagen losschicken...

    Und wie soll der Bedarf nach einem Einsatzwagen täglich im Betrieb ermittelt werden? Steht da täglich jemand von der VGF Leitstelle? Die VGF/ TraffIQ hat sich schon Mitte der 00er Jahre gegen örtliche Aufsichten entschieden.

    In anderen Städten sind solche Aufsichten noch gang und gebe.


    Jedenfalls ist die Linie 19 vom Stadtschulamt bezahlt und nicht von der TraffIQ.

    Aber das Konzept der V-Wagen ist an sich nicht verkehr.

  • Wieso muss man das denn täglich neu ermitteln? In Aachen standen E-Wagen sogar im Fahrplan. Es waren halt Fahrten auf Routen, die außerhalb der HVZ (angeblich?) nicht genug Fahrgäste hätten.

    fork handles

  • Ganz unironisch: Sowas wie Linie 19 gibt es anderswo ohne Liniennummer. Mal im Fahrplan, mal nicht. Die Betroffenen kennen die Fahrten sowieso. Auf dem Netzplan stehen dann nur Linien, die man den ganzen Tag lang antrifft.

    fork handles

  • Ganz unironisch: Sowas wie Linie 19 gibt es anderswo ohne Liniennummer. Mal im Fahrplan, mal nicht. Die Betroffenen kennen die Fahrten sowieso. Auf dem Netzplan stehen dann nur Linien, die man den ganzen Tag lang antrifft.

    Das ist nur möglich wenn es wie die von mir erwähnten örtlichen Aufsichten gibt und Züge z.B. im Netz auf Bereitschaft stehen. Des Weiteren muss die Kommunikation zwischen Leitstelle, Betriebshof und der "Strecke" funktionieren.

    Wie ich aber Frankfurt kenne, würden solche V-Wagen Bereitschaften aufgrund der knappen Personaldecke längst auf anderen Linien "verbraten" werden.

    In längst vergangenen Zeiten hatte man teilweise acht Bereitschaften gehabt. Klar, die Kosten Geld aber es gab kaum Ausfälle und man war flexibel.

  • Das finde ich eigentlich besser, weil dann könnte man die E Wagen bei Verspätungen und Fahrtausfällen auf die Strecke senden.

    Von Wiesbaden her kenn ich das.

    In Darmstadt wird manchmal einer beim RMV angezeigt, aber es kommt dann keiner.

    LUKAS Küster:)

  • Im Moment noch nicht.

    In Darmstadt frage ich mich manchmal bei der Fahrt am Böllenfalltor vorbei mit der Tram warum drinnen Trams im eingeschalteten Zustand stehen.

    LUKAS Küster:)

  • Im Moment noch nicht.

    In Darmstadt frage ich mich manchmal bei der Fahrt am Böllenfalltor vorbei mit der Tram warum drinnen Trams im eingeschalteten Zustand stehen.

    Das hat alles nichts mehr mit dem Verkauf der R-Wagen zu tun. Bitte wieder zurück zum Thema!

    X
    X
    X