Neue HLB-Schienenfahrzeugwerkstatt in Butzbach

  • Die Information, wonach die HLB in Butzbach eine neue Werkstatt für Schienenfahrzeuge baut, ist nicht ganz neu, anläßlich der Bilanzpressekonferenz 2021 war darüber berichtet worden.


    Am Donnerstag berichtete die HLB erneut zum Thema. Neu ist die Information, dass die Werkstatt 2023 in Betrieb gehen soll und - das schrieb ergänzend die gestrige FAZ - dieser Tage beim RP das PFV beantragt wurde.


    Zitat

    „Die Werkstatt wird mit der neuesten Technik für die Fahrzeuginstandhaltung ausgestattet und den neuesten Umweltstandards ausgestattet sein. Auf den Dächern des Gebäudes steht eine Photovoltaikanlage und die Wärmeversorgung erfolgt über ein modernes Blockheizkraftwerk. Ebenso setzen wir höchste Maßstäbe an die Abwasseraufbereitung. Selbstverständlich können wir in der geplanten Werkstatt alle Fahrzeuge instand halten, egal ob mit Wasserstoffantrieb oder batterieelektrische Fahrzeuge“, erklärt Salzmann. Die Ausbildung junger Menschen liegt der HLB besonders am Herzen. Deshalb plant das Unternehmen auf dem Werkstattgelände eine eigene Ausbildungswerkstatt für Nachwuchskräfte.


    Instandhaltung für Dritte


    Neben der Wartung der eigenen Fahrzeugflotte wird die HLB in der zentral gelegenen Schienenbahnwerkstatt erstmals umfassende Instandhaltungsarbeiten für andere Eisenbahnverkehrsunternehmen anbieten, wie etwa Hauptuntersuchungen, Redesigns und Radsatzbearbeitungen. Dafür hat die HLB im Juli 2022 eine neue hundertprozentige Tochtergesellschaft gegründet: die HLB Maintenance GmbH. Mit dem neuen Geschäftsfeld wird die HLB künftig am Markt offensiv ihre Leistungen anbieten.




    HLB-PM im Volltext

  • Moin :-)

    Also eine neue Werkstatt u.a. für die Mittelhessenexpress-Fahrzeuge. Die Verbindung von Butzbach DB nach Nord wird wohl nicht elektrifiziert? D.h. Rangierverkehr mit Diesellok?

    Was wird denn dann noch in der "alten" Werkstatt in Butzbach-Ost gewartet?


    LG

  • Doch, die Oberleitung kommt (war in einem anderen Thread vor einiger Zeit mal Thema) und beschäftigt schon die Anwohner. Hab da vor einigen Tagen einen Artikel in der Lokalpresse gesehen, demnach gab es einen Infotermin, aber es wurden nicht alle betroffenen Mieter/Vermieter erreicht, also wurde der wiederholt (wieder mit Unzufriedenheiten). Vor allem zwischen den beiden Bahnübergängen in Butzbach Nord (Anmerkung: da gibt es Grünstreifen zwischen Gleis und Grundstücken!) haben die Anwohner über den Anblick der Masten "so nah an meinem Haus" gejammert und dass der Verkehr gegenüber den Beteuerungen vor ein paar Jahren, die Strecke sei nahezu stillgelegt, immer mehr zugenommen habe.


    Ich weiß ja nicht wie viele Triebwagen da so fahren, aber die Güterzuglok hat die HLB aufgrund des sinkenden Aufkommens abgeschafft und Holzzüge der EFW fahren seit ein paar Jahren auch nur noch selten.

  • Muss nochmal nachlesen, aber es schien mir so, als habe die HLB selbst damals diese Auskunft gegeben (was mich auch nicht wundern würde, vor der Übernahme des Wetterau-Netzes war der Verkehr auf der Stammstrecke ja tatsächlich auf wenig Güterverkehr reduziert).


    Ansonsten wollen die wohl alle freien Ausblick ins Gewerbegebiet gegenüber haben :P