Beiträge von HSF

    Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen! Da die Bewegungsfahrten Werkstattfahrten sind, werden sie in der Regel nicht angekündigt. Das bei jeder Fahrt in diesem Rahmen zu organisieren wäre auch etwas zu zeitaufwendig, da hier auch viel Abstimmung zwischen HSF und VGF nötig ist. Dennoch lohnt es sich immer mal wieder sonntags die Augen offen zu halten. ;)

    Danke für die Erklärung der Notwendigkeit der Zugtrennung im Liniennetz.

    Wenn ein Wagen 25 Meter lang ist, dürfte ein 3-Wagenzug eigentlich noch die erlaubten 75 Meter nach BoStrab haben oder sind es wegen der Kupplungen ein paar cm zu viel?

    Das hat nicht direkt etwas mit der maximalen Länge des Zugverbandes zu tun, sondern ist eine interne Regelung. Warum diese in der Form existiert, wissen wir leider nicht. Viele Grüße!
    (fd)

    Wie soll ich das mit dem Trennen des Zuges durch Entscheidung des Betriebspersonals verstehen? Betrieblich spricht doch eher das Zusammenlassen des Zuges dafür, oder?


    Wie auch immer, irgendwann werde ich mal alle Wagen in der Frontansicht haben.

    Sinn der Bewegungsfahrten ist es, die Wagen auf ihre Betriebsfähigkeit zu testen. Das heißt, alle Führerstände und Kupplungssituationen sollen mindestens einmal gefahren werden. Daher werden die Züge immer mal wieder getrennt. Über die Zusammenstellung entscheidet das Fahrpersonal; genau so wie die Zusammenstellung der Wagen auf den Überführungsstrecken Marbachweg und Ginnheim, wo maximal ein Zwei-Wagen-Zug gefahren werden darf.


    Das hat nebenbei noch den Vorteil, dass für Fotografen immer mal wieder andere Motive entstehen. So auch mal von hinten und vorne ;)

    (fd)

    Verlässt der Zug den BB Ost als 3-Wagen-Zug?


    Sieht so aus, als ob der Zug von Eckenheim kommend geteilt wird (Teil nach Riedberg - Teil nach Nieder-Eschbach) und danach in Heddernheim auf dem Bahnsteiggleis mit dem Prellbock wieder zusammengeführt wird.


    Kann aber auch ein Schreibfehler sein, dass die Zeiten 11:40 bis 11:45 für Nieder-Eschbach in die Riedbergzeile reingedoppelt wurden.

    Hallo,


    spätesten ab der Seckbacher Landstraße sollen die U3-Wagen erstmal gemeinsam in einem Zugverband fahren, wann welcher Zugverband gefahren wird, wird vom Betriebspersonal betriebsbeding entschieden.


    Im Fahrplan handelt es sich um ein Schreibfehler, alle Wagen fahren natürlich über den Riedberg nach Nieder-Eschbach.

    Die geplante Abfahrt am Riedberg wäre zwischen 11:25 und 11:30 in Richtung Nieder-Eschbach, eine korrigierte Fahrplan Version wird im laufe des Tages noch hochgeladen.


    (bh)

    Innerhalb von 20 Minuten ist nur die Strecke über Ginnheim und die Gleise der 16 realistisch.


    Ist eine Fahrt zum Südbahnhof aus betrieblichen Gründen nicht möglich oder nicht gewollt?


    Ich kann mich an keine Fahrten mit historischen Fahrzeugen auf der A-Strecke zum Südbahnhof erinnern.

    Hallo,


    Natürlich geht die Fahrt von Heddernheim zum Schönhof über Ginnheim - alles andere wäre möglich, aber doch ein wenig abwegig ;)


    Gerade auf der A-Strecke muss man sich auch Sonntags nach den Planzügen richten, die selbstverständlich Vorrang haben. Eine Fahrt zum Südbahnhof ist nur möglich, wenn die Fahrdienstleiter an diesem Tag zustimmen. Da wir das nicht garantieren können, ist der Fahrplan so aufgestellt worden, dass die Wagen hauptsächlich im Außenbereich unterwegs sind. Es kann durchaus mal vorkommen, dass die historischen Wagen liegen bleiben oder Störungen entwickeln - das wäre auf der A-Stammstrecke eher weniger vorteilhaft.


    Sollte es aber am Sonntag zu kurzfristigen Änderungen der Route kommen, werden wir über unseren Twitter-Kanal (@hsf_ffm) dazu informieren.

    (fd)

    Update zum 17.10: Fotofahrten nur im kleinen Maßstab!


    Aus betrieblichen Gründen können am Sonntag, den 17. Oktober, die geplanten Fotofahrten nur im kleinen Maßstab erfolgen. Das heißt, dass an diesem Tag nur die U3-Wagen im Streckennetz unterwegs sein werden. Allerdings dann nicht mehr im geplanten Taktfahrplan, sondern mit einzelnen Fahrten auf verschiedenen Strecken, wie beispielsweise über den Riedberg. Der Fahrplan für diesen Tag wird noch rechtzeitig auf unserer Website bekanntgegeben.


    Die gemeinsamen Fotofahrten mit U2, U3 und Pt-Wagen auf der A-Strecke werden verschoben. Ein neuer Termin wird dann hier im Forum und auf unserer Website bekannt gegeben.


    Wir bitten um Verständnis und hoffen, dass am 17. trotzdem einige interessante Fotomotive zustande kommen.

    (fd)

    Keine Sorge! Die Wagen werden "ordentlich" Beschildert, sodass unterwegs auch schöne Fotos mit realistischen Zielen möglich sein werden. Das wird allerdings nach den jeweiligen Umständen vom Fahrer gehandhabt, so ist es leider nicht immer garantiert, dass es passt.

    "Ahnungslose Fahrgäste" können ja auch im Zweifel durch Lautsprecheransage auf den eigentlichen Fahrtzweck hingewiesen werden. Zumal ja auch im Regelbetrieb den Zugschildern eher weniger Beachtung geschenkt wird. (fd) ;)

    Am Sonntag den 17.10. finden in Zusammenarbeit mit der VGF wieder Bewegungsfahrten für die historischen Fahrzeuge statt.
    Diesmal sind die Stadtbahnwagen an der Reihe: Im 20-Minuten-Takt fahren die Züge der Baureihen U2 und U3 sowie eine Pt-Wagen zwischen Ginnheim und Oberursel Bahnhof auf der A-Strecke. Durch den Takt ergeben sich wieder viele Begegnungen und Fotomöglichkeiten, die man sonst nur selten vor die Kamera bekommt.


    Der Fahrplan wird in den kommenden Tagen auf unserer Website (hsf-ffm.de) zum Download bereitgestellt.

    Eine Mitfahrt ist diesmal leider wieder nicht möglich. Wir bitten hier um Verständnis. Fragen zum Fahrplan und den Fahrten beantworten wir natürlich gerne hier oder auf unseren anderen Social-Media-Kanälen:
    Twitter: @hsf_ffm
    Instagram: @hsf.ffm
    (fd)

    Wir hoffen euch haben die Fotofahrten heute gefallen und ihr konntet ein paar außergewöhnliche Motive vor die Fotoapparate bekommen - auch wenn zwischendurch einige kleine kurzfristige Änderungen nötig waren.


    Schreibt uns gerne was euch besonders gefallen hat oder was wir beim nächsten Mal noch verbessern könnten. Denn eines können wir hier schon mal ausplaudern: für diesen Herbst planen wir Foto-Bewegungsfahrten im Stadtbahn-Bereich. Dazu gibt es dann aber zu gegebener Zeit alle nötigen Infos.


    Allzeit Gute Fahrt!
    Euer HSF-Team
    (fd)

    UPDATE:

    Der Fahrplan für den 5. September ist nun online auf unserer Website abrufbar.
    Fragen zum Fahrplan beantworten wir gerne hier, auf Twitter oder neu auch auf Instagram (IG: hsf_ffm).

    Der Fahrzeugeinsatz ist noch nicht final geklärt und wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.

    (fd)

    Anlässlich des Tags der Verkehrsgeschichte veranstaltet der Verein Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am 5. September Sonderfahrten für Fotografen.
    Auf diesen “Fotofahrten” fahren verschiedene Straßenbahnen und Arbeitswagen in die Ecken des Frankfurter Schienennetzes, in denen man sie nur selten vor die Linse bekommt.


    In einem lockeren Konvoi fahren vier Straßenbahnen unter anderem nach Nied, Offenbach, Fechenheim und Goldstein. Daraus ergeben sich viele interessante Begegnungen und Fotomotive entlang der Strecke, die in der Form nicht alltäglich sind. Der genaue Fahrplan wird rechtzeitig hier zum Download bereitgestellt.

    Es ist geplant, neben den verfügbaren historischen Straßenbahnen auch Arbeitswagen der VGF einzusetzen. Allerdings kann der Fahrzeugeinsatz dadurch jederzeit Änderungen unterliegen. Deshalb bitten wir um Verständnis, dass wir erst kurzfristig bekannt geben können welche Wagen am 5. September fahren werden. Eine Mitfahrt an Bord ist grundsätzlich leider nicht möglich, auch nicht auf den historischen Straßenbahnen. Folgt uns auf Twitter (@hsf_ffm) für tagesaktuelle informationen am Tag der Verkehrsgeschichte.


    Traditionell findet im September regelmäßig der Tag der Verkehrsgeschichte statt. Nach dem in 2020 die gemeinsame Veranstaltung von Historischer Straßenbahn, Feldbahnmuseum und Historischer Eisenbahn ausfallen musste, wird der Tag der Verkehrsgeschichte 2021 in reduzierter Form wieder veranstaltet. Situationsbedingt allerdings ohne die gewohnten Kombi-Tickets und den Pendelverkehr mit historischen Trambahnen und Bussen. Auch das Verkehrsmuseum bleibt an diesem Tag geschlossen.

    Stattdessen fährt die Historische Eisenbahn mit ihrem Dampfzug wie gewohnt zwischen Eisernem Steg, EZB und Osthafen und das Feldbahnmuseum öffnet seine Tore und bietet Fahrten durch den Rebstockpark an.
    (fd)


    Weitere Informationen:


    >> Link zu Facebook <<


    Zur Feldbahn:

    https://www.feldbahn-ffm.de/feldbahntage-21/


    Zur Historischen Eisenbahn:

    https://www.historische-eisenbahn-frankfurt.de/

    P.S. Nicht bei Ebay für diesen Preis kaufen! Die gibt es -denke ich- für 0,60 EUR noch in Schwanheim im Museum...

    Dort gibt es zwar Postkarten mit dem EbbelEx drauf, aber dieses Motiv gibt es dort nicht mehr, sofern nicht spontan noch irgendwo ein geheimes Lager voll davon entdeckt wird. Bei anderen Motiven kam das durchaus schon vor. Ratschläge für oder gegen einen Kauf bei Ebay geben wir aber trotzdem nicht. ;) (es)

    Wobei ich den Ausfall der Fahrt einerseits nachvollziehen kann, da man da doch eng beieinander

    sich aufhält, aber andererseits ist die Anzahl der Personen doch relativ überschaubar. (man müsste

    ja sonst auch den ganzen ÖPNV schon einstellen...)


    Ja und nein. Während es deutliche Einschränkungen für viele mit sich brächte, den ÖPNV einzustellen, geht es hierbei um eine, salopp gesagt, reine Spaßveranstaltung. Diese ausfallen zu lassen mag hier und da eine kleine Enttäuschung hervorrufen, aber ansonsten keine Einschränkungen für irgendwen mit sich bringen. Man kann in der jetzigen Zeit auch sagen, es ist ein vermeidbares Risiko, und im Zuge von #FlattenTheCurve tragen wir eben auch unseren Teil dazu bei, indem wir diese Spaßveranstaltung nicht stattfinden lassen.

    Deshalb - und eben auch wegen des Risikos auf Seiten des Veranstalters - haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen.


    Über die Vor- und Nachteile einer kompletten ÖPNV-Einstellung kann gerne an anderer Stelle diskutiert werden, dies gehört jedoch nicht in diesen Thread. ;) Danke!
    (es)

    Zitat

    Die Stadt Frankfurt empfiehlt allen nicht-städtischen Kultureinrichtungen sowie privaten Veranstaltern, sich dieser Linie anzuschließen. Bereits gestern wurden alle Veranstaltungen in der Oper Frankfurt, im Schauspiel sowie der Alten Oper und im Mousonturm abgesagt. Diese Maßnahme gilt ebenfalls bis einschließlich 10. April.

    Quelle: https://frankfurt.de/aktuelle-…inrichtungen-geschlossen/

    Den Empfehlungen der Stadt Frankfurt am Main folgend, bleibt das Verkehrsmuseum ab sofort bis zum 10. April geschlossen. Der nächste reguläre Öffnungstag ist der 12. April.

    Sollte sich aufgrund der Entwicklung der Lage die Empfehlung der Stadt Frankfurt am Main ändern und eine längere Schließung notwendig, wird diese Information zeitnah ergänzt. (es)

    Ja, die Entscheidung ist uns emotional nicht leicht gefallen, schließlich ist es nicht nur viel Arbeit sondern auch eine ganze Menge Spaß, die darin steckt. Aber rational betrachtet war die Entscheidung mangels Alternative schnell gefällt. ;) (es)

    Aufgrund der nicht vorhersehbaren Entwicklung der Covid-19-Epidemie und damit einhergehender Einschränkungen hat der Verein Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main e. V. beschlossen, die Veranstaltung in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Nach aktuellem Stand endet die Veranstaltungs-Sperrfrist in Frankfurt am Main zwar einen Tag vor dem geplanten Veranstaltungstermin, allerdings sind hier Verlängerungen möglich. In der aktuellen Situation ist das Risiko zu hoch, entweder keine Teilnehmer gewinnen zu können, oder kurz vor der Veranstaltung nach vielen investierten Arbeitsstunden und Geld die Veranstaltung letztlich doch absagen zu müssen.


    Aus diesem Grund kann der Osterhasen-Express 2020 leider nicht stattfinden. (es)