Beiträge von Daniel

    Hab vorhin in der RMV-App eine Funktion "RMV Smiles" entdeckt. Angeblich kann man da pro Online-Ticket-Umsatz Punkte sammeln und die dann einlösen. Allerdings führt der Link ins Leere. Oder ist das erstmal nur ein Testballon?

    Zitat

    Original von Alf_H
    Entsprechen die den nichtklimatisierten (druckbelüfteten) Dostos, die sonst Frankfurt - Fulda fahren ? Also noch de alten Schalensitze ?
    Kann die man speziell erkennen, z.B. an Sitzbezügen o.ä ?


    Genau, die alten Schalensitze mit den grünen Sitzbezügen. Klimaanlage ist ebenfalls Fehlanzeige. Haben bislang kein RMV-Logo drauf, sondern fahren noch mit VBN-Aufkleber durch die Gegend.

    Anscheinend hat DB Regio auch paar alte (und ich meine alte) Doppelstockwagen aus Bremen abbekommen. Einer war heute auf dem RE60 im Einsatz.

    Ich finds schlimm dass die ganzen Teile dort total unklimatisiert herumfahren und die Altwagen nur auf einer Seite aufklappbare Fenster hatten. War letzten Sommer dort und es war unerträglich heiß dort drin.

    Von Fraport-Seite her alles super organisiert mit massig Bussen für den Pendelverkehr.


    ABER: Wer kommt bitte auf die Idee, Neu-Isenburg als Park+Ride-Parkplatz auszuweisen (mit extra Ordnern + neuer Fahrbahnmarkierung dafür), wenn der 651 trotzdem auf den normalen Umläufen mit Solobussen verkehrt?
    Dementsprechend voll war die Kiste dann auch...

    Sofern dann wieder die (bis zum Fahrplanwechsel 2010/2011 noch bestehende) RE-Verbindung um 20:00 wieder auflebt, ists ja kein Problem.

    Heute Morgen bin ich zum ersten Mal VIAS gefahren, da mein Auto gerade in der Werkstatt weilt. Ich war erstaunt, dass der Zug, der früher 143+5 Bn hatte, jetzt mit 2 vierteiligen Flirts unterwegs ist. Somit war das Platzangebot viel besser und man hatte weitaus mehr Platz.
    Nur über die Härte der Sitze muss man nochmal reden :P

    Zitat

    Original von Holger Koetting
    Und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis? Klar, guter Preis, gute Leistung, denn die Regelpreise sind nicht ohne. Knapp 145 Pfund für London-Glasgow (etwa 650 Kilometer), 2. Klasse, beispielsweise. Da liegt der vergleichbare DB-Vollpreis mit 120 Euro deutlich drunter, auch in Bezug auf das generell höhere britische Preisniveau bezogen.


    Eine Woche vorher den Wunschzug auf Liverpool-London mit großer Auswahl für 29GBP bekommen.


    Die erste Klasse hat afaik nochmal 20GBP mehr gekostet.

    Ich sitz gerade in einem Virgin-Trains-Zug von Liverpool nach London und die Briten bekommen es hin, für jeden kostenloses Wi-Fi im Zug anzubieten. Dazu kann man bei Reservierung auswählen, ob man selbst in Fahrtrichtung sitzen will und das ganze zu einem sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. In der ersten Klasse gibt es auf dieser Strecke sogar ein Abendessen und Getränke inklusive Da fragt man sich doch, wieso schafft das unsere Bahn nicht...
    Das einzige Manko: Bedingt durch das Lichtraumprofil sind die Züge schon seeehr eng und der Sitzkomfort ist allerhöchstens mit einem Bpmz vergleichbar. Reicht aber vollkommen.

    Zitat

    Original von thomil
    Das ganze ist mehr als nur Marketingeschwafel. Air Berlin hat ihre Flotte bereits seit einiger Zeit mit diesen Sitzen ausgestattet. Ich durfte das im August selbst ausprobieren, und trotz meiner Maße (184cm bei 130kg!) hatte ich nicht das Gefühl in irgendeiner Form beengt zu sein.


    Die Airberlin-Sitze sind noch die Vorgängergeneration und quasi baugleich mit den alten LH-Sitzen.

    War interessant heute.
    Eigentlich war ich heute Morgen auf einen innerdeutschen Flug gebucht, bei dem ich mich schon gestern mental drauf eingestellt hab, dass der ausfällt.
    Beim Aufstehen dann die SMS für den Cancel bekommen, ich bin trotzdem zum Flughafen gefahren. Nach 40 Minuten kam ich dann auch mal bei der Hotline durch, aber dann kam ein Funkloch *argh*
    Am Airport Szenen wie beim Schlachter: Der komplette A-Bereich war gesperrt und nur für Fluggäste mit kurzfristigem bestätigtem Start und First-Paxe/Senatoren geöffnet.
    Also schnell die Karte gezückt und eigentlich wollte ich auf einen späteren Flug, mir wurde aber nur ein Voucher für eine 1.Kl.-Bahnfahrt ausgegeben.
    Der ICE via Stuttgart nach München hatte dann bis zum Flughafen im RIS 25 Minuten, danach 75 Minuten Verspätung, warum auch immer. Der nachfolgende ICE via Nürnberg nach München hatte +10, also kamen beide mehr oder weniger zeitgleich an.
    Ich entschied mich mal wieder für den Weg über Stuttgart, obwohl ich dank Airail das in den letzten Wochen zu Genüge gefahren bin. Maximal 160 war drin und so konnte die Verspätung gehalten und etwas erweitert werden. Mit +79 kam ich dann in München an :(
    Okay, bisher alles witterungsbedingt und bis auf die herabgesetzte Höchstgeschwindigkeit auf der SFS höhere Gewalt.


    Nun zur Rückfahrt des Grauens:
    Am Gleis steht der ICE schon planmäßig da, aber nur ein Zugteil. Der zweite kam dann 10 Minuten nach der Abfahrtszeit und wurde angekuppelt. Abfahrt dann mit +25 "wegen verspäteter Bereitstellung des Zuges".
    Bis kurz vor Würzburg konnte die Verspätung gehalten werden, dann kam eine Weichenstörung ins Spiel und wir verdoppelten das ganze auf +55. So gings dann auch bis kurz vor Frankfurt Süd, wo zur Abwechslung dann mal eine Signalstörung dazu kam. Und so schleichten wir dann von Block zu Block vor und kamen mit +98 an.
    Damit war dann auch mein Anschlusszug weg, der RB hatte dann wegen Anschlusssicherung auch +6 und am Ende bin ich mit +132 wieder angekommen. Das ganze alles ohne höhere Gewalt.
    Das einzig positive daran: 50% Cashback für die Fahrkarte :D

    Der ICE morgens um 0620 nach Leipzig wird auch runtergestuft zum IC und es gibt dadurch keine schnelle Frühverbindung mehr in die Zone, da man mit dem ICE eine Stunde später nur 20 Minuten später ankommt.