Beiträge von BO61462

    Interessant ist folgendes:


    Der RMV schrieb, dass ab 13.12.2020 im gesamten RMV und NVV fast alle Buslinien mindestens im 60 Minuten Takt fahren werden. Die MKK 32 und 31 fahren am Samstag leider immernoch im 2 Stunden Takt.


    Kenne keine andere Buslinie in Hanau, die am Samstag auch im 2 Stunden Takt verkehrt, und auf der MKK 32/31 ist es nicht wirklich leer am Samstag..


    Schade drum..

    Schau dir die Fahrpläne im Landkreis Limburg-Weilburg an, da hast du Ortschaften da fährt der Bus nur 7 mal am Tag ohne Takt, wie z.B. die Linie 283 oder 281.

    Zitat

    Limburg(Lahn) - Frankfurt(Main)Hbf: ℹ. Inhaber von Fahrkarten des Nahverkehrs können zwischen den Bahnhöfen Frankfurt(Main)Hbf und Limburg Süd auch die Züge des Fernverkehrs in beiden Richtungen nutzen.

    ⚠️Bitte beachten Sie, dass eine Fahrradmitnahme im ICE nicht möglich ist.⚠️🚳

    ➡️Unsere Empfehlung zwischen Limburg Süd und Limburg(Lahn): Nutzen Sie zwischen den Bushaltestellen Limburg a.d. Lahn Süd (ICE-Bahnhof) und ZOB Süd, Limburg a.d. Lahn die Busse der Linien LM-5 und LM-59.

    Fahrplanänderungen


    gültig ab dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020

    Der Fahrplanwechsel 2020/2021, der am zweiten Sonntag im Dezember stattfindet, bringt eine Reihe von Angebotsoptimierungen im Wiesbadener Linienverkehr mit sich. Zu den wichtigsten Änderungen, die am 13. Dezember 2020 in Kraft treten, zählen Linienwegverlängerungen und Taktverdichtungen auf den Linien 14, 28, 37 und 49.

    Wegen der starken Fahrgastnachfrage werden an Sonn- und Feiertagen die bisher am Rheinufer endenden Fahrten zwischen 12:00 und 20:00 Uhr über die Siedlung Parkfeld bis zur Haltestelle Friedrich-Bergius-Straße verlängert, sodass auf dem Streckenabschnitt Rheinufer – Friedrich-Bergius-Straße ein 15-Minuten-Fahrtentakt entsteht.

    Die Haltestelle Äppelallee-Center wird an Sonn- und Feiertagen nicht mehr angefahren; die Haltestelle Friedrich-Bergius-Straße ist somit sonn- und feiertags nun der Start- und Zielpunkt aller Fahrten.


    Am Gewerbegebiet Eppstein-West wird in Fahrtrichtung Bremthal eine neue Haltestelle namens Bremthal Gewerbegebiet West eingerichtet, diese wird von allen Fahrten bedient. Zugleich wird die bereits seit einigen Jahren innerhalb des Gewerbegebiets existierende Haltestelle gleichen Namens in Fahrtrichtung Naurod mit allen Fahrten angebunden.


    Der Fahrtweg der Wiesbaden-Mainzer Gemeinschaftslinie 28 wird verlängert: In Mainz enden alle Fahrten nun am Bismarckplatz statt wie bisher bereits am Goetheplatz.


    Wegen des hohen Fahrgastaufkommens wird montags bis freitags im Nachmittagsverkehr der Fahrtentakt auf dem Streckenabschnitt zwischen dem Hauptbahnhof und der Haltestelle Venatorstraße in Bierstadt verdichtet: Statt des bisherigen 15-Minuten-Takts wird zwischen 16:00 und 18:00 Uhr nun ein 10-Minuten-Takt angeboten.

    Zudem finden montags bis freitags im Nachmittagsverkehr zusätzliche Fahrten auf dem Streckenabschnitt Bierstadt – Erbenheim (in beiden Fahrtrichtungen) statt. Dies führt zu einer Stärkung des Tangentialverkehrs.


    Der Linienweg der stets montags bis freitags verkehrenden Linie 49 wird erheblich erweitert: Zur bisherigen Fahrtstrecke Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken – Hauptbahnhof kommt ein östlicher Streckenabschnitt in Richtung Bierstadt neu hinzu. Auf diesem neuen Abschnitt werden vom Hauptbahnhof aus die Haltestellen Welfenstraße, Weidenbornstraße/JUVZ, Freizeitbad/Velvets-Theater, Kriemhildenstraße, Südfriedhof, J.-F.-Kennedy-Straße, Raiffeisenplatz, Zieglerstraße, Poststraße und Venatorstraße bedient (in der Gegenrichtung wird statt der Haltestelle Freizeitbad/Velvets-Theater die Haltestelle Hasengartenstraße angefahren). Die Fahrten auf dem neuen Abschnitt finden in einem 30-Minuten-Takt bis circa 18:30 Uhr statt; morgens zwischen circa 7:00 und circa 9:00 Uhr wird sogar ein 15-Minuten-Takt angeboten.


    Die bisherigen Einsatzwagen-Fahrten (E-Wagen) zwischen dem Hauptbahnhof und Bierstadt werden in die erweiterte Linie 49 integriert. Diese Fahrten finden also nicht mehr unter der Bezeichnung „E“, sondern unter der Liniennummer 49 statt. Der seit August 2019 existierende westliche Streckenabschnitt des Linienwegs der Linie 49 bleibt unverändert bestehen: Er führt vom Hauptbahnhof über den 1. Ring, die Schiersteiner Straße, die „Kahle Mühle“ (P+R-Parkplatz) und die Erich-Ollenhauer-Straße zu den Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken.

    Mit der Erweiterung des Linienwegs der Linie 49 entsteht eine neue, tangentiale Ost-West-Direktverbindung zum Hauptbahnhof. Der Fahrtweg erreicht zudem große, wichtige Wiesbadener Arbeitsstätten am Raiffeisenplatz, in der Konradinerallee, am Hauptbahnhof, in der Schiersteiner Straße und an den Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken.