Beiträge von 420 281-8

    Ich kann Eure Wut über den Vandalismus nachvollziehen. Toll finde ich es auch nicht, wenn Leute ihre Langeweile und Aggressionen an Wartehäuschen, Fahrzeugen etc. auslassen.
    Dennoch finde ich Eure hier geäußerten Gewaltphantasien gegenüber diesen Leuten maßlos überzogen und - ehrlich gesagt - reichlich kindisch.

    Der Kasten ist mir vor etwa einer Woche aufgefallen. Wozu der gut ist, kann ich nicht sagen.
    Falls ich heute nochmal zur Hauptwache kommen sollte, werde ich ihn mir aber mal ein wenig genauer ansehen.


    Ergänzung:
    Ich habe mir den Kasten an der Hauptwache vorhin mal etwas genauer angesehen: Es gibt keinerlei Hinweisschilder auf Eigentümer oder Zweck. Er ist mit einer recht massiv aussehenden Stahltür verschlossen, die durch zwei Schlösser gesichert ist und aufbruchsicher aussieht. Ferner hat der Kasten Lamellen, die der Belüftung dienen könnten.

    Zitat

    Original von bonestone
    [...] Übrigens mal im Ernst und verdammt Ernst (hoffentlich fühlt sich keiner auf den Schlips getreten): Haben die in Mailand die Bomben nicht per Handy ferngezündet? [...]


    Abgesehen davon, dass Du wahrscheinlich Madrid und nicht Mailand meinst....
    Wenn man eine Bombe nicht durch ein Handy zünden kann, dann nimmt man eben etwas anderes. Traurig, aber wahr! Menschen mit einer derart hohen kriminellen Energie werden schon Mittel und Wege finden, um ihr Vorhaben umzusetzen.
    Auch bevor der Tunnel nun mit Repeatern etc. ausgerüstet wurde, konnte ich in der Hauptwache und Konstablerwache, sowie in FFT per Handy telefonieren. Nur in den anderen Tunnelstationen wie auch im Tunnel selbst hing ich im Funkloch.

    Zitat

    Original von CityDriver
    Du mußt Dich in dem Container ja bestimmt nicht aufhalten . Oder ??????


    Ich habe mir das Ding heute im Vorbeifahren noch einmal angesehen. Der Eindruck reichte und kann Deine Ansicht über den Container voll und ganz verstehen :-/.

    Gerade auf Bahn-TV gelesen:


    An zwei Stationen der Frankfurter S-Bahn gab es am Vormittag Probleme: An der Hauptwache waren zwischen 8:44 Uhr und 9:04 Uhr beide Gleise wegen eines Nothalts gesperrt. Ein Reisender hatte zuvor versucht, in die anfahrende Bahn zu springen.
    23 S-Bahnen waren verspätet, es gab zwei Teilausfälle.
    Bei der Station Mühlberg stiegen mehrere Personen im Tunnel aus und liefen zu Fuß weiter. Die Strecke wurde zwischen 9:13 Uhr und 9:28 Uhr gesperrt.
    28 Bahnen haben sich verspätet, vier Teilausfälle sind aufgelaufen.


    edit: habe in das topic mal das heutige datum nachgetragen
    tommy/28.09.04

    Gerade bei hr online gelesen:


    KURZMELDUNGEN
    Frau von S-Bahn erfasst
    FRANKFURT:


    Bei einem Unfall in dem unterirdischen S-Bahnhof Taunusanlage ist am Mittwoch eine Frau schwer verletzt worden. Sie war zwischen Bahnsteig und Zug geraten, als eine S-Bahn anfuhr, teilte der Bundesgrenzschutz mit. Als Folge des Unfalls auf einer der Hauptstrecken hatten zahlreiche Bahnen Verspätungen oder fielen ganz aus. Im Berufsverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen, zahlreiche Fahrgäste kamen zu spät zur Arbeit.


    http://www.hr-online.de/websit…ldung_2329496&rubrik=1987

    Zitat

    Original von jadefalcon
    [...] Ich denke da halt an ein Szenario, wo z.B. irgendwas in der Stammstrecke ist und es nicht weitergeht. Da möchte ich dann nicht unbedingt Tf sein, denn für irgendwas verwünscht zu werden, wofür ich so rein überhaupt nichts kann (und u.U. überhaupt keine Person) , wär nicht gerade meine Vorstellung von Spaß im Beruf [...]


    Natürlich nervt es, wenn man für Dinge angemacht wird, für die man nichts kann. Allerdings sollte man als Tf auch ein wenig Stress aushalten können und als was anderes sehe ich in solchen Fällen die Fahrgäste nicht.
    Aber abgesehen davon: Wenn es mal auf der Stammstrecke so richtig dicke kommt, dann stürzen sich die Leute auf alle und jeden, der auch nur im entferntesten ein Bahn-MA sein könnte. Da hilft dann nur noch einmal tief Luft holen, ruhig bleiben und versuchen, den Leuten so gut es geht die Lage zu erklären - auch wenn man nicht weiß, was genau gerade los ist.

    Zitat

    Original von jadefalcon
    Ich sag mal, wenn ich eine Laufbahn als Tf einschlagen würde, dann vermutlich lieber im Fernverkehr oder bei Cargo, äh, Railion als im Nahverkehr - kommt man weiter rum und hat insbesondere nicht gar so viel Publikumskontakt und muss insofern wahrscheinlich auch nicht so häufig als Blitzableiter für Allerweltsprobleme herhalten ;) .


    Wie so vieles hat auch diese Sache zwei Seiten ;):
    Für den Fern- und Güterverkehr spricht zum einen der größere "Aktionsradius" und der fehlende Kundenkontakt, wenn man denn "Berührungsängste" hat. Dagegen spricht aber, dass man nahezu stundenlang stur vor sich hin fährt.
    Demgegenüber ist der Regionalverkehr abwechslungsreicher. Was die Fahrgäste betrifft, so gibt es sicherlich die Typen, die man sich sonstwo hinwünscht. Aber - so meinte jedenfalls mal ein Tf zu mir - es gibt auch nette Leute darunter.
    So gesehen würde ich doch eher im Regionalverkehr unterwegs sein wollen, stünde ich nochmal vor der Berufswahl.

    Laut den Durchsagen in Mühlberg und in der Ostendstraße soll zwischen Hauptbahnhof und Taunusanlage eine S-Bahn liegengeblieben sein. Bei einer Durchsage wurde als ein Grund aber auch ein OL-Schaden im gleichen Abschnitt genannt. Nun frage mich keiner, was davon nun stimmt...

    Laut Fpl fährt um 6:32 in FMB eine S9 in Richtung FW über FMK ab. Diese startet um 5:31 in FH. Ob diese dort aber auch zum Langzug verstärkt wird, kann ich Dir nicht sagen.

    Zitat

    Original von jadefalcon
    [...] Meine Lieblingsbeispiele sind ja nach wie vor Frankfurt-Rödelheim und Galluswarte jeweils stadteinwärts . Ein Vollzug ist 135 m lang, aber irgendwie scheinen sie alle trotz Vollzuganzeige im ZZA ausschließlich von den ersten zwei Wagen angezogen zu werden.


    Herr, wirf Hirn vom Himmel, mag ich da nur ausrufen!


    Das "Problem" in Rödelheim ist, dass es stadteinwärts nur den einen Zugang zum Bahnsteig gibt und da manche Menschen halt zur Faulheit neigen....
    Ich muss aber gestehen, dass ich auf den Fahrten zur Arbeit ähnlich träge bin: Da ich die Bahn in FFGA schon wieder verlasse, gehöre ich auch zu denen, die vorn einsteigen ;-) Ich kann mir da aber zu gute halten, dass ich nicht in der HVZ zur Arbeit fahre.

    Zitat

    Original von Albert Hitfield
    Besser ist der Blick aber, wenn man rechts sitzt :-)
    ...und vorher die Scheiben geputzt hat.


    Na ja, noch sind viele Insekten unterwegs und wenn man schnell unterwegs ist, sammelt sich schon einiges auf der Scheibe an. Da kommt man nicht unbedingt mit dem Putzen nach.


    Zitat

    Original von Albert Hitfield
    Mag zwar ne schöne Erinnerung für dich sein, ansonsten aber leider irgendwie belanglose Fotos, sorry.
    Wenn schon, dann das nächste Mal weiter an die Scheibe rangehen, damit der Führerstandstisch nicht immer im Bild ist.


    Unterschätze nicht die räumliche Ausdehnung des Fst-Tisches in einem ICE. Zwar kenne ich Jadefalcon nicht, aber nicht jeder hat die Körpergröße, um sich lässig auf den Tisch zu lehnen.
    Ich persönlich finde es nicht so schlimm, dass der Tisch auf den Fotos zu sehen ist, zeigt er doch den ungewöhnlichen Aufnahmeort der Fotos.

    Zitat

    Original von Colaholiker
    The Gimp ist vom Funktionsumfang den beiden letztgenannten Programmen durchaus ebenbürtig, lediglich etwas komplizierter zu bedienen.


    Großer Vorteil: Kostet nix. http://www.gimp.org/


    Jepp! Gimp ist toll!
    Ich persönlich finde die Bedienung nicht kompliziert. Sie ist jedenfalls nicht komplizierter als die Bedingung eines Windows-Programms ;)

    Zitat

    Original von jadefalcon
    Hmm... Könnte man theoretisch nicht als Begründung anführen, dass man vermeiden will, dass die Schnapsdrossel in den Wagen reihert, woraufhin selbiger dann ja höchstwahrscheinlich abgesperrt werden müsste?


    Ich habe sie jetzt zwar nicht vor mir liegen, aber ich meine, in den Allg. Beförderungsbedingungen steht sinngemäß, dass Leute von der der Fahrt ausgeschlossen werden dürfen, die für sich und die anderen Fahrgäste eine Gefahr darstellen. Das diese potentielle Gefährdung bei einem derart gut betankten Menschen gegeben ist, dürfte klar sein.