Deckenverkleidung Hauptwache/Hauptbahnhof

  • Ich erlaube mir, auf diesen Post von main1a aus dem Thread zum Hauptbahnhof-Umbau an dieser Stelle zu antworten, da es inhaltlich hierher gehört:

    Zitat

    Ole , gehe ich richtig davon aus das die Decken im Vorgriff auf die zukünftige Deckenverkleidung schwarz gestrichen wurden? Wenn ja warum hat man das getan wenn evtl. absehbar war das die neue Deckenverkleidung möglicherweise aus Brandschutzgründen auch nicht genehmigungsfähig ist? Jetzt hat man die Bahnsteige optisch in 'schwarze Löcher' verwandelt und obendrein sind die Deckenflächen und die an den Decken verlaufenden Installationen visuell kaum noch zu kontrollieren. Erstmal den rohen Beton zu belassen wäre doch i.O. gewesen und die Kosten für das schwarz pinseln hätte man sich auch gespart. Bin nur ich das der das nicht versteht?

    Wenn Du in den hier schon zweimal von mir verlinkten FNP-Artikel gehst, der alle möglichen Hintergründen zu den Sanierungen der S-Bahn-Tiefbahnhöfe erklärt, findest Du auch diese Information zu den Decken:

    Zitat

    Taunusanlage: Die Station ist fertig saniert. Sie bleibt die einzige mit einer neuen abgehängten Deckenverkleidung aus Streckmetall, kündigt Stephan Schwinn an. Diese habe sich jedoch als Staubfänger entpuppt. Stattdessen sollen die Decken der Tunnelstationen offen bleiben - auch, damit die Bahnhöfe weniger gedrungen wirken, erklärt Stephanie Rieder. Die Decken sind oder werden schwarz gestrichen, Verkabelungen werden aufgeräumt und zugleich aufs Notwendige reduziert.

  • Wobei man dazu sagen sollte, dass der Tiefbahnhof bereits mit einer neuen Deckenverkleidung ausgestattet worden war. Diese musste allerdings wieder abgebaut werden. Erst nach danach viel die Entscheidung keine Deckenverkleidung mehr einzubauen. Auch die Hauptwache sollte eine neue Decke bekommen, ist auf den ersten Visualisierungen gut zu erkennen. Bei der Konstablerwache sah dies anders aus, hier gab es nur Ideen.


    Geschlossene Decken sind nicht mehr ohne weiteres umsetzbar. Ich bin gespannt, wie es am Münchner HBF umgesetzt wird, dort wird ebenfalls die Station modernisiert.

  • An der Hauptwache geht es gemächlich mit dem Umbau weiter. Anbei ein paar aktuelle Bilder.


    Ausgang mit neuer Trockenbauwand




    Neue Wandpaneele



    mit abgerundeter Ecke


    mit Einbauten



    und die Automaten verschwinden zum Glück auch in einer neuen "Insel" im hinteren Bereich Richtung Fressgass


    Die ehemalige Kanzel wurde abgebaut, um Platz für einen Kisok zu machen


    ... und ein allerletzter Beitrag zum Thema falsche Materialwahl. Der Bodenbelag ist auf der ganzen Länge des Bahnsteigs voller ausgebesserter und nicht ausgebesserter Löcher. Teils 20 cm lang.

  • Nach 2 weiteren Monaten: Gibt es auch mal einen Fortschritt? Als ich letztes Mal im Dezember an der Hauptwache vorbeigefahren bin, sah alles noch genau so aus, wie immer. Passiert da auch mal was? Ich habe das Gefühl, da ist nur ein Arbeiter da, der den ganzen Tag nur Zeitung liest. Da passiert ja gar nichts. Es geht doch lediglich um eine neue Verkleidung, nicht um einen kompletten Umbau der Station?! Was machen die denn so lange?

    Liebe Grüße


    André Hergert

    Einmal editiert, zuletzt von Dorfbewohner ()

  • Hallo, ich hatte den DB Support der für die Stationen Zuständig ist angeschrieben, das hier ist die Antwort die ich erhalten habe.


    Sehr geehrte Damen und Herren,



    vielen Dank für Ihre Anfrage.



    Wie Sie richtigerweise feststellen weist der Bodenbelag an den S-Bahnsteigen des Hbf FFM leider einige Löcher auf. Ein neuer Bodenbelag wird gerade bemustert und die Bauarbeiten laufen dann ab 3/21.

    Die "Verschönerungsmaßnahmen "sind abgeschlossen. U.a. erhielt die Innenwand des Treppenhauses zur B-Ebene neue Wandbeläge.



    Die Arbeiten an den Fassaden in der Hauptwache werden voraussichtlich bis Anfang Mai 2021 abgeschlossen sein.



    Für die Station Konstablerwache haben wir zum Ziel, die Station in gleichem Umfang wie die Stationen Flughafen-Regionalbahnhof, Hauptbahnhof, Taunusanlage und Hauptwache zu erneuern. Hier befinden wir uns gerade in Abstimmung mit unseren Partnern.



    An den Stationen Ostendstraße, Lokalbahnhof und Mühlberg sind alle gestalterischen Maßnahmen abgeschlossen, inkl. aufwändiger Reinigungsarbeiten und einer künstlerischen Gestaltung in Mühlberg in den Außenbereichen. Die lokalen Medien und die DB berichteten:

    https://www.deutschebahn.com/p…Station-Muehlberg-5726900



    Wir werden Ihre Anregung gerne aufnehmen und zu den oben genannten Stationen eine gesammelte Pressemitteilung mit Rück- und Ausblick herausgeben.

  • Jup, das hat sie auch dringend nötig. Abseits davon, Hoffentlich wird man sich auch um die B-ebene Hauptwache und B-ebene Konstablerwache kümmern. Dann würden zumindest solche Punkte wieder glänzen, immerhin repräsentieren sie die Stadt.

  • Bitte korrigiert mich, aber die B-Ebenen der Hauptwache und der Konsti dürften doch größtenteils Sache der Stadt sein? (abgesehen von dem verkauften Zipfel in der westlichen Hauptwache die an Privat verkauft wurde, aber so sieht sie auch aus... :/)

    "Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Eine aktuelle Ausschreibung zur Modernisierung der Station Konstablerwache lässt sich entnehmen das im Jahr 2023 eine weitere Tunnelsperrung geplant ist. In dieser Zeit können auch weitere Arbeiten erfolgen. Ein Komplettaustausch der Bodenfliesen ist nur bei einer längeren Pause möglich.


    Zum Thema HBF: Nach Abschluss des Einbaus der Feuertüren und Umbau der technischen Medien werden auch die Wände neu verkleidet. Im Zusammenhang mit dem Umbau der B-Ebene werden auch auch die technischen Medien und die Notstromversorgung der S-Bahn Station modernisiert. Aus diesem Grund wurden auch die technischen Räume auf dem Bahnsteig entkernt, in diesem Zusammenhang hat man die Wandverkleidung demontiert.