Beiträge von Mirco_B

    hm ... leider hast du die 1 Uhr Stunde nicht mitgenommen :(


    Da hängt nämlich der Teufel im Detail ...


    S3 ... hier findet nämlich ein Taktsprung um 1:47 statt ... die S3 fällt nämlich weg und wird erst um 1:53 als S4 nach Darmstadt gefahren ... die 2:35 S3 hat dann im Gegenzug sehr hohe Verspätungsgefahr, da hier mit der Mindestwendezeit von 4 Minuten gefahren werden soll ... Ankunft und Abfahrt auf Gleis 3 ... sollte hier noch was abgestellt werden müssen ... geht es definitiv mit Verspätung raus ...


    Allgemein fährt man den Nachtverkehr wieder wie früher den Sonntag Morgen mit der Riesenrunde Darmstadt - Bad Soden - Frankfurt Süd - Niederhöchstatt - Darmstadt ... war aber aufgrund des "fehlenden" 30ers nach Darmstadt fast zu erwarten.


    Was auch spannend werden dürfte ... zumindest in Darmstadt gibt es keinen Fahrzeugtausch am nächsten Morgen ... alles was nachts rollt geht am Morgen auch wieder in den normalen S3 Umlauf rein ... inwiefern in Frankfurt Süd "getauscht" wird kann ich nicht sagen.


    Und jetzt von mir noch eine Frage frei haus ... warum haben eigentlich diverse S-Bahnen nur einen Stunden-Takt und Eschborn bekommt mit der S3/4 einen wunderbaren 30er präsentiert? ... Kann man in Niederhöchstadt nicht trennen und vereinigen?


    Gut Luxusproblem ... Darmstadt hat in der Beziehung ja auch noch eigentlich fast stündliche Fahren auf der Fernbahn dazu

    Ach es könnten auch endlich die neuen Züge kommen. In den letzten Wochen ist öfter den ganzen Tag lang ein Takt ausgefallen weil der eingeplante Zug morgens eine technische Störung hatte.


    Freu dich doch andersherum, dass es so bei dir noch halbwegs "gut und gemütlich" geht ... wenn die RegioSharks im praktischen Einsatz genauso zuverlässig werden wie die Twindexxe bei uns auf der Main-Neckar-Bahn ... und du hast nicht mal eben noch nen RE oder nen IC auf den du im zweifelsfall mal über Wochen täglich ausweichen kannst

    So - das ist schon mal verstehbar. Aus der ersten Zeile sieht heraus, daß eine komplette
    Runde 150 Minuten benötigt. Aber bei 5 Fahrzeugen ist es ein 30er Takt ;)


    Das restliche sind aber jetzt nur deine Vermutungen?


    Die "komplette Runde" fährt Anne Frank Straße - Alfred Messel Weg - Anne Frank Straße - Kesselhutweg - Anne Frank Straße ... dadurch wird aus dem 30er der gefahrene 15er ... alle Busse fahren wechselweise einmal krz einmal lang


    Das restliche ist einfach auf Basis der aktuellen Fahrzeiten gerechnet ...
    auf der basis ist halt beides möglich ... weiterhin der 30er für Kramichstein oder der 20er für beide Äste ...


    Das was Stadt und HEAG da aushecken wird dann wohl letztlich der Fahrplan zeigen müssen ...

    Capacitys sind von 2011


    Die Citaro G1 sind von 2008
    MANs haben wir mehrere Serien ... die neuesten 12 werden dabei wohl die Citaros C1 "rauskegeln" ... somit naht das "Ende" der Capacitys so oder so ...
    Reserve für den H gab es eh nicht ... von daher sind so oder so 3 "Kurzbusse" auf den verdichtendem H zu finden ...


    Die Frage ist halt ... mit was werden die Capacitys perspektivisch ersetzt ... neue XL-Busse ... oder mit normale 18 Meter Gelenkbusse

    Bei einem weiteren 30er Takt nach Kranichstein sähe es dann so aus

    Code
    1. AFS 000 010 020 030 040 050
    2. KAR 029 039 049 059 109 119
    3. AMW --- 043 053 --- 113 123
    4. KES 035 --- --- 105 --- ---
    5. KES --- 010 --- --- 040 ---
    6. AMW 003 --- 023 033 --- 053
    7. KAR 006 016 026 036 046 056
    8. AFS 034 044 054 104 114 124


    Ein Taktsprung am Kesselhutweg ist auszuschließen, da ansonsten 3 Teillinien entstehen würden die insgesamt 9 Busse brauchen


    Eine weitere spannende Frage wird sein ... bleibt es mit der Taktverdichtung bei XXL-Bussen auf dem H ... oder werden die CapaCitys durch normale Busse ersetzt ...
    ... und da die letzten beiden Gelenkbestellungen beide nur 3 Türer waren ... könnte spannend werden

    So ... und jetzt auch nochmal it den Einzelfahrzeiten durchgerechnet


    Mit 8 Umläufen kommt man im 10er Takt beim H aus den 20er Takt zum Kesselhutweg sowie zum Messel-Weg


    Aktuell (15er Takt)

    Code
    1. Bus 1: AFS 10:09 - 10:42 AMW 10:49 - 11:20 AFS 11:24 - 11:59 KES 12:01 - 12:35 AFS ... Weiter dann wieder 12:39 nach AMW


    Die Umläufe 2 bis 5 folgen entsprechend versetzt


    AFS (Anne Frank Straße) AMW (Alfred Messel Weg) KES (Kesselhutweg)


    Ergibt Wendezeiten in Höhe von


    Code
    1. AFS 4 Minuten
    2. AMW 7 Minuten
    3. KES 2 Minuten


    Beim Kesselhutweg nicht mit eingerechnet ist die Aktion "Unser H soll pünktlicher werden" und der Auslassung der Siemensstraße stadtauswärts


    Wenn ich die Umläufe im 10 Minuten-Takt durchrechne komme ich technisch gesehen sogar auf 2 Teillinien, da jeweils 4 Umläufe auf dem Kesselhutweg-Ast und 4 Umläufe auf dem Messel-Weg-Ast hinkommen.


    Theoretischer Fahrplan

    Code
    1. AFS 000 010 020 030 040 050
    2. KAR 029 039 049 059 109 119
    3. AMW --- 043 --- 103 --- 123
    4. KES 035 --- 055 --- 115 ---
    5. KES 000 --- 020 --- 040 ---
    6. AMW --- 013 --- 033 --- 053
    7. KAR 006 016 026 036 046 056
    8. AFS 034 044 054 104 114 124


    Hier hätten wir theoretische Wendezeiten von

    Code
    1. AFS 6 Minuten
    2. AMW 10 Minuten
    3. KES 5 Minuten


    KAR steht hierbei übrigens für den Karlshof und war für mich der Punkt um die Messel-Weg-Fahrten in den Rücktakt wieder einzutakten


    Umlauf 1 würde hier wenn er um 10:00 an der Anne-Frank-Straße startet um 10:35 am Kesselhutweg sein und mit 10:40 rückwärts wieder um 11:14 an der Anne-Frank-Straße sein ... somit müsste er 11:20 wieder im Kesselhutwegtakt rausfahren


    Mit einem "verzogenen" Rücktakt und folgendem Fahrplan

    Code
    1. AFS 000 010 020 030 040 050
    2. KAR 029 039 049 059 109 119
    3. AMW --- 043 --- 103 --- 123
    4. KES 035 --- 055 --- 115 ---
    5. KES --- 010 --- 030 --- 050
    6. AMW 003 --- 023 --- 043 ---
    7. KAR 006 016 026 036 046 056
    8. AFS 034 044 054 104 114 124


    gäbe es weiterhin 6 Minuten an der AFS, 15 Minuten am KES und 0 Minuten am AMW ... da man durch reines "schieben" an der AFS mit Sicherheit keine Wendezeit für den Messel-Weg schaffen würde, halte ich diesem Fahrplan und Wechselfahren im 10er Takt für unwahrscheinlich


    Allerdings ... und das ist halt die Große unbekannte ... beide Äste liegen von der Wendezeitverkürzung nur 5 Minuten auseinander ... von daher wäre theoretisch auch ein 30er zum Kesselhutweg mit 2 Messel-Weg fahrten zwischendrin möglich

    Da fällt mir nur ein hessisches Fragewort zu ein: "Hä?!"
    (schreib mal verständlicher)


    mit den fahr- und wendezeiten aus dem 15 Minuten-Takt müsste es so sein, dass theoretisch wohl im 10-Minuten-Takt die Äste alle 20 Minuten gefahren werden ...


    Theorie wohlgemerkt, da ich nicht mit den einzelfahrzeiten gerechnet habe

    Aktuell 5 Busse ... Zukünftig 8 Busse ... zumindest nach Artikel

    Code
    1. AFS x09 x24
    2. AMW x42 ---
    3. KES --- x59
    4. KES --- y01
    5. AMW x49 ---
    6. AFS y20 y35


    x09 - x24 - x39 - x54 - y09 ... das sind die bisherien 5 Umläufe der x09 fährt y24 weiter


    Zukünftig haben wir 3 Busse mehr ... für 2 Abfahrten / Stunde mehr


    Umlaufzeit (bei gleicher Wendezeit) von 2h29 für einmal Heimstätte / Kranichstein / Heimstätte / Messel-Weg / Heimstätte ...


    Code
    1. Bus 1 - 000/229
    2. Bus 2 - 020/249
    3. Bus 3 - 040/309
    4. Bus 4 - 100/329
    5. Bus 5 - 120/349
    6. Bus 6 - 140/409
    7. Bus 7 - 200/429
    8. Bus 8 - 220/449


    Da Bus 1 zwar 229 wieder in der Heimstätte ist, die Fahrt um 230 aber von Bus 5 durchgeführt werden müsste (wenn ich mich nicht verrechnet habe) und die ungeraden Fahrten ja im Umlauf drin sind ... dürfte es auf den 20' zum Kesselhutweg und den 20' zum Messel-Weg rechnerisch hinauslaufen ... ob das in der Praxis (wegen den Wende- und Aufenthaltseiten) aber passt hab ich jetzt auf die schnelle nicht geschaut ... Der Umlauf von 2h29 basiert ja auf den Wendezeiten im 15er ...

    Morgen beginnt das Heinerfest. Wie werden die SEV Busse dann fahren?
    Müssen dann mehr Busse eingesetzt werden?
    Und wer wird den SEV auf der Linie 3 fahren, denn HEAG Mobilo hat jetzt schon keine Busse mehr übrig, weil sie alles am fahren haben, was sie im Angebot haben.


    Könnte Müller Riedstadt die SEV Leistungen übernehmen?


    Den "SEV" auf der 3 fährt ... HEAG MobiTram ... den gibt es nämlich nicht! :)

    So ... und heute wieder Lustig Lustig Twindexxa ...


    3 von 4 Umläufen fahren heute (nach DB Angaben) mal wieder auf der RB 68 einteilig durch die Lande ...
    Bin (mal wieder) auf den IC ausgewichen, da ich mir das Drama inzwischen nicht mehr antue ... ein bisschen Reisekomfort auf der Heimfahrt will mal ja auch haben.


    16:06 - 17:06 - 18:06 ab Frankfurt und jetzt wieder 20:06 - 21:06 - 22:06 ... somit dürfte auch morgen wieder was einteilig gurken, da 0:06 wohl auch mal wieder nur einteilig Frankfurt verlässt


    Wann sollte gleichnochmal der RE60 auch noch umgestellt sein? ... war das nicht schon vor Wochen?


    Ich möchte nicht wissen welche Zustäne wir auf Ried- und Main-/Neckar heute hätten, wenn alle Twindexxe rechtzeitig gekommen wären ... Netz in Friedrichsfeld die Signale gesetzt hätte ... und wir seit Fahrplanwechsel versuchen "Planbetrieb" zu fahren.


    Mögen uns die Lok-Wagen-Umläufe auf der RE60 - so schäbig die Wagen inzwischen teilweise sind - scheinbar noch möglichst lange erhalten bleiben ...

    Verglichen mit der Kaiserstraße in Karlsruhe ist am HBF noch Luft nach oben.


    Hast du zwar recht ... aber die Kaiserstraße hat an ihrem am dichtesten belegten Abschnitt nicht auf jeder Linie plötzlich diverse Ampelanlagen die die Kapazität nicht auch noch einschränken ...


    von der Friedensbrücke sind es nach dem Baseler Platz bis zum Hauptbahnhof 3 Stück ... die da schon mal ganz schön wüten können ... dann muss noch die 12 ausfädeln ... die 11 einfädeln ... alles über Ampln .... und auch in Richtung Messe / Mainzer Straße geht es mit dem Ampelsalat direkt weiter ...


    ... und nach der HBF Umgestaltung wird es wenn ich das richtig im Kopf habe ... mit der doppelten Straßenüberquerung nicht viel besser


    Du bist in Spitzenzeiten heute schon vom Baseler Platz schneller im Hauptbahnhof gelaufen wie mit der Straßenbahn zum Hauptbahnhof gefahren und entweder via Straße oder B-Ebene gelaufen

    Zur Klarstellung: Alle T-Wagen sind doppeltraktionsfähig. Für Einsätze auf der Linie 20 gibt es deshalb keine Einschränkungen.


    Trotz allem stellt sich gerade im Kontext zu Doppeltraktionen auf der 20 in Verbindung mit dem "Langen T" die Frage nach der Zukunft der Haltestelle "Niederräder Landstraße" stadteinwärts. Dort kann die 20 ja heute schon nur halten wenn sie in Einzeltraktion fährt und im Kontext mit den 2 Kreuzungen im Rücken sieht es beim T spätestens in der langen Variante auch nicht viel besser aus.


    Wäre es hier nicht einfach sinnvoller sich nicht (gerade auch in Bezug auf den barrierefreien Ausbau) sich das Haltestellendreieck Niederräder Landstraße / Frauenhofstraße / Triftstraße genauer anzuschauen?
    Das Problem wird halt nur sein, dass hier eine Operation an einem Verkehrsknoten erfolgt der nicht gerade klein ist


    Idee hierzu:
    die Haltestelle Triftstraße in der Rennbahnstraße bleibt am bisherigen Ort bestehen
    die Haltestelle Frauenhofstraße bekommt in der Bruchfeldstraße ein Gegenstück stadteinwärts in etwa gegenüber der stadtauswärtigen Haltestelle


    somit könnte theoretisch die Niederräder Landstraße stadteinwärts rausfallen ... Sollte es von der Haltestellenentfernug für die Holzhecke dann in Richtung Blutspendedienst / Triftstraße / Frauenhofstraße zu knapp werden ... alterativ die Niederräder Landstraße in Höhe der SEV-Haltestelle hinter die Kreuzung verlegen.

    Ich persönlich find's gut, gerade wenn man "mal schnell" ne Einzelfahrt oder Tageskarte braucht, geht das jetzt (bei den meisten Kredtikarten) ohne PIN, sofern der Betrag unter 20 Euro liegt. Damit kommt es wieder an Geschwindigkeiten der Totgeburt Geldkarte ran. Ich schätze mal, das Modul wird jetzt nach und nach an allen Automaten nachgerüstet.


    Kann es sein, das dafür der normale Kartenschlitz entfallen ist?

    Die Bismarckstraße wird ohne Trambetrieb sein.
    Heinerfest mit SEV wird sportlich. Fahren dieses Jahr auch die Bahnen der am Lui verknüpften SL3 und 7 durch des Festbetrieb oder wendet die 7 am Hbf? Ich würde die Bahnvariante vermuten, da viele Busse für den SEV und den Mehrbedarf der Heinerfestumleitung benötigt werden...


    Bei der DADINA wirst du schon fündig


    2 und 3 gehen während der Umleitung durch den Festbetrieb ... 3 Bus entfällt in diesem Jahr
    _Keine_ Verstärkung zwischen HBF und Luisenplatz ... somit von der Ostseite _nur_ 2 und H ... Die Regios via Mathildenplatz -> City-Ring -> Hügelstraße


    Zwischen Heinheimer Straße und Palaswiesenstraße nur in dieser Richtug via Ebert-Platz ... Gegenrichtung via Röhnring

    Hm ... spannendes Projekt ... aber hätte man nicht auf die Lichtwiesenbahn warten können?


    Gut die 2 ist in den Sommerferien uninteressant ... aber die Schlossschleife steht zu Beginn der Ferien nicht zur Verfügung (Heinerfest) ... somit wird die 9 spannend.
    Das man die ab Schulstraße dauerhaft zur Lichtenbergschule umlenkt halte ich für ausgeschlossen.
    Für mich sieht das eher nach ner SEV 2 mit einer Dauerhaften 4 im Verdichtungstakt mit einer halben 5 aus


    Vorausgesetzt es gibt nicht noch andere Baumaßnahmen die bis dahin auftreten.
    Wann startet der Umbau Willy-Brandt / Bismarkstraße Ost / Frankfurter Straße?

    Eben ... nehmen wir mal die Situation so wie sie jetzt ist ...


    Was haben wir denn jetzt auf der 15:
    Wenn ich den Abfahrstand an der Schwarzwaldstraße nehme haben wir im Ablauf: NF - HF - NF - NF - HF - NF alle 10 Minuten


    Nehmen wir jetzt mal die Fraktion: "Wir wollen aber nur Niederflurwagen" ... die darf sich dann auf NF - NF - NF - NF freuen ... aber "nur" alle 15 Minuten.
    Und wer bei der Alternative halt nicht "5 Minuten - die wegen Verspätung auch bei NF vorkommen können" länger warten kann ... auf der 15 gibt es genügend Alternativen.


    Haardtwaldplatz bis Triftstraße 51
    Triftstraße / Niederräder Landstraße bis Stresemannallee / Gartenstraße 12,21
    Stresemanallee / Gartenstraße bis Südbahnhof 16
    "Nur" Südbahnhof bis Bruchstraße fährt nix ... aber das ist ja eh uninteressant


    Und wer von Niederrad zum Südbahnhof will hat mit 61 und 78 noch zwei vollkommen von der Straßenbahn unabhängige Linien zur Auswahl


    Angebotsausweitung geht im Moment wegen Fahrzeugmangel halt einfach nicht ... und wenn auf der umgelegten 14 Mehrbedarf besteht ... entweder halt Angebotsausdünnung auf anderen Abschnitten (Wie auf der 21 und 11 bei Veranstaltungen im Stadion) oder halt eben "temporärer" Einbau von andersweitig zur Verfügung stehenden Fahrzeugen bis der Ersatz und die Verstärkung kommt


    Ohne die für den Stadionverkehr "gebundenen" S-Wagen sähe es ja auch im heutigen Fahrplan schon völlig anders aus ... wie wir an den Ferienfahrplänen bei Stadionveranstaltungen ... auch in der HVZ dann sehen ... und genau da soll ja die 14 auf der Mainzer auch verdichten.