Beiträge von SoundofN1

    @Helmit, da steht:

    "Schnellbusse zwischen Bad Vilbel und Frankfurt (Main) Hbf mit Halt in Frankfurt (M) Konstablerwache."


    BiO2 Gerade in Berlin empfinde ich den SEV sehr gut organisiert. Da sind neben großen Max Maulwurf Infotafeln nicht nur orientierende Fußtapsen auf dem Boden, sondern auch DB-Personal mit orangener Weste auf der Straße bei den Bussen.


    Gestern war es aber wieder chaotisch:

    Es fahren ja in Bad Vilbel zwei Busse ab, einmal der Schnellbus und einmal der langsame Bus. Die offizielle Abfahrtsposition ist südlich vom Bussteig E mit einem extra SEV-Mast.

    Trotzdem fuhren die Busse uneinheitlich durch diese Straße und einer vom Bussteig C (Linie 30) ab. Die Fahrgäste waren nur am hin- und herrennen, so unterschiedlich standen die Busse zwischen Ankunft und Abfahrt.


    Ein Unternehmen, was mir letztes Jahr durch inkompetentes Auslassen von Haltestellen auffiel traut sich wohl nicht mehr mit eigenen Bussen im SEV für die DB?

    Dieses Wochenende fährt die S6 nur zwischen Bad Vilbel und Friedberg.


    Es gibt einen schnellen SEV-Bus, der nur Frankfurt Hauptbahnhof, Konstablerwache und Bad Vilbel Bahnhof hält.


    Der Bus fuhr von Bad Vilbel aus auf die A661 und über die Hanauer Landstraße zur Konstablerwache (Halt vor dem C&A), Verspätung etwa 20 Minuten.


    War das wirklich der reguläre Weg für den SEV?

    Jetzt wurden ja 9 mögliche Kurse aufgezählt. Das macht ja keinen Sinn, wenn man nur 7 betriebsbereite Pt vorhalten würde. Da dürften die 10 Wagen schon realistisch sein, würde nun auch gleich ein Reserve-Pt vorgehalten, was bei der Menge an laufenden Altwagen auch Sinn macht, wenn man sie eh schon in Besitz hat.

    Hat jemand die Kennzeichen?

    OF-BN 110 VDL Citea LLE 99

    OF-BX 120 VDL Citea LLE 99

    OF-BX 130 VDL Citea LLE 99

    OF-BN 140 VDL Citea LLE 120

    OF-BX 150 VDL Citea LLE 120

    OF-BN 160 VDL Citea LLE 120

    OF-BX 170 VDL Citea LLE 120

    OF-BN 410 Iveco Crossway LE

    OF-BN 420 Iveco Crossway LE

    OF-BN 430 Iveco Crossway LE

    OF-BN 440 Iveco Crossway LE

    OF-BN 450 Iveco Crossway LE

    OF-BN 460 Iveco Crossway LE

    OF-BN 470 Iveco Crossway LE

    Mir wurde in Fragmenten mitgeteilt, dass um 7:22 Uhr ab Frankenstein ein ST7 nur für Schüler nach Alsbach fahren soll.

    Klingt in den Fragmenten zudem nach einem Sonderlinienverkehr (mal zur Abwechslung nicht auf Gummirädern) nur für die betroffenen Schüler, ähnlich EAD-Schulbusfahrten.


    Kann den Einsatz des ST7 jemand bestätigen (z.B. durch Sichtung)?

    Hab noch eine Frage: Welches Unternehmen hat im Jahr 2003 neue Mercedes-Benz Citaro Gs beschafft und für welches Linienbündel.

    Die VGF hatte drei Wagen (#367, #368 , #369) in 2003 beschafft und diese wurden meine ich für das Bündel D ausgestattet.

    oder ist der VGF da das Fahrgastaufkommen zu hoch?

    Bei hohem Fahrgastaufkommen sind sehr viele Fahrgäste dabei, die problemlos die Stufen in die Bahn steigen können und sind froh, dass sie fährt. Diejenigen, die gerne die Niederflurtram nutzen oder nur die nutzen können (kommt ja gleich hinterher) sollten froh sein, dass sie besser in die Bahn passen, weil sie nicht durch die vorher mit dem Hochflurwagen abgeholten Fahrgäste vollgestopft ist.


    So sehe ich das.

    Der personenbediente Taktverdichter ist so unflexibel, dass er nach über einer Stunde Stillstand aller Bahnen nach Wiederaufnahme des Verkehrs ganz fix in die geplante Abstellanlage muss, damit alles so schnell wie möglich seine Ordnung hat. Dass die Fahrgäste stehen bleiben interessiert das personenbediente System nicht. Der automatisch fahrende Zug ist bei ordentlicher Wartung allzeit bereit, auch für Extrafahrten.


    Natürlich soll und wird es ein ausreichend großes Personenteam geben, was sich um Sicherheit, Sauberkeit und eben Service am Zug und Fahrgästen kümmert und bei Technikstörungen eingreifen kann.


    Ich habe jetzt nicht aufgepasst, aber ich denke in Nürnberg gibt es als Rückfallebene sicherlich auch die Nothaltschalter am Bahnsteig (wie sie in Berlin üblich sind).


    Alles irgendwie lösbar.

    Man sollte eher öffentliche Garantien dafür geben, dass nichts automatisiert wird.

    Dann würde das einem Fortschritt im Wege stehen. Da es an vielen Stellen an Personal mangelt, wäre eine schrittweise Umstellung auf automatisierten Betrieb auch sozialverträglich möglich.


    Historische Hobbynebenbahnen können den Spaßfaktor am Triebfahrzeugsteuern erhalten.


    Zur Terrorgefahr:

    Die Fahrzeuge erhalten einfach ein fest programmiertes Grundsicherungssystem (auf ROM-Basis), was nicht durch andere Software schädlich übersteuert werden kann. Also so eine Art Sifa des Fahrzeugs selbst.

    Die Einzäunung ist für den automatisierten Betrieb erforderlich, der ab Oktober 2021 starten soll.

    Der Fortschritt gefällt mir. :-)

    Von der automatischen Nürnberger U-Bahn bin ich begeistert. Diese konnte aber bisher nicht auf die oberirdischen Strecken ausgeweitet werden, da die Umgebungsbedingungen im Tunnel einfacher für einen sicheren und korrekten Betrieb sind.

    Wenn die Bahn nun zeigt, dass es auch oberirdisch geht, dann steht einem gesteigerten Fahrgastnutzen nichts mehr im Weg.

    Ich war über ein verlängerte Wochenende mit dem ICE unterwegs und habe mangels intensiver Packvorbereitung aus Versehen meine rot-weiße bahn.bonus Card mitgenommen, statt meiner grün-weißen BahnCard 25.

    Bei der Hinfahrt war die Zugbegleiterin sehr nett und hat mein kurzfristig bemerktes Missgeschick "akzeptiert".


    Für die Rückfahrt wollte ich möglicher Diskussionen oder Verwaltungsakt entgehen und habe vor der Abfahrt im Zug einfach mal ausprobiert, ob ich mir durch den DB-Navigator meine gültige BahnCard anzeigen lassen kann.

    Es funktionierte obwohl der Zugbegleiter später die BahnCard dann gar nicht sehen wollte.


    Jedenfalls komme ich nach Hause und lese eine E-Mail, erhalten während meines Aufenthaltes, dass ich 100 bahn-Bonus Punkte erhalte, wenn ich innerhalb von 10 Tagen meine BahnCard im DB Navigator downloade.


    Falls Neid aufkommt:

    Dafür konnte ich vor längerer Zeit meinen 5 Euro eCoupon für den von mir früher auch mal

    genutzten Fahrtkartenverkauf per DB Navigator nicht einlösen, da zeitgleich der Fahrkartenkauf per Smartphone nur noch ab Android 5.0 funktionierte :-(

    OK, letztere sind diejenigen, welche die Bahnen in der Region nicht mehr steuern werden, weil deren neuer Arbeitsplatz so attraktiv ist, dass ein Wechsel zurück nicht mehr lohnt oder vielleicht künftig gerade wieder dort fahren, wo sie früher mal unterwegs waren.

    Aber sind das so viele, die nicht mehr in die VRR-DB-S-Bahnen "zurück"kommen werden?

    Aber wer es noch nicht begriffen hat, der muss eben den Schaden teuer bezahlen.

    Leider nein, denn diejenigen Politiker und Verkehrsunternehmen, die solche Situationen herbeiführen müssen gar nichts bezahlen.

    Außerdem noch der Neu-Isenburger Stadtbus mit den Linien OF51 und OF53

    Wie schon erwähnt, fährt da jetzt Becker Bus. Das Wechseldatum war zu Beginn der Sommerferien, am 1. Juli 2019. Becker fuhr trotz Wechsel der anderen Stadtbusverkehre in Langen und Dreieich zum selben Datum den Sonderverkehr zum fürstlichen Gartenfest im September und den Waldseebus OF-65 bis Saisonende.