Neue Gleisverbindung im B-Tunnel geplant

  • Die VGF plant anscheinend, im B-Tunnel zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Wiily-Brandt-Platz eine Gleisverbindung herzustellen. Das ergibt sich aus einer Mitteilung nach § 5 Abs. 2 UVPG, derzufolge das Vorhaben keine nachteiligen Umweltauswirkungen hat:


    Zitat

    „Ziel ist, durch den Einbau der Gleisverbindung ein Reibungsloserer Ablauf des Stadtbahnbetriebes. Mit der neuen Gleisverbindung wird sowohl die Instandhaltung als auch der betriebsablauf flexibler und auch der Einsatz von Schienenersatzverkehren wird dadurch enorm reduziert, Auswirkung auf den Fahrgast werden minimiert.

    Der vorgesehene Streckenabschnitt zum Einbau des ca. 53,5 m langen Gleiswechsels liegt unterirdisch in einem Mischgebiet. Überirdisch sind mehrspurige Straßen mit anhängenden Grünanlagen in der näheren Umgebung.

    Durch den Gleiswechsel wird es zu einer deutlichen Zunahme von Schwingungsemissionen des U-Bahntunnels und damit der Immissionen in der benachbarten Bebauung kommen. Die Umweltauswirkungen des Vorhabens werden als nachteilig aber nicht erheblich eingestuft, wenn entsprechende Schutzmaßnahmen vorgesehen werden (z.B. Einbau einer Unterschottermatte). "

    Quelle: Staatsanzeiger Nr. 35. v. 30.8.2021, S. 1118


    Ich würde nach der Beschreibung annehmen, die Gleisverbindung (ein Weichenkreuz?) kommt unter dem Willy-Brandt-Platz und unter dem Anfang der Gutleutstraße zu liegen. Auf jeden Fall wird der Einbau in einer der kommenden Ferienzeiten eine Betriebsunterbrechung bewirken.


  • Das müsste ja auch einen größeren Eingriff in die Signaltechnik bedeuten.

    Theoretisch kann die U5 am Hbf eine Wende am Bahnsteig durchführen, wenn Bauarbeiten in deren Wendeanlage durchgeführt werden.

  • Das mit der Wendeanlage ist natürlich in so Fern ein Aspekt, dass irgendwann ja auch der Tunnel vom Güterplatz durchgeschlagen werden muss. Dann ist natürlich eine U5 Bahnsteigwende am Hbf sehr sinnvoll, da ich stark davon ausgehe, dass währen der Arneiten die Wendeanlage nicht zur Verfügung steht.

  • Das mit der Wendeanlage ist natürlich in so Fern ein Aspekt, dass irgendwann ja auch der Tunnel vom Güterplatz durchgeschlagen werden muss. Dann ist natürlich eine U5 Bahnsteigwende am Hbf sehr sinnvoll, da ich stark davon ausgehe, dass währen der Arneiten die Wendeanlage nicht zur Verfügung steht.

    Diese „Falschfahrt“ wäre mit der Zeit für den Fahrerstandswechsel glaube ich kaum mit dem aktuellen Takt der U4/U5 zu vereinbaren. Vom Bahnsteig HBF bis zu besagter Stelle ist es nämlich ein ganzes Stückchen zu fahren.


    Denke eher, dass der Durchbruch so gemacht wird, dass dort jederzeit eines der beiden Gleise benutzbar bleibt.


    Ansonsten kannst du die U5 - wenn alle Stricke reißen - auch im Tunnelstutzen Richtung Festhalle / Messe wenden lassen.

  • Das müsste ja auch einen größeren Eingriff in die Signaltechnik bedeuten.

    Theoretisch kann die U5 am Hbf eine Wende am Bahnsteig durchführen, wenn Bauarbeiten in deren Wendeanlage durchgeführt werden.

    Die VGF hat in ihrer Berichterstattung über die Sommerbaustellen 2021 auch angekündigt, dass im Sommer 2022 die B-Strecke wegen umfangreicher Arbeiten an der Signaltechnik gesperrt wird, über Ersatzverkehr wird rechtzeitig informiert...


    Dieser Ankündigung zufolge, wären die hier geplanten Arbeiten im gleichen Zeitraum zu verstehen...

    10.02.01-10.02.21: 20 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.21: Sechster Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: