Beiträge von penultimo

    vielleicht denke ich auch zu einfach, aber den linienweg beschreibt doch die liniennummer. die angabe der endstation dient doch eigentlich nur zur fahrtrichtungsangabe
    sonst müsste man doch alle stationen angeben. und dafür gibt's ja endlich die linienlaufleisten wie so ziemlich in allen europäischen städten mit u-/stadtbahn

    was schreibe ich denn von klapprampen an den aktuellen u5 fahrzeugen? aktuelle haben wir ja pt mit klappSTUFEN.
    ich habe allerdings einen teil der vgf-pm missverstanden ("Von den „Mittelflur-Zonen“ werden leichte Rampen die rund 20 Zentimeter zum hochflurigen Teil überwinden. "). Dachte das bezieht sich auf die türbereiche. es geht jedoch um die überwindung des höhenunterschieds zwischen dem bahnsteilmittelsteil(80cm) und den beiden 60cm hohen teilbereichen. also somit benötigen rollstuhlfahrer definitiv hilfe zum ein-/aussteigen am 1. bzw. 3. wagen. bleibe dennoch bei meiner meinung, dass es die beste der möglichkeiten ist.

    so wie ich das ganze verstanden habe, können rollstuhlfahrer im mittelwagen ohne hilfe eben aussteigen. im 1. bzw. 3. wagen gibt es eine kurze 25cm rampe an den türen, sodass sie wohl leidlich selbst, besser jedoch mit hilfe herausfahren können. also allemal besser als die aktuelle PT Situation oder 25cm bahnsteige mit klappstufenfahrzeugen oder ähnlichem.


    ich finde die lösung stellt die beste lösung dar und auch die von beku wieder angesprochene tieferlegung der strasse wäre optisch dann von vorne wieder ein 80cm bahnsteig. machen wir uns da nichts vor. und ne ehrliche sackgasse ist mir lieber als geteilte bahnsteige.


    BEKU : ich verstehe auch nicht wirklich, warum du dich so grämst oder angegriffen fühlst. so klingen zumindest deine posts für mich. ihr habt alle mit eurem engagement und ideen eine in die sackgasse gefahrene und totgeglaubte sinnlos-geschichte abgewendet. auch wenn die idee so nicht 100%ig umgesetzt wird.
    ihr habt nen tollen job gemacht und das ergebnis zählt: die u5 scheint gerettet! darauf hätte, glaube ich, vor zwei jahren niemand auch nur einen blumentopf gewettet.

    also nach dem, was man auf den bildern sieht, ist dies die beste aller möglichen lösungen. auch wenn ich die rettet die u5-lösung dem kahlschlag vorgezogen hätte, so ist das doch besser als unterbrochene bahnsteige etc. wenn man zu guter letzt quengeln wollte, könnte man fragen, warum man nicht gleich etwas flexibler war...
    freuen wir uns, dass die kuh vom eis ist und die sv das ergebnis am besten noch vor den sommerferien beschließt!

    das ganze gibts auch in tokyo als suica und ist eine extrem praktische und einfache geschichte. karte mit (fast) beliebigem betrag aufladen und beim eingang in die station am drehkreuz auflegen one es aus der geldbörse uz nehmen.
    auf jeden fall simpler und besser als die handy geschichte, wo man sich für teuer geld mit dem handy ins www einlogen muss, um sich eine software runterzuladen etc.

    @ naseweiss: ist es nicht ohnehin geplant "riedwiese" mit dem umbau nach norden zu verlegen zum bonifatiusbrunnen? alles andere würde ja gar keinen sinn machen. so wie es jetzt ist bedient es ja nur ein paar büros und lässt das neubaugebiet sprichwörtlich links liegen. ausserdem ists zu nah an sandelmühle und zu weit von kalbach...

    Also, ich finde die auch klasse und längst überfällig. Allerdings finde ich auch, dass an den Umsteigeknoten die Liniennummer dazu muss. Was bringt's mir, wenn ich weiß, dass dort 'ne S-Bahn fährt, aber nicht welche...


    Wie bereits geschrieben gibt es diese Linienlaufpläne in fast allen großen Städten mit mehr als 2 Schnellbahnen.

    Gibt es denn im Zuge der Verlängerung auch mal wieder einen graphisch erneuterten Schnellbahnplan? Der jetzige ist ja schon etwas antiquiert und im Laufe der über 10 Jahre, die er genutzt wird, immer nur aktualisiert und nie überarbeitet worden. Außerdem fand ich ihn seit Anbeginn nie wirklich übersichtlich und gut designt (im Gegensatz zu dem Vorgänger).

    da möchte ich nicht widersprechen, aber die linien-info kann man doch wie bisher entweder unter oder neben die anzeige hängen. will sagen: einfach das stationsschild durch die anzeigetafel ersetzen und voilà man hat eine stele gespart und alle infos sind an einer stelle. = )

    naja, die vgf und ein gespür für design schließt sich ja bekannlich aus. beweise finden sich z hauf: das logo, die aufkleber in den wagen mit vgf-werbung, info zu plätzen für ältere, mütter usw. und nicht zu vergessen die seit einigen jahren aufgestellten galgen (ergo haltestellenschilder), die mit der zeit immer schlimmer werden.


    außerdem ist doch die frage, warum man die fahrplantafeln nicht mehr an den galgen nageln kann, wie früher, sondern einen auf halber höhe agesägten mast mit ausladendem betonsockel daneben stellt um die fahrpläne zu montieren - und das teilweise obgleich nebendran eine laterne oder sonst etwas steht, woran man das ding hätte zimmern können. gleiches gilt auf für haltestellen mit den anzeigetafeln: 1 stele mit anzeigetafel und stationsname, liniennummern erscheinen im display + 1 stele mit dem gelb-grünen "H" und dem stationsnamen in miniaturschrift und liniennummer gerne auch noch zusätzliche eine wartehalle... hallo? kann man das nicht kombinieren oder hat man zu viele von den dingern bestellt? auf die stele mit der anzeigetafel kann mann doch auch ein H montieren und die 2. einfach weglassen. das geiche gilt für den unsinn mit den doppelstelen für den fahrplan + einfachgalgen mit dem h. da war die fvv-variante das schild an die nächste lampe zu schrauben schon sinniger (aber eben nicht SVB).

    Hallo,


    gibt es eigentlich Bewegung in dieser Angelegenheit? Meine vor eingen Tagen Alison Rippiers Stimme in der Bahn gehört zu haben (war, glaube ich, die 16).


    Wenngleich mir die deutschen Ansagen von Frau Metz sehr gut gefallen, so fände ich doch eine Ansage der engl. Versionen von einem/einer MuttersprachlerIn wesentlich professioneller. Ich weiß auch nicht, ob es zwingend nur eine Person sein muß, die die Ansagen macht. In Spanien ist es durchaus Usus, daß 2 Sprecher zum Einsatz kommen (bspw. auf den Flughäfen 2 Männer, in der Metro Madrids bzw. Barcelona 1 Mann und 1 Frau).


    PS zum Thema Parteinahme: Rutkowski ist mit Rippier seit Jahren befreundet, so daß es mich nicht wirklich verwundert, daß er hier ein wenig die Objektivität fahren ließ...