Beiträge von Qrrbrbirlbel

    So jetzt hab ich euch mal was abzuliefern. https://www.dropbox.com/s/t9xj09quwgeq4h2/Rhein-Main.xls
    Bitte dann die Tabelle runterladen. Ich hab mit Absicht als Tabelle gemacht, weil ich keine Pläne zeichnen kann.
    Auf eure Meinung bin ich gespannt.


    Kannst Du bitte noch einmal den Link prüfen? Er lässt sich nämlich nicht anklicken bzw. aufrufen.


    Der BB-Code ist doch nur falsch (Ziel und Text vertauscht): S-Bahn Rhein-Main
    Eine Korrektur ist doch genau die richtige Aufgabe für eine Moderatorin. ;)

    Was macht man denn, wenn zwei hintereinander in dieselbe Richtung fahren wollen?


    Es sind im Prinzip mehrere Möglichkeiten denkbar:

    • Warten auf Gegenzug
    • Der zweite Zug nimmt das Holz mit.
    • Ohne Holz: Der erste Zug führt ein Zugfolgesignal/Nachzugsignal/Vorzugzeichen (= Warte, ich bin nicht der letzte) mit.


    Nachtrag:
    Die dritte Möglichkeit ist denkbar unsicherer: Ein nicht-gesehenes Signal bedeutet „Strecke frei“/Fahrt.
    Ein nicht-vorhandener oder nicht-überreichter Stab bedeutet „Strecke besetzt“/Halt.

    Die VIAS gab gestern Abend eine Pressemitteilung heraus, was sich ab morgen, 12.06.2012, bei der Regelkapazität ändert.


    Zitat

    [D]erzeit fehlen auf den Linien 64/65 und 66 der Odenwald-Bahn Fahrzeuge aufgrund von technischen,
    nicht sicherheitsrelevanten Problemen und routinemäßiger umfangreicher Instandhaltungsarbeiten. […]
    [A]b dem 12.06.2012 [steht] ein weiterer Itino für den
    Fahrgastbetrieb zur Verfügung […]

    Ein Kommentar „[URL=http://www.echo-online.de/region/darmstadt/Kommentar-Die-Zukunft-der-Heag;art1231,2053015]Die Zukunft der Heag[/URL]“:

    Zitat

    Am wahrscheinlichsten ist die Verlängerung der Linie 3 in die Cambrai-Fritsch-Kaserne, wenn dort ein neues Wohngebiet entsteht.
    Zudem fordert die Technische Universität eine Stichstrecke zum Campus Lichtwiese.
    Mit Linien nach Roßdorf oder Weiterstadt ist dagegen ernsthaft nicht zu rechnen.

    Zitat

    Original von Germanium
    Wurde in New York das Subway-Netz im Laufe der Zeit soweit umstrukturiert, dass nun so viele Bauwerke nutzlos unter der Erde liegen?


    Nachdem im gesamten Netz die Stationen für längere Zuge verlängert wurden, werden manche Stationen nicht mehr angefahren, da der Stationsabstand zu gering wurde. Eine kleine Erläuterung gibt es noch auf der Wikipedia-Seite zur New York City Subway. Auch verändertes Fahrgastverhalten wird hier angesprochen:

    Zitat

    Besonders in Manhattan fallen in vielen Stationen zudem ungenutzte und für den Betrieb scheinbar überflüssige Bahnsteige auf. Sie sind Ergebnis der Veränderung von Verkehrsströmen im Laufe der Zeit, die sich beispielsweise durch die Verlagerung des Hauptgeschäftsviertels von der Südspitze Manhattans Richtung Midtown ergab. Dadurch gingen die Fahrgastzahlen an bestimmten Bahnhöfen zurück, so dass der Zusatzaufwand nicht mehr gerechtfertigt war.
    An anderen Stellen wiederum gab es Bahnsteige, die ein Betriebsgleis von beiden Seiten erschlossen, die sich als unpraktisch erwiesen und daher aufgegeben wurden.

    Zitat

    Original von Pallaswiese
    Nehmen wir diesen netten Aushang am Luisenplatz. Jede Fahrt ist ordentlich mit einem "B" in Fitzelbuchstaben gekennzeichnet. Wo liegt das Problem, diese Buchstäbelchen wegzulassen, die eh kein Mensch bei Dunkelheit (wie hier) erkennen kann, und statt dessen zwischen Kopf und Mittelteil eine deutliche Aussage hinzuschreiben: "Diese Linie fährt nur an Schultagen, und zwar [an den Tagen] von ... bis ..."?
    […]


    Das Besondere an diesem Aushang ist doch, dass, falls es kein Schultag ist, die 5 stattdessen fährt. Bei der steht bei den entsprechenden Fahrten dann dabei, dass sie nur an Ferientagen fährt.
    Hier könnte man gleich einen ganzen Fahrplan einsparen und nicht nur eine Fußnote.

    Zitat

    Wikipedia: Straßenbahn Bordeaux
    Das System APS gilt als äußerst innovativ, hatte aber mit massiven Kinderkrankheiten zu kämpfen. Betriebsstörungen waren in der Anfangsphase an der Tagesordnung, und es musste oft ein Ersatzverkehr mit Bussen durchgeführt werden, was Zusatzkosten von 500.000 Euro pro Jahr verursachte. Mittlerweile hat das System eine zufriedenstellende Betriebssicherheit erreicht, wenngleich auch immer noch gelegentliche Störungen auftreten. Hauptursache ist meist stehendes Wasser nach starken Regenfällen, was zu elektrischen Defekten führen kann.


    Das Unterflursystem APS ist in der Errichtung etwa dreimal so teuer wie eine konventionelle Oberleitung und verursacht signifikant höhere Wartungs- und Betriebskosten. Außerdem verteuert das System jede Straßenbahngarnitur um ca. 100.000 Euro.

    Zitat

    [URL=http://www.echo-online.de/region/odenwaldkreis/erbach/Mann-auf-den-Gleisen-wird-gerettet;art1269,1417569]echo-online.de[/URL]:
    Störfall: Ein psychisch Kranker bewirkt Behinderungen im Zugverkehr am Donnerstag, weil er auf dem Himbächelviadukt herumläuft - Die Polizei hält ihn davon ab, hinunter zu springen


    Noch mal gut gegangen …

    Zitat

    Original von FipsSchneider
    Danke für die Info an LJL! Insgesamt haben aber manche Stellwerke komische "Öffnungszeiten" - 0:00 bis 0:11 oder Ähnliches...etwas verwirrt... :rolleyes:


    Naja, du musst dran denken, dass die Öffnungszeit am Tag davor vermutlich bis 24:00 ging, d.h. am nächsten Kalender-Tag kommen noch 11 Minuten dazu. In den nächsten Zeilen steht dann, dass es morgens wieder weiter geht (vier oder fünf Uhr).

    Zitat

    [URL=http://www.echo-online.de/suedhessen/darmstadt/Verkehrskonzept-fuer-den-Norden-Darmstadts;art1231,1335712]echo-online.de[/URL] schreibt mal wieder:
    Versammlung im »Goldenen Löwen« : Buslinienplanung von Arheilgen aus und eine hitzige ICE-Debatte


    • Straßenbahn in Arheilgen
    • Anpassung und Neuordnung der Buslinien: A, AH, R, WX, GSI
    • ICE-Anbindung


    Zitat

    Grundlage dafür war nicht nur die erwünschte zeitliche und räumliche Abstimmung der einzelnen Verkehrslinien aufeinander, sondern auch die Untersuchung des Nutzerverhaltens, die Erschließungssituation in einzelnen Stadtvierteln und konkrete Vorgaben, wie etwa die Anbindung der GSI in Wixhausen an die künftige Endhaltestelle sowie die der Linie R an den S-Bahnhof in Arheilgen.


    Erfreulich sei […] das Teile des Konzepts – die Verlängerung der Buslinie AH – bereits umgesetzt sind. Außerdem solle die Linie A zur Sennhennstraße erweitert werden. Für die Linie R sieht der Plan eine Verlängerung bis zum Gewerbegebiet Arheilgen-West vor, wobei an eine Linienführung westlich der S-Bahnstrecke gedacht ist.


    EDITPS: Falls eine eher allgemeine Diskussion entsteht, Post und Antworten in Allgemeines Diskussions-Forum verschieben?

    Zitat

    Original von Darkside
    Als ob sich ein Fahrzeug bis zur Gleisschleife zusammenreisst, bis es kaputt geht ;)


    Ich erinnere mich an Fälle, bei denen die Bahn – aus welchen Gründen auch immer – nur mit verminderter Geschwindigkeit fahren konnte (oder durfte?). So kann man die Bahn wenigstens noch irgendwo abstellen und nötigenfalls abschleppen, bevor sie auf dem zusätzlichen Rückweg noch den ganzen Betrieb über den Haufen wirft.

    Zitat

    Original von DenshaOtaku
    Der Hintergrund sei, dass […] vom Personal im Jahr rund 800 Anzeigen wegen Körperverletzung durch Passagiere erstattet würden [...]


    Also beim Lesen deiner Zusammenfassung, konnte ich keinen Zusammenhang finden, warum die Nutzung eines Pseudonyms andere Personen davon abhalten sollte, jemanden anzugreifen. Erst nach dem Lesen des verlinkten Artikels wurde mir klar, dass es mal wieder um den offensichtlich allgegenwärtigen Fremdenhass geht, der nur durch einen "fremden" Namen aktiviert werden kann.


    Ich hatte noch Bedenken, aber

    Zitat

    „Wir wissen selbstverständlich, wer sich hinter dem falschen Namen tatsächlich verbirgt“, so die Bahnsprecherin.