Beiträge von sethaphopes

    Es munkelt derzeit von gewöhnlich gutunterrichteten Greisen das die HLB in Zukunft regelmäßig Fahrten auf der RB10 übernehmen soll und dazu ein paar Flirts nach Wiesbaden umstationiert werden sollen. Coradias gehen wegen (unter anderem) der Einstiegshöhe an diversen Bahnsteigen nicht...


    Aber bitte noch mit Vorsicht genießen da es dazu wohl noch nix offizielles gibt.

    Klar, die Alternative über Frankfurt bleibt. Aber gelten dort auch die normalen Einzelkarten und Monatskarten für Mainz-Darmstadt oder darf ich einen Aufpreis zahlen? Schnellste Verbindung ist hier etwa 75 Minuten. Tatsächlich wird ab Mainz als schnellste Verbindung der Airliner ab Frankurt Flughafen angezeigt - ich gehe jedoch stark davon aus, dass auch bei diesem der Zuschlag nicht entfällt.


    Die Antwort ist Ja und Nein.


    Ja, du darfst mit einer Zeitkarte von 40 nach 65 IMMER über 50 fahren, unabhängig von der Baustelle - weswegen ich auch immer diese Karte kaufen würde wenn ich zwischen einer dieser beiden Städte und Frankfurt pendeln müßte...
    Nein, dur wirst in der Zeit den Airliner (sehr wahrscheinlich) nicht zuschlagfrei nutzen können, da dieses Angebot mWn von Darmstadt direkt gefahren wird. Außerdem hätte er auch nicht ansatzweise die Kapazität die ganzen SEVler mit Aufzunehmen...

    Der Gelenkbus konnte da locker die Kurve bekommen, auch ohne mit dem Bobbes irgendwo ran zu kommen, und, falls man Sicherheitsfanatiker ist: Das ist doch kein Bordstein, in dem Bereich, auf den man nicht drauf fahren darf, sondern extra abgesenkt. Wenn auch zur Bedienung der Senkrechtparkplätze gedacht. Wir können das gerne mit dem F- ZZ 330 mal nachstellen.


    Extra abgesenkt != über 2,8t freigegeben. Und selbst wenn es vielleicht mit dem Arsch noch gepaßt hätte - beim Gelenkbus sehe ich den nicht also bleibe ich stehen. Insbesondere auch wegen dortelweilers Einwurf...
    Allerdings habe ich in den 5 Jahren an DER Ecke auch nie länger als 10 Minuten auf den Schuldigen gewartet - da hupt sich das immer rum...
    Eine Ecke weiter sah das anders aus - inbesondere Freitag/Samstag nachts kam da mehr als einmal die Polizei und auch zweimal der Abschleppwagen.
    Zum Thema Pünktlichkeit hat Combino schon alles gesagt.


    Hattest du nicht nen Busführerschein? Dann solltest du eigentlich wissen das man nicht von der Emmerich-Josef in die Kasinostraße abbiegen kann wenn da einer links so steht - entweder ich nehm mit dem Arsch das Auto mit oder ich rasier innen das Verkehrsschild, und das ich mit dem Bus über das Trottoir fahren darf wäre mir auch neu (Stichwort 2,8 Tonnen und so)

    Das an der Stresemannallee ist aber reiner Software-/Betonkopffehler.
    Die Regionalbusse können mit dem derzeitigen System gar nicht angezeigt werden da diese Informationen dem System der VGF schlicht nicht vorliegen. Schnittstellen kann man sicherlich erstellen und einbauen, aber hat bisher halt noch keiner gemacht...

    Eckenheim über Gravensteiner Platz 18/63
    Die ganzen Nordviertel ab Rödelheim mit dem 60er ins NWZ und ab da mit den Bummelbussen weiter 29->28 etc...


    Das man da ab der KW allerdings gleich auf die nächten Nachtbusse warten kann ist wieder ein anderes Thema... wenigstens der n3 und n5 müßten eigentlich ab 23:30 im 10er-Takt fahren, aber was weiß ich schon... und den 72 bis Betriebsschluß an den Westbahnhof fahren lassen würde schon viel helfen...

    Die Stromschiene hängt im Gerüst unterhalb in Fahrtrichtung links der Fahrschiene "über Kopf". Wenn da also ein oder zwei Isolatoren den Halt am Gerüst verlieren bewegt sich diese logischerweise der Schwerkraft folgend nach unten.


    Aber bevor ich lange erkläre, bitte sehr: :P


    Und wie man auch schön sieht ist die Stromschiene stellenweise alles andere als Gerade. Wenn sich da an der richtigen Stelle etwas einen Milimeter mehr verbiegt macht es halt *plonk*

    Die Feststellbremse beim Bus ist bei allen mir bekannten Bustypen ausschließlich über ein mechanisches Handventil gesteuert und bleibt solange offen bis der Druck im Vorratsluftbehälter unter ca. 4 bar absinkt.
    Die Haltestellenbremse wird ebenso bei allen mir bekannten Bustypen über ein Magnetventil gesteuert, das in "Grundstellung" (also stromlos) den Bremszylinder entlüftet und durch "einschalten" die Haltestellenbremse anlegt.
    Der Rest des Unfalls ist damit locker erklärt... Ich finds eher erschreckend wieviele Fahrer das immer noch nicht kapiert haben obwohl man das selbst bei schlechteren Fahrschulen mehr als einmal erklärt bekommen haben sollte...

    Mhm... waren 2 verschiedene 423er mit jeweils selbem Ergebnis... einfach doppelt Pech gehabt? Im ICE funktioniert es in der Regel problemlos...
    Wundert mich halt etwas weil auf der Seite auch was Stand von wegen "offen lassen sonst nix Internet" nachdem ich mich über den Browser manuell eingeloggt hatte.
    Ich werde es also weiterversuchen. ;)

    Kann jemand dem RMV mal erklären wie moderne Handys Verbindungen zu "offenen" WLANs handhaben?


    Eine WLAN das per js-KeepAlive "prüft" das man die Werbeseite offenläßt und einen ansonsten rausschmeißt funktioniert mit meinem Android schonmal gar nicht. Das baut nämlich ne Testverbindung auf, fängt die "Abfangumleitung" ab wenn es eine gibt und zeigt die direkt in einem Layover an - nach Bestätigen der AGB wird die Seite danach aber - logischerweise - wieder geschloßen - und nach 10 Sekunden bin ich aus dem WLAN auch wieder raus. Praxisfremder gings ja wohl nicht mehr?
    Nachdem ich dann testweise im Browser manuell eine Umleitung angestoßen habe war ich zwar offiziell eingeloggt, aber eine Antwort aus dem Internet hab ich danach nicht provozieren können - in der Form also schlicht nicht nutzbar...

    Die VgF lehnt Einschränkungen der Geschwindigkeit der Züge allerdings ab. Damit käme der Fahrplan durcheinander.


    Das Argument hätte ich gerne mal auf der Eschersheimer mit dem 30er-Irrsinn wegen den Darwinaward-Anwärtern, auf dem Riedberg mit seinen DeFacto-30 oder bei der Diskussion um die Europaallee gehört - aber jetzt in Bad Homburg ist es auf einmal relevant - wo 30 fahren gegen das Rumgezuckele in der Ein- und Ausfahrt im Bahnhof wirklich nicht mehr viel ausmacht... 8|


    Wie schaffen es eigentlich die Japaner seit inzwischen über 60 Jahren mit mehr als 250 Sachen durch Wohngebiete zu "rasen", die Anwohner vor Schallemissionen zu schützen und trotzdem auf den Abschnitten wo man nicht eh in einem Tunnel hängt trotzdem freie Sicht für die Fahrgäste zu haben? X(

    Ich hatte das so verstanden, daß ein PZB-Magnet erstmal nur passiv ist und damit per Defintion dauerscharf.
    Braucht man jetzt einen schaltbaren Magneten erzeugt man diese Schaltung durch aktives Auslöschen der Schwingung durch eine entsprechende aktive Überlagerung. (Stichtwort: Ausfall zur sicheren Seite)


    Insofern ist ein Kabelschaden vor Ort durchaus eine plausible Erklärung...

    Was ich an der Schweiz immer wieder genial finde ist halt, das man an jedem Fahrkartenautomat (fast) für ALLE Verkehrsmittel ein Ticket bekommt - trotz eigener Tarifverbünde und unterschiedlicher Regelungen. Es muß mich schlicht nicht interessieren, da der Automat das für mich berücksichtigt und die günstigste Verbindung automatisch auswählt.


    Luzern Innenstadt geht ab Basel genauso wie eine Fahrkarte direkt aufs Jungfraujoch oder sogar das Schilthorn - und das ist ne Seilbahn! Allerdings geht damit der automatische Schalter nicht und man muß sich beim Personal melden wenn die Karte nicht auf dem Swisspass gespeichert ist - mit dem geht es dann aber sogar wieder...
    Um die Verteilung des Ticketpreises kümmert sich die SBB selber und ich brauche nur eine Fahrkarte für die Gesamtstrecke.