04.-30.10.2022: Gleisbau Wittelsbacherallee - Unterbrechung der Straßenbahnen - SEV-Busse im Einsatz

  • 04. - 30.10.2022
    Gleisbauarbeiten in den Bereichen Wittelsbacherallee/Freiligrathstraße, Habsburgsallee/Waldschmidtstraße/Zoo und Alfred-Brehm-Platz/Zoo

    14

    Betriebliche Maßnahmen noch offen.

    Bauvorhaben 2022


    Wie die VGF nun im Störungstool zur Linie 14 mitteilt, fährt die Straßenbahnlinie 14 von Dienstag, den 04. Oktober bis Sonntag, den 30. Oktober (Betriebsbeginn) – am Marathon-Sonntag ist die Wittelsbacherallee wieder befahrbar – von der Mönchhofstraße auf dem Linienweg bis Ostendstraße und dann weiter wie Linie 11 bis Hugo-Junkers-Straße (indirekt als Ersatz für die Linie 12).


    Da die Ratswegbrücke noch bis Anfang November in Richtung Bornheim gesperrt bleibt, fährt die Linie 12 ab 04. Oktober mit allen Fahrten bis Eissporthalle und zurück nach Schwanheim.


    Für die Fahrgäste der Linien 12 + 14 fahren SEV-Busse zwischen Prüfling und Allerheiligentor und fahren auf der Strecke der Nachtbuslinien N4 bzw. N7.


    Fahrgäste von Bornheim Richtung Fechenheim können in Bornheim Mitte von der Straßenbahn in die SEV-Busse umsteigen, am Allerheiligentor besteht Anschluss zu 11 und 14 zur Hugo-Junkers-Straße.


    Zum Ebbelwei-Expreß wird noch nichts mitgeteilt, ich vermute, die Sonderlinie fährt an der Lange Straße wie Linie 18 direkt weiter zum Börneplatz bzw. muss in der zweiten Monatshälfte wegen den Arbeiten am Südbahnhof und am Zoo ausfallen, ähnlich hatte man auch bei den zeitgleichen Arbeiten an der Messe und in der Schweizer Straße im April die Sonderlinie unterbrochen.


    Laut Baustellenkalender gibt es im Oktober weitere Arbeiten in Fechenheim mit Verkürzung der Linie 11 ab Hugo-Junkers-Straße und es wird an der Schweizer-/ Hedderichstraße gearbeitet. - Dadurch kommt es im Laufe des Oktobers zu weiteren Änderungen für Straßenbahnen und Busse rund um den Südbahnhof.

    10.02.01-10.02.22: 21 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.22: Siebter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Sichtung am Do., 06.10.2022


    Schienenersatz-Verkehr (SEV)


    Im SEV fährt erwartungsgemäß wieder transdev mit Bussen aus dem Linienbündel A sowie Bussen aus dem Stadtverkehr Bad Homburg, am Donnerstag fuhren drei C2 G aus dem Bündel A und zwei Fahrzeuge aus Bad Homburg, ein Solaris 18 und ein C2 G.


    Bei den Ansagen gab es kleine sprachliche Unterschiede, als ich im Solaris von Bornheim ins Ostend gefahren bin, wurde an der Saalburg-/Wittelsbacher als Umsteigemöglichkeiten zur 12 Richtung Eissporthalle und zur Buslinie 38 zum Ernst-May-Platz hingewiesen, dabei wurde Ernst May als Ernst Me ausgesprochen, also so ähnlich wie bei der ehemaligen britischen Premierministerin Theresa May...


    Als ich einige Zeit später mit einem Bündel-A-Bus gefahren bin, war die Aussprache besser, denn Petra kann es auch, wenn man es ihr richtig beibringt.


    Die weiteren Haltestellenansagen waren in beiden Richtungen ohne Besonderheiten.


    Auf den Anzeigen wurde Richtung Allerheiligentor ohne Änderung durchgehend folgendes angezeigt:


    SEV Allerheiligentor weiter mit Strab.

    (Ausnahme: Der Bad Homburger C2 ersetzte Strab durch das entsprechende Piktogramm)


    Richtung Prüfling änderte sich die Anzeige:

    SEV Prüfling via Wittelsbacher


    Ab der Saalburgallee stand auf der Anzeige:

    SEV Bornheim Prüfling


    Auf der Innenanzeige war die Zielbeschilderung wie beschrieben, nur die Linienbezeichnung SEV wurde innen zu 14E.


    Bauarbeiten auf Wittelsbacherallee und am Zoo


    Auf der Wittelsbacherallee baut u. a. Josef Hell aus Bad Kissingen, teilweise wird mit Traktoren in den Baustellenbereichen gearbeitet, so fahren auch größere LKW bis zur Waldschmidtstraße und dann wird mit Traktoren ins Baufeld gefahren, das bereits von Gleisen befreit wurde.


    Bauarbeiten verlaufen von der Freiligrathstraße bis zur Habsburger und südlich der Kreuzung bis zum Ende des getrennten Gleisbereiches bis kurz vor der Haltestelle Waldschmidtstraße.


    Außerdem ist am Zoo der Alfred-Brehm-Platz eingezäunt, dort soll an der Weiche am Abzweig in die Wendeschleife gearbeitet werden, am Donnerstag waren dort noch keine Bautätigkeiten zu sehen...


    Zielbeschilderung und Petra-Ansagen in Straßenbahn


    Richtung Fechenheim fahren die Züge mit 14 Hugo-Junkers-Straße via Allerheiligen und 14 Fechenheim Hugo-Junkers-Straße.

    Richtung Gallus habe ich ebenfalls zwei Varianten gesehen:

    14 Mönchhofstraße via Ostbahnhof und 14 Gallus Mönchhofstraße.


    Am Allerheiligentor kommt von Petra ein Sonderhinweis zum SEV Richtung Prüfling.


    Und in der Linie 12 gibt es am Börneplatz nach Ende der regulären Ansage eine Ergänzung von Petra, dass die 12 nur bis Eissporthalle fährt, Fahrgäste nach Fechenheim sollen ab Börneplatz mit 11 und 14 weiter fahren.

    10.02.01-10.02.22: 21 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.22: Siebter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Hallo.


    bernem .

    Ist in der U-Bahn-Station Zoo ein Hinweis angebracht, dass der Schienenersatzverkehr in der Pfingstweidstraße hält, also am westlichen Eingang der Station?

    Wer aus der U-Bahn kommt, und mit dem SEV weiter fahren will, läuft auf dem üblichen Linienweg erstmal ins Leere.


    Grüße ins Forum

    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Heute konnte ich sichten:

    F-TD 3310 Solaris U18, kvgOF

    F-TD 4539 Citaro 2 G, Bündel A

    F-TD 3744 Citaro 2 G, weiß mit 4 Türen


    Beim Warten an der Nachtbushaltestelle "Habsburger-/Wittelsbacher Allee" Richtung Allerheiligentor habe ich an der gleichnamigen Haltestelle der Linie M32 Richtung Ostbahnhof von hinten einen weißen Citaro 2 G mit Werbung gesehen und dachte zuerst an einen SEV-Bus.

    Kann aber auch sein, dass die ICB einen Wagen mit weißer Vollwerbung hat.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Da ich am Zoo nur oberirdisch war, kann ich nichts zur Beschilderung unterirdisch sagen...

    Kleine Ergänzung: Bin gerade am Willy-Brandt-Platz eingestiegen in eine 14 nach "Mönchhofstraße via Ostbahnhof" und sehr gespannt, wie der Fahrer das hinkriegen soll.

    Möglicherweise hat der Fahrer die Fahrgastinfo angehalten, wenn keine Ansage läuft, ändert sich auch nicht die Außenanzeige, so fährt der Zug mit dem via-Ziel weiter bis zum Ende der Fahrt oder wenn im System eine neue Eingabe gemacht wird, normalerweise schaltet die Anzeige am Ostbahnhof auf das nächste Ziel um...


    Als vor einigen Wochen an der Messe nicht gehalten wurde, hatte der Fahrer die Ansage am Platz der Republik gestoppt und bis zu meinem Ausstieg an der Bockenheimer Warte nicht wieder aktiviert, so stand auf der Anzeige weiter Ginnheim via Messe, so ähnlich wie in Deinem Beispiel jetzt auf der 14.

    10.02.01-10.02.22: 21 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.22: Siebter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

  • Inzwischen ist soweit ich weiß nurnoch ein Bündel-A C2G da. Dazugekommen sind aber ein Urbino 18 der mir sehr nach 2011 vorkommt (4-Türer, Gelb/Rote Lackierung und orangene Matrix, ein Scania vom Verkehrsverbund Mittelrhein komplett ohne Innenanzeige und Ansagen sowie ein MAN vom Verkehrsverbund Region Trier, bei dem die Liniennummer abgeklebt ist mit einem Schild mit der Aufschrift "SEV". Beschilderung ist bei allen Bussen korrekt, der VRT-MAN schreibt das Strab am Ende der Anzeige nur in Großbuchstaben. Manchmal schalten die Fahrer nicht um, da kann es passieren dass mal ein Bus mit der Beschilderung "Bornheim Prüfling" richtung Allerheiligentor abfährt. Kennzeichen der Busse habe ich mir nicht gemerkt. Ach ja, der Urbino 18 aus Bad Homburg ist auch nicht mehr da.

  • Inzwischen ist soweit ich weiß nurnoch ein Bündel-A C2G da. Dazugekommen sind aber ein Urbino 18 der mir sehr nach 2011 vorkommt (4-Türer, Gelb/Rote Lackierung und orangene Matrix, ein Scania vom Verkehrsverbund Mittelrhein komplett ohne Innenanzeige und Ansagen sowie ein MAN vom Verkehrsverbund Region Trier, bei dem die Liniennummer abgeklebt ist mit einem Schild mit der Aufschrift "SEV". Beschilderung ist bei allen Bussen korrekt, der VRT-MAN schreibt das Strab am Ende der Anzeige nur in Großbuchstaben. Manchmal schalten die Fahrer nicht um, da kann es passieren dass mal ein Bus mit der Beschilderung "Bornheim Prüfling" richtung Allerheiligentor abfährt. Kennzeichen der Busse habe ich mir nicht gemerkt. Ach ja, der Urbino 18 aus Bad Homburg ist auch nicht mehr da.

    Die gelb-roten Solairs Urbino 18 sind ex Warschau.

  • Der SEV hat es sogar in die FNP geschafft wegen der Falschparker in mehreren Haltestellen. Der an der Ecke Saalburgallee in der Wittelsbscher steht auch heute noch, ein Kleintransporter eines direkt dort ansässigen Unternehmens.

    Apropos Falschparker, heute morgen gegen 7:30 konnte ein SEV-Bus nicht aus der Ecke Im Prüfling -> Neebstraße (vor dem Restaurant) nicht ausschieben, wegen eines LKWs. Ziemlich blöd, weil es da ja auch sehr eng ist (Hatte mich von Anfang an gefragt, wie der Bus da durch passt, weil selbst die 103 mit ihren Solobussen manchmal Probleme hatte)

  • Persönlich finde ich ja Gelenkbusse ja immer gut aber für den SEV 14 würden ja eigentlich SL's langen.

    Und wieso die Busse unbedingt via Bornheim Mitte zum Prüfling fahren müssen verstehe ich auch persönlich nicht so.

    Ich habe jetzt mehrere Versionen eines SEV auf der 14 erlebt:

    1. SEV Zoo > Ernst-May-Platz > Kettlerallee (H) Eissporthalle/ Nordeingang > Eissporthalle/ Festplatz > Saalburg-/ Wittelsbacherallee > Zoo.

    2. SEV Börneplatz/ Stolzestr. > Allerheiligentor > Zoo > Ernst-May-Platz > Saalburg-/ Wittelsbacherallee (Haltestelle bei der Post) > Zoo > Börneplatz/ Stoltzestr.

    3. Die jetzige Version.

  • Persönlich finde ich ja Gelenkbusse ja immer gut aber für den SEV 14 würden ja eigentlich SL's langen.

    Und wieso die Busse unbedingt via Bornheim Mitte zum Prüfling fahren müssen verstehe ich auch persönlich nicht so.

    In der Wendeschleife Ernst-May-Platz wurde zumindest in den ersten Tagen gearbeitet. Dort hätte der SEV also zumindest temporär nicht fahren (und Pause machen) können, wie sonst bei SEV üblich. (Und den erlebt die 14 dort zuletzt ja wirklich sehr oft.)


    Für die lokalen Verkehrsbedürfnisse der Anwohner entlang der Wittelsbacherallee ist Bornheim Mitte außerdem ein viel attraktiveres Ziel als der Ernst-May-Platz, von der Umsteigemöglichkeit zur U4 ganz zu schweigen. Daher ist der SEV dorthin aktuell eine schöne Erleichterung, spart sie doch das unattraktive Umsteigen an der Saalburg-/Wittelsbacherallee. Nicht umsonst soll ja auch laut Nahverkehrsplan die 14 eines Tages nach Bornheim Mitte (und zum Prüfling) umgebogen werden.


    Aber ich gebe dir völlig recht: SLse hätten vollauf genügt, wie auch bei den früheren Ersatzverkehren. Schlenkis sind too much für diesen Linienabschnitt.

  • Ich sehe kaum Leute die bis zum Prüfling durchfahren, außer vielleicht ich, da ich direkt am Prüfling wohne. Außer mir steigt am Prüfling meistens auch niemand ein/aus. Also den SEV bis Bornheim Mitte führen hätte gereicht, aber mit Schleifenfahrt über Burgstraße und weiterhin Standzeit am Prüfling (Haltestelle 103) aber ohne Halt an Burgstraße und Prüfling für den Fahrgastwechsel. Die 38 fährt ja auch Sonntags diese Schleifenfahrt. Zum Thema Buseinsatz: Ich glaube, es wurden GL eingesetzt, weil man einem überfüllten Ersatzverkehr vorbeugen wollte. Aber jetzt hat man einen unterbesetzten (Zumindest auf dem Abschnitt Saalburg/Wittelsbacherallee <-> Prüfling) welche auch teilweise nur an bestimmten Zeiten mal eine Füllung von maximal einem Midibus erlebt. Was ich auch bemerkt habe: Die Wittelsbacher ist durch die Bauarbeiten etwas schmaler. So haben die Busse teilweise ein wenig Probleme durchzukommen (vorallem Habsb/Wittelsb <-> Zoo). Aber hey, lieber einen unterbefüllten GL-Bus als einen überfüllten SL-Bus ;)
    Auch bemerkt habe ich, dass die Fahrer manchmal an den "falschen" Haltestellen halten. So hält ein Bus Richtung Zoo manchmal an der Haltestelle der 103. statt der der N7. (Warum wurde die Haltestelle überhaupt dahin gelegt und nicht gleich die der 103 verwendet?) Genauso auch in Richtung Prüfling. Die Fahrer fahren an der Haltestelle direkt neben der Strab-Haltestelle (N7) vorbei, fahren durch die Schleife und halten vor der Post, wie als wäre nix gewesen. (Auch hier wieder dasselbe) Teilweise haben die Busse die nicht aus dem Bündel A kommen, dann Probleme mit den Ansagen. So wird an Bornheim Mitte die Burgstraße schon angesagt, bevor der Bus überhaupt gehalten hat. Nachdem der Bus dann losfährt, wird direkt Prüfling angesagt, während nicht mal die Burgstraße angefahren wurde. Und halt die üblichen Sachen wie unbeschilderte Busse (Konnte ich bis jetzt nur einmal bemerken, der Urbino 18 vom kvgOF [Seit wann ist der überhaupt wieder da?])
    Aber im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem aktuellen Angebot.

  • Kleine Nebenidee: Warum hätte man nicht einfach eine Linie wie die M43 oder M34 für die Zeit bis zum Allerheiligentor fahren lassen können? Wäre vielleicht zuverlässiger gewesen

  • Ich sehe kaum Leute die bis zum Prüfling durchfahren, außer vielleicht ich, da ich direkt am Prüfling wohne. Außer mir steigt am Prüfling meistens auch niemand ein/aus. Also den SEV bis Bornheim Mitte führen hätte gereicht, aber mit Schleifenfahrt über Burgstraße und weiterhin Standzeit am Prüfling (Haltestelle 103) aber ohne Halt an Burgstraße und Prüfling für den Fahrgastwechsel.

    Warum sollte der Bus dort nicht auch anhalten und dich mitnehmen dürfen, wenn er ohnehin dort entlangfahren (und am Prüfling auch anhalten) muss? Beim 38er ist es anders: Der Fahrer macht in der Regel in Bornheim Mitte seine Pause und wendet dann erst zur Abfahrtzeit (und das bei wenig Verkehr, also vorzugsweise am Abend, durchaus gerne einmal per schneller 180-Grad-Wende an der Kreuzung Saalburg- und Burgstraße).

    Kleine Nebenidee: Warum hätte man nicht einfach eine Linie wie die M43 oder M34 für die Zeit bis zum Allerheiligentor fahren lassen können? Wäre vielleicht zuverlässiger gewesen

    Wenn sich die ICB temporäre Fahrzeuge und temporäre Fahrer geschnitzt und sich auf den Ersatzverkehr der VGF beworben und den Zuschlag erhalten hätte, wäre das "vielleicht" möglich gewesen. Aber: der M34 zuverlässiger? Meinst du das ernst? Ich habe die SEV-Busse übrigens bisher als sehr zuverlässig erlebt.

  • Warum sollte der Bus dort nicht auch anhalten und dich mitnehmen dürfen, wenn er ohnehin dort entlangfahren (und am Prüfling auch anhalten) muss? Beim 38er ist es anders: Der Fahrer macht in der Regel in Bornheim Mitte seine Pause und wendet dann erst zur Abfahrtzeit (und das bei wenig Verkehr, also vorzugsweise am Abend, durchaus gerne einmal per schneller 180-Grad-Wende an der Kreuzung Saalburg- und Burgstraße).

    Wenn sich die ICB temporäre Fahrzeuge und temporäre Fahrer geschnitzt und sich auf den Ersatzverkehr der VGF beworben und den Zuschlag erhalten hätte, wäre das "vielleicht" möglich gewesen. Aber: der M34 zuverlässiger? Meinst du das ernst? Ich habe die SEV-Busse übrigens bisher als sehr zuverlässig erlebt.

    Also die ICB darf sich nicht bewerben, sie ist als Schwester der VGF automatisch mit an Bord. Ein SEV wird nur ausgeschrieben wenn die ICB aufgrund von Bus-/ und Fahrmangel nicht kann (dann vergibt die ICB aber den Auftrag) oder der Bauherr der Bauarbeiten jemand anderes ist als die VGF wie z.B. das ASE.

  • Aber: der M34 zuverlässiger? Meinst du das ernst? Ich habe die SEV-Busse übrigens bisher als sehr zuverlässig erlebt.

    Bei mir jedenfalls fiel immer einer aus wenn ich ihn brauche/brauchte :D Das ist die Fahrt um 7:27 am Prüfling, die fällt sehr oft aus; Ja, der M34 ist verspätungsanfälliger, aber die Ersatzbusse wenn sie sich durch den Verkehr auf der aktuell größtenteils einspurigen Wittelsbacherallee quetschen müssen auch

    Warum sollte der Bus dort nicht auch anhalten und dich mitnehmen dürfen, wenn er ohnehin dort entlangfahren (und am Prüfling auch anhalten) muss?

    Weil der Bus halt kaum genutzt wird bzw erst ab Bornheim Mitte wirklich Leute einsteigen, würde das mehr Sinn machen meiner Meinung nach.

    Einmal editiert, zuletzt von VeryA ()

  • Persönlich finde ich ja Gelenkbusse ja immer gut aber für den SEV 14 würden ja eigentlich SL's langen.

    Und wieso die Busse unbedingt via Bornheim Mitte zum Prüfling fahren müssen verstehe ich auch persönlich nicht so.

    Diese Linienführung via Bornheim Mitte wurde notwendig, da der SEV auch den Fahrgästen der Linie 12 dient, offiziell gilt von Bornheim Mitte via Wittelsbacherallee noch für 12 Tage der Linienweg nach Fechenheim, da die Straßenbahn diesen aber erst ab Sonntag wieder befahren kann, gibt es bis Samstag die SEV-Busse – wenn der Personalmangel zur Zeit nicht so hoch wäre, wäre die 14 zur Ergänzung der 11 und als 12-Ersatz bis Samstag weiter nach Fechenheim gefahren und somit in Kombination mit dem SEV eine Verkehrsbeziehung von Bornheim nach Fechenheim eingegangen.


    Wenn bei einer nächsten Sperrung der Wittelsbacherallee, die 12 wieder normal nach Fechenheim via Ratswegbrücke fahren kann, fährt der SEV sehr wahrscheinlich von/bis Ernst-May-Platz und die Wende am Prüfling war nach der Bedienung von Bornheim Mitte naheliegend, da sie aktuell auch frei ist und nicht von der 103 genutzt wird (die OF-Busse entfallen wegen der Brückensperrung zwischen Ffm-Bornheim und Of-Westend).

    10.02.01-10.02.22: 21 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
    11.04.15-11.04.22: Siebter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
    Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: