S-Bahn von zwölf Tätern gestoppt - 90 Meter langes Graffiti

  • Die Frankfurter Neue Presse berichtet in der Rubrik "Aktuelle Meldungen" das am Mittwochabend zwölf bisher unbekannte Täter eien S-Bahn bei Rostock-Lichtenhagen gestoppt haben und auf die Fläche von 90 mal 3 Metern das Wort "Terror" gesprüht. Dia ganze Aktion hat rund 20 Minuten gedauert, Reisende kamen dabei nach Polizeiangaben nicht zu schaden.



    *kopfschüttel* Inzwischen stoppen die fahrende Züge und bespühen diese während Personal und Fahrgäste anwesend sind. Ziemlich dreist... 8o ?( :evil:


    Edit: Etwas ausführlicher ist die gerade auf [URL=http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,392794,00.html]Spiegel-Online[/URL] veröffentliche Meldung

    Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
    [SIZE=3].[/SIZE]
    Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.


    Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
    [SIZE=3].[/SIZE]
    ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

    Einmal editiert, zuletzt von Jan ()

  • In dem Moment wünscht man sich doch, einfach drüberfahren zu dürfen... Kann man eigentlich ohne Führerstandswechsl zurücksetzen, so um nochmal nachzusehen, ob man auch getroffen hat?


    Absolut verständnislos muß ich da den Kopf schütteln...

    Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

  • Und warum hat es die Polizei in 20 Minuten nicht geschafft am Ort des Geschehens zu sein? Oder hat keiner angerufen? Gerade in diesem Rostocker Stadtteil (wir kennen ihn alle aus den Nachrichten) sollte doch genug Polizei sein.
    Armes Deutschland!