U-Bahn durch Sossenheim

  • Gibt es am Atzelberg eigentlich im Untergrund Flächen-Freihaltungen oder sogar Bauvorleistungen für einen U-Bahnhof? Mit geschickter Positionierung von Ein- und Ausgängen und Nutzung des Geländeprofils samt Einbau vielleicht auch ein paar etwas längerer Rolltreppen und Ausgangstunneln kann ich mir vorstellen, dass die Station eine sehr gute Erschließungswirkung entfalten könnte - bis hinunter zur Wilhelmshöher Straße. Wenn dadurch sogar die Buslinie 38 eingespart werden könnte, wäre das wohl ein Mega-Booster für den NKF.

    2 Mal editiert, zuletzt von Bernemer ()

  • Solche Trassenfreihaltung oder Vorleistungen gibt es nicht. Alten Plänen ist zu entnehmen, dass die Verlängerung immer nördlich um den bebauten Ortszusammenhang von Seckbach herumgeführt werden sollte, also zwischen Südrand Huthpark und der Atzelbergsiedlung, von der Seckbacher Ldstraße aus in gerader Linie unter der A661 hindurch und im Bereich der NW-Ecke der Heimgartensiedlung eine Kurve nach Osten. In diesem Bereich war ganz früher auch mal eine Ortsumfahrung für Seckbach geplant (selbe Trasse). Ich meine mich zu erinnern, dass eine Unterfahrung der Ortslage von Atzelberg und Seckbach wegen geologischer Probleme schon früh ausgeschlossen wurde (kann das aber nicht belegen).


    Grafik: Stadtplanungsamt Frankfurt am Main, planas 1:5000

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick () aus folgendem Grund: Grafik eingefügt

  • … waren nicht zwei Äste vorgesehen? Der von Tunnelklick beschriebene und der Ast über Atzelbergplatz und Nutzung der Strassenbahnstrecke nach Bergen. Geologisch war der Tunnelabschnitt bis zur alten Straßenbahntrasse als schwierig beschrieben. Im Buch Die Stadtbahn Frankfurt ist es beschrieben, aber ich besitze dieses Buch leider nicht (und 114 EUR auf Amazon sind mit zu viel).

  • Das sind wohl verschiedene Trassenvarianten oder verschiedene GVP, etwa 1962 und 1976 / 82.


    Letzterer sieht, wie der von 2004/04 die U 4 bis zum Atzelberg vor, mit optionaler Weiterführung nach Bergen


    Der von 2004 enthält nur die U 4 bis zum Atzelberg und verschiedene Optionen nach Bergen


    Aber ein kleiner Einwand: Mittlerweile bewegen wir uns am Sosseheim ziemlich entgegengesetzten Ende von Frankfurt. Deshalb sollten wir die Fragen zu Seckbach und Bergen in einem eigenen Thread diskutierten. Hier sollten wir es mit Chlodwig Poth halten und in Dossenheim bleiben. 😄