Main-Weser-Bahn (Bad Vilbel)

  • Einer der baulichen Schwerpunkte des Ausbaus der Main_Weser-Bahn ist derzeit Bad Vilbel. Der teilweise in Hochlage geführte Bahndamm wird auf der stadtabgewandten Seite verbreitert. Die Eisenbahnüberführung an der Homburger Straße wurde bereits verbreitert.




    dscn9045lpkp3.jpg


    dscn904718jiu.jpg


    Von dort nach Süden ist eine rd. 400 m lange und rd. 5 m hohe Stützwand im Bau, die bis fast zur Nidda reicht.


    dscn90483kjvn.jpg


    dscn90498mknc.jpg


    dscn9051knjni.jpg



    Die 170 Jahre alte Niddabrücke, der ursprünglich nur eine zweite Brücke zur Seite gestellt werden sollte, kann nicht erhalten werden. Wegen fehlender Bestandsunterlagen, fehlender Materialkennwerte und nicht erbringbarer Bestandsnachweise des Bauwerkes können die erforderlichen Eingriffe in das Bestandsbauwerk nicht erfolgen. Auch der Nachweis, dass die alte Brücke für die künftige Nutzung taugt (mehr Züge, schnellere Züge, schwerere Züge) konnte nicht erbracht werden, deshalb Abriss und Ersatzneubau. Zunächst wird hier in westlicher Seitenlage eine neue Brücke gebaut, der Bahnverkehr läuft weiter,


    dscn9062aijuy.jpg


    Dann wird die Nidda verrohrt und darüber auf voller Flußbreite eine Abbruch- und Arbeitsebene eingezogen, über die der Abbruch der alten Brücke und der Bau der neuen Widerlager erfolgt; in dieser Phase wird die Strecke 8 Wochen vollständig gesperrt. Die zuvor gebaute neue Brücke wird dann seitlich in die Position der alten Brücke geschoben und danach die Abbruchebene wieder ausgebaut und die Nidda befreit. Das alles soll bis Dezember 2023 erledigt sein.


    dscn90596vkxg.jpg


    Für die Baulogistik wurde westlich des Baufeldes eine Behelfsbrücke gebaut, die bestehende Fuß- und Radwegbrücke wird vermutlich abgebaut.


    dscn9053h2kvp.jpg


    dscn9055w6jdi.jpg


    Zu den Einzelheiten des Brückenbaus gibt es eine Präsentation der Bahn (S. 14 ff). Der komplette Brückenneubau war ursprpnglich nicht vorgesehen, dafür war eine Planänderung erforderlich und deutlich teurer wirds auch.


    An der Station Bad Vilbel-Süd wird eine barrierefreie Unterführung gebaut, eine provisorische Fuß- und Radwegbrücke ersetzt die gesperrten Wege an der Nidda. Der Bahndamm zwischen Nidda und B-V-Süd sieht schon fast fertig aus (noch ohne Oberbau).


    dscn90634jjfe.jpg


    dscn9065zhjvu.jpg


    Bilder von mir



  • Auch hier noch ein paar Bilder von Mitte Mai:

    img_0927_00dijzx.jpeg">

    Blick Richtung Friedberg, Gleis 5 links ist schon herausgebaut


    img_0929_00jhj2p.jpeg">

    Zerlegung der Gleisjoche vor Ort

    img_0930_00swjdm.jpeg">

    Blick nach Süden, Alle Signale in Gl. 3-5 sind auch schon abgeklemmt

    Alle Räder stehen still, weil der Fdl das so will.

    Einmal editiert, zuletzt von Akryzazel ()

  • Und nun ein paar aktuellere Fotos von Sonntag, 19.6.22:

    ">

    Blick von Gl. 5 Ri. Süden


    ">

    Vorbereiteter Oberbau für Gl. 4+5


    ">

    Der Ortsstellbereich/Abstellanlage ist z. Zt. hinter einem Erdwall versteckt


    ">

    Ein paar Baufahrzeuge


    ">

    Planum und Entwässerung für die Gleise 3-5; Blick Ri. Norden


    ">

    Blick auf den Schnitt zwischen der aktuellen Baustelle und dem schon fertigen Nordkopf des Bf Bad Vilbel


    ">

    Planum und Entwässerung für die Gleise 3-5; Blick Ri. Süden



    (Danke an meinen Kollegen Jürgen, der die Fotos für mich aufgenommen hat.)

    Alle Räder stehen still, weil der Fdl das so will.

  • Noch 10 Tage bis zur Totalsperrung und auch bis zur Wiederaufnahme des Betriebs in den Gleisen 4 & 5 in Bad Vilbel. Es geht langsam voran...

    img_6199l0jtr.jpg">

    Gleis 5 nun mit Gleis und Schotter, aber noch nicht gestopft


    ">

    In Gleis 4 werden zurzeit die Schwellen gelegt


    ">

    Die Schallschutzwände Bahnrechts am Gl. 9 kommen auch gut voran


    ">

    Im Moment ständig zu sehen, das leuchtende Zs6 Ri. Frankfurter Berg


    ">

    Schwellenlegen für Gleis 4 von Gl. 5 aus


    ">

    Der Südkopf sieht noch sehr wüst aus, muss ja auch erst am 4.9. fertig sein


    ">

    Am Hp Bad Vilbel Süd sieht man schon die Fundamente für die Behelfsbahnsteige


    ">

    Die zukünftige Unterführung für den Endzustand nimmt auch langsam Gestalt an


    ">

    Die Rampe zur Unterführung

    Alle Räder stehen still, weil der Fdl das so will.

    5 Mal editiert, zuletzt von Akryzazel ()

  • ....und der erste geltungsbedürftige Zweibeiner war auch schon an der Schallschutzwand....

    (naja...wenn man kein Selbstwertgefühl hat)


    Ich überleg nur ob die vor 2 Tagen noch schmierfrei war....


    [nicht wundern weil man aufm Bild nichts sieht....bin da diese Woche zweimal vorbeigekommen]

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government