Sperrung S-Bahn-Tunnel

  • Es würde in diesem Fall aber keinen Sinn machen, die Regio-Züge vorzeitig in Offenbach Hbf enden zu lassen. Die sind meist gut besetzt mit Fahrgästen die von weiter als Hanau kommen.
    Wenn man direkte Anschlüße in OF-Hbf von der S-Bahn (S2) erreichen würde, wäre das auch gut.


    Allerdings kann die S-Bahn dann in OF-Hbf nur entweder auf Gleis 1 oder Gleis 4 einfahren. Von Gleis 1 hätte man am gleichen Bahnsteig (Gleis 2) Anschluss NACH Franfurt, am Gleis 4 Anschluß am gleichen Bahnsteig (Gleis 3) VON Frankfurt. Ansonsten müsste man halt durch die Bahnsteig-Unterführung. Nur Gleis 3/4 ist 76cm hoch. Gleis 1/2 dürfte tiefer sein, trotzdem halten dort hin und wieder ausschiebende S-Bahnen zum Aussteigen. Behindertengerecht ist OF-Hbf ohnhin nicht. Es gibt weder Aufzüge noch Rolltreppen.


    Bei einer Bahnsteig-Wende fiele dann auch noch die Überholmöglichkeit für den verspäteten Fernverkehr weg. Die Regiozüge werden ganz gerne mal nach Gleis 1 bzw. 4 geschickt, damit im durchgehenden Gleis ICE(s) überholen können. Aber damit kann man leben. Klappt ja sonst auch im Berufsverkehr.

    Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

    3 Mal editiert, zuletzt von Alf_H ()

  • Die Möglichkeit mit der S-Bahn von Osten kommend über den Offenbacher Hbf direkt bis Frankfurt Süd zu fahren finde ich auch immer wieder eine klasse Idee, denn damit könnte man vom Kreis Of und Hu nach Frankfurt kommen - mit guten Umsteigemöglichkeiten wie Jan schreibt - und dabei die Tunnelstrecke einfach umfahren oder auslassen und damit auch die Stationen in der Stadt in gewisser Weise entlasten.
    Ich würde diese Idee auch unterstützen und dabei wäre es mir eigentlich egal, ob die S1 oder die S2 fahren würde. S1 wäre zwar für mich bequemer, aber S2 wäre immer noch besser als es momentan für mich ist. Ich fahre gerne den "Umweg" über Of Hbf, nur leider muß ich erst in Ost oder Bieber in die S2 umsteigen und dann in Of Hbf in den RE. Das könnte ich mir sparen, wenn mich ab Bieber die S2 direkt bis Süd bringen würde. Ich vermute mal fast, daß das sogar Zeit sparen würde.
    Vielleicht denkt man ja mal irgendwann bei der DB über sowas nach. Toll wäre doch auch, wenn man die Fernbahn und das "Tunnelstück" in Oberrad verbinden könnte, denn das würde in Notfällen eine Umfahrung für die CTO bieten.

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Das klebt jetzt an der Konstablerwache an der Ecke der Fahrgastinformationsvitrinen:



    Text:


    Jetzt kann man in den Gleisen wohl nach Wertpapiere statt Zeitungspapiere suchen...

  • Die Dinger kleben an fast allen Stationen zwischen Ostendstraße und Hauptbahnhof, an der Taunusanlage hat man sogar die großen Plakatwände damit beklebt.

    Ich mag Kinder - ich könnte nur kein ganzes essen!

  • Zitat

    Original von autolos
    [
    Das ist so nicht richtig. Der RMV ist für den Fahrplan zuständig, er legt fest, welche Fahrzeuge und wieviele davon fahren, er legt alleine die Tarife fest, er vereinnahmt die Fahrgelder vollständig selber. Im Odenwald gehören im die Fahrzeuge sogar ganz. Was den Verkehrsbetrieb angeht, entscheiden im Gebiet des RMV die EVUs gar nichts, der RMV alles. Es kann doch nicht sein, daß der RMV überall betont, daß er DER Dienstleister im Rhein-Main-Gebiet ist und wenn es mal Einschränkungen gibt, er jegliche Verantwortung plötzlich ablehnt. Man kann den RMV nicht mit anderen Verkehrsverbünden vergleichen. Er hat vom Land (ausschreibungslos) den Auftrag erhalten, den Nahverkehr in seinem Bereich vollständig zu organisieren. Er wird vom Land für Schlechtleistung ja sogar pönalisiert.


    Warum sollte DB Regio zusätzliche S-Bahnen oder Ersatz-Busse fahren lassen?


    DAS ist ja gerade der Sinn des Verkehrsverbundes. Näheres regelt hierzu das hessische ÖPNV-Gesetz (§6/§7). Allerdings ist der RMV kein Unternehmer im Sinne des Personenbeförderungsgesetzes oder des Allgemeinen Eisenbahngesetzes.
    Richtig ist, dass auch das Bundesland Hessen Gesellschafter vom RMV ist und im Aufsichtsrat wohl auch Mitbestimmungsrecht hat.

    Gruß Lars



    "Schwedenplatz - Umsteigen zu den Linien U4, N, 1,2 und 21"


    Drive safely!


    1881-2006: 125 Jahre Friedberg-Hanauer-Eisenbahn

  • Hallo,


    Zitat

    Original von PhilippDie Dinger kleben an fast allen Stationen zwischen Ostendstraße und Hauptbahnhof, an der Taunusanlage hat man sogar die großen Plakatwände damit beklebt.


    An den "Infomännchen" an den Bahnsteigen der Hauptbahnhofshalle kleben diese "Kursverluste" bereits seit gestern. Dort sind sie wohl auch wichtig.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • An der Taunusanlage stehen am westlichen Bahnsteigende seit heute zwei große weiße "Röhren", anscheinend installeirt man das in den Mitteilungen erwähnte Ablufsystem für die Bauarbeiten.

    Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
    [SIZE=3].[/SIZE]
    Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.


    Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
    [SIZE=3].[/SIZE]
    ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

  • Ich finde das mit den Kursverlusten ist irgendwie eine doofe Idee. Hätte man das nicht ganz normal schreiben können ?
    Übrigens sind die Teile zwar teilweise relativ klein, aber ich habe schon viele Leute davorstehen sehen und lesen sehen.
    Eigentlich könnte man doch mal darüber nachdenken, ob es nicht möglich ist in den neuen ZZA einen Lauftext anzeigen zu lassen, der darauf hinweist. Gut finden würde ich auch Ansagen, die irgendwie so alle 10 Minuten von Band kommen: "Verehrte Fahrgäste, wegen anstehnder umfangreicher Bauarbeiten zwischen Konstablerwache und Hauptbahnhof wird es in der Zeit vom 31. Juli bis zum 18. August zu Einschränkungen und Fahrplanänderungen im S-Bahn-Verkehr kommen. Bitte beachten sie schon jetzt die Aushänge an den Stationen.".


    Oder so in der Art. Bei der VGF werden ja auch regelmäßig solche Sachen über die Lautsprecher angesagt. Ich würde das sehr gut finden, wenn die DB das auch machen würde. Ebenso könnte mann diese Plakate ruhig auch in den Zügen oder in den Kästen auf den Außenästen aushängen. So manch einer wird bei uns bestimmt überrascht sein, wenn die S1 nur noch alle 30 Minuten fährt.

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Zitat

    Original von Jan
    An der Taunusanlage stehen am westlichen Bahnsteigende seit heute zwei große weiße "Röhren", anscheinend installeirt man das in den Mitteilungen erwähnte Ablufsystem für die Bauarbeiten.


    Das scheint ja schon langsam interessant zu werden. Ich glaube ich muß ab sofort mit der S-Bahn bis #FFT fahren und da erst in die U-Bahn steigen. Dann kann ich unterwegs noch ein bißchen gucken.

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Anstatt der Aufkleber (in Sued haengt ein Plakat im Schaukasten), die ja zunaechst nur sagen, dass gesperrt wird wuerde ich dort lieber konkrete Informationen bezogen auf diese spezifische Station sehen. Soll heissen, wann faehrt HIER welche Bahn wohin und welche Alternativen habe ich (so wie es die VGF ja auch mit ihren gelben Schildern macht). Ich hoffe doch sehr, dass das noch kommt. Denn es gibt nicht nur Berufspendler die sich evtl diesen nichtssagenden Flyer besorgen. In dem Flyer fehlen komplett die Angaben ab FFM Sued Richtung Sueden. Insgesamt ein schwaches Bild.
    Warum muss man einfache Dinge immer so kompliziert machen? Warum faehrt mal die S3 nur bis Galluswarte und mal bis Hauptbahnhof? Zu den Zeiten wird bis dahin gefahren und dann ein anderes mal wieder wo anders hin. Da muss man mindestens 3 Monate Fahrplankunde studiert haben bevor man da durchblickt (ich rede von Ottonormalverbraucher). Es waere doch sehr viel einfacher wenn man generell sagt vom 31.7.-18.8. fahren die Linien X nur zwischen A und B. Fertig! Nicht die Ausnahmen von der Ausnahme kreieren weil halt gerade mal Platz im Hbf ist. Aber das ist wohl der deutsche Hang zur Gruendlichkeit ;)

  • <!-- -->Diese lustigen Sprüche gab es in den 90er in Berlin recht oft auf Plakaten.
    Da ja midestens 50 Wochen im Jahr irgendwo ne Baustelle im Bahnetz war.
    Diese waren gedacht um die Fahrgäste über Hintergründe aufzuklären
    und um Verständnis zu bitten.
    Die eigentlichen Informationen hingen in den Schaukästen aus.
    Manchmal haben diese nicht gereicht, da die Infos öfters mal über 20 DIN-A4 Blätter einnahmen.
    Außerdem brachte Max jede Woche einen recht umfangreichen Info-Flayer raus.
    "Max der Maulwurf - Bauinformationen für Bahnfahrer"


    Am besten waren die "Max der Maulwurf"-Plakate noch im alten Design.
    Die sahen besser aus (besonders der Maulwurf) und die Sprüche waren besser.
    Leider konnte die DB die Rechte an der alten Figur nicht verlängern und die Kreativabteilung wurde anscheined auch ausgetauscht.
    Zum Ende des alten Maulwurfs wurde sogar eine große Plakatausstellung mit des besten Motiven verantstaltet.

  • Zitat

    Original von Umlaufnummer
    Leider konnte die DB die Rechte an der alten Figur nicht verlängern und die Kreativabteilung wurde anscheined auch ausgetauscht.
    Zum Ende des alten Maulwurfs wurde sogar eine große Plakatausstellung mit des besten Motiven verantstaltet.


    das habe ich garnicht mitbekommen. wann war denn das ende des alten maulwurfs?

    Dieser Beitrag wurde umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen Spammails geschrieben und ist deshalb voll digital abbaubar!

  • Zitat

    Original von Hans-Peter
    das habe ich garnicht mitbekommen. wann war denn das ende des alten maulwurfs?


    Der "Vater" von Max Maulwurf ist Prof. Wolf Erlbruch, ein Illustrator aus Wuppertal. Seit Januar 2002 wird der Maulwurf von Fritz Reuter aus Stuttgart gezeichnet.
    Nachzulesen ist das hier: http://www.max-maulwurf.de. Dort kann man sich auch einzelne Motive herunterladen.

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

  • Zitat

    Original von 420 281-8


    Der "Vater" von Max Maulwurf ist Prof. Wolf Erlbruch, ein Illustrator aus Wuppertal. Seit Januar 2002 wird der Maulwurf von Fritz Reuter aus Stuttgart gezeichnet.
    Nachzulesen ist das hier: http://www.max-maulwurf.de. Dort kann man sich auch einzelne Motive herunterladen.



    Leider darf die DB nicht die alten (vor 2002) Motive zeigen :-(

  • Zitat

    Original von Umlaufnummer



    Leider darf die DB nicht die alten (vor 2002) Motive zeigen :(


    gibts irgendwo im neut noch ein altes motiv?

    Dieser Beitrag wurde umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von weggeworfenen Spammails geschrieben und ist deshalb voll digital abbaubar!

  • Zitat

    Original von Hans-Peter


    gibts irgendwo im neut noch ein altes motiv?


    Ich hab leider noch keine gefunden...


    Übrigen sollte die Bahn mal einen alten Flayer (aus Berlin) aus dem Archiv holen und in Frankfurt ne richtige Information bringen.
    Das bisherige ist doch sehr dürftig.


    Oder ich bin einfach nur verwöhnt von den früheren Flayern oder den vielen Baustellen früher.
    (Ich glaub jetzt merkt man wo ich herstamme :-))

  • Hallo Freunde,


    die Bahn schlägt wirklich "ein dunkles Kapitel" auf, aber es gilt das Motto des Flyers "Net uffreesche desdewesche, mer mache hunne kaa Bosse!". Der Inhalt ist dürftig und entspricht in keiner Weise heutigen Ansprüchen an Kundeninformation. Aber - wie ich schon mehrfach in meinen Beiträgen erwähnt habe - wollte die Bahn einfach nicht mehr machen, weil mehr Information die Fahrgäste nur verwirrren würde. Aber immerhin hat man die lokalen "Partner" mal über die Texte schauen lassen - obwohl man ja schon alles richtig gemacht hat.
    Ich gehe davon aus, dass am 31.07. die große Verwirrung ausbricht und die Fahrgäste im wahrsten Sinne vor einem schwarzen Loch stehen. Aber im Sommer fahren ja nicht viele Leute mit der Bahn, die DB hat in den Sommerferien 2005 im Tunnel zwischen Hauptbahnhof und Taunusanlage "nur" knapp 140.000 Fahrgäste gefunden. Die sind doch kein Problem.


    Gruß
    U-Bahn-Freak

  • Was mir und meinen Kollegen heute erst aufgefallen ist, wenn man eine Verbindung vom Hbf zur Messe in der Fahrplanauskunft sucht, bekommt man die Route, mit der S6 bis zur Galluswarte zu fahren und dort in die S3 bzw. S4 (je nach Zeit) umzusteigen.
    Wenn man genauer hinsieht, hat man mit Umsteigen eine Fahrtzeit von 6 min. (laut Fahrplan), ohen Umsteigen von 11 min.
    Wenn man sich die Fahrtzeiten der S6 dann genauer anschaut, sieht, man das diese an der Galluswarte (vom Hbf kommend) eine Zeitspanne von 7 min ziwschen Ankunft und Abfahrt hat.


    Auf der Rückfahrt, also Richtung Hbf sind die Standzeiten, ein wenig verteilt. 5 min am Frankfurter Berg, 3 min am Westbahnhof, 2 min an der Messe, 1 min an der Galluswarte.

    Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
    [SIZE=3].[/SIZE]
    Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.


    Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
    [SIZE=3].[/SIZE]
    ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

  • Ich hatte heute morgen schon wieder eine köstliche Unterhaltung in der S2. In einer Sitzgruppe saßen neben mir drei Berufspendler, die ich fast täglich in der Bahn sehe.
    Thema war die Tunnelsperrung und wie sie dann Fahren müssen, da zwei gestenr die Fahrplanauskunft befragt hatten. Einer hatte die Ausdrucke auch mitgebracht und es ging eigentlich nur darum, wie man von OF-Hbf aus weiter kommt. Aufgelistet waren da alle Regionalzüge, die ab OF-Hbf fahren.
    Ich schenkte der Diskussion bis dahin keine Beachtung und laß meine Zeitschrift weiter, wurde dann aber hellhörig, als der Satz fiel "ich hab hier aber mal alle Regionalzüge durchgestrichen, die von so einem privaten Betreiber gefahren werden, mit denen darf man nciht fahren oder man muss einen extra Fahrschein kaufen" ?( Es kann da nur die Rede von den VIAS Zügen gewesen sein, die in OF-Hbf halten.
    Weiter ging es, es wurde auch festgestellt, das man am Hbf nur auf die S6 umsteigen kann und das man dann an der Galluswarte noch mal umsteigen soll auf die S3 oder S4 und das das so ist weil die S6 nicht durchfährt, sondern noch mal "ewig" an der Galluswarte steht.
    Dann wechselte das Thema, das einer immer an der Konstablerwache aussteigt. Da war dann schnell festgemacht, das man genauso mit den Regionalzügen fahren muss ab OF-Hbf und dann am Südbahnhof auf die U1, U2 oder U3 umsteigen muss bis Hauptwache und dann mit U6 oder U7 zur Konstablerwache, allerdings wurde bemängelt, das man so oft umsteigen muss und dabei jedesmal Zeit verliert.
    In dem Moment konnte ich nicht mehr und hab mich dann mal eingemischt, zum einen kann man auch schon am Willy-Brandt-Platz auf die U4 oder U5 umsteigen zur Konstablerwache, aber hab dann vorgeschlagen, wenn man nur bis zur Konstabler muss, das es wahrscheinlich besser ist in OF-Ost auf die S1, S8 oder S9 umzusteigen, die bis zur Konstablerwache zu fahren. Zuerst kam dann das Argument, das man dann ja in OF-Ost zum Bahnsteigwechsel die Treppe runter und wieder rauf laufen müsste und anch kurzem Überlegen kam dann hinterher, das der Tunnel doch gesperrt sei und die S-Bahn auch nicht zur Konstabler fährt.
    Hatte heute morgen keine Lust auf längere Diskussion und ihnen mit auf den Weg gegeben, das der Tunnel (aus Richtung OF kommend) erst nach der Konstabler gesperrt ist und diese die ganze Zeit angefahren wird und sie evtl noch mal die Fahrplanauskunft befragen sollen um zu sehen, das man auch mit der S-Bahn zu Konsti fahren kann.
    Was mir dann erst später bewusst wurde, ist das die auch einen Denkfehler bei der S2 gemacht haben. Während der Sperrung entfallen die Kurzpendel und es fahren nur in der Zeitlagen der jetzigen Langpendel die S-Bahnen auf der Wegstrecke wie sonst der Ost-Kurzpendel. Allerdings sprachen die davon, das man ja immerhin alle 15 min. von und zum Hbf in OF kommt mit der S2. Naja werden sie merken das da nur ein 30er Takt bestehen wird.



    Zu den Vorbereitungen, nun liegen an der Taunusanlage auch am östlichen Bahnsteigende zwei weitere "Röhren".
    Auf der Heimfahrt gestern Abend, hab ich dann auch im Tunnel was entdeckt, was meiner Meinung nach auch neu war. Von der Hauptwache aus kommend, kurz vor der Konstablerwache, meine ich das zwischen dem S-Bahngleis und dem Stadtbahngleis (beide Richtung Hauptwache) zwischen den Säulen Bretter angebracht wurden, aber sah mir nicht als Staubschutz aus, sondern eher als Schutz das die Arbeiter nicht in Stadtbahngleis laufen, wenn sie am S-Bahngleis arbeiten. Kann auch sein, das die dort schon lange sind, mir kams jedenfalls neu vor.

    Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
    [SIZE=3].[/SIZE]
    Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.


    Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
    [SIZE=3].[/SIZE]
    ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

  • Weißte Jan, vielleicht ist es ganz gut, wenn die Leute sich umständliche Umwege über Of-Hbf aussuchen. Das hält mir die S1 etwas frei, denn die wird schon voll genug sein, wenn sie in Obertshausen ankommt. Es sind zwar zum Glück Ferien, so daß die nach Offenbach fahrenden Schüler fehlen, aber auch ohne die werden die Züge gut voll sein. Im Prinzip fällt ja jeder zweite Zug aus.
    Ich bin mal gespannt, wie man das an der Konstablerwache dann mit dem Wenden hält. Vor der Konstabler ist doch ein Gleiswechsel oder ?
    Ich denke nämlich, daß ich mehr als einmal in Hektik kommen werde. Normalerweise komme ich mit der U6/7 an und muß dann nur zum Bahnsteig gegenüber gehen und dort in die S1 einsteigen. Ich befürchte aber, daß es mit Sicherheit so sein wird, daß genau an diesem Gleis evtl. z.B. schon eine S3 steht oder sowas und ich dann noch schnell den Bahnsteig wechseln muß, die S1 nicht mehr bekomme und 30 Minuten warten muß. Dann lieber schöne Puffer einbauen...

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !