31. Juli 2021 bis 22. August 2021: Streckensperrung zwischen Frankfurt-Höchst und Hochheim am Main

  • Was aber nicht bedeutet, daß ausschließlich von der Traffiq beauftragte Unternehmen diese Einrichtungen benutzen dürfen. Die HLB nutzt den Busbahnhof ebenfalls für ihren SEV, ebenso der Zubringer zur Ballsporthalle.


    Apropos HLB. Im Gegensatz zu HLB hat es es die DB nicht geschafft, eine Art Wegeleitsystem im Höchster Bahnhof zu installieren. Nicht jeder betroffene Fahrgast ist Ortskundig, zumal der die Beschilderung sowieso extrem sparsam ist.


    Mit der Befolgung und Durchsetzung von Verkehrsregeln in Frankfurt ist das so eine Sache. Eigentlich bietet die Fläche des Busbahnhofes auch einigermaßen Platz für Wartepositionen, leider nur ohne "Bahnsteig "

    Die HLB (oder auch der RMV als Auftraggeber?) zahlen ja an die Traffiq (oder die VGF). In dem ganzen Geflecht aus Beteiligten lassen sich die Geldströme nur erahnen.

    Auf jeden Fall erfolgt die Bedruckung der Schilder, also Liniennummer und Ziel auf den Haltestellenschildern, für nicht Traffiq Linien bei Regionalbussen im Auftrag vom RMV und bei anderen lokalen Linien von deren Auftraggebern. Die VGF schreibt dann die Rechnung (oder es wird anders verrechnet).

  • im Englischen und Französischen ist die Unterscheidung einfacher:

    "bus station" und "station" oder "train station" im Englischen, "gare" für den Bahnhof der Eisenbahn im Französischen, "gare routiere" für den französischen Busbahnhof.


    Im Deutschen könnte ja künftig der Begriff "Flix Station" für Fernbus-Bahnhöfe entstehen :P. Die lassen sich ja dann auch gut von den normalen Busbahnhöfen für den Stadt- und Regionalverkehr unterscheiden. ^^In Frankfurt wäre das sogar für die Nutzer recht praktisch. Und die Haltestellen auf der Südseite in der Mannheimer Straße wären dann die "Touring Station", wo alles mögliche fährt, was weder die "Flix Station" noch die Bushaltestellen der traffiQ vor dem Bahnhof nutzt.

  • Aber die SEV-Touren starten derzeit ja auch in der Mannheimer Straße ;)


    Und wenn dann noch Touring Tours und Travel am Fahrzeug stehen sollte ....

    Vollkommen Großartiges Forum

    Einmal editiert, zuletzt von SoundofN1 ()

  • Bei der DB ist es so, dass diese es erst auf Aufforderung von Fremden machen.


    Bei einem SEV nach Darmstadt HBF habe ich leider erst, al er vor bei war bei DB Regio Mitte in Frankfurt angerufen, um die Situation zu verändern.

    Daraufhin wurde am Bussteig des SEV in Darmstadt HBF ein Schild angebracht und ein Aufsteller mit SEV Blatt kurz getestet.

    LUKAS Küster:)

  • Bei der DB ist es so, dass diese es erst auf Aufforderung von Fremden machen.


    Bei einem SEV nach Darmstadt HBF habe ich leider erst, al er vor bei war bei DB Regio Mitte in Frankfurt angerufen, um die Situation zu verändern.

    Daraufhin wurde am Bussteig des SEV in Darmstadt HBF ein Schild angebracht und ein Aufsteller mit SEV Blatt kurz getestet.

    Wie kann man denn eine Beschilderung testen, wenn der SEV schon vorbei war? :/:whistling:

  • Hallo.


    Lulu12 : Beschreibst du den SEV in Frankfurt-Höchst, oder in Darmstadt?


    In Höchst habe ich noch keinen Wegweiser gesehen, und zu meinem Leidwesen fahren die Busse heute wieder sowohl am Bussteig A (steht so nicht in den Vorgaben), als auch am Bussteig B ab (in der Info und im Fahrplan vorgegeben) - immerhin nicht mehr auf der Fahrbahn.


    Ost-West-Express : Im britischen Sprachraum heißt der (Eisenbahn)-Bahnhof immer noch "railway station". ;)


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Und bei der Underground heißt es dann concourse und mezzanine. Jeder benutzt was eigenes... :saint:


    Heute abend ab ca. 20 Uhr fuhr die S9 nur noch bis Opelwerk, da man in Kastell wegen einer Stellwerkstörung nur noch geradeaus durchfahren konnte (1&2) - bis wann die Störung bestand weiß ich leider nicht.

    "Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
    Johann Wolfgang von Goethe

  • CityBus Mobil aus Trebur hat zumindest einen ehemaligen Stuttgarter SSB - Citaro Gelenkbus laufen bzw. fahren. Aussen gelb-weiss, innen das SSB Busliniennetz "Zentrum und Norden" und "Zentrum und Süden". Die Liniennetzpläne im Citaro Gelenkbus datieren von 2019. Grüße an das Forum Lgog

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof. -- Dezember 2018 : der neue Busbahnhof am Bahnhof Höchst geht in Betrieb.

  • Gestern Abend habe ich einen SEV Gelenk-Citaro von CityBus Mobil fotografiert, der mir auch schon vom SEV der S 6 bekannt war. Der stand gegen 22:20 am Rande des Höchster Busbahnhofs. Auf den Anzeigen sah ich keine Ankündigung eines SEV, da waren aber auch noch genug Busse für die traffiQ unterwegs.



  • Schön das da so viele Informationen in der Frontscheibe hängen, aber die Sicht des Fahrers ist doch extrem beeinträchtigt....


    Und mal im Ernst, wer kann auf die Schnelle den Haltestellenverlauf beim einfahren in die Haltestelle lesen. :D

  • Schön das da so viele Informationen in der Frontscheibe hängen, aber die Sicht des Fahrers ist doch extrem beeinträchtigt....


    Und mal im Ernst, wer kann auf die Schnelle den Haltestellenverlauf beim einfahren in die Haltestelle lesen. :D

    Vielleicht sollte mal jemand ein technisches Gerät erfinden, das solche Informationen größer und gut lesbar anzeigt? Ganz oben an der Front sowie an der Seite des Fahrzeugs wäre das wohl am besten.


    Im Ernst: Wieso sind das Nutzen der Matrixanzeigen und eine einheitliche, klare Informationsdarstellung im Jahr 2021 noch immer kein Standard? Wieso schert ein solches Informationschaos auf Drittweltniveau keinen Verantwortlichen? Und wieso haut der RMV dafür keine ultramassiven Pönale rein? Nur so scheinen es DB Regio und die beauftragten Busuternehmen zu lernen.

  • Vielleicht sollte mal jemand ein technisches Gerät erfinden, das solche Informationen größer und gut lesbar anzeigt? Ganz oben an der Front sowie an der Seite des Fahrzeugs wäre das wohl am besten.


    Oh, wow. Das wäre ja die Erfindung überhaupt :/:D:D:D:D


    ich denke es würde schon genügen, einen Haltestellenverlauf neben die Türen zu hängen, dann nervt er vorne schon mal nicht.

    Und das SEV-Schild sowie das Endziel kann man in der Frontscheibe verkraften.


    Aber naja, es kann halt nicht jeder so gut wie Maras, der da auch was investiert :thumbup:

  • Da stellt sich mir direkt die Frage ob es sich überhaupt lohnt auf der S1 zwischen 3 Stationen (Hochheim - Kastel - Biebrich) zu pendeln, anstatt einfach durchgehend bis Wiesbaden SEV einzurichten.

    Ich denke, dass sich die S1 zwischen Hochheim (Main) -- Mainz-Kastel -- Wiesbaden Ost schon lohnt, weil die "Gurkerei" für die Fahrgäste wegfällt. Ausserdem benötigt man auch wieder weitere Gelenkbusse, die ja trotz Schulferien ja nicht "vom Himmel" fallen. ^^ Die S1 Hochheim (Main) -- Wiesbaden Ost verkehrt als Langzug. In Wiesbaden Ost ist sowieso wieder Schienenersatzverkehr angesagt oder die planmäßigen Buslinien zwischen Wiesbaden Ost und Wiesbaden Hauptbahnhof. Der Bahnhof Wiesbaden Ost gehört zum Stadtteil Biebrich, aber nicht zu verwechseln mit dem Bahnhof Wiesbaden-Biebrich, der an der Rheingaulinie RB 10 liegt. Grüße an das Forum Lgog

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof. -- Dezember 2018 : der neue Busbahnhof am Bahnhof Höchst geht in Betrieb.

  • Vielleicht sollte mal jemand ein technisches Gerät erfinden, das solche Informationen größer und gut lesbar anzeigt? Ganz oben an der Front sowie an der Seite des Fahrzeugs wäre das wohl am besten.


    Im Ernst: Wieso sind das Nutzen der Matrixanzeigen und eine einheitliche, klare Informationsdarstellung im Jahr 2021 noch immer kein Standard? Wieso schert ein solches Informationschaos auf Drittweltniveau keinen Verantwortlichen? Und wieso haut der RMV dafür keine ultramassiven Pönale rein? Nur so scheinen es DB Regio und die beauftragten Busuternehmen zu lernen.


    Die Forderung nach Pönalen stellt sich nur dann, wenn auch entsprechende Vorgaben existieren, die nicht eingehalten werden. Dazu müsste man die Ausschreibungen kennen.


    Das Grundproblem beim SEV ist, dass man meistens nicht eine einheitliche Busflotte hat. Eine unterschiedliche Flotte bedeutet aber auch, dass die benötigten Datenformate und Datenversorgungssysteme im Vorfeld bekannt sein müssten. Die Vielfalt ist nicht unerheblich. Grundsätzlich müssten die Daten aber erstmal bereitgestellt werden, nur wessen Aufgabe ist das? EVU oder SEV-Unternehmen? Das ganze müsste geregelt werden und das geht am ehesten über Vorgaben in der Ausschreibungen. Da ist das bisher kaum vorgegeben, vielmehr gibt es Vorgaben für Online-Medien, Aushänge, Beschilderungen vom Bahnsteig zur Haltestelle etc.


    Natürlich funktionieren auch Anzeigen, aber dann geht das meistens auf Eigeninitiative zurück, wie bei Maras oder auch bei Transdev, auch wenn hier viele Busse auch mit Schienenersatzverkehr durch die Gegend fahren.


    Das Thema Anzeigen betrifft alle SEVs, egal ob von der HLB, der DB oder VGF beauftragt. Sobald mehrere verschiedene Betriebe den SEV durchführen, findet man kaum noch funktionierende Außenanzeigen.

  • Was ich nicht verstehe, dass es keine Möglichkeit geben soll, eine Matrixanzeige manuell anzusteuern. Es muss ja nicht gleich eine High End Lösung per Laptop und Bluetooth oder ähnliches sein, ein einfaches Bedienterminal sollte schon machbar sein.