Beiträge von yunus

    ich habe auch oft die seite von charles besucht, weil sie zumindest für den frankfurter nahverkehr alle wichtigen infos geliefert hatte. vor allem war auf seiner seite auch die stationierung der einzelnen fahrzeuge in den ensprechenden betriebshöfen eingetragen und und die fahrzeuglisten der einzelnen busunternehmer, sowie die ganzen Linienbündel der buslinien und laufzeiten.


    schade, das diese seite sozusagen "offline" ist :(

    also laut krakies/nagel wurde die station südbahnhof ab dem 29.09.1984 befahren (verlängerung der U1,U2 und U3 von willi brandt nach südbahnhof), jedoch wurde direkt an der station gewendet. dies wurde durch einen gleiswechsel noch vor der station ermöglicht. die rohbaubauarbeiten für die anschließende wendeanlage + weichenstraße (baulos 83b) wurde von juli 1983 - dezember 1986 durchgeführt, sodass am 29.05.1988 die wendeanlage benutzt werden konnte.

    hmm dachte ich mir schon, dass die eine oder andere anlage zu klein bemessen habe. leider sieht man auf den luftbilder nicht genau, welche gleise alles zum abstellen über nacht genutzt werden, da die sbahnen ja tagsüber alle auf der strecke unterwegs sind.
    aber vielen dank für die korrekturen :)



    FipsSchneider : die werkstatt hatte ich nicht mitgezählt, aber dort könnten natürlich auch einige zur wartung rumstehen. die werkstatt müsste 14 plätze haben (9 im vorderen teil und 5 im hinteren teil zum aufbocken)

    hallo zusammen,
    da ich keinen passenden thread gefunden habe und hier bereits die abstellanlagen angesprochen wurden, stelle ich mal die frage hier rein:
    weiß jemand, wie viele triebwagen in den verschiedenen abstellanlagen abgestellt werden ? leider habe ich nirgends abstellpläne gefunden im forum.
    ich habe mal grob mithilfe von google maps und der aufzählung von MN.245.MN eine liste erstellt, diese darf natürlich korrigiert werden, falls es infos aus erster hand gibt. auf google maps sieht man in den meisten fällen schön die (Bremssand ? )- spuren der einzelnen fahrzeuge,sodass man einfach abzählen kann. in den anderen fällen habe ich geschätzt.


    Abstellanlage Ober Roden: 12 Triebwagen
    Abstellanlage Offenbach Ost: 13 Triebwagen
    Abstellanlage Hanau Hbf: 14 Triebwagen
    Abstellanlage Darmstadt Hbf: 10 Triebwagen
    Abstellanlage Frankfurt Süd: 25 Triebwagen
    Abstellanlage Frankfurt Hbf: 42 Triebwagen
    Abstellanlage Wiesbaden Hbf: 20 Triebwagen
    Abstellanlage Niedernhausen: 12 Triebwagen
    Abstellanlage Bad Homburg: 7 Triebwagen
    Abstellanlage Friedberg: 8 Triebwagen
    Abstellanlage Riedstadt: 5 Triebwagen


    macht zusammen 168 Triebwagen.


    da es aber 191 fahrzeuge gibt, fehlen irgendwo knapp über 20 fahrzeuge. gibt es noch irgendwo eine weitere abstellanlage oder habe ich womöglich irgeneine anlage zu klein bemessen ? fahrzeuge die in der werkstatt stehen könnten, habe ich mal nicht mitgezählt.


    wie gesagt, es könnten fehler drin sein, vielleicht weis einer von euch mehr?

    wenn wir schon beim bb gutleut sind: gleis 8 ist anscheinend nur noch von norden angeschlossen, am südlichen ende scheint es als stumpfgleis zu enden. bin mir nicht sicher aber in google maps sieht es danach aus, das vom süden nur noch die gleise 9 und 10 angeschlossen sind und somit komplett durchgehen. die luftbilder wurden ja aktualisiert, möglicherweise stand sommer 2015.

    Hallo zusammen,


    ich habe mir letztens mal die ganzen historischen Bilder von Straßenbahnen und Strecken auf tramrider.de angeschaut und da interessierte mich die Frage:
    Welche Straßenbahnlinien und Fahrzeugtypen waren in welchen Depots stationiert, bevor der Betriebshof Ost eröffnet wurde ? Also ungefähr der Zeitraum 1970-2003 ?


    Leider bin ich zu jung und von den Depots in Sachsenhausen, Bornheim und Eckenheim wusste ich erst, seit die geschlossen wurden :( .
    Ich kann mich nur lückenhaft erinnern, dass ich als Kind beispielsweise gesehen hab, dass die ganzen Ptb-Wagen, U2e-Wagen und viele R-Wagen (Linie 11,16) immer Richtung Gutleut gefahren sind. Auf den historischen Bildern sieht man auch, dass der Ebbelwei-Express eine Zeit lang in Eckenheim beheimatet war. Ich glaube ich hatte auch mal einige Kurse der Linie 12 Richtung Eckenheim fahren sehen. Wiegesagt, ich erinnere mich nur lückenhaft.


    Vielleicht weiß jemand mehr ?



    man könnte doch eigentlich auch die ganzen k-wagen (ebbelwei-ex) und die museumsfahrzeuge (l-wagen, m-wagen, n-wagen, o-wagen) in den Werkstatthallen in eckenheim abstellen oder ? so werden ca. 7 plätze in gutleut frei ohne umbauarbeiten. gerade die museumswagen werden ja nicht täglich gebraucht, außer wenn es wieder wagenmangel gibt durch verunfallte s-wagen und r-wagen. welche gründe sprechen den gegen eckenheim ? die werkstatt in eckenheim kann man doch einfach reaktivieren oder ?

    die DB hat ja extra einen eigenen Betriebshof errichtet, mit Werkstatt und Waschanlage. Sie ist an der Fritz Klatte Straße in Griesheim, von der S-Bahn aus kann man den Betriebshof sehen. Wahrscheinlich siehst du deshalb so viele Ein- und Ausschieber am Nieder Kirchweg, weil die Straße direkt dahin führt.


    Es gibt auch ein Bild, ich glaub es reicht wenn du in google bilder "DB Busverkehr Hessen" eingibst da is irgendwo ein bild vom betriebshof mit den neuen bussen.

    Hab mal ne Frage: Nach der Auslieferung aller U5-Wagen hat die VGF insgesamt 261 Stadtbahnen ( 224 U5-Wagen + 37 U4-Wagen ).
    Welche Netzerweiterungen könnten denn realisiert werden, ohne das zusätzliche Wagen bestellt werden müssen bzw. wieviele Reservefahrzeuge muss man vorhalten ? Da man mittlerweile U4/U5 Typen kuppeln kann, braucht man ja nicht mehr so viele Reserve Fahrzeuge oder ?

    Mal ne Zwischenfrage: auf welchen Gleisen der Abstellanlage Seckbacher Landstraße werden die 3 Züge der U4 abgestellt ? Es müssten glaub ich 2 Züge mit 3 Wagen und 1 Zug mit 4 Wagen sein.
    Auf den Zwischengleisen wendet ja normalerweise die U4, also weis ich nicht, ob man diese auch zum Abstellen benutzen kann.

    So, in der aktuellen Version habe ich die Kapazitaeten der B- und C-Strecken ebenfalls eingetragen. Mir fehlen Angaben zu den Gleisen 19-26 in Heddernheim und allen Gleisen im BB Ost. Falls da jemand was weiss...

    falls du noch Angaben für BH Ost brauchst, ich hatte mal vor langerZeit einen Thread eröffnet, ich glaub der hieß "Maximale Kapazitäten BH Ost bzw. Heddernheim". Dort hatte ich mal die einzelnen Längen der Abstellgleise aufgelistet, daraus könnte man sich ableiten, wo wieviele U5-Wagen reinpassen :)

    Hab auch noch einige Daten gefunden ausm Buch Krakies/Nagel:


    Abstellgleis Eschenheimer Tor: 122m
    Abstellgleise Seckbach (zwischen den Streckengleisen): 325m und 260m
    Bockenheim C-Strecke Aufstellgleis : 138m
    Zoo: 135m

    Die Daten von Betriebshof Ost und Betriebshof Heddernheim sind vorhandene Kapazitäten, die von Südbahnhof und Eschersheimer Tor sind die zurzeit genutzten Kapazitäten :)
    .....wobei Südbahnhof und Eschersheimer Tor eher unwichtiger sind...hier geht es ja hauptsächlich um die 2 Betriebshöfe und deren Kapazitäten..


    *Kleine Anmerkung: ich habe nur die reinen Abstellplätze gezählt, aber diese werden ja selten komplett voll da ja immer einige Fahrzeuge in der Werkstatt stehen oder gewaschen werden oder sonst was..

    ne ich meinte das zurzeit 6 Waggons am Südbahnhof abgestellt werden, also ein 3-Wagenzug der U1 und ein 3-Wagenzug der U2. Habs zumindest aus den Umlaufplänen entnommen, die auf der Seite "Tramtoms" ja zu finden sind.


    Sicherlich kann man auch 4 Wagen auf jedem Gleis abstellen, also insgesamt 12 Wagen am Südbahnhof wenn man alles ausschöpfen will .

    hab die Abstände zwischen den Zügen natürlich mit einbezogen :


    ein 3-Wagen Zug aus U5-Fahrzeugen ist genau 77,52m, ein 2-Wagen Zug 51,68m, für die Abstände zwischen den Zügen habe ich mal ca. 1,50m geschätzt, könnten auch 2,00m sein.....
    Als Beispiel für das Gleis 6 = 350m Länge mit 3 3-Wagenzügen und 2 2-Wagenzügen auf einem Gleis
    77,52m + 2,00m + 77,52m + 2,00m + 77,52m + 2,00m + 51,68m + 2,00m + 51,68m = 343,92 also ungefähr 344m ( es sind immernoch 6,00m übrig, sodass man die Lücken noch größer machen kann).


    Vielleicht hatte sich die VGF auf die Ptbs bezogen, von denen passen nämlich perfekt 12 Wagen auf einem Gleis ( auch mit den Lücken zwischen den Zügen ).


    Wie gesagt, das sind meine ungefähren Messungen, vielleicht hat ja einer genauere Daten oder sogar Detailpläne 8)

    Ich habe mal mithilfe der CD " Amtliche Stadtkarten 2011" die ich Zuhause rumliegen hab, die einzelnen Nutzlängen bzw. Abstelllängen der jeweiligen Gleise nachgemessen, um herauszufinden, wieviele Fahrzeuge momentan maximal abgestellt werden können. Da die Luftbilder einen Maßstab von 1:1000 haben, kann man die Strecken mit der Messfunktion ziemlich genau nachmessen. Die VGF hat da sicherlich genauere Daten, worauf ich leider kein Zugriff habe, weshalb bei meinen Werten ne Abweichung von + - 1,00m vorhanden sein dürften.
    Die einzelnen Gleisnummern habe ich aus Bauchles Gleisplänen :).


    Dachte mir, das es vielleicht jemand interessiert, weil es im Forum nirgends solche Daten gibt.



    Betriebshof Ost ( ohne Erweiterung )


    Hier habe ich, um die maximale Abstellänge zu ermitteln, von Signalmast bis Signalmast gemessen, da ja die zu abstellende Fahrzeuge bis zum Mast vorfahren, also auch teilweise über die Rasengleise hinaus.


    Gleis 6 : 350m = 13 U5-Wagen
    Gleis 7 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 8 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 9 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 10 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 11 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 12 : 350m = 13 U5-Wagen


    Gleis 13 : 350m = 13 U5-Wagen
    Gleis 84 : 140m = 5 U5-Wagen
    Gleis 85 : 153m = 5 U5-Wagen
    Gleis 86 : 170m = 6 U5-Wagen
    Gleis 51 : 188m = 7 U5-Wagen
    Gleis 52 : 148m = 5 U5-Wagen
    Gleis 53 : 148m = 5 U5 Wagen
    Gleis 72 : 85m + 39m ( dazwischen ist ein Überweg, deshalb die Trennung ) = 3 U5-Wagen + 1 U5-Wagen


    Somit könnte man Im Betriebshof Ost maximal 141 U5-Wagen abstellen, oder alternativ 106 U5-Wagen + 30 S-Wagen
    Mit der Erweiterung um 3 Gleise können dann noch zusätzlich 39 U5-Wagen abstellen ( weis nicht wie die VGF auf 36 kommt, der U5 ist nur 25,84m lang)




    Betriebshof Heddernheim


    Gleis 1 : Hier weis ich leider nicht, wieviel man von dem Gleis ausnutzt, deshalb nur ne Annahme: 6 U5-Wagen
    Gleis 3 : 4 U5-Wagen
    Gleis 7 : 4 U5-Wagen
    Gleis 8 : 5 U5-Wagen
    Gleis 9 : 4 U5-Wagen
    Gleis 10 : 5 U5-Wagen
    Gleis 11 : 4 U5-Wagen ( könnte auch 5 Wagen rein, nur dann wird ziemlich eng )
    Gleis 12 : 4 U5-Wagen
    Gleis 13 : 4 U5-Wagen
    Gleis 14 : 3 U5-Wagen
    Gleis 15 : 2 U5-Wagen
    Gleis 19 : Hier weis ich auch nicht, ob man nur bis zum Überweg abstellt, oder die komplette Länge ausnutzt, deshalb entweder 4 U5-Wagen oder 6 U5-Wagen
    Gleis 20 : 4 U5-Wagen ( 5 Wagen passen auch rein, dann ist jedoch die Weiche blockiert)
    Gleis 21 : 3 U5-Wagen
    Gleis 22 : 2 U5-Wagen
    Gleis 23 : 2 U5-Wagen
    Gleis 24 : 3 U5-Wagen
    Gleis 25 : 3 U5-Wagen
    Gleis 26 : 3 U5-Wagen


    Somit können in Heddernheim mindestens 69 U5-Wagen und maximal 73 U5-Wagen abgestellt werden.


    In Bommersheim sind es 20 U5-Wagen
    In Römerstadt sind es 9 U5-Wagen
    In Südbahnhof sind es 6 U5-Wagen
    In Eschenheimer Tor 3 U5-Wagen


    Macht zusammen maximal 111 Abstellplätze für die A-Strecke.
    Zu abstellende Fahrzeuge : 46 U5-25 + 34 U5-50 + 37 U4 = 117 Wagen = es sind jetz schon zuviele Fahrzeuge und zu wenig Abstellplätze :S, wielange das wohl weitergeht :wacko:






    Ich hab ne Frage zu den Gleisbezeichnungen:
    auf den Gleisplänen (die übrigens grandios sind ^^) ist mir aufgefallen, dass in den Betriebshöfen Gutleut, Heddernheim und Eckenheim die Gleisen alle schön durchnummeriert sind ( Gutleut und Eckenheim 1-27, Heddernheim 1-26) nur der BH Ost hat ein anderes System. Dort gibt es Beispielsweise keine Abstellgleise 1 - 5. Die langen Abstellgleise haben die Nummern 6 - 13, die südlichen kurzen haben 84 , 85 , 86 und die nördlichen 51 , 52 , 53 und das eine kleine Abstellgleis die 72. Haben diese hohen Nummern irgendeine besondere Bedeutung oder steckt da ein anderes System dahinter ?

    Am einfachsten wäre es natürlich, wenn man Eckenheim wieder reaktivieren könnte. Alle Kurse der U5 könnten dann dorthin verlegt werden, sodass in BH-Ost wieder freie Plätze entstehen würden. Dann vielleicht noch 10 - 15 Kurse von der A-Strecke in Eckenheim stationieren um wiederum in BB-Heddernheim bissien Platz zu schaffen. Diese könnten dann am Dornbusch ein - und ausschieben.


    Allerdings kann ich mich erinnern, dass es bereits im Forum Diskussionen gab, warum die Verbindungsstrecke am Marbachweg nicht als Betriebshofsstrecke geeignet sein soll. Jedoch weis ich nicht mehr was der genaue Grund war (vielleicht weil der Straßenquerschnitt zu schmal ist für regelmäßige Ein-und Ausschiebefahrten von 2,65m breiten U-Bahnen). Vielleicht weiß einer mehr :)