Beiträge von NITS_shu

    Sorry Missverständnis. 8| Ich dachte du meintest E04.

    Alles gut :) E04 wurde ja schon abtransportiert und ist bereits unterwegs (nach meinem Kenntnisstand), E94 kommt morgen nach Frankfurt und nimmt den Mitropa-Wagen am Sonntag mit in Richtung Süden.

    Für die Fotografen: Der Fahrplan für die morgige Zuführung der E94 ist auch auf deren Facebook-Seite, interessanterweise kommt die E94 über Höchst.

    Die Lok ist nach meinem Kenntnisstand auch in der S-Bahn Werkstatt angekommen.

    Die E94 kommt erst morgen von Stuttgart hochgefahren



    Die Überführung des Mitropa-Wagens nach Seebrugg und der E04 nach Koblenz erfolgt aber getrennt.

    Yep, I know, daher ja nur der kleine Vermerk "um es mal erwähnt zu haben". E04 ist ja gänzlich auf Straßenwegen, Mitropa-Wagen dahingegen zu 90% Schiene.

    Mich würden im Betriebsprogramm zwei Dinge interessieren:

    1) Ob der U4-Wagen wirklich den Bad Homburger Bahnhof erreichen wird, wenn das Ganze noch zehn Jahre vor uns liegt (oder halt auch länger. Weiß ja nicht, vielleicht ist bis dahin der U6-Wagen schon eingetroffen),

    2) Ob im HVZ wirklich eine vierfach-Traktion (auf einzelnen Kursen?) vorgesehen ist (würde ich persönlich ja als Bad Homburger im vollen Bus zwischen Bahnhof und Gonzenheim sehr begrüßen, aber auf der U2 wurde ja schon vor ein paar Jährchen die Zuglänge reduziert...)


    Bin mal gespannt wer schneller am Bad Homburger Bahnhof ankommen wird, U2 oder RTW.


    So oder so, in der Bad Homburger Woche ist auf dem Titelblatt dieser Woche der U5-Wagen ganz groß drauf: Artikel

    Mal so nebenbei, Bahnblogstelle hat mittlerweile auch ein Artikel über die neuen Fahrzeuge veröffentlicht: Artikel

    Textinhalt geht fast auf dasselbe wie von der RMV hinaus, dafür gibt es hier andere Fotos, worin man auch die erneuerten Stellen (wie bereits erwähnt, RMV-Farbschema statt weißem Band, WLAN, neue Inneneinrichtung etc) gut erkennt.

    die ersten drei modernisierten Doppelstockwagen

    Korrigiert mich, wenn ich falsche Infos habe: Soweit ich weiß, wurden ja drei Wagen (2x Mittel- und 1x Steuerwagen) als erstes Redesign überführt und standen die letzten Wochen im Betriebsbahnhof, richtig?

    Heute morgen sichtete ich tatsächlich die vier Wagen (781.3 + 781.3mod + 781.3mod + 766mod) kurz vor Einfahrt HBF auf der Südseite, aber abgestellt. Mittags aus Darmstadt zurückgefahren, standen zwei "neue" Mittelwagen und ein "alter" Mittelwagen gekoppelt mit 143. Der Steuerwagen war fort.


    Sind mittlerweile mehr von den "neuen" Fahrzeugen eingetroffen? Oder will RMV im oben genannten Link damit verkünden, dass nun die drei Wagen ab sofort random im Dienst eingeplant werden könnten (ich setze jetzt einfach mal voraus, dass die modernisierten mit den alten kuppelbar sind)?

    Oder meintest Du mit anderen Baureihen kuppelbar?

    Ich habe ja geschrieben - seitdem die anderen beiden 628 weg sind, ist der bestehende HLB-628er nur noch ein Unikat und kann nicht mit 2E oder LINT gekoppelt werden (weder elektrisch noch mechanisch (wenn dann mit Adapter))

    Ich weiß schon, dass es früher zweifach-Traktionen von 628 auf der Taunusstrecke gegeben hat - vor allem auch mit Wagen in FKE-Farben. Einige Fotos habe ich noch, kann die aber hier nicht veröffentlichen.

    Den Gedankengang, HLB könnte ja nen weiteren 628 von woanders beschaffen um eine Doppeltraktion bilden zu können, erspare ich mir mal... sinnloser Aufwand.

    Zum Ausgangsdiskussion - warten wir doch einfach paar Jahre, bis die iLINTs angeliefert kommen.

    628 der HLB wurde tatsächlich in der Werkstatt Königstein überarbeitet. Ob ich noch das Bild habe, schaue ich mal wenn ich wieder zu Hause bin.

    Der hat einfach den Nachteil, dass der ne Schraubenkupplung hat im Gegensatz zu LINT und 2E. Die letzteren beiden sind theoretisch mechanisch kuppelbar (nicht elektrisch) und somit auch zum abschleppen einfach, was bei dem 628 nur mit nem Adapter geht.

    + Da der seit dem Verkauf der 629 ein Unikat ist, sodass er nicht in Mehrfachtraktion fahren kann, wurde der woanders zugewiesen. Die Motorenleistung war ja auch schon zu bezweifeln (Königsteiner Kurve).

    ... Zumal die LINTs auf der Strecke theoretisch gesehen nicht von der HLB ist, sondern von fahma. 2E sogar aufgeteilt zwischen VHT und FKE (-> HLB). Einen zusätzlichen 2E können wir uns ersparen weil es schlicht einfach keine gibt, einen zusätzlichen LINT müsste wenn dann von fahma beschaffen werden, sodass die LINT der ehemaligen Vectus nicht ganz so einfach umstationiert werden könnte (Edit: kann ja so oder so nicht, Taunusbahn mit LINT41H und ex. Vectus mit LINT41). So meine Vermutung zumindest.

    Zurück zum Thema, 628 als Reservefahrzeug bringt auf der Strecke nichts - Im HVZ zu kurz und nicht traktionsfähig. Der würde in Königstein zwar gut stehen, bringt den Fahrgästen wohl aber nur Ärger, wenn er auf der Strecke ist - statt bspw. einer dreifach-Traktion 2E.

    Schöne Fotos,- leider war wohl kein Fotowetter.;) Ich bin über das erste Foto erstaunt, ich dachte es gäbe keine unterirdische Station mehr in Lu.

    Jup, leider nicht so schönes Wetter gehabt, aber die Lichtverhältnisse waren zum Glück noch angemessen genug, um Fotos zu machen - die sollen ja noch ein bisschen unterwegs sein, irgendwann wird es hoffentlich dann klappen :)

    Äh ja, Hauptsache was mit D... beides nicht gerade Ecken, wo man unbedingt vorbeikommen will ;-)


    Ostausgang wird nur nicht mehr bedient - auch bei Umleitungsfahrten etc. Die Bahnen fahren da durchaus noch durch.

    Die fahren durch - ist im übrigen in meinem Video auch gut zu erkennen, bin vom Ebertpark bis Giulini durchgefahren. So circa bei 07:20 erkennt man das gut. Vor allem auch, dass mittlerweile auch eine richtige Absperrung vorhanden ist, was zumindest letzten Herbst noch nicht der Fall war.

    Edit: fragt mich nicht weswegen mein iPad nicht mehr als ein Zitat annehmen möchte, daher gesammelte Antwort auf die vorherigen Kommentare: Reihenfolge lautet: erst Tunnel (vom HBF) dann Bahnsteig, dann Brücke, dann Rampe - Tunnel wäre somit nur auf einer Seite, Richtung Rampe gibt es keine.

    Hallöchen,


    am vergangenen Donnerstag und Freitag war ich vor Ort. Angetroffen habe ich 1017 und 1018, Fotos und Videos sind auf meiner Homepage. Nach Informationen, die ich bekommen habe, hatte 1015 wohl einen Schwellenbrand und ist außer Gefecht (Stand Freitag). Mal schauen, ob der wieder repariert wird.

    Hallöchen,

    ich war heute auch mal spaßeshalber vor Ort und habe mir mal das Ganze angeschaut. Paar Fotos und Videos habe ich auf Twitter abgelegt.

    Im ersten Moment ein relativ schöner Bahnhof, aber beim Aufgang hoch auf die Straße fällt schon einiges auf: immer noch fehlende Wandbekleidungen, fehlender Fahrstuhl, provisorischer Eingang etc. Selbst die Rolltreppen waren noch nicht in Betrieb.

    Dass es ein neues FIS gibt, wurde ja hier bereits erwähnt. Aufgefallen ist mir aber auch, dass der Zug-Icon (Icons für die Zuglänge) unterschiedlich lang sind: Für die Kurzpendler nur bis Kelsterbach ist der hintere Icon dezent kürzer als der vordere, bei Durchfahrten bis Wiesbaden haben alle Wagen die selbe Anzeigelänge. Ob das mit den Längen der Baureihen zu tun hat, weiß ich leider nicht. Das aber auch nur bei Zügen der S8, die Züge der S9 hatten (zumindest heute) keine Wagenanzeigen sondern eine Leerzeile. Zusätzlich kommt auch, dass Abfahrten mit über 100 Minuten wohl mit dem Countdown nicht gut zurecht kommen, da wird das Wort "min" auf eine nächste unsichtbare Zeile versetzt, sodass man lediglich nur den Punkt des "i"s sieht:

    ggjkj92.jpg">">

    Eine Sauerei ist auch, dass die Fernbusse keine LKW-Maut bezahlen, obwohl sie über 12 t Gesamtgewicht haben. Warum eigentlich?

    Nach dem §1 Abs. 2 Pkt 1 des BFStrMG (Bundesfernstraßenmautgesetz) sind Kraftomnibusse ausgeschlossen (Fernbusse zählen auch zu Kraftomnibussen). Eine Begründung dazu wird im Link nicht angegeben (vllt irgendwo in einer kommentierten Version?)

    Auf dem Ostast, ab Schäfflestraße eher nicht, denn die U4 fährt ja dort in 4er-Traktion.

    Ich erinnere mich auch, dass die alte U7 (also damals noch Hausen - Enkheim) bei Eishockeyspielen als vierer verstärkt unterwegs waren - schließe daher alles östlich ab Industriehof aus. Wenn aber die westliche Strecke ab Industriehof auch schon befahren werden darf laut Bild vom K-Wagen, gibt es glaube ich nirgendswo, wo es haken könnte...

    Er wurde nur aufgrund fälliger Fristen aus dem Betrieb genommen und bisher nicht in Angriff genommen.

    Um auf die Ausgangssituation wieder zurückzukehren, könnte man also doch nicht ausschließen (ausschließen im Sinne von es könnte möglich sein), dass doch der 110er aufgearbeitet wird.

    Lassen wir uns doch einfach mal überraschen, was dann im kommenden Fahrplanjahr so alles fahren wird.

    Wie soll das Fahrzeug ohne Stromabnehmer durch die Stadt fahren? Jedenfalls war der O-Wagen 110 so beim Gutleutfest ausgestellt.

    So bescheuert es auch klingen mag, das ist mir an dem Tag nicht aufgefallen und auch bis heute nicht. Danke für die Info. Dann macht das Ganze auch Sinn und jetzt verstehe ich auch den gesamten Zusammenhang. Wird der 110 in Zukunft also wohl eher als Ersatzteilspender genutzt werden, schlussfolgere ich jetzt mal...