Wenn die S-Bahn Verspätung hat

  • Die Taunuszeitung berichtet heute hier in einem längeren Artikel über die Verspätungen der S-Bahn allgemein und der S5 im speziellen.
    Ein Fahrgast beschwert sich, dass er 80% der Fälle die Anschlüsse von der S5 zur U3 in Oberursel verpasst. Das kann man so aber nicht stehen lassen. Seine untersuchte "Stichprobe" von 5 Anschlüssen pro Woche ist ja wohl zu gering, um damit einen Rückschluß auf die gesamten Anschlüsse pro Tag (immerhin knapp 70) zu ziehen.


    Laut RMV liegt die Pünktlichkeitsquote der S5 derzeit bei 91%. Ein Sprecher der Bahn geht sogar davon aus, dass an den RMV dieses Jahr sogar keine Strafzahlungen mehr geleistet werden müssen.


    Durch "Variieren der Taktzeiten" will man das Problem im Tunnel zw. Konsti und Hbf lindern. Was darf man sich denn darunter vorstellen?

  • Ich bin sehr oft auf der S5 unterwegs und frage mich mit welchen Zügen der Herr unterwegs ist. Die ganzen letzten Züge die ich gefahgren habe, waren in Oberursel pünktlich. Es gibt aber auch noch die Möglichkeit einen Zug früher zu fahren und sich somit einen kleoinen Zeitpuffer ein zu richten.

    Zuverlässig & Robust - 420!

  • kann ich bestätigen, die S5 ist echt verdammt pünktlich im takt. da ärger ich mich sogar oft noch drüber, weil die wirklich auf die sekunde im hbf abfährt und ich null puffer hab, wenn meine RB davor sich leicht verspätet. Bei anderen Verbindungen denkt man sich ja "ach 1-2 Minuten ist die immer zu spät..."

  • Zitat

    Original von sbahndriver
    Es gibt aber auch noch die Möglichkeit einen Zug früher zu fahren und sich somit einen kleoinen Zeitpuffer ein zu richten.


    Das ist ja wohl dummes Zeug. Wie soll der Mann, wenn er von der Arbeit kommt einen Zug früher fahren.......und vor allem warum?? Wenn der Fahrplan nicht eingehalten wird - aus welchen gründen auch immer (und sei es nur diese eine Bahn) - kann man doch nicht einfach sagen: "Fahr' ne Bahn früher, dann erwischst Du auch noch Deine U-Bahn". *kopfschüttel* Oder nimmst Du eine Bahn früher wenn Du einen Termin hast, nur weil die Bahn ihre Fahrpläne evtl. nicht einhält?
    In welcher Welt lebst Du denn?
    Da nehm ich doch lieber das Auto und brauche gar keine Bahn mehr - auch keine früher.

  • Zitat

    Original von nobo
    [..]Oder nimmst Du eine Bahn früher wenn Du einen Termin hast, nur weil die Bahn ihre Fahrpläne evtl. nicht einhält?


    Ja.


    Zitat

    Da nehm ich doch lieber das Auto und brauche gar keine Bahn mehr - auch keine früher.


    Und was machst Du, wenn Du in einem Stau stehst?
    In vielen Fällen reicht ja auch schon zählfliessender Verkehr, um Zeitpläne total durcheinander zu bringen.

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

  • Ich plane auf dem Weg zu wichtigen Terminen auch immer nen Puffer ein, trotzdem ist dies keine Rechtfertigung für verpasste Anschlüsse. sicherlich ist jede verpasste Umsteigemöglichkeit ärgerlich, aber besonders wenn es durch von der Bahn selbst verschuldete Ursachen (regelmässig) passiert (technische Defekte etc. mangels Wartung / Planung).
    Zur S5 kann ich nix sagen, auf der S2 ists nach wie vor nicht das gelbe vom Ei, dass mal ein Zug +/- 0min in Eppstein ankommt/abfährt erlebe ich selten, meistens sinds mindestens 2min Verspätung.

  • Ach ja, es hat ja gehießen, dass er die U-Bahn verpasst. Wieso ist die Bahn immmer dran Schuld, vielleicht hat die U-Bahn ja auch verspätung.

    Zuverlässig & Robust - 420!

  • Wie kann er eine U-Bahn verpassen die zuspät ist?


    Wenn man von der pünktlichen S-Bahn kommt und normalerweise einen Anschluß hat, dann bekommt man ihn ja nur nicht wenn der Zug verfrüht abgefahren ist und nicht zuspät.

  • Zitat

    Original von sbahndriver
    damit ist gemeint, dass die U-Bahn, die man nicht bekommen hat die ist, die eigentlich schon weg ist.


    Naja, so ist das ja nun auch nicht. Die S5 soll zur Minute 11, 26, 41, 56 ankommen, die U3 fährt 5 Minuten später ab, also 01, 16, 31, 46.


    Also: Verspätung S5 > 4 Min + 1 Min trepp-ab-trepp-auf und die U3 ist weg.


    Deswegen ist die U-Bahn nicht "eigentlich" schon weg, sondern "gerade deshalb" weg!


    Ganz im Gegenteil, die Leute profitieren davon, wenn die U-Bahn verspätet ist. Aber davon war doch gar nicht die Rede.

  • Zitat

    Original von chris02
    Durch "Variieren der Taktzeiten" will man das Problem im Tunnel zw. Konsti und Hbf lindern. Was darf man sich denn darunter vorstellen?


    Ich nehme an, damit ist gemeint, dass bereits im Fahrplan berücksichtigt wird, dass die Züge im Berufsverkehr allein schon deshalb länger brauchen, weil das Ein- und Aussteigen länger dauert. Das halte ich für sinnvoll. Meine Erfahrung ist: Wenn man morgens aus der Innenstadt zum Westbahnhof fährt, braucht man mindestens 1 Minute länger als fahrplanmäßig, auch wenn eigentlich alles glatt geht. Nach meiner Erfahrung ist auf dem Rückweg übrigens auf dieser Strecke die S5 die pünktlichste (im Durchschnitt; ich habe es auch schon erlebt, dass die S6 vor der Zeit abfuhr, weil die ja planmäßig 2-3 Min. Aufenthalt hat und die verspätete S5 anschließend zum selben Ziel fuhr).

    Why Nachten? Wegen Oh Stern.

  • Zitat

    Original von Darkside
    >trepp-ab-trepp-auf


    Wenn die überhaupt benutzt werden......


    Genau. Das habe ich bewußt nicht geschrieben, weil dieses Thema ja schon ausführlichst diskutiert wurde. Aber obiges Problem ist wirklich die Hauptursache dafür, dass die Gleise zum Bahnhofsvorplatz hin überquert werden. Nur so viel dazu: Inzwischen informieren sich die Fahrgäste schon gegenseitig am Bahnsteig, ob Polizeikontrollen stattfinden oder nicht. Je nach Antwort wird dann der entsprechende Weg gewählt. So läuft es inzwischen ab... Habe ich letzte Woche miterlebt.

  • Zitat

    Original von 420 281-8


    Ja.


    Schließe mich da an, aber nur bei wichtigen Terminen, wo ich mir zu spät ankommen nicht leisten kann und wenn ich Zugbindung beim Fernverkehr habe. Und auf dem Weg zur Arbeit habe ich in der Regel einen 15 Minuten Puffer drin.


    Zitat

    Original von F.-Fighter
    ..., auf der S2 ists nach wie vor nicht das gelbe vom Ei, dass mal ein Zug +/- 0min in Eppstein ankommt/abfährt erlebe ich selten, meistens sinds mindestens 2min Verspätung.


    Kann ich nur bestätigen. Hatte ich ja anderer Stelle bereits erwähnt. Letzte Woche war meine S-Bahn morgens an einem einzigen Tag super pünktlich (auch am Ziel). Ansonsten fängt die sich irgendwo immer eine Verspätung. Meistens aber schon durch den verspäteten Limburger-RE. X(

    Gruß Tommy