Beiträge von jadefalcon

    Aus gegebenem Anlass möchte ich erneut an die Unzulässigkeit von Volltextzitaten erinnern. Auch wenn dies in vielen Blogs oder Foren zu beobachten ist und sicherlich weniger Arbeit macht als eine Zusammenfassung in eigenen Worten: Meldungen aus Zeitungen oder anderen Nachrichtenangeboten dürfen NICHT 1:1 gepostet werden.

    Zitat

    Original von Alf_H
    Auch wenn wir jetzt etwas vom Thema abgekommen sind. Die Cobras dürften in Zürich unterwegs sein. In Basel konnte ich ein solches Fahrzeug jedenfalls nicht sichten.



    Zürich ist korrekt, in Basel gibt es Combinos.

    Zitat

    Original von Darkside
    Da fragt man sich doch wieder welche Stoffe welche Köpfe vernebelt haben.
    Als ob man nicht ordentlich eine weisse & rote Lampe einbauen könnte?!



    Warum und wieso das gerade so gelöst wurde, weiß ich nicht. Der Schweizer Zulassungsbehörde war es jedenfalls wohl so recht.

    Zitat

    Original von Thomas
    Und nein: ich habe auf dem Dach keine Taschenlampe montiert, damit ich auch mit drei Lichtern rumfahre !! :D



    Brauchst du auch nicht. Einfach irgendwo so eine alte zusätzliche Bremsleuchte für die Hutablage besorgen, weißes statt rotes Deckglas drauf (ggf. Birne auch austauschen) und aufs Armaturenbrett. Hm...sieht unmöglich aus? Mag sein, aber die SLM hat sich daran nicht gestört...





    Wäre also nicht ohne Präzedenzfall, so eine Anordnung... :D :D :D



    (Anmerkung: In der Schweiz müssen Tfz in Fahrtrichtung 3x rot zeigen können, was ein Warnsignal und Nothaltauftrag für entgegenkommende Züge ist. Da bei der Re 450 entschieden wurde, dass die beleuchtete Zielanzeige die Rolle des dritten weißen Spitzenlichtes übernimmt, stellte sich dann natürlich die Frage, wohin mit dem dritten roten Licht... :D )

    Zitat

    Original von Thomas
    Naja zu den Ausmaßen der Dinger: da ich mit Familienauto ausgerüstet bin, habe ich davor keine Angst :D Vorm Dreck auch nicht, denn wenn ich an so'n Teil kommen würde, dann würde ich natürlich davor nicht zurückschrecken. Unterbringung zuhause: weiß ich auch noch nicht, aber ich gehöre zu den Glücklichen, die ein eigenes Eisenbahnzimmer haben... (schnipp)



    Warum musste ich in Zusammenhang mit dem Wort "Familienauto" jetzt daran denken, wie ein Eisenbahnfan sein Lenkrad durch das Fahrschalter-Handrad einer z-gestellten Lok ersetzt? :D

    Zitat

    Original von Tatrafan


    Glaube nicht, daß in Deutschland Passagierflüge mit Kampfjets angeboten werden :D In den USA gibts das, in Südafrika auch, hab ich mal in einer Reportage gesehen - da kommen die 1800 km/h (runde Mach 1,8!) hin. Normale Passagierjets fliegen so um die 800 - 900 km/h, mit Rückenwind auch mal 1000 bis 1100, aber nicht mehr.



    In niedriger Höhe setzt die im Verhältnis zu großen Höhen größere Luftdichte der Geschwindigkeit noch zusätzlich Grenzen. Ein Tornado z.B. kann im Geländefolgeflug (mit Instrumentenunterstützung heißt das ca. 60 m über Grund, händisch gehen auch 30) theoretisch* rund 1400 km/h erreichen, in großer Höhe rund 2300.


    (* = Sollte man aber nur bei topfebener Landschaft machen, wo nichts hoch ragt; alles kann die Geländefolgeautomatik auch nicht... :D )

    Zitat

    Original von Jörg L
    Spanien ist halt ein "kleiner Zipfel" am Rande des großen Normalspurkontinents, und hat keine anderen Verbindungen. Russlands Eisenbahnen verkehren aber sicher nicht oft so weit nach Westen, dass sich der Umbau lohnen würde?



    Ich denke mir, die Zahl der Reisezüge, die aus Russland bzw. GUS-Staaten kommend bis auf Normalspurterritorium vorstoßen, dürfte sich relativ gesehen in Grenzen halten. Muss sicher nicht heißen, dass die Schaffung neuer Verbindungen dieser Art nicht auch zusätzliche Nachfrage generieren könnte, aber inwieweit man eine deutliche Zunahme von durchgehenden, langlaufenden Reisezugverbindungen bis nach Mitteleuropa annehmen dürfte...da halte ich das Potenzial doch eher für begrenzt, bei diesen Entfernungen.


    Davon abgesehen dürfte fraglich sein, ob die Staaten der ehemaligen Sowjetunion auf absehbare Zeit so viel Finanzmittel aufbringen könnten, um ihre ganzen Streckennetze umzuspuren und dann natürlich auch die Fuhrparks anzupassen.

    In der Siemens-PM wird gesagt, dass der Velaro RUS für die russische Breitspur ausgelegt werde. Da kann man sich jetzt sicher fragen, ob damit wirklich konkret die Spurweite (nach Anpassung des Spurspiels inzwischen der glatte Wert von 1520 statt 1524 mm) gemeint ist oder man das mit dem größeren russischen Lademaß durcheinander gebracht hat - sollte bei einem Produzenten von Schienenfahrzeugen eigentlich ja nicht passieren, aber nobody is perfect, und solange es nur in einer PM so stünde ;) .


    Davon abgesehen: Dass man langfristig eine Harmonisierung der unterschiedlichen Spurweiten, soweit sie noch existieren, anstrebt, ist sicher nicht von der Hand zu weisen, bloß ob das in Russland so große Priorität genießt? Immerhin fahren zumindest die meisten Nachbarländer Russlands ebenfalls noch auf Breitspur.

    Zitat

    Original von beku_bus
    194 158 ist richtig. Das mußte die ehemalige Denkmallok aus Singen gewesen sein.



    Also soweit ich weiß, stand in Singen die 194 051 als Denkmal. Wobei mir ehrlicherweise bis eben gar nicht mal bekannt war, dass die Lok dort nicht mehr steht... :O

    Zitat

    Original von Tatrafan
    - - - Schade, daß man auf dem ersten Bild 5 nicht erkennt, wem die Lok gehört, auf dem Bild sieht sie ja noch nach Bundesbahn-Ausführung aus, der DB kann sie aber nicht mehr gehören, wir haben keine 94er mehr im Einsatzbestand. -



    Ich glaube, die Loknummer als 194 158 erkannt zu haben. Diese Lok zählt zum Bestand der Arbeitsgemeinschaft historische Eisenbahnfahrzeuge e.V. und kann für Sonderzüge wie auch für kommerzielle Einsätze gechartert werden.

    Beim Spiegel Online wird gemeldet, dass heute kurz nach 12 Uhr bei Gröbenzell (Nähe München) der Steuerwagen eines IC entgleist sei. Als Ursache nehme man einen Gegenstand im Gleis an, der möglicherweise mit Bauarbeiten an der besagten Strecke zusammenhängen könne. Mindestens drei Personen seien verletzt worden.


    Link zum Artikel: [url=http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,496236,00.html]Klick.[/url]



    Quelle: Siemens Transportation (Klick)

    Zitat

    Original von ranger26
    Darf man die (481 <> 146.x <> 423) überhaupt mit einander vergleichen?



    Insoweit sie alle auf Schienen fahren, normalspurig sind und drehstromern, sicher :D . Wahrscheinlich meintest du aber eher die Entwicklungsstufen und da würde ich generell schon "ja" sagen, da bei allen dreien GTO-Thyristoren zumindest dem Entwurf nach vorgesehen waren. IGBT, wie sie bei der Traxx 2 (146.2, 185.2 ff.) und 3 (186, E483) verwendet werden, waren zu jener Zeit noch nicht in den geforderten Leistungsbereichen verfügbar.