Beiträge von Kubbie97

    Heute Vormittag war der ST7, Tw25, in Bessungen als Sonderfahrt unterwegs. Das Fahrzeug war von innen im Lilien-Look geschmückt und war voll mit Fahrgästen mit Lilien-Outfits. Gesehen um kurz nach 11 Uhr in der Ludwigshöhstraße. An der Haltestelle Weinbergstraße wurde ohne Halt vorbeigefahren.

    Der Luisenplatz ist aktuell wegen eines Polizeieinsatzes gesperrt. Die Busse werden über die Zeughausstraße und Bleichstraße umgeleitet. Bei den Straßenbahnen sieht das ganze ein wenig anders aus.

    Dies sind meine Beobachtungen bisher:


    • Die Linie 3 (von Lichtenbergschule) und Linie 9 (von Böllenfalltor) wenden vorzeitig am Schloss.
    • Die Linie 5 fährt eine Abkürzung über die Bismarckstraße nach Kranichstein und zurück.
    • Die Linie 7 und 8 werden über Bismarckstraße und Hbf umgeleitet.
    • Die Linie 3 fährt zwischen Hbf über Bismarckstraße zur Schleife Maulbeeralle und zurück.
    • Die Linie 9 fährt von Griesheim kommend ebenfalls über Hbf und Bismarckstraße zur Schleife Maulbeeralle und zurück.

    Interessanterweise konnte ich vorhin an der Haltestelle Kasinostraße auch eine Linie 3 Richtung Hbf mit der Fahrzielanzeige "3 Eberstadt" entdecken.

    Mich wundert es, dass es noch keine Hinweise zum K Bus Streckenverlauf gibt.....

    In der städtischen Pressemitteilung von gestern (hier) steht: "Die Buslinien werden in diesem Zeitraum ab der Heidenreichstraße auf die Heinrichstraße umgeleitet. In der Heinrichstraße werden entsprechende Ersatzhaltestellen ausgezeichnet."

    In den Unterlagen von der morgigen DADINA-Verbandsversammlung sind kleine Abweichungen von der Pressemitteilung der HEAG mobilo festzustellen:


    0Kol9vw.png


    Die Linie 3 fährt auf dem Abschnitt Lichtenbergschule - Schloss nicht im T7,5, sondern im T10. Dafür fährt sie aber auch durchgehend im T10 bis zum Hauptbahnhof durch.



    Folgendes Taktschema ist Montag-Freitags an Schultagen vorgesehen:


    sKxuyhY.png


    Zusammengefasst:

    Linie 1: Eberstadt - Hauptbahnhof - Bismarckstr. - Kranichstein: T20/T30

    Linie 2: TU-Lichtwiese - Schloss - Rheinstr. - Hauptbahnhof: T7,5/T15
    Linie 3: Lichtenbergschule - Schloss - Bismarckstr. - Hauptbahnhof: T10/T15

    Linie 4/5/9: Griesheim - Rheinstr. - Kranichstein - Schloss - Böllenfalltor - Schloss - Rheinstr. - Griesheim: T10/T15

    Linie 6/8: Alsbach - Eberstadt - Arheilgen: T10/T15 + Verstärkerfahrten Schloss - Eberstadt

    Linie 10: Griesheim Wagenhalle - Hauptbahnhof - Bismarckstr. - Arheilgen: T20/T30


    Hier noch ein paar persönliche Anmerkungen von mir:

    Ich finde es insgesamt ein sehr gutes Konzept. Dennoch finde ich es schade, dass der 10-Minuten Takt der Linie 3 unverändert bleibt. Ich hätte mir da eine Ausweitung auch auf die Zeiten von 9-12 Uhr und von 15-18 Uhr gewünscht. Da kann ich mir aber gut vorstellen, dass - sobald die Linie ins Ludwigshöhviertel verlängert wurde und dort dann auch die ersten Menschen wohnen - der Takt noch ausgeweitet wird. Dagegen finde ich die Ausweitung des 15-Minuten Takt auf den Linien 3/4/6/8/9 bis 23 Uhr hervorragend. Außerdem fände ich es betrieblich eigentlich auch am besten, wenn die Linie 1 und Linie 10 auf dem gemeinsamen Abschnitt (Hauptbahnhof - Bismarckstr. - WBP - Röhnring) einen gemeinsamen 10-Minuten Takt bilden, da es sonst zu einer Pulkbildung mit den Linien 3/K und den Regionalbussen in der Bismarckstraße kommen könnte (wie es heute teilweise auch schon zu beobachten ist).

    Was dann für mich lediglich noch offen ist, wie die abendlichen Ringfahrten auf der Linie 3 aussehen werden (oder ob sie wegfallen) und wie der Fahrplan an Ferientagen und an Wochenenden/Feiertagen aussehen wird. Außerdem frage ich mich, warum man der neuen Linie 10 nicht die Nummer 7 gegeben hat, da die "alte" 7 ja nicht mehr existiert. Es ist ja trotzdem ein Straßenbahnnetz mit 9 Linien. Klar, es hat sicherlich einen historischen Hintergrund, aber dennoch hätte ich eine durchgehende Nummerierung von 1-9 präferiert.



    Quelle: Beratungsunterlagen für VV/18./V. am 18.06.2020