Beiträge von K-Wagen

    Die FR berichtet über den Vorfall. Auf dem Foto ist zu erkennen, dass mindestens zwei Bäume geschlossen waren. Demnach nicht mit dem tödlichen Unfall zu vergleichen.

    Leider aber muss man Condor vermutlich zustimmen:

    Wobei ich fast wetten möchte, dass es genug Spezialisten gibt, die trotz geschlossenen anderen Schranken versuchen würden, den BÜ zu überqueren.

    Müsste nicht auch zum Umsetzen des Konzepts die Hamburger Allee zweigleisig ausgebaut werden? Ein fünf Minuten Takt stelle ich mir in dem Abschnitt sehr schwerig vor. War es nicht sowieso angedacht die Strecke zweigleisig auszubauen? Ist dies ohne Baumfällung möglich?

    Natürlich nicht,- sonst wäre der Abschnitt zweigleisig. Kannst es ja mal den Anwohnern vorschlagen. ;) Duck und weg.

    Es gab grade einen Vorfall am besagten BÜ, die Strecke ist wieder gesperrt und das steht eine HLB von Königstein so komisch da... da bin ich jetzt mal gespannt, scheint aber nix passiert zu sein

    RMV:

    Zitat

    Es kommt zu Verspätungen und Ausfällen aufgrund einer Bahnübergangsstörung zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Frankfurt Höchst".

    Der Zeithorizont der Umsetzung ist für mich etwas schwammig. Soll dies nun bis 2025 umgesetzt werden?

    Wir wissen, ohne konkreten Zeitplan "kann noch viel Wasser den Bach herunterlaufen".

    Bei der Linie 13 könnte ich mir vorstellen, dass man sich dann doch überlegt, diese bis nach Hausen zu führen.;)

    Eine U7o bedient dann halt den ostbahnhof. Nur so mal gesponnen.

    Die Line 19 riecht doch nach Bad Vilbel.

    Diese Spekulatius Tüte habe ich nur geöffnet, da zu den einzelnen Projekten keine Zeitangaben genannt wurden.

    Mit "Langzügen" ist der Teeeeewagen gemeint? Oderetwa doch SS?


    Ich persönlich hätte ja die Liniennummer 13 gerne zum Gravensteiner Platz und die Liniennummer 18 gerne zum Industriehof.;)
    Wobei,- beide Linen fuhren einst mal über den Industriehof.

    Schleife Battonstraße (Gleisdreieck)


    Das würde die Umsetzung der Schleife noch viel einfacher machen, wenn alles in einem Rutsch durchgeführt werden würde.

    Dann wäre aber das erwähnte Gleisdreieck in der Battonstraße nicht erforderlich. Ich nehme doch an, es ist ein Gleisdreieck von der Battonstraße in die Stolzestraße gemeint.

    Dieses wäre dann in der Allerheiligenstraße erforderlich,- wenn man nicht die Gleise in der Battonstraße liegen lässt.

    Ich habe mir erlaubt, auch einen Vorschlag in den NVP zu übernehmen, der aus dem FNF stammt

    (Vielen Dank): :)


    Schleife Battonstraße (Gleisdreieck) - Stolzestraße

    -Allerheiligenstraße - Kurt Schumacher-Straße

    (Gleisdreieck)

    Interessant,- es gab doch mal Überlegungen, die Bim aus der Battonstraße heraus zu nehmen und sie durch die Allerheiligenstraße zu führen.
    Diese Überlegung wird demnach nicht weiter verfolgt?

    Dieser Beitrag hat Heute Geburtstag. Wenn dem so ist, wie dort geschrieben könnte es doch tatsächlich passen. Vor allem, wenn dies zutrifft:

    Davon gehe ich nicht aus. Die Stadtverordneten haben das Maßnahmenpaket für den Fahrplan ab Dezember bereits erhalten und zur Kenntnis genommen bzw. abgenickt. Da ist im wesentlichen erst mal nur der 10-Minuten-Takt für die 14 und 15 dabei. Vor Dezember 2021 wird es daher wohl aller Voraussicht nach keine Änderungen geben. Und dann sollten schon soweit die ersten T-Wagen da sein, daß man einzelne Änderungen angehen kann.

    Auch die Geschichte am Industriehof zu bauen, dürfte bis Dezember 2020 kaum zu schaffen sein.

    Sollen dann noch mehr Pt-Wagen reaktiviert werden?

    Die Frage nach Fahrzeugen ist nicht unbegründet. Hat jemand errechnet, wie viele Kurse es für die 13 an zusätzlichen Fahrzeugen braucht?
    Ist es vorstellbar, dass man sich Fahrzeuge von anderen Betrieben ausleiht?
    Stockholm könnte sich da doch revanchieren.;)

    Danke für den Tipp! Wenn die Argumente ausgehen, wird es halt unsachlich oder man versucht alles ins Lächerliche zu ziehen.

    Durch das Gebetsmühlenartige wiederholen von Diskussionen wird der Tunnel auch nicht zweigleisig.
    Mich langweilt eben nichts mehr, wie tote Pferde zu reiten.

    ben liebt wohl Wiederholungen. ab Beitrag #395 hatten wir dies schon ausführlich diskutiert.

    Geben wir doch ben ein wenig Zeit sich mit dem Scrollrad der Maus vertraut zu machen, die Suchfunktion im Forum kennen zu lernen und auch mal bei google vorbeizuschauen.;)

    Eine direkte, umsteigefreie Verbindung Hauptbahnhof - Industriehof.

    Ich habe mehrere Kollegen, die am Hauptbahnhof ankommen um zu ihrem Arbeitsplatz am Industriehof zu gelangen.

    Schneller ist nicht immer auch bequemer.

    Der Weg Kurfürstenplatz - Westbahnhof war auch schon zu Zeiten zumutbar, als noch mehrere Linien in der Schloßstraße verkehrten.

    Von daher wäre dort auch Potential für Fahrgäste mit dem Ziel Industriehof.



    Jetzt müsste man nur mal eindlich mit dem viel zu klein bemessenden eingleisigen Tunnel anfangen. Warum man hier keinen Denk Horizont > 10 Jahre hat, kann ich nicht nachvollziehen. Frage mich wie sich da noch die RTO und weitere Linien durchquetschen sollen?

    Lies dich zukünftig bitte erst einmal schlau, bevor Du solche Thesen aufstellst!

    Auch die Frage "Warum hat man sich in Frankfurt nicht Straßenbahnen angeschafft, die ohne Wendeschleife wenden können?" in "Neues Straßenbahnkonzept für Frankfurt" hatte schon was "trolliges".