Neue Zugzielanzeiger am Hbf-tief und Stammstrecke

  • In den ET 420ern hatte man auch farbige Linien und auch an den Schildern sind die Linien farbig.

    Aber da waren die S-Bahn-Linien doch einfach alle grün und die U-Bahn-Linien blau.


    Leider ist das in Frankfurt sehr inkonsequent, die VGF hat ein totales Wirrwarr an verschiedenen Designs (Mal alles blau, dann farbig, dann wieder gemischt blau und farbig) da gibt es gefühlt an jeder Station eine andere Version. Bei der S-Bahn gibt es am Hauptbahnhof ja auch farbige Linien auf den Schildern vor den Treppen zum Bahnsteig. Leider sind die Farben dort aber nach dem Berliner Muster und nicht dem des RMV.


    Es müsste Mal ein konsequentes, einheitliches Corporate Design seitens des RMV kommen an dem sich alle Verkehrsunternehmen im Verbund orientieren.

  • Die Liniennetzpläne sind aber nicht von der VGF, sondern vom RMV bzw. RMV Frankfurt. Man unterscheidet zwischen dem regionalen Schienennetzplan, dem Schnellbahnplan und dem Netzplan Frankfurt. Bei dem Schnellbahnplan sind nur die S- und U-Bahnlinien bunt. Bei dem Netzplan Frankfurt sind zusätzlich Express- und Metrobusse sowie Straßenbahnen abgebildet. Hier hat man auf gleiche Farben für gleiche Verkehrsmittel gesetzt, da man sie sonst schwer unterscheiden kann. Busse haben violette Farben und Straßenbahnen sind orange oder gelb, S-Bahnen sind grün und U-Bahnen sind blau. Ich finde, das macht auch sinn, wenn man so viele verschiene Verkehrsmittel auf einer Karte abbildet. Wenn sich mehrere Linien des gleichen Verkehrsmittels einen Streckenabschnitt teilen, sind die Farben mal mehr, mal weniger blass, damit man erkennt, dass es sich um verschiene Linien handelt.

  • Zitat: "Schließlich zeigt die S Bahn im Inneren auch nur die wichtigsten Halte im Durchlauf an."


    Auf den Monitoren werde immer alle Halte gelistet...mit den Fahrzeiten dazu!

    In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't


    Sincerly yours, NSA
    powered by US government

  • Das ist richtig und auch sinnvoll, aber auch vor Ort ist die Beschilderung uneinheitlich, und dort kann das eben nicht durch unterschiedliche Detailgrade o.ä. begründet werden.

    Mir fallen auf Anhieb vier Möglichkeiten ein, wie aktuell auf S2 und S3 hingewiesen wird:

    screenshot_20210701_1f4jod.png

    Das sind drei zu viele. Und ich denke schon, dass sich da drei Organisationen absprechen könnten, wie man es denn gerne hätte.


    grüne S2 (c) Vunz via Wiki Commons, CC-BY-SA; grüne S3 eigenes Werk auf Basis von grüner S2, CC-BY-SA

    Einmal editiert, zuletzt von Jonaes02 () aus folgendem Grund: html wurde beim hochladen zerschossen

  • Drei :D? Im Frankfurter Falle vielleicht sogar fünf: RMV, RMV Frankfurt/ TraffIQ, Deutsche Bahn und die VGF.

  • Aber da waren die S-Bahn-Linien doch einfach alle grün und die U-Bahn-Linien blau.


    Die Frankfurter 420 hatten die Liniennummer immer nur im "S-Bahn-Grün" angezeigt. Die Stuttgarter, Münchener und Ruhrgebiet-420 hatten die Liniennummer immer in der entsprechenden Linienfarbe angezeigt.

    München hat bei den jetzt noch fahrenden 420 im Rahmen der Modernisierung die erwähnten LED-Anzeigen (die die Liniennummer nicht farbig anzeigen können) durch WhiteLine-Matrix-Anzeigen ersetzt, bei denen die Liniennummer wieder farbig dargestellt wird.


    Die neuen Bahnsteiganzeigen gefallen mir sehr gut. Wenn man allerdings für die S2 in Offenbach Ost auf Gleis 1 nicht so viele Zwischenziele anzeigen würde, wäre es auch nicht so klein. Da müsste man vielleicht nochmal selektieren, welche Zwischenziele hier sinnvoll sind, dargestellt zu werden.

    Viele Grüße, vöv2000

  • Guten Tag Forumsmitglieder,

    Ich habe ein paar Infos zu den neuen Anzeigern.
    in 2022 sollen die Stationen Frankfurt Süd, Frankfurt Höchst und Hauptwache mit den neuen Anzeigern nachgerüstet werden. 2023 folgen 13 weitere Stationen und 2024 die nächsten 21 Stationen. Bis 2025 sollen 42 S-Bahn Stationen mit den modernen Anzeigern ausgestattet sein.


    An den übrigen Stationen bleiben wie bisher die DSA (Dynamische Schrift Anzeiger). Grundsätzlich gilt: Dort wo es heute schon die größeren Zug-Info-Monitore (ZIM) gibt, kommen neue ZIM hin, dort wo bisher Dynamische Schriftanzeiger (DSA) am Start sind, bleibt es bei diesen Anzeigern. Das gilt auch für die dann neu gestalteten Stationen der S6 (bezogen auf den 4 Gleisigen Ausbau).

  • Kann es sein, dass auch Flughafen-Regionalbahnhof, Konstablerwache und Hbf umgerüstet werden? An all diesen Stationen finden sich offenkundig defekte Zielanzeiger, die auch seit teils schon mehreren Wochen nicht repariert worden sind. Einige zeigen Zeichenmurks an, andere scheinen auf einer bestimmten Anzeige "eingefroren" (Bsp Flughafen, Gleis 1: Ankunft 18.59 RE aus Aschaffenburg). Schenkt sich StuS einfach die Reparatur und wartet auf den Austausch?

  • Das gilt auch für die dann neu gestalteten Stationen der S6 (bezogen auf den 4 Gleisigen Ausbau).

    Verstehe ich dich richtig, dass die vollständig neuen Haltepunkte/Bahnhöfe an der S6 trotzdem nur mit einzeiligen DSA ausgestattet werden sollen? Fände ich für ein Schnellbahnsystem im Kern der Metropolregion doch ein bisschen mager...

  • Verstehe ich dich richtig, dass die vollständig neuen Haltepunkte/Bahnhöfe an der S6 trotzdem nur mit einzeiligen DSA ausgestattet werden sollen? Fände ich für ein Schnellbahnsystem im Kern der Metropolregion doch ein bisschen mager...

    Genau so sieht’s aus, ich bin genauso wie du enttäuscht. Da erwarte ich auch schon bissle mehr…

    Vielleicht ändert sich das aber noch, man weiß nie:)

    Einmal editiert, zuletzt von Haroon ()

  • Kann es sein, dass auch Flughafen-Regionalbahnhof, Konstablerwache und Hbf umgerüstet werden?

    Sehr wahrscheinlich, so genau kann ich aber nicht sagen was da im Hintergrund vor sich geht, vor allem was Reparaturen angeht. Diese Stationen dürften wahrscheinlich 2023/24 dran sein.

  • Die ollen Einzeiler sollen bleiben? Schade. Vor einigen Jahren hatte ich mal gehört, die Einzeiler sollen durch größere LED-Anzeigen getauscht werden, die mehrere Abfahrten dauerhaft anzeigen und unten einen Lauftext haben (wie man es auch von städtischen Abfahrtstafeln kennt).


    Liegen hierüber genauere Informationen vor?


    Ich würde diesbezüglich gerne auch mal DB Netz und den RMV anschreiben, weil ich diese Steinzeit-Dinger nicht für Zeitgemäß halte - insbesondere, weil darauf zu viele Informationen auf zu wenig Platz verpackt sind.


    Beispiel aus Gelnhausen:

    Auf der Kinzigtalbahn haben manche Zuggarnituren auffällig oft keine funktionierende Zugbeschilderung (heute habe ich sogar einen Vectron komplett ohne Zugbeschilderung gesehen, was für die Vectrons untypisch ist). In der HVZ fahren oft verschiedene Zuggattungen (RE- + RB-Leistungen) in relativ kurzen Abtänden. Verzögert sich die Abfahrt eines Zuges oder gar mehrerer, führt dies schnell mal zu Verwirrung, denn wenn man auf den letzten Drücker von der Unterführung hochkommt und nicht auf dem Schirm hat, ob nun der Express schon durch ist oder nicht, dann steht man in der Eile erst mal da und schaut sich die Anzeigetafel an und wartet, bis der ganze Kram mit dem Corona-Zeugs und die Abfahrten anderer Züge aufgelistet werden, bis dann mal der Zug aufgeführt wird, dessen Information man die ganze Zeit sucht. Und so verstreicht wertvolle Zeit, in der ich wissen muss, was denn da gerade für ein Zug eingefahren ist, der in wenigen Sekunden wegfährt - möglicherweise muss man auch noch das Gleis wechseln.


    Wenn ich direkt auf den ersten Blick eine Gleisänderung oder eine Verspätung sehe, ohne lange warten zu müssen, spart das Zeit, die manchmal entscheidend ist. Der RMV hat schon einen guten Beitrag geleistet, indem sämtliche Fahrscheinautomaten des RMV mit Abfahrtsanzeigen ausgestattet sind. Diese Automaten sind aber leider nicht an jeder Station direkt vor der Treppe bzw. dem Bahnsteigszugang.


    Hier würde ich mir eine deutliche Verbesserung bzw. eine bessere Übersichtlichkeit wünschen. Zudem sollten solche Anzeigetafeln überall dort verbaut sein, wo sich auch ein Bahnsteigszugang befindet - nicht so, wie in Langenselbold, dass nur jene Fahrgäste an Fahrgastinformationen gelangen, die den Treppenzugang Richtung Frankfurt wählen. Geht man die andere Treppe hoch und schaut sich um, ist - abgesehen von einer maroden Wand von der Unterführung - nichts zu sehen.


    Und ein letzter Punkt wäre mir wichtig: Die Ansagen, die diese kleinen Dinger von sich geben, sollten auch nicht nur in unmittelbarer Nähe, sondern auf dem gesamten Bahnsteig über Lautsprecher bekannt gegeben werden, damit auch die Fahrgäste, die auf einem vollen Bahnsteig weiter nach vorne laufen, etwas mitbekommen. Die meisten Bahnhöfe, die keine automatischen Ansagen haben, bekommen zwar meist auch manuelle Ansagen, aber leider nicht überall - so auch auf der Odenwaldbahn. Da fragt man sich, warum modernisierte Bahnhöfe wie Seligenstadt moderne Lautsprecher-Einrichtungen verfügen, die einzigen Ansagen jedoch nur aus dem Lautsprecher direkt aus dem DFI kommen?

  • Die DB arbeitet gerade an einer neuen Generation der "Minimalausstattung" Digitaler Schriftanzeiger, der wird dann zwei- oder dreizeilig und feiner aufgelöst sein.

    Gerade wird das erste Modell getestet: https://rp-online.de/nrw/staed…of-in-kempen_aid-67602089


    Die genauen Kriterien, nach denen standardmäßig entschieden wird, ob es ein DSA oder großer ZIM wird kenne ich nicht, allerdings können die Bundesländer oder sonstige Partner der DB eine Mehrausstattung finanzieren.

  • Die Hoffnung, dass dies ein Aprilscherz ist, dürfte sich bei den andauernden (Informations-)Verschlimmbessrungen der Deutschen Bahn wohl nicht in Erfüllung gehen. - zumindest, was die Lesbarkeit aus der Entfernung anbetrifft.


    Da sind andere Anzeigenmodelle fleißg dabei, das immer filigraner zu machen. :thumbdown:


    Im Falle der hier thematisierten DFI könnte man die auch dreifach so hoch (wie die alte) bauen. Da bleibt keiner mit dem Kopf hängen.

    Vollkommen Großartiges Forum

  • Mir sind gestern auch solche moderne Zugzielanzeiger wie ich sie nur von Gateway Gardens her kannte auch in Offenbach Ost und Marktplatz gesehen.

    Kommen diese Anzeiger nun überall für die S-Bahn?:/:)