Beiträge von Lichtgrauorangegelb

    Bei der Ganzreklame für die Autofirma Dodge bei den Mercedes-Benz Citaro mußte ich lange nachdenken. Ich sitze im Restaurant der Deutschen Bibliothek, sehe die Ganzreklame von Dodge und weiß immer noch nicht, für was die Ganzreklame wirbt. Ein Freund von mir klärt mich auf, dass es sich um die Autofirma Dodge handelt. Meine Frage allgemein : muss eine Reklame sich einem sofort erschließen? Ich wollte schon im Internet die Adresse eingeben, aber das kann der Sinn einer Reklame nicht sein.

    Bei den Buslinien 51 und 55 heißt die Haltestelle Industriepark Höchst Tor Nord. Bei der S-Bahn heißt es immer noch Farbwerke Hoechst. Ist denn vorgesehen, die S-Bahn-Station in Industriepark Höchst zu benennen? Immerhin hat die S-Bahn-Station noch keine blauen Schilder erhalten.

    Seit Donnerstag, 01.09.2005 fährt der Ptb-Wagen 735 auf der Linie U5. Wer Fotos von diesem Wagen machen will, wurde bisher auf der Linie U6 fündig. Schöne Fotos mit Sonne z. B. an der Nibelungenallee Deutsche Bibliothek nachmittags gegen 14 - 15 Uhr.

    Dazu fällt mir nur der Begriff Schwachmat ein. Schwachmaten - ein Begriff aus der Jugendsprache - unterschätzen die Gefahr des Schienenverkehrs. Ich selbst habe Respekt vor Schienenfahrzeugen und benutze die offiziellen Zugänge zur S-Bahn. Immer und ohne Ausnahme!

    Zum Thema Fensterwerbung fällt mir ein, dass die Ptb-Wagen 703 und 706 auf zwei Fenstern total blind - undurchsichtig sind. Es sind die Fenster mit der Maus, während der Monitor mit Lochfolien versehen ist. Es sind zwar nur zwei Fenster, aber bei vollbesetztem Wagen kann man nicht ausweichen. Außerdem stört das lange Kabel, das in Augenhöhe angebracht ist. Dieses Kabel besitzt leider keine Lochfolien.

    Fehlende oder zu späte Ansagen bei Verspätungen, Umleitungen oder
    Ausfällen erlebe auch ich immer wieder. Letzte Woche wurden die
    Linien S1 und S2 nachmittags über die Rebstöcker Strecke umge-
    leitet. Der Tfz-Führer sagt hinter der Station Frankfurt (Main) Hbf
    an, daß dieser Zug nicht in Griesheim und Nied hält. Eine Bahnsteig-
    ansage erfolgte nicht. Alternativen wären die Linien 11 und 21 ab
    Hauptbahnhof gewesen.

    Mein Vorschlag zur Linie U5 : man baut Hochbahnsteige auf der
    Strecke und läßt die Stationen Musterschule, Glauburgstraße
    und Versorgungsamt im jetzigen Zustand. Vorteil : wegen drei
    Stationen braucht man nicht auf eine Direktverbindung zum
    Hauptbahnhof zu verzichten. Die Beschaffung eines Nachfolgers
    des Typs Ptb sollte kein Problem sein. Hochbahnsteige zu bauen
    an der Musterschule und Glauburgstraße wird zu eng. An der
    Glauburgstraße gibt es sicher Probleme mit Lieferfahrzeugen,
    die im Fall eines Mittelbahnsteigs die Gleise blockieren. Ein Mittel-
    bahnsteig könnte zwischen Glauburgstraße und Schwarzburg-
    straße liegen.

    Meinen Wissens sind August 2005 folgende ET 420 im Bestand :
    420 202 - 204, 206, 207, 209, 212 - 220, 222 - 233, 235 - 237, 240, 241,
    244 - 246, 248, 249, 251 - 254, 257 - 261, 263 - 267, 271 - 273, 276 - 280,
    282, 284 - 290, 292 - 311, 313, 314, 316 - 318, 320 - 326, 331 - 333, 337,
    338, 344, 350, 356 und 367. Wer hat nachgezählt? Stimmt der Einsatzbestand?
    Ich habe verschiedene Quellen recherchiert. Gibt es denn ein Stationierungs-
    verzeichnis der DB-Triebfahrzeuge per 1. Juli?

    Das Wendegleis Mönchhofstraße in der Mitte der Mainzer Landstraße wurde
    in den 1980er Jahren eingerichtet. Damals wurde die Mainzer Landstrtaße
    vierspurig ausgebaut. Das mittige Wendegleis wurde nur ganz selten bei
    Bauarbeiten benutzt.

    Die Nummernschilder der Omnibusse der VGF lauten seit 2003 auf F VG .... .
    Es folgt eine vierstellige Nummer mit 2 am Anfang. Die letzten drei Ziffern
    beinhalten die Betriebsnummer, z. B. F VG 2201 ist Betriebsnummer 201.
    Von 1963 bis 2001 wurden die Nummernschilder F-ZZ ... mit dreistelliger
    Zahl ausgegeben. Die Mercedes Citaro des Baujahres 2001 waren die letzten
    mit Nummernschildern F-ZZ ... . Seit 2001 fahren Omnibusse der VGF mit
    Eurokennzeichen.

    Es gibt die Haltestelle Leonardo-da-Vinci-Allee der Linie 17 mit Skyline. An der
    Festhalle/Messe gibt es auch Hochhäuser zu sehen. Die Endstation Schießhütten-
    straße der Linie 11 bietet einen schönen Blick auf die Uferlandschaft des Mains.
    Auf der Friedensbrücke mit den Linien 12, 16 und 21 gibt es schöne Motive mit
    der Skyline.