Beiträge von vöv2000

    Hallo.

    Die Linie 65 Bad Vilbel - Nieder-Erlenbach - HG-Ober-Erlenbach fehlt. Ich bin nicht so oft in dieser Gegend, konnte aber immer Solobusse sichten.

    Grüße ins Forum
    Helmut

    Auf dem 65 fahren mit Ausnahme der Schulverstärker eigentlich Midibusse. Wenn aber gerade mal wieder kein Van Hool verfügbar ist, fahren dann oft ersatzweise Solobusse.

    Auf dem 73 werden mittlerweile mind. 2 Kurse mit Gelenkbussen gefahren, der Rest mit Solobussen.


    Der 27er Gelenkbus führt übrigens im Anschluss seiner Fahrt die 60er Fahrt um 8:01 vom NWZ zum Gymnasium Westhausen durch.


    Gibt es auf dem 63 nicht auch noch Schulkurse, die mit Gelenkbussen fahren?


    Der 25 fährt ausschließlich mit Kleinbussen, was größeres kann von der Belastung her nicht über die Niddabrücke fahren.

    Ich hätte da 2 Sachen aus der näheren Umgebung:


    In Frankfurt: der 83 (Lohrbergbus) gehört zum Bündel D und wird von ICB betrieben, aber zu 100% von Lang als Sub gefahren.


    HTK: Hier gibt es seit einiger Zeit das Unternehmen Gutacker Touristik aus Schmitten, die zumindest auf dem 57 Subleistungen fahren (evtl. auch noch auf anderen Linien). Die fahren mit Setra S415 LE Business und Setra S415 NF.

    Twindexx-Triebköpfe ohne Wippe habe ich noch nicht gesehen. Gibt es das überhaupt?

    Ja und nein.


    Optisch gesehen ja, denn der Dosto-IC Steuerwagen ist eigentlich nichts anderes als die antriebslose Steuerwagenversion des Twindexx.


    Technisch gesehen nein. Mir ist nicht bekannt, dass der Twindexx-Triebkopf im Moment mit einer alternativen Antriebsart angeboten wird.

    Brennstoffzelle (wie erwähnt): müsste man erst konstruieren, bevor man anfängt zu bauen.

    Diesel: müsste man auch erst konstruieren, bevor man anfängt zu bauen.


    Sicherlich wäre das alles eine Lösung als Alternative zum lokbespannten Doppelstockzug. Nur das Wort "kurzfristig" passt da absolut nicht, im Gegenteil. Die Entwicklung einer Brennstoffzellen-/Dieselvariante dürfte einiges an Zeit in Anspruch nehmen, dann kann man erst anfangen zu bauen und dann kommt noch die Zulassung.

    Mal ein Update zum SEV Einsatz:


    der Tübinger New Urbino 18 von Weiss hat jetzt auch die Ansagen von Ingrid Metz-Neun.


    Neben all den genannten Bussen fährt/fuhr heute auch einer der Bündel A-Urbino 12 von Alpina auf dem SEV 1, leider habe ich mir so schnell die Wagennummer nicht gemerkt.

    ICB's Hybridbus fährt übrigens auch wieder - dem wird's auf dem 32er anscheinend zu langweilig.

    … die zügige Beschaffung von zusätzlichem Zugmaterial, um die zitierte dünne Decke schnellstmöglich etwas zu verstärken und für dringend benötigte Puffer zu sorgen. ...

    Kleine Korrektur: Laut der Pressemitteilung der DB dienen die Triebzüge nicht als zusätzliches Zugmaterial für die bestehenden IC-Linien, sondern für eine völlig neue IC-Linie, die es heute noch gar nicht gibt.

    An der dünnen Decke für die bisherigen Linien wird sich also leider nichts ändern. Trotzdem eine gute Entscheidung, hier kurzfristig zuzuschlagen, wenn sich so ein Deal anbietet.

    Ich hoffe nur, das Zulassungsverfahren dauert nicht ewig, denn diesen Baureihen gibt es so noch nicht in Deutschland.

    Wie funktioniert das ganze eigentlich praktisch, also wie können Kontrolleure bei der Fahrscheinkontrolle feststellen, wer Monheimer und wer Auswärtiger ist?

    Bekommt jeder Monheimer automatisch einfach eine Jahreskarte in den Briefkasten eingeworfen oder muss er dann bei der Kontrolle nur einfach seinen Personalausweis vorzeigen, wo ja die Adresse angegeben ist?

    Da werden aber einige Leerfahrten notwendig, dass liegt ja ziemlich weit weg von den üblichen Fernverkehrshalten.


    Abgesehen von Darmstadt Hbf, aber bei einem im 2-Std.-Takt verkehrenden ICE und ein paar IC/EC zwischendurch ist das auch nicht gerade ein Hotspot.

    Der weiß-blaue Citaro G ist wohl F-TD 3576 oder F-TD 3577. Beide ebenfalls ex Pforzheim.


    Einer von beiden fährt sonst immer die Schulfahrt Linie 27/60, den anderen findet man ab und an auf dem 73, zusammen mit den Lions City G.


    Die Anzeigen gehen bei denen nie, die haben immer nur gelbe Papierschilder im Fenster. Zuletzt gingen die Anzeigen noch, als sie während des Übergangsjahres in Bad Homburg fuhren (als damals Alpina mit dem bunten Furhpark VM ablöste).

    Was die Umstellung der Linie 101 auf Straßenbahn angeht: meinst du, die Fahrgastzahlen geben das her? Ich bin die Strecke nach Bürgel früher ein paar mal gefahren und der Gelenkbus war da ganz gut ausgelastet, aber der fährt ja auch nur alle Viertel- bzw. halbe Stunde.


    Mittlerweile wurde er zumindest wochentags und Samstag bis zum frühen Nachmittag auf einen 10-Min.-Takt umgestellt. In der HVZ fährt er sogar im 7/8-Min.-Takt. Und alles weiterhin mit Gelenkbussen. Scheint also Potential vorhanden zu sein.

    Die S-Bahn-Baureihen 423 und 430 sind nur für höchstens 140 km/h zugelassen. Leistungstechnisch dürften 150 km/h kein Problem sein, es muss geschaut werden, ob die Fahrzeugstatik das noch mitmacht und vor allem die Bremsanlage dafür noch ausgelegt ist.


    Vor allem aber würde so eine Änderung zu einem neuen Zulassungsverfahren führen. Das würde wohl kaum was bis Dezember werden.

    Aber immerhin hält die S-Bahn ja zwischen 1 und 3 Minuten am Flughafen Regionalbahnhof. 1 Minute wird sicherlich für den Fahrgastwechsel benötigt;

    aber können die darüber hinausgehenden Haltezeiten als Verspätungspuffer dienen ?


    Bleibt diese 3 Minütige Standzeit nach Eröffnung Gateway Gardens überhaupt erhalten? Wenn nein, hat sich das mit dem Fahrzeitpuffer dann erledigt.