[ab 18.10.2021] Modernisierung/Umgestaltung BÜ Oeserstraße

  • Neue Verkehrsunersuchung für BÜ Oeserstraße

    Da die Vorplanung für die EÜ und die Beseitigung des BÜ schon zehn Jahre alt ist, veranlasst die Stadt eine Verkehrsuntersuchung.


    Zitat

    Im Rahmen der Verkehrsuntersuchung sollen die verkehrlichen Auswirkungen der geplanten Bauvorhaben in Bezug auf Verlagerungswirkungen in Folge der Verlagerung aller Fahrbeziehungen in der Oeserstraße untersucht werden. Die Ergebnisse werden im Plangenehmigungs-verfahren verwendet. Das hierfür erforderliche Leistungsbild umfasst die Abschätzung und den Vergleich der durch die Straßenbaumaßnahme verursachten Verlagerungswirkungen, die Leistungsfähigkeitsüber-prüfung des künftigen Kreisels, die Aufbereitung und Bereitstellung der Verkehrsdaten (Nullfall und Planfälle) für die schalltechnische Untersuchung.


    In diesem Text ist die Rede von Auswirkungen der geplanten Bauvorhaben (Plural). Aus den Unterlagen lässt sich entnehmen, dass auch die Auswirkungen der geplanten Modernisierung des BÜ bis zu seiner Beseitigung untersucht werden. Die Planung für die Modernisierung (Stand 30.9.2020) sieht so aus:


    b_oeser_modernisierunfbk0k.jpg


    Ausführungszeit für VU ist 1.6. - 31.8.2021


    Anscheinend geht es auch um die Überprüfung, ob der geplante Kreisel auf der Südseite ausreichend dimensioniert ist. Die ausgeschriebene Arbeit strapaziert vielleicht die Geduld der Anwohner, aber andererseits wäre es auch nicht recht, eine zehn Jahre alte Planung unbesehen in die Ausführung zu geben.


    Quelle


    Die Modernisierung ist weiter oben an dieser Stelle erstmals erwähnt worden.

    2 Mal editiert, zuletzt von tunnelklick () aus folgendem Grund: P.S.

  • In Folge des Unglückes soll ja der BÜ in einem ersten Schritt modernisiert / umgestaltet werden, sowie die Verkehrsführungfür den IV geändert werden. Die Bauarbeiten dazu sollen am 18.10. starten, für KFZ soll der Übergang dann bis Mitte Dezember gesperrt sein.

  • Was eisenbahntechnisch geändert werden soll, ist mir noch nichts in die Hände gefallen. Lediglich ein Plan der neuen Verkehrsführung habe ich mal gesehen. So wird z.B. die Vorfahrtsregelung zugunsten abknickender Vorfahrt Oeserstraße ( gen Wald) - Birminghamstraße abgeändert.

  • Drei Beiträge aus [07.05.2020] Tödliches Bahnunglück in Frankfurt-Nied wurden in diesen neuen Thread verschoben, da sie sich auf die Modernierung bzw. Umbau des BÜ Oeserstraße beziehen, der am 18. Oktober 2021 mit der ersten von insgesamt drei Stufen starten wird.

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

  • 420 281-8

    Hat den Titel des Themas von „[ab 18.20.2021] Modernisierung/Umgestaltung BÜ Oeserstraße“ zu „[ab 18.10.2021] Modernisierung/Umgestaltung BÜ Oeserstraße“ geändert.
  • Laut FR wird im Zuge der Modernisierung des Bü auch das Schrankenwärterhäuschen entfernt und durch einen Container ersetzt.

    Wer also die jetzige Situation mit Schrankenwärterhäschen auf Chip oder Film bannen möchte, möge sich beeilen.

    Ab Mitte der 20iger soll wohl begonnen werden den Bü durch Unterführungen zu ersetzen.

  • Hallo.


    Wegen der Sperrung des Bahnübergangs Nied gibt es auf 2 Buslinien von Montag, 18. Oktober, 4:00, bis Samstag, 4. Dezember, 4:00, neue Linienführungen:


    54: Sindlingen Friedhof - Höchst - Nied Kirche - Griesheim Bahnhof - Waldschulstraße - Bingelsweg - Lindenhag - Neufeld - Neumarkt - Heusingerstraße


    59: Cheruskerweg - Höchst - Nied Bahnhof - Nidda-Kampfbahn - Birminghamstraße - Linnegraben - Waldschulstraße - Griesheim Bahnhof - Erzbergerstraße


    Ob es für Fußgänger eine Möglichkeit gibt, in Höhe des BÜ die Gleise zu überqueren, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Bisher hat lediglich RE4/14 eine Verkehrspause.

    Der RE4/RE14 entfällt vom 25.10. bis 11.11.2021 zwischen Höchst und Frankfurt Hbf. An einzelnen Tagen abends Ausfälle zwischen Mainz Hbf und Frankfurt Hbf. Für den restlichen Zeitraum gibt es nur abends Ausfälle zwischen Mainz Hbf und Frankfurt Hbf wegen Oberleitungsarbeiten.

    Der RE9 der HLB entfällt vom 25.10. bis 10.12.2021 auf kompletten Laufweg. Über den RE9 der VIAS erfährt man auf deren Internetseite nur von voraussichtlicher weiträumiger Umleitung.

    Die RB10, RE20 und RB22 werden zwischen Höchst und Frankfurt Hbf über die S-Bahn-Strecke umgeleitet. Zusätzliche einzelne Fahrtausfälle in der HVZ sowie Teilausfälle bei RE20 und RB22.

    Die RB12 entfällt vom 25.10. bis 12.12.2021 zwischen Höchst und Frankfurt Hbf.

    Gruß Tommy

  • Ich hatte gestern auf der RMV Seite nur etwas zu RE4/14 gefunden. Die S1 Verstärker werden eigentlich auch gerne gestrichen. Gibt es dazu schon Infos?


    Aber alles andere andere als eine Komplettsperre der Strecke macht nicht viel Sinn.

    Einmal editiert, zuletzt von Condor ()

  • Hallo.


    Die S1 fährt im Halbstundentakt, die S2 normal alle 15 Minuten.


    RE20 und RB22 fahren von den hinteren Gleisen ab (20 bis 22), fallen aber auch zum Teil aus.


    Quelle: Fahrplanauskunft.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Züge die über Griesheim fahren, müsen auf der Nordseite wenden, sonst kommen sie nicht nach Griesheim. Durch den Wegfall von der RB 12 sollte dann aber auch genügend Platz sein, um keine weiteren Gleiswechsel zu verursachen.

  • Das soll mit der Inbetriebnahme des zweiten Gleises am Homburger Damm auch die Regel werden (für die Limburger Züge).


    Es gab schon Gelegenheiten, da wendeten RE4/14 in Höchst. Wäre mal vielleicht eine Überlegung wert, ob das nicht großzügiger zur Anwendung kommen sollte....

  • Hallo.


    Für die S1 ergeben sich ab dem 25. Oktober folgende Abweichungen vom S-Bahn-Fahrplan (Entfall der HVZ-Verstärker zwischen Offenbach und Hochheim):


    Meldung der DB


    Die HVZ-Verstärker der S8 nach Kelsterbach entfallen demnach total.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Hallo.


    @OWE: Danke für die Bilder.


    Ich habe mich selbst davon überzeugt und bin über den BÜ (per Bahn und zu Fuß), sowie daran vorbei (mit der Linie 59) gefahren bzw. gelaufen. Wegen des Homburger Damms geht es nur noch diese Woche per Bahn.

    Die Anschlüsse von der Linie 54 (Heusingerstraße) zur Linie 59 (Nidda-Kampfbahn) werde ich erst austesten, wenn keine HVZ ist.

    In der Linie 59 werden zwar die Stationen der Umleitungsstrecke angezeigt und angesagt, auf die Streckenänderung selbst wird nicht hingewiesen. Das ist bei der Baustelle in der Düsseldorfer Straße viel besser geregelt.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Auf Nachfrage bei der VGF warum kein akustischer Hinweis eingepflegt wurde, wurde folgendes mitgeteilt:

    Es lag kein Auftrag/ Wunsch der Traffiq vor, Ansagen einzupflegen. Kosten, die damit verbunden wären, wollte niemand tragen. Ich sagte auch, dass es bei der Straßenbahn auch geht. Hier wurde erwidert, dass es "eigene" Verkehrsmittel der VGF sind und somit es im eigenen Interesse der VGF ist.


    Welcome in Frankfurt... Bürokratie <X

  • Heute wurden die Baumaßnahmen hochgefahren, bisher waren es lediglich Maßnahmen außerhalb des Gleisbereiches.

    Für Fußgänger wird ein paar Meter entfernt ein provisorischer? Überweg errichtet, wohl um das Baufeld für den Tiefbau frei zu bekommen. Danach dürfte es der Wärterbude und dem eigentlichen BÜ an den Kragen gehen. Aktuell wurden nur die Schrankenbäume entfernt.

    Einmal editiert, zuletzt von Condor ()