Beiträge von sethaphopes

    Joa, das Richtunggleis Kranichstein-Messel ist aber auch fällig - und das erklärt auch die vielen provisorischen Laschen die letzten Wochen :D
    Andersrum wurde es bei der letzten Sperrung ausgetauscht.

    Messel selber ist was die Bahnanlage angeht "fertig" - Neue OL ist in Betrieb, die verbliebenen Weichen wurden erneuert und die nicht mehr genutzen komplett ausgebaut. Sämtliche verbliebenen Restarbeiten sind ohne Beinträchtigungen des Betriebs ausführbar.


    Was mich wundert ist das man bei der Mainbrücke nur die Vorbrücken erneuert hat - der eigentliche Hauptbogen ist unangetastet bis runter auf die "künsterlischen" Verzierungen. Was man jetzt wohl machen wird ist das Holzbohlenprovisorium durch einen nutzbaren Metallbelag zu ersetzen - den Fußgängersteg kann man auch ohne Sperrung wieder dranschrauben.


    Hauptgrund dürfte aber die Sperrung von Kranichstein sein - da hat man am Montag ziemlich viel schweres Gerät aufgefahren und der halbe Bahnhof war schon voll mit Baumaterial.



    Nebenbei rechne ich demnächst auch mit einer (vielleicht nur Kurzen) Sperrung der anderen Seite der Strecke - In Groß-Gerau bereitet man auch den Austausch der OL vor.

    Die Knöpfe auf den neuen Funkgeräten werden auch bei den U4 und U5-Wagen auf den Stadtbahnstrecken nicht benutzt, da sie dort einfach keine Funktion haben. In Fahrstraßensicherung kann man sich seine Weichen zwar in bestimmten Situationen selber stellen (Das berühmte "Schlüßeln") aber nicht per Funk.


    Die ersten selberstellbaren Weichen in Frankfurt wurden meines Wissens per OL-Kontakt geschaltet. Motor zieht Strom beim Unterfahren -> Weiche schaltet - egal wierum.

    Dann gab es die ersten "funkgesteuerten" Weichen - dazu hat man die berühmten "Weiche links" - "Weiche rechts" - Diese sendeten aber solange man sie betätigt hat dauernd ein Stellsignal - allerdings meines Wissens über die Koppelspule und nicht per klassischer Antenne.


    Mit Einführung der Datenbasierten Zugsteuerung übernahm diese Funktion nun das Funkgerät, womit die beiden Taster schon wieder außer Funktion waren. Diese senden entweder automatisch nach Aufforderung durch die Strecke (Ortsbalisen) die für diese Linie benötigten Stellbefehle oder man kann immer noch über die (jetzt am Funkgeärt) befindlichen Knöpfe die Automatik überstimmen und selber sagen wo es lang geht.

    Die Technik dahinter ist relativ aufwendig aber läuft erstaunlich fehlerarm - jedoch nicht fehlerfrei *hust*... :P

    Wende von/nach Frankfurt sollte in Da Nord prinzipiell gehen, aber nur auf Gleis 4 - und damit blockierst du einiges (außer den Güterverkehr) - Die Züge von Da Hbf können allerdings so nur über Gleis 1 in den Odenwald - also Treppensteigen. Aus Richtung Osten kann man nach Gleis 3 gar nicht einfahren weil schlicht keine Fahrstraßen vorhanden sind (Selbst wo Weichen liegen). Gleiches bei Gleis 2 aus Richtung Da Hbf.

    Und zur Abfahrt in Da Hbf: von :38 bis :42 geht nicht - da fährt die RB75...



    Grundsätzlich kann man zum gesamten Ausbau der Odenwaldbahn nur sagen: Schiffbruch mit Ti... Ähh... Ansage...

    Es war von Anfang an absehbar, daß es Mist wird wie es geplant wurde. Entweder kein Erfolg -> Fehlinvestition oder, fast schlimmer, Erfolg -> Viel zu geringe, nicht zukunftssichere Investition. Letztere Prognose habe ich irgendwann vor 15 Jahren oder sowas, als ich die Pläne das erste Mal gesehen habe , getätigt und wurde wenige Jahre später bestätigt - leider, mal wieder...


    Gerade der RMV hätte das von der Taunusbahn her wissen müssen - allerdings passten da von Anfang an 4 VT2Es in die Gleise (wenn auch nicht an alle Bahnsteige)

    Es munkelt derzeit von gewöhnlich gutunterrichteten Greisen das die HLB in Zukunft regelmäßig Fahrten auf der RB10 übernehmen soll und dazu ein paar Flirts nach Wiesbaden umstationiert werden sollen. Coradias gehen wegen (unter anderem) der Einstiegshöhe an diversen Bahnsteigen nicht...


    Aber bitte noch mit Vorsicht genießen da es dazu wohl noch nix offizielles gibt.

    Klar, die Alternative über Frankfurt bleibt. Aber gelten dort auch die normalen Einzelkarten und Monatskarten für Mainz-Darmstadt oder darf ich einen Aufpreis zahlen? Schnellste Verbindung ist hier etwa 75 Minuten. Tatsächlich wird ab Mainz als schnellste Verbindung der Airliner ab Frankurt Flughafen angezeigt - ich gehe jedoch stark davon aus, dass auch bei diesem der Zuschlag nicht entfällt.


    Die Antwort ist Ja und Nein.


    Ja, du darfst mit einer Zeitkarte von 40 nach 65 IMMER über 50 fahren, unabhängig von der Baustelle - weswegen ich auch immer diese Karte kaufen würde wenn ich zwischen einer dieser beiden Städte und Frankfurt pendeln müßte...
    Nein, dur wirst in der Zeit den Airliner (sehr wahrscheinlich) nicht zuschlagfrei nutzen können, da dieses Angebot mWn von Darmstadt direkt gefahren wird. Außerdem hätte er auch nicht ansatzweise die Kapazität die ganzen SEVler mit Aufzunehmen...

    Der Gelenkbus konnte da locker die Kurve bekommen, auch ohne mit dem Bobbes irgendwo ran zu kommen, und, falls man Sicherheitsfanatiker ist: Das ist doch kein Bordstein, in dem Bereich, auf den man nicht drauf fahren darf, sondern extra abgesenkt. Wenn auch zur Bedienung der Senkrechtparkplätze gedacht. Wir können das gerne mit dem F- ZZ 330 mal nachstellen.


    Extra abgesenkt != über 2,8t freigegeben. Und selbst wenn es vielleicht mit dem Arsch noch gepaßt hätte - beim Gelenkbus sehe ich den nicht also bleibe ich stehen. Insbesondere auch wegen dortelweilers Einwurf...
    Allerdings habe ich in den 5 Jahren an DER Ecke auch nie länger als 10 Minuten auf den Schuldigen gewartet - da hupt sich das immer rum...
    Eine Ecke weiter sah das anders aus - inbesondere Freitag/Samstag nachts kam da mehr als einmal die Polizei und auch zweimal der Abschleppwagen.
    Zum Thema Pünktlichkeit hat Combino schon alles gesagt.


    Hattest du nicht nen Busführerschein? Dann solltest du eigentlich wissen das man nicht von der Emmerich-Josef in die Kasinostraße abbiegen kann wenn da einer links so steht - entweder ich nehm mit dem Arsch das Auto mit oder ich rasier innen das Verkehrsschild, und das ich mit dem Bus über das Trottoir fahren darf wäre mir auch neu (Stichwort 2,8 Tonnen und so)

    Das an der Stresemannallee ist aber reiner Software-/Betonkopffehler.
    Die Regionalbusse können mit dem derzeitigen System gar nicht angezeigt werden da diese Informationen dem System der VGF schlicht nicht vorliegen. Schnittstellen kann man sicherlich erstellen und einbauen, aber hat bisher halt noch keiner gemacht...