Beiträge von Spirit

    Die Hst Dornbusch wird nicht von der U-Bahn bedient, nur vom SEV. Ungünstig für umsteigewillige Fahrgäste.

    Warum sollte die U-Bahn die Station Dornbusch nicht bedienen? Auf die dortige Umsteigemöglichkeit wird doch in der Meldung beim RMV explizit hingewiesen...

    Zwischen Heddernheimer Landstraße und Miquel- / Adickesallee ist ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen im Einsatz. An der Haltestelle Dornbusch ist ein Umstieg vom SEV zur U-Bahn möglich.

    Gruß

    Spirit

    Die Linienfahrten des Ebbelwei-Express' am Wochenende und Pfingstmontag sind davon übrigens auch betroffen:

    Der Abschnitt Allerheiligentor < > Zoo entfällt: Vom Heilig-Geist-Krankenhaus kommend, gehts direkt zum Börneplatz.

    Dafür machen die Züge in der Messeschleife eine längere Pause zum Abwarten der Planabfahrt Richtung Sachsenhausen.

    Gruß

    Spirit

    Das gibt es schon seit einiger Zeit, teilweise auch als "weiter mit Bus". (...)

    Diese Variante gabs z.B. bei der kürzlichen Sperrung der Rennbahnstraße, da es keinen Schienenersatzverkehr gab, sondern lediglich auf die Linie 61 verwiesen wurde.


    Ich weiß nicht, ob die 18 dann auch in Eissporthalle/Festplatz wechselt.:/

    Ja, ab Rohrbachstraße steht dann "Eissporthalle/Festplatz" dran.

    In Bornheim Mitte sah ich heute eine stadteinwärts fahrende 18 mit dem Ziel "Louisa Bahnhof via Rothschild.".


    Gruß

    Spirit

    *entstaub*

    Heute ist auf der U5 (Kurs 6) mal wieder eine Garnitur mit zwei "kurzen" U5-Wagen (603 mit "Löwen Frankfurt"-Vollwerbung + unbekanntes SVB-farbenes Fahrzeug) unterwegs


    Gruß

    Spirit

    Mit ähnlich leichter Verzögerung wie Ginnheim hat auch Gonzenheim hat Ende Januar 2022 zumindest eine neue DFI-Anzeige im Bereich des Zugangs von/zur Bushaltestelle erhalten.


    In Ginnheim wurde neben den von ChriRoe erwähnten Anzeigern noch ein weiterer Mast nördlich von Gleis 5 am Fahrradabstellplatz aufgestellt.


    Es fällt jedoch auf, dass die Ausstattung in Ginnheim der lt. Ausschreibung für Gonzenheim vorgesehenen entspricht (und umgekehrt).


    Gruß
    Spirit

    Die Leitstelle hat Zugriff auf die Wendeanlage, aber gewiß meistens nicht die Zeit, manuelle Fahrstraßen einzustellen, um einen ankommenden 5er auf ein teilbesetztes Gleis zu schicken. Der entsprechende Fahrdienstleiter ist nämlich für die A- und B-Strecke zuständig.

    Die Zeiten sind schon länger vorbei: Mittlerweile hat jede Stadtbahnstrecke ihren eigenen Fahrdienstleiter. ;)


    Gruß

    Spirit

    Ist in Niederrad ein zweites Gleis in der Schleife vorhanden?

    Ja, die Schleife am Haardtwaldplatz ist zweigleisig.

    Da es ein Pt Wagen ist wären auch U-Bahnstationen möglich wie z.B. Ginnheim oder Schäfflestraße.

    Ginnheim (U) wäre aber eher hinderlich, da in der Regel alle drei Wendegleise für den Linienbetrieb benötigt werden - zudem sind die Bahnsteigzugänge jetzt auch nicht so breit, als dass sie neben dem Fahrgastbetrieb auch noch eine Warteschlange verkraften könnten.


    Gruß

    Spirit

    803/807


    Eher unauffällig, da ohne Reklame und mit gleichen Matrixanzeigen, ist seit ein paar Tagen eine "neue" U5-50-Garnitur bestehend aus den Wagen 803 und 807 auf der A-Strecke unterwegs.


    Gruß
    Spirit

    Und auch in Offenbach genügt ein Blick in den Fahrplan, um zu wissen, welche Bahn zuerst abfährt.

    Auch wenn's bisschen OT ist: Das mag so stimmen, wenn die 15 und die 16 in der HVZ zur Stadtgrenze fahren.

    Wenn allerdings sonntags im 15er-Takt bestenfalls 6 Minuten lang zwei 16er dort nebeneinander stehen, wirds schwierig. ;)


    Gruß

    Spirit

    Der U5-25-Wagen 658 wurde zum 200-jährigen Jubiläum des Senckenberg Naturmuseums unter dem Motto „Auge in Auge mit der Natur“ zur Senckenberg-U-Bahn gestaltet. Auf Twitter zeigt ein Video, wie das Fahrzeug beklebt wird.

    Eigentlich handelt es sich hierbei "nur" um eine neue Version der Reklame fürs Senckenberg-Museum, da dasselbe Fahrzeug bereits vorher jahrelang mit einer Vollwerbung für das Museum unterwegs war.


    Gruß

    Spirit

    da steht

    „Prüfung von zusätzlichen Wendemöglichkeiten im Stadtbahnnetz (u.a. Taunustor,

    Kalbach)“


    Kalbach kann ich mir vorstellen, aber ist Taunustor nicht direkt an dem vorhandenen Gleiswechsel zwischen Hauptwache und Theaterplatz? Was könnte damit gemeint sein?

    Unter dem Titel "Geistertunnel unter Goetheplatz in Frankfurt – Rollen dort bald wieder U-Bahnen?" befasst sich die FNP heute auch mit der Thematik zusätzlicher Wendemöglichkeiten entlang der A-Strecke.


    Gruß

    Spirit