Sammelthread: Tunnelsperrung vom 31.07. bis 18.08.2006

  • Zitat

    Original von Tatrafan
    Diese Bodenplattenerneuerung hätte man wirklich besser zu einer anderen Zeit machen sollen, wo sie weniger gestört hätte, oder sich jetzt nicht ausgerechnet dort festbeißen, sondern sich etwas (!) weniger stark frequentierte Bereiche aussuchen, die ja auch sowieso irgendwann gemacht werden müssen.


    Dies setzt aber eine gewisse Koordination, ein Mitdenken und Planungsstaerke voraus. Alles, wie wir wissen, bei der DB und ihren Toechtern nicht sehr ausgepraegt. Wenn halt die Linke nicht weiss was die Rechte macht.......aber so ist es nunmal wenn man ein grosses Unternehmen in viele kleine zerschlaegt. Viele Koecher verderben den Brei.

  • Teilweise wurden die MaxMaulwurf-Plakate mit dem großen Fragezeichen überklebt. Dort steht nun, dass die S-Bahn ab 8. August wieder unter der Zeil rollt. Unten rechts findet sich dann noch der Zusatzhinweis, das der Tunnel zwischen Hauptwache und Hauptbahnhof noch gesperrt bleibt. Allerdings haben das wohl einige nicht gesehen, denn ich habe heute morgen schon die Aussage von anderen Fahrgästendie, die sich gerade die Plakate am Hbf anschauten, gehört, das man ja schon ab morgen wieder mit der S-Bahn durchfahren kann und nicht mehr umsteigen muss.

    Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
    [SIZE=3].[/SIZE]
    Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.


    Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
    [SIZE=3].[/SIZE]
    ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

  • Zitat

    Original von nobo
    Dies setzt aber eine gewisse Koordination, ein Mitdenken und Planungsstaerke voraus. Alles, wie wir wissen, bei der DB und ihren Toechtern nicht sehr ausgepraegt. [...]


    Ich habe es satt, mir von Dir "Berufsnörgler" mangelndes Mitdenken und fehlende Planungsstärke unterstellen zu lassen! X(
    Folgendes beruhigt mich jedoch: Wenn Du mit einem Finger auf andere Leute zeigt, wie Du es schon häufig genug hier gezeigt hast, dann weisen drei Finger auf Dich!

    Gruß, 420 281-8
    Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
    Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
    Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

    Einmal editiert, zuletzt von 420 281-8 ()

  • Zitat

    Original von 420 281-8
    Ich habe es satt, (...)


    Schön,demnach scheinst Du zu wissen,warum im Hauptbahnhof genau so und nicht anders umgebaut wird.
    Teile doch einfach Dein Wissen mit uns und kläre uns auf.


    Ansonsten hat das nämlich nur die Qualität von "ich bin nicht verrückt,alle anderen,die sind verrückt!".


    P.S. Nein,ich meine das wirklich nicht persönlich. Ich kenne hier niemanden und kann demnach die Tätigkeit und deren Qualität nicht beurteilen.
    Wenn allerdings des öfteren fragwürdige Entscheidungen getroffen werden,ist es normal,dass dies einen schlechten Eindruck hinterlässt. Habe selbst lange Jahre im Dienstleistungssektor gearbeitet und des öfteren seltsame Kunden kennengelernt,aber von ihnen lebt man...niemals vergessen.

  • Soll ich mal raten, warum evtl. so gebaut wird und nicht anders ? Weil zig Firmen beteiligt sind ? Weil für den Bau im Bahnhofsgebäude eine andere DB-Tochter zuständig ist, als für den Bau unter der Erde im Tunnel ? Weil evtl. jede Firma ihre Pläne und Verträge hat, an die sich gehalten werden muß und weil nicht einfach mal jemand ankommen kann und sagen kann: "Ey Leute... macht heute mal da hinten weiter" ?

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Zitat

    Original von Thomas
    Soll ich mal raten, warum evtl. so gebaut wird und nicht anders ? Weil zig Firmen beteiligt sind ? Weil für den Bau im Bahnhofsgebäude eine andere DB-Tochter zuständig ist, als für den Bau unter der Erde im Tunnel ? Weil evtl. jede Firma ihre Pläne und Verträge hat, an die sich gehalten werden muß und weil nicht einfach mal jemand ankommen kann und sagen kann: "Ey Leute... macht heute mal da hinten weiter" ?


    Wenn es der richtige "Jemand" ist,geht dies sehr wohl...auch Bauleiter sind an Weisungen gebunden.
    Und genau deswegen ist doch die Firma DB ein Konzern,eben gerade weil Koordinationsarbeit zwischen den verschiedenen Sparten notwendig ist...könnte man sonst ja eine Holding daraus machen und bis auf das Büro von Mehdorn alles auflösen.


    [sark]
    Welchen Aufschrei es wohl gegeben hätte,wenn während der WM die Kennedyallee wegen Tiefbauarbeiten gesperrt gewesen wäre..."hey,das ist die Mainova,die hat ihre Pläne und Verträge,das geht nicht anders."
    [/sark]

  • Auch ich bin nicht begeistert über den Salomlauf den ich morgens und abends durch den Hauptbahnhof machen muss.


    Aber wenn man mal logisch denkt, ist es genau der richtige Zeitpunkt, jetzt die Bodenplatten vor den Abgängen zur S-Bahn neu zu verlegen. Im Tiefbahnhof findet zur Zeit kein Fahrgastbetrieb statt, so kann man die Abgänge in Ruhe sperren, ohne das es jemanden groß stört. Das daraus für die Fahrgäste die zur S-Bahn, die jetzt oben ankommen und abfahren einen Salomlauf gibt, nimmt man halt in Kauf. Aber letztlich gibt es keine bessere Gelegenheit, dass jetzt zu machen, wo eh keiner in die Tiefe. Das Problem ist halt nur, dass sowohl die S1 als auch die S8/9 dermaßen viele Fahrgäste ausspucken.


    Was mir auch negativ auffällt, dass komischerweise alle Leute im Hauptbahnhof in den letzten Wagen einsteigen müssen. Egal ob die Bahn gerade angekommt ist oder schon länger da steht. Als Aussteiger hat man nicht nur hundert Fahrgäste im Rücken, nein es stehen auch noch 300 einem Weg rum und wollen einsteigen. Der vordere Zugteil ist meist schön leer und es gibt sogar noch Sitzplätze. Weiß der Geier warum sich die Leute eigentlich Leben selbst immer so schwer machen und über volle S-Bahnen meckern müssen.

    Gruß Tommy

  • Zitat

    Original von Tommy
    ...


    Was mir auch negativ auffällt, dass komischerweise alle Leute im Hauptbahnhof in den letzten Wagen einsteigen müssen. Egal ob die Bahn gerade angekommt ist oder schon länger da steht. Als Aussteiger hat man nicht nur hundert Fahrgäste im Rücken, nein es stehen auch noch 300 einem Weg rum und wollen einsteigen. Der vordere Zugteil ist meist schön leer und es gibt sogar noch Sitzplätze. Weiß der Geier warum sich die Leute eigentlich Leben selbst immer so schwer machen und über volle S-Bahnen meckern müssen.


    das ist mir aber auch schon negativ aufgefallen, vorallem, wenn man eh nur 6min wendezeit hat. alle stehen direkt vor der führerstandstür (sowohl seiten- als auch fahrgastraumtür), sodass es fast unmöglich ist, den führerstand zu wechseln. aber nicht nur der tf wird durch die 'fussfaulen' behindert, auch die fahrgäste kommen oftmals nur sehr schwer durch. würden viele einfach schon vorher am zug langlaufen (anstatt darin, haptsache erstmal hinten einsteigen und dann nach vorne laufen :rolleyes: ), würde sich alles schön verteilen und es wäre nicht ganz so chaotisch. bei den aussteigern ist's fast genauso, viele gehen im 423er nach ganz vorne und stapeln sich von innen an den türen. selbsterklärend, warum es manchmal etwas länger dauert, zum glück kann man sich einen gewissen schokoriegel am automat ziehen. :D


    Luna-D.

    Lunatic-Driver/Luna Dorian
    "Das Leben ist ein Schatten und der wandert,
    ein armer Spieler nur, der seine Stunde auf einer Bühne auf- und abgeht und sich quält,
    und dann ist er verscholln.

    2 Mal editiert, zuletzt von Lunatic-Driver ()

  • Hallo.


    Alle S-Bahnen haben, seitdem sie im Hbf oben abfahren, nur noch eine Tür, nämlich die hinterste.
    Dieses Problem gibt es an allen Kopfbahnhöfen, wenn es für die Züge keine genauen Zuglängenangaben, Platzkarten und Wagenstandanzeiger, sowie Durchgangsmöglichkeiten gibt.
    Ich weiß nicht, wie es heute ist, aber letzten Montag gab es bei der S1 mindestens zwei kurzfristig angesagte und angezeigte Gleiswechsel, obwohl Gleis 22 jeweils frei war. Von dem einen war ich betroffen, er wurde erst in dem Moment bekannt gegeben, als die Bahn aus #fhas verspätet einfuhr (14:09 h statt 14:05 h). Durch den Gleiswechsel verspätete sich die Abfahrt nach #fw von 14:11 h auf 14:17 h. Ohne Gleiswechsel hätten sich alle gleichmäßig am Zug verteilen können, aber in diesem Fall gab es nur die eine Tür ;).


    Grüße ins Forum
    Helmut

    You'll Never Ride Alone.

  • Zitat

    Original von Tommy
    Auch ich bin nicht begeistert über den Salomlauf den ich morgens und abends durch den Hauptbahnhof machen muss.


    Aber wenn man mal logisch denkt, ist es genau der richtige Zeitpunkt, jetzt die Bodenplatten vor den Abgängen zur S-Bahn neu zu verlegen.


    Ich habe nicht von den Bodenplatten an den Abgängen gesprochen.
    Das ist machbar;schwierig wird's,wenn noch gleichzeitig an anderen Stellen erneuert wird...und dann auch noch in der gleichen Ecke,wo man die S-Bahnen provisorisch hinleitet.
    Warum nicht an Gleis 2-3,wenn man schon im Soll bleiben will? Ging doch vor der WM auch peu a peu...

  • Obwohl es zu diesem Zeitpunkt ziemlich sinnfrei ist (ebenso Spielerei, wie andere im Einzelnen erkunden, wann welches Fahrzeug wo eingesetzt wird), habe ich mir Gedanken gemacht, wie während der Tunnelsperrung ein besseres S-Bahn-Angebot auf der Westseite möglich wäre. Kern des Ansatzes ist, dass man (mit Fahrerwechsel) die Wendezeiten am Hbf weiter verkürzen kann, wenn man darauf verzichtet festzulegen, dass ein einfahrender Zug unbedingt in eine bestimmte Richtung wieder wegfährt, so ziemlich egal mit welcher Verspätung er kommt (die grobe Aufteilung West oder Nordwest muss natürlich festgelegt bleiben wegen der unterschiedlichen erreichbaren Gleise). Wo es S-Bahn-Kopfbahnhöfe gibt, geht es ja auch in ca. 1 Minute. So schnell geht an dieser Stelle der Fahrgastwechsel nicht, aber planmäßig 5 Minuten mit Verkürzungsmöglichkeit auf 2-3 Minuten sollte drin sein.


    Es kam folgendes Ergebnis heraus:


    • S1, S2, S8, S9 volles Angebot bis Hbf außer den HVZ-Kurzpendeln der S8 (wobei auch diese möglich wären, wahlweise Königsteiner oder Taunusbahn; aber benötigt werden sie wohl kaum, da abgesehen von der ferienbedingten Nachfragereduzierung auch manch einer auf das Auto umsteigt).
    • S3, S4, S5 können hinsichtlich der Fahrten ebenfalls komplett angeboten werden. Da von Bad Homburg und Oberursel z.T. auf die U-Bahn ausgewichen wird wegen Direktfahrt zur Hauptwache, bietet es sich außerhalb der HVZ aber an, bei der Reduzierung auf 30-Min.-Takt zu bleiben. Einschränkungen: Stadteinwärts wird Galluswarte nicht bedient, bei einzelnen Fahrten stadteinwärts in der HVZ auch Westbahnhof und Messe. Außerhalb der HVZ fährt die S4 in beiden Richtungen über Rebstock.
    • S6 fährt in der HVZ volles Programm, aber stadteinwärts ohne Halt Messe und Galluswarte. Sonst alle 30 Min. bis Hbf (Messe wird dann bedient), Zwischentakt bis Galluswarte.
    • Regionalverkehr fast unverändert zum tatsächlich realisierten Umfang.


    Durch die kurzen Wendezeiten kann man, um vom Umland zur Galluswarte zu kommen (die nur sehr eingeschränkt in dieser Richtung bedient wird wegen Streckenführung über den Gleiswechsel zwischen Messe und Galluswarte), einfach am Hbf sitzen bleiben. Galluswarte - Hbf geht mit der Straßenbahn.


    Um hier nicht einen Riesenartikel zu produzieren, habe ich die Details auf meine Homepage gelegt unter http://www.seite16.de/verkehr/tunnelsperrung.htm.
    Weil aber nicht jeder Verständnis dafür hat, wenn man ohne praktischen Nutzen ausgiebig die Gleisbelegungen am Hbf studiert, habe ich die Seite nicht mit meinem übrigen WWW-Inhalt verlinkt.

    Why Nachten? Wegen Oh Stern.

  • Können denn S4 und S8 ineinander übergehen ? Ich meine von wegen 423er und so ?


    Mal zum Thema einsteigen durch nur eine Tür. Das ist auch an der Konstablerwache witzig (gewesen). Da fuhr ja die S-Bahn ein und blieb mit dem letzten Wagen genau vor der Treppe von U4 und U5 stehen. Die Türen waren freigegeben und die Leute stiegen aus. Anschließend habe ich mich in den leeren Zug gesetzt und beobachtet... :D
    Selbst wenn es noch nach der Uhr fünf Minuten zur Abfahrtzeit waren und noch nichtmal der Tf in den vorderen Führerstand gegangen war, kamen die Leute von der U4/5 die Treppe runtergestürzt, als ginge es ums nackte Überleben.
    Naja und logischerweise ist dann jeder........ ?! Richtig, jeder ist sofort in die erste Tür gesprungen.

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Frankfurter Rundschau, Frankfurter Neue Presse und Offenbach-Post berichten heute, das die S-Bahn nun wieder bis zur Hauptwache fährt und nur noch der Abschnitt Hauptwache bis Hauptbahnhof gesperrt ist. Auf dem wieder freigegebenen Abschnitt wurden vier Weichen getauscht. Inzwischen wurden bereits 17 von insgesamt 30 Weichen ausgetauscht.



    Ein Kollege berichtete mir, das von Hanau nach Frankfurt heute morgen nur ein Kurzzug auf der S8 war und er meint auch die Züge die ihm im Tunnel entgegen kamen, waren nur Kurzzüge. Er ist dann auch an der Konstabler usgestiegen, nachdem der Tf dort eine Ansage machte, das sich die Weiterfahrt zur Hauptwache verzögert, da dort erst noch ein Gleis frei werden muss.

    Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
    [SIZE=3].[/SIZE]
    Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.


    Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
    [SIZE=3].[/SIZE]
    ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

  • Also bei mir lief da heute morgen alles wie geschmiert. Die S-Bahn war auf die Minute pünktlich, was mich auch nicht wunderte, nachdem der Tf blitzschnelle Standzeiten hingelegt hat und damit dann schnell wie schon lange keiner mehr war.
    Sämtliche Züge, die ich gesehen habe, waren Voll- und Langzüge und die Fahrt bis Konstablerwache war wie im normalen Betrieb, aber auch danach mußte die Bahn nicht stoppen, sondern lediglich langsamer als normal bis Hauptwache fahren.
    Schön fand ich aber heute morgen, wie leer die Konstablerwache war...

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Zitat

    Original von Thomas
    Können denn S4 und S8 ineinander übergehen ? Ich meine von wegen 423er und so ?


    Kannst Du das mal erläutern? Es hat doch keine Linie einen bestimmten Wagentyp gepachtet, auch wenn es im Normalbetrieb gewisse feste Zuordnungen gibt.

    Why Nachten? Wegen Oh Stern.

  • Zitat

    Original von Reinhard


    Kannst Du das mal erläutern? Es hat doch keine Linie einen bestimmten Wagentyp gepachtet, auch wenn es im Normalbetrieb gewisse feste Zuordnungen gibt.


    Wagentyp gepachtet zwar nicht - nachmittags ist in #FW aber fleißiges Verstärken auf Langzüge / Schwächen zurück auf Vollzüge von S8en und S9en wegen Berufsverkehr (besonders am Flughafen und in Niederrad) angesagt, da braucht es schon feste Umläufe und nur einen Wagentyp, sonst gibts Durcheinander. - Wenn da verspätungsbedingt der planmäßige Vollzug ET 420 der S9 auf einmal mit 423 angefahren käme, würde aus dem Verstärken nichts werden - oder wenn früh auch wegen irgenwelcher Wendeverspätungen ein Langzug 423 statt 420 kommt und dann ein 423 in Wiesbaden rumsteht, den man nachmittags nicht an den 420-Vollzug anhängen kann.

    Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.

  • Tolle Fotos ! So'n Tunnel kann auch richtig eindrucksvoll aussehen, oder ?


    Naja, ich wollte mal etwas von der Hauptwache berichten. Gestern habe ich es mir nicht nehmen lassen, mal mit der U-Bahn zur Hauptwache zu fahren und dort mal das Geschehen zu beobachten. Das ganze scheint sehr gut zu funktionieren. Besser noch, als es vorher sogar schon an der Konstabler funktioniert hat.
    Am Bahnsteigende in Richtung Konstablerwache standen gestern die zwei Sevice-Tfs rum. Jeder war für eins der Gleise zuständig und ist fast sofort über einen eingefahrenen Zug "hergefallen" und hat ihn abfahrbereit für die andere Richtung gemacht. Der Tf, der den Zug bis Hauptwache gefahren hat, konnte eigentlich immer nach verlassen seines Führerstands nach vorne zur neuen Zugspitze laufen, dort einsteigen und den gewendeten Zug wieder zurück fahren. So haben die Züge relativ kurze Standzeiten und keiner muß sich hetzen (mein Eindruck). Ich denke mal, daß es sogar noch schneller gehen würde, aber schließlich gibt's ja auch einen Fahrplan, nach dem man sich etwas richten kann.
    An der Hauptwache ist offensichtlich auch die Stationsaufsicht besetzt worden. Ich habe zumindest das gefühl, daß von dort aus Ansagen gemacht worden sind, die relativ informativ waren. So wurde z.B. angesagt, daß eine S8 einfährt, daß dieser Zug wegen der Bauarbeiten an der Hauptwache endet und nach kurzer Standzeit als Linie S1 in Richtung Ober-Roden abfährt (anschließend noch: "Bitte vorsicht bei der Einfahrt des Zuges", wie sich das gehört :) ).
    Auch die ZZA haben schön korrekt die Ziele und Zuglängen angezeigt, was übrigens auch für die Konstablerwache gilt (hier wird jetzt am Gleis Stadteinwärts neben der Linie immer das Ziel "Hauptwache" angezeigt).


    Witzig fand ich die Abfertigung, die ich bei einer S8 beobachtet habe: Tf steht in der offenen Tür und guckt nach hinten, führt das Mikro zum Mund, plötzlich Pfiff aus dem Lautsprecher und automatische Ansage. Dann kam der Pfiff vom Zub und er und der Tf haben sich per Handzeichen nochmal verständigt. Ein "Zblamitte" gab es dann nicht mehr ins Mikro ;).
    Ich hätte jetzt gedacht wenn die Stationsaufsicht besetzt ist und beim Abfertigen hilft, dann braucht man den Zub gar nicht dabei. Oder wurde nur die Ansage gemacht und sowas wie das "T" und Zp9 gibt's nicht mehr ?


    Nebenbei sei noch erwähnt, daß die ganze Zeit auf der Bank neben mir ein Herr saß, der lauter kleine Zettelchen bei sich hatte, auf denen er sich genaustens Zeiten, Liniennummern und Nummern der ETs notiert hat :D :D.

    Am Zug bitte zurückbleiben, der Bahnsteig fährt gleich ab !

  • Leider klappt es immer noch nicht so recht mit den Anschluessen. Gestern abend wieder genau derselbe aergerliche Vorgang: RB50 erreicht Of-Hbf, und in dem Moment (aber wirklich *genau* in diesem Moment), in dem der Zug zum Stehen kommt, gehen bei der S2 die Tueren zu. Leute stuerzen aus dem Zug und sehen mit hochrotem Kopf, wie die S-Bahn ihnen vor der Nase davonfaehrt.


    Dieses Mal bin ich ein bisschen entspannter, da ich mir das Trauerspiel von der S-Bahn aus anschauen durfte - ich sass naemlich schon drin. Die S2 (war uebrigens das Fahrzeug mit den LEDs) ist dann nach Of-Ost gekrochen und hat dort fuenf Minuten in der Gegend rumgestanden.


    Na ja, zum Glueck ist es ja bald ueberstanden...

  • Zitat

    Original von Charles


    Kommen die Teile wirklich von dort:


    Kirchmöser ist ein Stadtteil von Brandenburg an der Havel.
    Dort befinden sich mehrere Bahnfirmen, ein Bahnstromkraftwerk und ein Kompetenzzentrum der DB.
    Das Weichenwerk dort wurde von der beim Bau beteiligten Butzbacher Firma gekauft.

    Einmal editiert, zuletzt von Umlaufnummer ()