Beiträge von SoundofN1

    Tolle Vorstellung, in jedem Wagen auf einer Seite die Doppelsitze für Bekannte und die andere Seite mit Einzelsitzen. Dafür braucht man dann längere und mehr Züge. Da die Bahnsteige zu kurz und zu wenig Gleise vorhanden sind, also vorerst weniger Sitze im Zug.


    Ob das wirklich allen Fahrgästen gefällt ...

    Wobei ich bei einigen Gästen der 1. Klasse der S-Bahn fast sicher bin, dass sie keinen entsprechenden Fahrschein vorweisen können.

    Da trifft die erste Klasse der Gesellschaft auf die dritte.


    Momentan hat die erste Klasse den Vorteil, dass Senioren nicht um einen Sitzplatz "betteln" müssen, sondern einfach einen Sitzplatz finden. Ich konnte schon mal beobachten, wie eine alte Dame flott über Gepäckstücke im Mehrzweckabteil stieg, nur um schnell in "ihre" erste Klasse zu kommen. Ob diese dann mit dem Busfahrer diskutiert, dass er den Bus an der Haltestelle absenken soll, kann ich nicht sagen.


    Im München-Nürnberg-Express gibt es auch die Stammplatzreservierung.


    Für breitere Sitze in der zweiten Klasse ist zu wenig Platz, besonders in den Doppelschröttern. Da stimme ich Euch zu.


    Wenn ein oder mehrere Wagen ausfallen, wurde die erste Klasse für alle auch schon freigegeben.


    Vernünftig klingt die Platzreservierung, allerdings stelle ich mir die Frage, ob das funktionieren kann, wenn der Platz schon durch jemand belegt ist, der das nicht kennt, sieht, versteht etc.

    Das klappt ja schon nicht mit den Klappsitzen im Mehrzweckabteil mit denen, die das sogar wissen, aber nicht aufstehen, bevor die DB-Sicherheit oder der Zugbegleiter eintrifft. Da ist die Fläche ohne Sitze und durch eine Tür abgetrennter Bereich (zur ersten Klasse) einfach etwas deutlicher.


    PS Als ich ein Foto der aktuellen Eintracht-Aktion sah, musste ich an die innere Trennwand der 421er denken. Eine noch mehr Klassengesellschaft.


    Ansonsten gibt es sicher das Problem, dass der Platz in öffentlichen Verkehrsmitteln begrenzt und bereits überfüllt ist, aber viele Einzelreisende untergebracht werden müssen. Die Doppelplätze nebeneinander sind aber leider so nah, dass Bekannte, Verwandte und Verliebte bequem Platz haben, aber fremde zu nah zusammenkleben müssen.


    So gesehen, ist die erste Klasse derzeit doch etwas Konkurrenzfähiger gegenüber Flugzeug und Fernbus.

    Das mit der weiß dominierenden Front bei einem Citaro 2 LE der A-Kategorie ist mir auch schon aufgefallen.

    Kam mir so vor, als ob es möglich ist, dass die Fahrzeuge neben der Hauptfarbe VRN-blau für Designelemente auch eine gewisse Menge weiß haben dürfen. Ich finde die Version am Citaro 2 LE gelungen. Soll aber nicht heißen, dass alle Fahrzeuge so sein sollen oder es an jedem anderen Modell auch gut ausschaut.

    Hier habe ich nun eines mit der Klima gefunden, aufgenommen einen knappen Monat vor meinem Foto. Dort wird 1999 als Baujahr angegeben. Die Wagen ab 703 sind ja jünger.


    Wo jetzt nun der Fehler liegt *grübel*?


    Nachdem alle A23 in Mainz ohne Klima ausgeliefert wurden, gehe ich jetzt davon aus, dass 701 warum auch immer auch eine nachgerüstet bekommen hat. Vielleicht auch erst nach dem Verlassen der MVG.


    Wenn ich den Bus wieder mal sehe, dann versuche ich auch die SP zu erwischen.

    Diesen Monat konnte ich vier O405GN2 sichten:


    H&S Bus, OS-HS 9282, ex Osnabrück

    City Tours Wenzel HI-VV 509, ex Würzburger Straßenbahn

    H&S Bus, OS-HS 9560, ex Zumstrull (für Osnabrück)

    Unity City & Event Bus Berlin, BAR-D 1922 mit einer netten Lackierung in Anlehnung an die S-Bahn Berlin