Beiträge von NITS_shu

    in Hessen würden die privaten Busunternehmen bestreikt, ist wirklich witzig.

    geht es nicht eher darum, ob der Leistungsauftrag von Kommunen(öffentlich) ausgeschrieben werden oder von der RMV(privat)? Hier im HTK betrifft es beispielsweise nicht die 50, 51 etc, die zum VHT gehören, weil VHT sein Sitz auch im HTK hat und die glaube ich einen anderen Tarif hat als die anderen. Oder habe ich es bisher falsch verstanden?

    Das bedeutet ja faktisch eine Komplett-Einstellung des ÖPNV in Frankfurt

    Die Betriebsversammlungen der letzten Male hatte doch nicht ganz so starken Einfluss im Umlauf (bis auf paar Kurse, aber nicht dass die Linien gänzlich eingestellt werden) oder täusche ich mich?

    ... Gut, unter Zuverlässigkeit verstehe ich auch was anderes, aber der Streik bei den Busfahrern finde ich gerechtfertigt. Betriebsversammlung... ja, hätte nicht gleichzeitig kommen müssen, aber die stand wahrscheinlich schon vorher fest, bevor der Streik angekündigt wurde. Wurde halt zu einem schlechten Zeitpunkt Publik gemacht

    Muß man bis nach Japan? Oder reicht auch eine Reise in die Schweiz um pünktliche Züge zu erleben?

    Muss ehrlich gestehen, in der Schweiz war ich noch nicht mit der Bahn unterwegs, da kann ich dir leider kein Vergleich ziehen.

    Das Pünktlichkeit bei der Bahn es geht, ist mehrfach bewiesen

    Wie gesagt, ich wollte jetzt nicht die (Un-)Pünktlichkeit in Betracht ziehen, schließlich geht es hier eher um die Kapazität und die Streckendichte

    Ohne es böse zu meinen, sollte man Japan etwas anders sehen als Deutschland. Vor allem hier bei TM ist das System so ausgestattet, dass jede Sekunde einer Verspätung auf andere Bahnen auswirkt. Während hier in Deutschland eine Verspätung offiziell ab der 6. Minute gilt, gilt in Japan 30 Sekunden (!) schon als verspätet.

    Vielleicht ist es auch der Grund dafür, mehrere Zuggattungen in solcher Dichte fahren lassen zu können.

    Der (wohl im FNF der einzige) Japaner erläutert:

    In Japan sind auf vielen Linien unterschiedliche Zuggattungen vorhanden (vergleichbar hier mit S, RB, RE etc)

    Auf der TM gibt es Local, Section Rapid und Rapid, sortiert nach aufsteigender Geschwindigkeit bzw. nach absteigenden Halten. Grund für die Maßnahme ist einfach, mit Rapid die Fahrgäste schneller in die Innenstadt zu bewegen, was mit Rapid nur 18 Minuten dauert im Gegensatz zu Local mit 24 (gut, so viel Unterschied ist es nicht).

    Dadurch, dass TM die derzeit einzige Verbindung bis Haneda Flughafen ist, wo man auch den JapanRailwayPass anwenden kann (Keikyu ist nicht mit JRP nutzbar), ist es für die umso wichtiger, die Leute schneller in die Innenstadt zu führen. Daher die unterschiedlichen Zuggattungen.

    Zumindest im Herbst 2019 fahren dann alle Zuge als Lokalzug. Im 3/3/4 Min Takt

    Geht glaube ich derzeit auch (leider) nicht anders wegen der Streckenkapazität, vor allem im Bahnhof Hamamatucho wo es nur ein Gleis gibt.


    Ich sage aber hier, 3 auf dieser Linie sind zu wenig. Es gibt Strecken, auf denen mehr als 7 unterschiedliche Gattungen fahren. Das alles größtenteils nur wegen Zeit und Fahrgastfluss.

    Ich kann zumindest bestätigen, dass ich in Hohemark nun ein Ersatzbus gesichtet habe - wie es auf den anderen Strecken aussieht, kann ich leider nicht sagen.

    An der Hohemark sichtete ich aber einen Wagen, der bis gestern aber nicht auf der Strecke fuhr (U3E wurde ja einheitlich in SVB Fahrzeugen gefahren), nämlich einen weißen Citaro der älteren Varianten (Nummer leider aus Ferne nicht erkannt)

    Als ich dort in der Klinik stationär war, hatten mich die Hochgeschwindigkeitsfahrzeuge namens rasende PKWs von der Lautstärke her immer gestört, vor allem abends. Ich hoffe, dass doch bei dieser Baumaßnahme auch irgendwelche Geschwindigkeitsreduzierungsmaßnahmen getroffen werden...

    Den barrierefreien Umbau finde ich ganz gut. Mich wundert es nur, weswegen solche Haltestellen eigentlich kein Vorrang beim Ausbau haben (also Spital Hl. Geist, Markus-Krankenhaus etc, wo der barrierefreie Zugang eigentlich wichtig wäre). Da ich aber bei solchen Dingen unwissend bin, lasse ich mich auch gerne belehren, wenn es Vorgaben und Vorschriften gibt, in welcher Reinfolge Haltestellen umgebaut werden sollen...

    Hallöchen,


    (für mich) eine (neue) Sichtung: FraBus F-RA-1620 war heute auf der X27 zwischen Königstein und Karben unterwegs. Vorhin in Oberursel eingestiegen und in Gonzenheim ausgestiegen, daher das Foto hier:

    img_e78021mtj99.jpg


    Ich bin mir leider nicht sicher, ob es öfters vorkommt, aber da ich öfters mit der Linie fahre und es meistens IVECO oder VOLVO Wagen sind, stelle ich es mal hier rein.


    Schöne Grüße

    Sie fuhren schon nach Plan, allerdings war der heutige Plan nicht identisch zum allerersten veröffentlichen Plan. Baustellen an anderer Stelle im Netz haben zu einem abweichenden Fahrplan auf der Linie 12 geführt, und da haben wir uns dann eben dazwischen klemmen müssen, was für unseren Fahrplan nicht folgenlos blieb. Für eine vollständige Aktualisierung der Schilder an den Haltestellen war leider die Zeit zu knapp.


    Es waren von L bis Pt sämtliche Wagen unterwegs, zeitweise fuhr sogar noch ein weiterer Pt auf der Strecke. Die erste Runde des M-Zuges wurde von einem Pt übernommen, da der M-Zug kurzfristig anderweitig gebraucht wurde.

    Der O hat allerdings bei einer Fahrt am Vormittag Schwanheim nicht anfahren können. Aufgrund von hoher Verspätung nach einer Fahrzeugstörung wurde er an der Triftstraße zum Oberforsthaus umgeleitet, um dort vorzeitig zu wenden und wieder in den Plan zu kommen. Vielleicht ist das das beobachtete Nichterscheinen. ;)
    Es freut uns aber, wenn die Veranstaltung trotzdem gut angekommen ist. (es)

    Danke für die Info, dann wollte mich der O-Wagen wohl nicht sehen :D (bzw. richtiger gesagt, er fuhr wohl genau dann, wenn ich kurz unterwegs war).
    Wie schon gesagt, besten Dank für die tolle Organisation!