Beiträge von Hexemer

    Bei den Bussen ist man von anfangs motorisierten Rampen ebenfalls zu handbedienten Klappen umgestiegen. Problem ist halt die Störanfälligkeit.


    Wie jockeli schon geschrieben hat, sind aber nicht die Rampen der Hauptversursacher von Verspätungen, sondern die nicht behindertengerechten Bahnsteige. Selbst Bahnsteige, die nach der Beschaffung der GT6M erneuert wurden, sind nicht behindertengerecht. Gerade mal 9 Jahre alt sind die Bahnsteige der Haltestelle Gonsbachberrasse, allerdings nicht behindertengerecht ausgebaut. Ein paar Leitstreifen reichen halt nicht aus.

    Mir fehlt da etwas die Hoffnung. Die Mainzelbahnstrecke war in größerem Umfang schon freigehalten und eingeplant. Das ist hier wohl kaum bis gar nicht der Fall und wir sind halt leider nicht in Frankreich, wo man dann eine Strecke auch durchgesetzt bekommt wenn größere Eingriffe notwendig sind.

    DIe Allgemeine Zeitung berichtet heute (mit Bezahlschranke) über mögliche Ausbauvarianten: Link


    Mit dabei:


    1. eine Verlängerung ab Hechtsheim nach Ebersheim (seit über 20 Jahren im Gespräch)
    2. Abindung Heiligkreuzviertel mit folgenden Varianten
      1. Anbindung des Kath. Klinikums und Volkparks über Goldgrube und Göttelmannstraße
      2. ab Parister Tor über den Landwehrweg
      3. ab Kurmainz-Kaserne über Emy-Roeder Straße
    3. Innenstadt-Ring aus dem jahr 1994: Schillerplatz-Ludwigstraße-Schusterstraße-Bauhofstraße-Hindenburgstraße-Bismarckplatz
    4. zentrale Anbindung der Altstadt ab Schillerplatz über Ludwigstraße-Weißliliengasse zum Römischen Theater (-Salvatorstraße-Heiligkreuzviertel)


    Info für Auswärtige: die Straßenbahnbefürworter der Grünen waren bei der letzten Kommunalwahl mit 27,6 % stärkste Partei (in Alt- und Neustadt jeweils über 40 %)

    Wegen eines abweichenden Buchstabens hat sich noch niemand verirrt.

    Mich würde interessieren, wie sich durch die Verlängerung der Fahrzeit von FF nach MZ der Umstieg zur S6 Richtung Mannheim am Bahnhof Römisches Theater in Mainz entwickelt. Die Umsteigezeit dort beträgt normalerweise 5 Minuten und schon jetzt wird in der Stoßzeit gefühlt jeder zweite Anschluss verpasst. Wenn sich jetzt die Fahrzeit um drei Minuten verlängert, erleben die Umsteigenden entweder zukünftig ein komplettes Desaster, oder die Abfahrt der S6 wird nach hinten verschoben. Wobei ich letzteres bei der mangelnden Weitsicht der DB-Planer leider für Wunschdenken halte. :(



    Wäre es denn möglich die S6 ab Mainz Hbf beschleunigt nach Hochheim-Höchst-Frankfurt zu verlängern, anstatt der RE4/14? Dann hätten auch endlich die Gemeinden zwischen Mainz und Worms (häufiger) eine Direktverbindung nach Frankfurt. Derartiges wurde ja schon in der AZ gefordert.


    Ich hoffe es gibt jetzt eine Derbysieger-Bahn. :-)


    Ich weiß nicht, was mich mehr verwirrt: Der Dialekt oder die Beschriftung der Züge....


    Ich darf daran erinnern, dass der RMV selbst abweichende Linienbezeichnungen bis vor ein paar Jahren genutzt hat. Das war auch ein riesen Schmarn.


    Bsp: aus den RE-Linien 2 und 3 hat der RMV die RE-Linie 80 gemacht.

    Also inzwischen steht "RE 4 Frankfurt(M)Hbf" dran. Auch die Halte in Hochheim und Höchst werden angesagt im Süwex. Im vlexx genauso, S-Bahn RheinNeckar hatte ich noch nicht.


    Das ganze ist auch eher weniger für "Durchreisende" von Mannheim gedacht, sondern für Leute aus dem Bereich Oppenheim sowie von Mainz aus, wo man nun mehr Auswahl hat.


    Die REs aus Richtung Ludwigshafen werden vormittags teilweise ohne Sinn und Verstand in Mainz gekürzt, sodass die zugestiegene Kundschaft bis Frankfurt stehen darf. Dies ist genauso ärgerlich die vlexx-Lints die in Straßenbahngröße zwischen Mainz und Frankfurt pendeln.


    Die zusätzlichen Verbindungen haben zumindest in der HVZ zu keinerlei Entspannung geführt.


    Auf der Frankenhöhe wird wohl eng. Dort enden 2 Linien und eine fährt durch


    Bis zur Einführung der Linie 64 und einer miteinhergehenden Taktausdünnung auf 20 Minuten, fuhr die Linie 21 im 10-Minuten-Takt die Frankenhöhe an. Jede zweite Fahrt endete dort. Meistens hat es funktioniert.