Geschichte einer Nachtbus-Odysee

  • Hallo zusammen,


    ja ich hab es getan... ich bin Nachtbus gefahren...


    Line N5 (Anzeige 105)


    Der Bus kam pünktlich an der Haltestelle Habsburger- / Wittelsbacher Allee an, nachdem ich meine Fahrkarte vorgezeigt habe, wurde ich freundlich vom Fahrer durchgewunken.... So weit so gut... ein Blick auf die kommenden Ziele der Citaro-Zielanzeige ließ mich dann das erste Mal in Grübeln kommen.... da war nach Bornheim Mitte die Haltestelle "Gebäude 410 " aufgelistet... Da ich diese Haltestelle noch nie angefahren habe, ließ ich mich überraschen... Auch fand ich es sehr nett, daß an den großen Umsteigehaltestellen, alle Anschlußlinien im Nachtbus angezeigt werden, war etwas verwunderlich, aber na gut..... :D


    Nach Bornheim Mitte kam nun die Haltestelle "Gebäude 410", die sich in der Ansage, als Burgstraße enttarnte, und hab hier fing die Fahrt an, lustig zu werden.... Zu erst war sich der Fahrer nicht ganz schlüßig, ob er nach Bornheim Mitte direkt zum Prüfling fahren sollte... Er fuhr dann aber netterweise doch, zur Burgstraße, was ihm die Fahrgäste, danken werden, die dort aussteigen wollte... leider vergaß er, an der Burgstraße die Türen freizugeben... :D Tat dies dann aber nach lautstarken Protest....


    Im weiteren Verlauf der Fahrt, vergaß er dann noch ein paar Mal, Fahrgäste an ihren Zielhaltestellen austeigen zu lassen, hiel an den Haltestellen aber jedesmal an... (ohne die Türen zu öffnen... auch mußte ein Fahrgast, den Bus am Johanna-Tesch-Platz durch heftigers Winken auf sich aufmerksam machen.. Er wäre beinahe vergessen worden :D


    Kann es ein, daß der Fahrer, durch die Anwesenheit seiner Frau, etwas abgelenkt war???


    Achja, die Haltestelle Lahmeyerstrasse, hat er trotz Haltewunsch nicht angefahren... auch ist es im Nachtbus ja normalerweise nicht mehr üblich, an allen Stationen zu stoppen, sondern nur noch dann, wenn wirklich jemand ein und aussteigen möchte...


    Abfahrtstzeit Konstablerwache kann per PM bei mir erfragt werden... wenn es jemand unbedingt wissen möchte... Ich will den Fahrer jetzt nicht unbedingt anschwärzen... :D

    Gruß
    face

    Was auch geschieht:
    Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!

    Erich Kästner

    [SIZE=7]Wer mich erreichen will, schreibt mir eine Mail, PNs werden nicht gelesen.[/SIZE]

  • Gestern scheint es viel Verspätung gegeben zu haben - Der n1 ab Konstablerwache 2:30 müsste mehr als 10 Minuten Verspätung gehabt haben.

    Ich war Atheist. Bis ich gesehen hab dass ich Gott bin.

  • So, jetzt meine Nachtbusstory...
    Heute bin ich um 0.35 mit der 55 in Höchst angekommen, kurze Zeit später kam die n8, die sich als Linie 108 entpuppte :D Am Höchster Markt konnte man angeblich zur Buslinie 57 umsteigen. Komischerweise wurden überall die Umsteigemöglichkeiten angezeigt (aber nicht angesagt) und zwischen Bolongaropalast und Hbf lieferte sich der Bus eine Art Wettkampf mit der parallel fahrenden ausschiebenden 11.
    Am Platz der Republik wundere ich mich: Vorne in der Anzeige steht als nächste Station Sandelmühle. Angesagt wird aber korrekt Hbf/Münchener Str. Dann - am Hauptbahnhof. Ich wundere mich, warum der Bus nicht links in die Münchener Straße abbiegt. Auf einmal fährt der Bus eine große Kurve über Hbf Süd und Pforzheimer Straße zur Münchener Straße. Hat da sich jemand verfahren ? :D Naja, hatte nur 3 Minuten Fahrzeit und einen eventuellen Besuch bei einer Restaurantkette mit dem großen M gekostet.
    Kurz vor der Konstablerwache dann die Überraschung: "Nächste Haltestelle: Konstablerwache. Umsteigen zu den Bussen in Richtung Unterliederbach mit Linie n1, Nordweststadt mit Linie n2, Nordwestzentrum mit Linie n3, Nieder-Erlenbach mit Linie n4 sowie zu den Omnibussen der Linie n5 Richtung Bergen-Enkheim, n6 Richtung Offenbach und n7 Richtung Flughafen vom gleichen Bahnsteig." n31 und n32, übrigens von Alpina Bad Homburg betrieben (vorne steht als Linie 31 bzw. 32 und ganz klein hinter dem Ziel "n31" bzw. "n32" wurden nicht angesagt. Im übrigen wurde auch noch die Umsteigemöglichkeit zur 10 auf der Strecke parallel zur Tram angezeigt :D
    Komischerweise wurde auch "Schwalbacher Straße/Ordnungsamt" angesagt, jedoch nicht die EZB, die Zeil oder die Uni (auf der n1).
    Weiter gings dann mit der n1. Dort wurde die Alte Oper als "Gerauer Straße" angezeigt. Und als Fahrtziel war im IFIS "Wasgaustraße" drin.
    Mit so ca. 5 Minuten Verspätung (durch rote Ampeln und verspäteter Abfahrt aller Nachtbusse) kam ich dann endlich zuhause an.

    Ich war Atheist. Bis ich gesehen hab dass ich Gott bin.

  • So... Teil 2 meiner Nachtbusodyssee.
    Heute musste der n6 dran glauben. Nach den Umsteigemöglichkeiten zur 32 und U5 am Börneplatz wartete ich lange auf die falsche Haltestellenanzeige. Und sie kam in Fechenheim, genauergesagt in Alt-Fechenheim. Dort wurde "Buchrainstraße" vorne angezeigt. Und später, an der Bleiweißstraße, stand auf einmal vorne "Südbahnhof" drin.
    Die Ansage am Affentorplatz ist auch witzig, da merkt man dass Alpina fährt bzw. den Fahrer stellt :D Dort kam nur "Affentorplatz" ohne "Nächste Haltestelle".
    Die Nachtbusse haben übrigens 800er-Zielnummern und der n1 war ab Bockenheim nicht mehr im RBL drin. In Öchst hatte er dann um die 10 Minuten Verspätung und er war rappelvoll :( Beim nächsten SoF soll man die n6 und n8 mit Gelenkbussen ausstatten (auf die anderen passen keine drauf) und im 15er-Takt fahren lassen.

    Ich war Atheist. Bis ich gesehen hab dass ich Gott bin.