420 236 schwer getroffen

  • gestern mittag hbf gleis 2 s7 nach riedstadt goddelau um 13.52


    ich traute meinen augen nicht als ich den bahnsteig entlang lief und mit schrecken feststellte, dass die komplette rechte seite des mittelwagens keine türscheiben mehr hatte...
    wann wird endlich mal streife gelaufen an solchen strecken, an denen man weiss dass dies öfter passiert???
    scheint wohl auf dauer rentabler zu sein, die scheiben auszuwechseln als eine dauerhafte streife einzustellen...
    naja was soll man noch sagen wurde ja schon vielmals besprochen ich finds immer wieder ein skandal und wollte euch nur über diesen vorfall informieren...


    p. s.: zum glück wurde ein neues gesetz gegen vandalen in kraft gesetzt ich hoffe mal, dass die idioten dies mit voller härte zu spüren bekommen!!!!

    DU GEHST BROMBEEREN PFLÜCKEN AN DER S6? - WIE UNCOOL!

  • als ich letztens die s7 hatte, war sogar BGS in zivil bei mir drin, die sogenannte vandalismusstreife. je wagen 2 mann, also 6 mann insgesamt auf meinem kurzzug. nur ist leider nix passiert, sonst wäre es teuer für die vandalen geworden. aber wenn man jeden zug so besetzen würde, würden die kosten enorm steigen und man könnte sich keine fahrkarte mehr leisten, das muss man auch mal bedenken. so ne scheibe ist nunmal günstiger als personal. begrüssen würde ich es aber auch, wenn auf jedem zug BGS dabei wäre (BSG würde auch schon reichen).


    Luna-D.

    Lunatic-Driver/Luna Dorian
    "Das Leben ist ein Schatten und der wandert,
    ein armer Spieler nur, der seine Stunde auf einer Bühne auf- und abgeht und sich quält,
    und dann ist er verscholln.

  • Hi,


    der Zug wurde nicht ausgewechselt und fuhr um 19:30 h ab Sportfeld mit mir als Fahrgast (im vorderen 420 736, der nicht defekt war) bis zum Hbf, um um 19:52 h wieder nach Goddelau zurück zu fahren. Aufgefallen ist mir ganz vorn im Zug nichts, aber eine starke BGS-Präsenz, vor allem in Niederrad, habe ich wohl bemerkt.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Das ist auf der S7 wirklich ein großes Problem.


    Ist denn bekannt, wo die Randalierer genau zuschlagen? Logisch wäre Goddelau. Aber wann? Bei Ankunft, vor Abfahrt oder bei Fahrt auf dem Stück nach Wolfskehlen oder Dornheim?

    Freue mich über Euren Besuch auf meinem Kanal für Bahnvideos in HD auf YouTube

  • Ich kann heute überbieten. Zwei Wagen von 420 220 auf der S2 wegen fehlender Türscheiben abgesperrt (In Fahrtrichtung Dietzenbach 1. und 2. Wagen führend). In Frankfurt Hbf wurde er dann BGS kurz begutachtet. Mich würde mal interessieren, ob der drin geblieben ist oder getauscht wurde. Der wäre nämlich heute abend dann als Kurzzug ab 18:00 Uhr durch die Lande geschaukelt.

    Gruß Tommy

  • klar ist es billiger die scheiben immer wieder auszutauschen aber ganz ehrlich wären streifen, wie sie abendss immer üblich sind sinnvoller...
    und auch wenn die fahrkarten dann teurer werden, wenn man den fahrgästen erklären würde dass es zu ihrer eigenen sicherheit ist und wenn sie sich mal in dem waggon umschauen in dem sie sitzen dann sehen sie diese massnahme evtl. ein...

    DU GEHST BROMBEEREN PFLÜCKEN AN DER S6? - WIE UNCOOL!

  • Ja gut... die Streifen würden dann allerdings das Problem nur verlagern. Denn wenn jemand randalieren muß, dann macht er das dann eben woanders. Die Züge haben dann wieder Scheiben, aber zu meiner großen Überraschung dafür mein Auto am Bahnhof nicht mehr.
    Aber trotzdem auch ich würde stärkere Kontrolle befürworten.... hätte ja nichts dabei zu befürchten. Wobei: wenn ich dabei an die Sprayer (z.B.) denke... von denen sagt sich ja der eine oder andere, daß es dann noch mehr Spaß macht, weil der Kick größer ist.

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Wenn ausreichend Kontrollen in den Zügen und Bahnhöfen ist, werden die gelangweilten Randalierer bevorzugt
    in ihrem Ort unterwegs sein. Nur denke ich, daß diese dort weniger aggressiv auftreten werden, da ich vermute,
    daß es sich zum Teil um welche aus kleineren Orten handelt, wo jeder jeden kennt und diese somit unter "Kontrolle"
    der Nachbarn stehen.

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Mit dem Argument, dass die Randalierer sich dann andere Orte suchen, kann man gegen jede Kontrolle Einwände erheben. Würde man das konsequent so handhaben, müsste man also jede Überwachung abschaffen. Ich denke, dass eine konsequente Überwachung nicht nur den Wirkungskreis verlagert, sondern ihn auch einschränken kann und damit wäre doch schon etwas gewonnen, selbst wenn Vandalismus niemals ganz verhindert werden kann.

    Freue mich über Euren Besuch auf meinem Kanal für Bahnvideos in HD auf YouTube

  • Ich finde eben immer noch, daß das in allererster Linie auch ein Stück Erziehungsfrage ist. Also ich würde z.B. nie auf die Idee kommen, 'ne Scheibe irgendwo einzuschlagen. Leider sieht man es in letzter Zeit mehr und mehr... heute morgen bei uns im Ort eine Bushaltestelle. Letzte Woche die Haltestelle der Strab 16 in der Gräfstraße usw...

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Gute Frage, woher das kommt...wahrscheinlich kommt dieses Thema deshalb auch immer wieder hier zur Diskussion :( . Erziehung ist sicherlich eine Sache, geht aber auch sicherlich damit einher, wie hoch z.B. durch Straf- und Zivilrecht sowie Schutzmaßnahmen die Hemmschwelle von offizieller Seite gelegt wird.


    Am Samstag in Zürich habe ich außer der einen S-Bahn-Garnitur mit Schmierereien im Bereich zweier Türen und einem sehr zaghaften Scratching an einer Fensterscheibe eines anderen Zugs keinerlei Vandalismusspuren an oder in Fahrzeugen des ÖV gefunden. Wobei man bei SBB & Co auch recht konsequent darin wäre, beschmierte Fahrzeuge so bald wie möglich aus dem Umlauf zu nehmen und zu reinigen, um den Schweinen nicht noch die Befriedigung zu geben - was wiederum eine ausreichende Reserve an nicht verschandelten Fahrzeugen voraussetzt.


    Was ich damit sagen will, es müssen sicherlich mehrere Faktoren zusammenspielen, um das Vandalismusproblem klein zu halten.

    where the road takes him through / the city of sleep / the thinking that does not end is within him / then he dreams / the road takes him / this man who is searching / it brings him / in silence through the night
    - eithne ní bhraonáin: water shows the hidden heart

  • Ja leider diese "Schwachmaten" werden immer wieder Türscheiben raustreten.
    In meiner Jugendzeit - da wurde 420 236 geliefert - gab es so was nicht. Was
    bringt das - Türscheiben raustreten ? Die Ergebnisse dieser "Schwachmaten"
    sind gesperrte Wagenteile, bei Kurzzügen besonders schlimm.

    25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.

  • also ich bin jetzt mal ganz ehrlich, soll jetzt auch net arrogant klingen, aber die vandalen und sprayer müssen einfach mal gewarnt werden, wenn sie sehen dass öfter streifen laufen und evtl. welche festgenommen wurden (spricht sich ja schnell rum) dann werden die auch vorsichtiger, und mir ist es in dem fall auch nicht so relevant ob der vandalismus verlagert wird, die bahn ist nunmal das verkehrsmittel in rhein-main, dass am meisten betroffen ist von den nächtlichen attacken dieser idioten....


    p.s.: heute morgen 7.20 uhr s7 von walldorf richtung frankfurt zwei wagen wieder abgesperrt gewesen (wie kaum anders zu erwarten wegen rausgetretener scheiben) hab mir aber leider nicht die wagennummer gemerkt...
    auf jeden fall war die bahn brechend voll und die leute waren richtig angenervt und sauer (kann man ja auch verstehen)...


    naja dies war nur ein weiterer trauriger höhepunkt über den ich euch berichten wollte....

    DU GEHST BROMBEEREN PFLÜCKEN AN DER S6? - WIE UNCOOL!

    Einmal editiert, zuletzt von Red_Dragon ()

  • Hallo,


    warum gibt es nicht öfter den Überraschungseffekt, dass aus dem hinteren (unbesetzten) Führerstand des ET420 der BGS bzw. die BSG plötzlich und unvermittelt heraustritt und die Vandalen in flagranti erwischt. Diese Begleiter sollten sich natürlich vor ihrem Einsatz nicht auffällig verhalten.
    Als zu Anfangszeiten der S-Bahn Rhein-Main noch auf jeder S-Bahn, auch auf den Kurzzügen, Zugbegleiter mitfuhren, war dies eine gelungene Überraschung für jeden Schwarzfahrer.
    Für die 421er Einheiten in der Mitte nutzt dieser Effekt natürlich nichts.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • die Mittelwagen kannste ja mit Kameras ausstatten, die auf die hinteren Fst geschaltet werden... allerdings denke ich mal, daß das einfach zu teuer sein wird.

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

    Einmal editiert, zuletzt von Thomas ()

  • Für die 420er wird das auf jeden Fall zu teuer sein. Aber wieso die 423er nicht von Anfang an alle mit Kameras ausgestattet wurden, verstehe ich nicht. Dabei hat sich bei anderen Verkehrsbetrieben diese Kameraüberwachung sehr positiv ausgewirkt. Da hat die Bahn wohl am falschen Ende gespart.

    Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

  • Naja ich meine nicht nur die Kameras. Die sind wohl noch das kleinere Übel. Am teuersten wird derjenige sein, der sich die Bilder der Kameras anguckt.

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Zitat

    Original von Alf_H
    Für die 420er wird das auf jeden Fall zu teuer sein. Aber wieso die 423er nicht von Anfang an alle mit Kameras ausgestattet wurden, verstehe ich nicht. Dabei hat sich bei anderen Verkehrsbetrieben diese Kameraüberwachung sehr positiv ausgewirkt. Da hat die Bahn wohl am falschen Ende gespart.



    Das mit den Kameras sei laut Bahn aufgrund "Firmeninterner Gründe" nicht möglich, die Bahn würde es bergrüßen. Vielleicht hat dies etwas mit den 2 Jahren Gewährleistung zu tun, jedoch hätte man Kameras von Anfang an einbauen sollen :rolleyes:



    MfG