Modernisierung Bahnhof Frankfurt Höchst

  • Das plant seit Jahren dieselbe Person und die baut seit Jahren die gleiche Sch*** - du glaubst doch nicht, daß sich das bessert nur weil es mal eine Umleitung an einer wichtigen Stelle ist?


    Nebenbei sei noch angemerkt, das man nach 3 Vorfällen mit Gelenkbussen alleine im Berufsverkehr morgens ab mittags die Linien 53 und 55 ohne Halt am Bahnhof vorbeischickt und sie direkt ab Tor Ost in die Bolongarostraße zur Leverkuser Straße geschickt wurden.
    Wie es heute aussieht weiß ich noch nicht, kann mir aber nicht vorstellen, wie sich das so schnell wieder ändern sollte...

    "Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Hallo.


    Wie mir ein Busfahrer der Linie 50 berichtete. wurde gestern abend die Umleitungsstrecke für alle Busse für ca. 90 Minuten wegen mehrere Falschparker komplett gesperrt werden. Wie die Fahrgäste zum Bahnhof kamen, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Da die meisten Fahrgäste zum Bahnhof wollen, ist das sehr fahrgasrfreundlich (zumal dir Hst Tor Nord) auch nicht bedient wird.

    Für solche Fälle würde sich doch empfehlen, die z.Zt. nur als Warteposition genutzte Haltestelle vor dem Bunker in der Leunastraße anzufahren, von dort ist es nicht sehr weit zum Bahnhof.


    Wie die Fahrgäste zum Bahnhof kamen, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Vielleicht von der Zuckschwerdtstraße mit den Bussen der Gegenrichtung?

  • Mal wieder reanimieren: Die neue Straßenführung nimmt so laaangsam Form an und hat auf wundersame Weise schon ein bisschen Asphalt abbekommen. Die geplante Rückverlegung der Bushaltestelle in die Leverkuser Straße dürfte dann auch balt erfolgen. Im nächsten Abschnitt soll dann der Busbahnhof neu entstehen.




    Die Sanierung des Empfangsgebäudes soll in Rund zwei Jahren starten.
    Der DB Schalter (oder wie der Fahrkartenverkaufsraum auch immer hieß) hat sich zu einem RMV Service gewandelt.

  • Wundersame Weise? Nee, da waren so seltsame Ungetüme am Werk:

    Das ist ja das wundersame daran. Das derartige Maschinen überhaupt a) anzutreffen und b) in Aktion waren.
    Üblicherweise habe ich die Baustelle ohne jegliches Personal gesehen, nur letztes Jahr die Mainova und dieses Jahr einmal sogar die Baufirma selbst.

  • Wenn man jeden Tag dran vorbeifährt konnte man trotz fehlender anwesenheit von Fachkräften doch immer gewiße Veränderungen erkennen. Aber stimmt schon - richtig Tempo nahm die Sache erst mit dem Setzen der Bordsteinkanten vor 2 Wochen auf.
    Ich nehme mal an da waren wieder mal jede Menge, teilweise nicht mehr verzeichnete Kabel und Rohre die erstmal sortiert und evtl. verlegt werden mußten ehe man wieder anfangen konnte was darüberzubauen.


    Seit Dienstag um 12 Uhr ist die Haltestelle übrigens wieder in der Leverkuser - wird allerdings aus nachvollziehbaren Gründen von der 51 Richtung Tor Ost und 59 nach Griesheim nach wie vor nicht angefahren.

    "Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
    Johann Wolfgang von Goethe

    Einmal editiert, zuletzt von sethaphopes ()

  • Hallo.


    Die Haltestelle am Bahnhofsvorplatz wurde seit dem gestrigen Donnerstag, dem 24. Mai 2018, verlegt. Sie befindet sich jetzt in Richtung Stadt am Taxistand. Dort halten alle Linien, die bisher am Bahnhofsvorplatz abfuhren. Eine Warteposition für die Linienbusse, deren Fahrt am Bahnhof Höchst endet, wurde in der Justinuskirchstraße eingerichtet.


    Die Abfahrtsstelle der Busse der Gegenrichtung in der Leverkuser Straße wurde nicht verändert.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Sinnvoller wäre es, einen Bauabschnitt mal fertigzustellen, als über das ganze Baufeld ein zu werkeln (falls überhaupt ). Das Straßenstück am Hauptausgang könnte schon seit Monaten fertig sein können .

  • Ergänzung: Die 51 Richtung IP-Park und 59 Richtung Höchst/Griesheim halten wieder an den üblichen Positionen in der Leverkuser Straße.
    Allerdings lassen aufgestellte Umleitungsschilder und Halteverbote demnächst Änderungen der Verkehrsführung befürchten.

    Einmal editiert, zuletzt von Condor ()

  • ...ist halt bischen unerträglich chaotisch, aber was willst Du von der VGF erwarten? Für Bauprojekte , falls Marktteilehmer, keine Überlebenschance. Und dann noch die Inkompetenzabteilung beim Strassenbauamt, sorry, Amt für... im Rücken.


    Trauerspiel. Von A-Z. Sag nur Bushaltestelle Euckenstrasse in der Königsteiner Strasse. Was ich da für Eindrücke gewonnen habe: Katastrophe. Und Gelld, Nutzen, spielt auch keine Rolle. Bürgerverarsche kommt noch oben drauf, Herr Ing. Hann. Gruß auch an HCW .


    Die Bauabfolge kann ich eigentlich gut verstehen.


    MfG F-ZZ

  • Hallo.


    Ergänzung: Die 51 Richtung IP-Park und 59 Richtung Höchst/Griesheim halten wieder an den üblichen Positionen in der Leverkuser Straße.
    Allerdings lassen aufgestellte Umleitungsschilder und Halteverbote demnächst Änderungen der Verkehrsführung befürchten.


    Ich konnte am Freitag mehrere Busse der Linie 59 Richtung Griesheim sichten, die - wie bis letzten Mittwoch üblich - über den Leunakreisel und durch die Emmerich-Josef-Straße fuhren.


    Das neu aufgestellte Haltestellenschild ist bereits nicht mehr zielführend, da dort gelbe Infotafeln hingehängt wurden, die zeigen, welche Linien / Richtungen an dieser Haltestelle abfahren. Einen Hinweis auf die Haltestelle in der Leverkuser Straße für die Linien 51, 59 (Richtung Griesheim) und 804 (Richtung IPH) gibt es nicht, aber alle Fahrpläne hängen dort aus.


    Wie zu erwarten war, ist die Warteposition in der Justinuskirchstraße durch parkende Fahrzeuge blockiert. Ein Bus der Linie 58 vom Bahnhof Höchst zum Flughafen wartete in der Bolongarostraße am Lindner-Hotel in der Warteposition der Linien 53/54/59, bis der Fahrer von dort zum Bahnhof vorfahren konnte.


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Ich konnte am Freitag mehrere Busse der Linie 59 Richtung Griesheim sichten, die - wie bis letzten Mittwoch üblich - über den Leunakreisel und durch die Emmerich-Josef-Straße fuhren.

    Ja, das dauert, bis sich das 'rumgesprochen hat.
    Ich vermute mal, das es bald wieder eine Einbahnregelung in zwischen Leverkuser und Leunakreisel geben wird.


    Thematisch mutiert das in Richtung Busbahnhof Höchst. Wäre dort besser aufgehoben, hat ja mit dem DB Teil nur indirekt zu tun.