Beiträge von Condor

    Deshalb

    Was ist schneller machen? Erhöhung der maximalen Geschwindigkeit? Massiver Ausbau zur Hauptbahn incl. Begradigung, damit ebenso die Geschwindigkeit auch ausgefahren werden kann.

    Dazu zweites Gleis. (Eingleisig ist immer betrieblich problematisch).

    Falls geografisch möglich, nur mit immensen Mehrkosten. So viel Potential gibt es dort aber wirklich nicht.

    Den offizielle Angaben sind es ca. 80 und 140 Personen. Aber 111 im den 12m Bus sind es gefühlt auch hin und wieder.


    Zurück zur Milchmädchenrechnung. Nachmittags ist wohl ein 10 min Takt angedacht, was dann mit obigen Zahlen 10x162 = 1620 wären. Gegenüber 16x111 = 1776 sehe ich da keine Kapazitätssteigerung. Sonntags 4x162 = 648 gegenüber heute 6 ×111 = 666 genauso. Muss ich dafür erst RMV/TraffiQ studieren?


    Den 6 min Takt hingegen ist in der Tat etwas zu viel des Guten. Wobei es ja zukünftig weiteren Wohnungsbau und Schulbau am Rebstock geben soll.

    Keine Ahnung, wer das ausgebrütet hat, aber Gedankenspiele wie Angebotsreduzierung (oder auch Einstellung der Linie 30 ) sind kontraproduktiv.

    Viel Verzögerung kommt auch durch die Überfüllung (auch die Gelenkbusse sind mittlerweile schon voll) zustande, gerade wenn noch Kinderwagen, Rollstühle o.ä. rangiert werden müssen.

    Ein Vorschlag an die Planer: Einfach mal mitfahren.

    als regelmäßiger Nutzer kann ich die Verspätungen bestätigen, aber Verfrühungen ist ebenso möglich.

    Buspuren wurden am Dornbusch gerade erst entfernt, die Vorrangschaltung wird auch immer schlechter, sofern überhaupt noch vorhandenen.


    Nur wie das mit einer Taktausdünnung besser werden soll???

    Die Linie leidet auch an Überfüllung.

    Okay, gebe zu, Nord und Südrichtung nicht beachtet, grr.

    So gesehen macht das schon Sinn, aber nur, wenn dann auch die Zeit zum Umsteigen gegeben wird. Erlebe das (im Busbereich) oft genug, das genau dieses nicht so optimal funktioniert.

    Den Sinn von zwei Bahnsteigkanten gen Süden kann ich nicht erkennen.

    Hintereinander ergibt nicht wirklich Sinn, unabhängig (eine in der Schleife) ebensowenig, vor allem wegen längerer Wegstrecke beim Umstieg.

    Ich interpretiere das mal für die aktuell geplante Verlängerung der 14.

    Wenn dann tatsächlich alle R ausgemustert werden, dann ist der normale Auslauf wohl gedeckt, aber weitere Taktverdichtungen (18?, 17?) nicht.

    Vielleicht zählen demnächst gut erhaltene R zu den "Historischen Fahrzeugen"

    Wie ist das mit Gleiswechseln und eingleisigem Betrieb? Wird auf der C-Strecke doch relativ häufig angewandt. Aber A-Strecke?

    Logischerweise ist bei Dornbusch <> WBP nicht viel möglich, aber ein SEV-T oder SEB Bus ist auch nur Notbehelf.

    Wahrscheinlich werden auf den Stadtbahnstrecken die entsprechenden Fahrzeuge eingesetzt. Falls auch das Zusammenspiel von Stromabnehmer und Fahrleitung gemessen wird, dann sinnvollerweise mit jedem Typ separat.


    Für den Normalbetrieb können die Fahrzeuge durchaus zur Verfügung stehen, halt ohne Messungen.

    Ich lese das so, dass o.g. eine weitere Variante sein soll. Also irgendwo zwischen Einzelfahrt (Papierticket) und Zeitkarte ( Abo o.ä.).

    Könnte schon Sinn machen, z.B. viele Einzelfahrten, aber oft wechselnde Routen.

    Sinnvoller wäre aber eine generelle Preissenkung insgesamt.

    Sind beide Grundstücke nicht im Besitz der VGF? Wenn ja, muss die VGF Oberursel kein Angebot machen, eher umgekehrt.


    Außerdem, ein "Tausch" geschütztes Betriebsgebäude/Gelände gegen fast freie Wildbahn fände ich auch nicht so prickelnd.


    Da die Gleise anscheinend benötigt werden, wie viele Fahrzeuge können dort abgestellt werden?

    Das wird sich wohl auch mit den iLINT nicht wesentlich ändern. Die Platzkapazitäten dürften gleich bleiben (so heißt es immer wieder den Forderungen der Komunen nach mehr Platz in den Zügen: keine Fahrzeuge). Die Tatsache, dass mehr Fahrzeuge hätten bestellt werden können oder die LINTs weiter verwenden werden können, wird geflissentlich ignoriert.

    Heute war der auch wieder vierteilig.

    ich habe auf der RB12 fast immer einzelne Triebwagen erwischt. meistens mittags.
    außerdem habe ich das Glücksspiel ob ein VTE (laut, stinkend, mit Stufen) oder ein Lint kommt einfach satt.


    Die Einzelfahrzeuge liegen an der Bestellung durch den RMV.
    Glücksspiel eher auf deine persönlichen Fahrzeiten, in der Regel sind es feste Umläufe.