Beiträge von Matti

    Hallo ins Forum,


    heute Nachmittag waren zwei Pt-Wagen auf der Linie 17 im Einsatz:
    1712=148
    1714=138
    Die restlichen beiden Pt-Wagen waren auf Linie 15.
    Der O-Wagen war heute nicht im Linieneinsatz.


    Gruß Matthias

    ... bei DSO im Straßenbahnforum sind verschiedene Bilder von der HSF-Sonderfahrt gestern und der heutigen Überführungsaktion zu sehen. Der H-Zug steht jetzt im Depot Eckenheim auf Gleis 1, der komplette V-Zug steht auf Gleis 4 in der zweiten Halle.


    Gruß Matthias

    ... der eingleisige Abschnitt war zwischen Balduinstraße und Bleiweißstaße und bestand bis ca. 1975. In der (kostenlosen) Broschüre "125 Jahre Straßenbahn zwischen Frankfurt und Offenbach" ist ein Bild des eingleisigen Abschnittes aus den frühen 70er-Jahren abgedruckt.


    Gruß Matthias

    ... ja, es fährt auf der 91 ein "normaler" IVECO Crossway.


    Man hat es übrigen bis zum heutigen Tag noch nicht geschafft, an den Haltestellen die aktuellen Fahrpläne auszuhängen. Die Buslinie 252 ist an den Haltestellen gänzlich unbekannt und von der 91 habe ich nur am Pijnacker Platz (sinnvollerweise in Fahrtrichtung Sportpark) einen Fahrplan entdeckt. An der (für die 91) viel wichtigeren Haltestelle Pijnacker Platz in Richtung S-Bahnhof hängt kein Fahrplan. Ebenfalls am S-Bahnhof: Fehlanzeige!!! Für die Linie 251 wurden aber aktuelle Fahrpläne ausgehängt.


    Ich weiß nicht, ob man bereits davon ausgeht, dass sowieso jeder den Fahrplan nur über Smatphone prüft, und deshalb keine Fahrpläne mehr an den Haltestellen aushängt? Ich finde diese Fahrplansituation jedenfalls unmöglich.


    Bisher kannte ich sowas nur aus Russland, wo man gerne nur die Intervalle der Straßenbahn, nicht aber die genauen Fahrtzeiten angibt. Z.B. Linie 2 fährt alle 72 Minuten, erste Abfahrtzeit 05:50 Uhr. (so gesehen in Atschinsk).


    Gruß Matthias

    Hallo ins Forum,


    am kommenden Vereinsabend, Mittwoch 01.02.2017, 20:00 Uhr, wird Herr Keller einen Vortrag (Teil 1) zur Geschichte der Taunusbahn nach Oberursel (Linie 24/A3/U3) zeigen. Die Streckengeschichte von Heddernheim bis Oberursel-Bommersheim wird sehr ausführlich anhand von Fotos, Plänen und anderen Dokumenten dargestellt. In einem zweiten Teil -voraussichtlich im März- wird der Rest der Strecke von Oberursel-Bahnhof bis Hohemark vorgestellt.


    Wer also immer schon mal wissen wollte, was es mit dem Gaswerkgleis in Heddernheim oder dem Rübengleis in Niederursel auf sich hat, sollte diesen Termin nicht verpassen. :D


    Gäste stets willkommen. Ort: Depot Eckenheim, Schwabstraße, Anbau rechts (neben Gleis 1).


    Man sieht sich,
    Gruß Matthias

    Hallo ins Forum,


    in der neusten Ausgabe von "Blickpunkt Straßenbahn" wurde gemeldet, dass Poznan-680 ausgemustert wurde. Poznan-678 ist als letzter ex-Frankfurter N-Wagen weiterhin im Einsatzbestand...


    Gruß Matthias

    Vorgesehen ist ein Lichtbildervortrag von Herrn Methfessel über "Die Frankfurter Straßenbahn in früheren Jahren". Es werden überwiegend Bilder aus den 50er- und auch den 60er-Jahren gezeigt.


    Sicherlich wieder ein ganz besonderer Vortrag. Wann kann man schon 60 Jahre alte Bilder sehen, die von Fotograf selbst kommentiert werden?


    Gäste sind -immer immer- herzlich willkommen. Beginn des Vortrages um 20 Uhr im Depot Eckenheim (Anbau rechts) Schwabstraße. Eintritt -auch wie immer- natürlich frei.


    Gruß Matthias

    Hallo ins Forum,


    zu Gaziantep: Dort fahren nicht nur die umgebauten ex-Frankfurter Pt-Wagen auf Linie, sondern auch die vor einiger Zeit übernommenen TFS-Trams aus der französischen Stadt Rouen. Wer vor zwei Monaten beim HSF-Vereinsabend war, hat aktuelle (vom Mai 2016) und etwas ältere Bilder gesehen.


    zu Oberschlesien: Die Pt-Wagen können (prinzipiell, insbesondere wenn Bauarbeiten sind) fast im ganzen Netz auftauchen. Ich war im Juni dort gewesen. Im Juni sah ich 4 Pt-Wagen im Einsatz (ganztags) und zwar 2 Stück auf Linie 20 und 2 Stück auf Linie 7. Da dies lange Linien sind, ist es mühsam, wenn man fotografieren will.


    Die Pt-Wagen sind (im Normalfall) alle im Depot (polinsch: Zajezdnia) Katowice-Zawodzie stationiert. Wenn man keine Info über den Einsatz hat, ist es am besten, sich in Katowice am Rynek zu platzieren und zu warten.


    Ich empfehle, vor einer Reise das Internet wegen aktuellen Einsätzen zu checken. Es bietet sich z.B. die russische Seite "Transphoto" an. Da sind immer mal aktuelle Bilder (auch Netzpläne) drin:
    http://transphoto.ru/city/251/


    Gruß Matthias


    P.S. In Oberschlesien nicht die Linie 38 vergessen ! :D

    Hallo ins Forum,


    „Poznan 56“ bzw. „Poznański Czerwiec” (Posener Juni) war der Titel einer Veranstaltung, die Ende Juni in Poznan (Posen) stattfand, um den 60. Jahrestag des Arbeiteraufstandes zu markieren. Noch einige Monate vor dem bekannten Volksaufstand in Budapest, gingen in Poznan Arbeiter auf die Straße, darunter auch einige Straßenbahner in Uniform. „Chleba i wolności" also „Brot und Freiheit“ riefen die Demonstranten um auf die schlechten Lebensverhältnisse aufmerksam zu machen und gegen gesteigerte Arbeitsnormen zu demonstrieren. Wer weiteres über diesen -hier recht unbekannten- Arbeiteraufstand erfahren möchte, findet bei Wikipedia weitere Infos.


    Da -wie auch auf Fotos zu sehen ist- auch Straßenbahner bei den Demonstrationen aktiv beteiligt waren, hat der Posener Verkehrsbetrieb (MPK) anläßlich des Jahrestages einen Straßenbahnwagen mit Vollreklame versehen.


    Ich war zufällig in Poznan, als die Veranstaltung startete und sah plötzlich vor dem Hauptbahnhof einen gelben GT8 mit Doppelscheinwerfer mir entgegenkommen. Es fahren noch reichlich GT8 in Poznan, aber fast ausschließlich „einäugige“, also solche aus Düsseldorf. Mein Blick richtete sich somit bei in der Ferne auftauchenden GT8 stets auf die Scheinwerferanzahl, und wurde dann aber meist enttäuscht.


    Es gibt wohl derzeit nur noch 2 ex-Frankfurter N-Wagen im Einsatz, nämlich die Wagen 678 (= ex Ffm 822) und 680 (= ex Ffm 801). Mit viel Glück konnte ich noch 678 auf der einen morgendlichen HVZ-Kurs auf der Linie 18 fuhr erwischen. Es gleicht einer Stecknadel in Heuhaufen, einen der beiden N-Wagen zu finden.


    Mehr Glück hatte ich allerdings mit den O-Wagen. Diese fuhren Ende Juni auf einer Baustellen-Linie 28 zwischen der Kreuzung Glogowska/Hetmanska und Macinkowskiego (Innenstadt). Auf dieser Line waren stets 5 O-Wagen im Umlauf. Alle 6 Wagen konnte ich insgesamt im Einsatz beobachten und knipsen. Besonders interessant ist 906, der in die Posener Hausfarben umlackiert wurde. Die Endstation Glogowska/Hetmanska befand sich von der Stadt kommend etwa 100 Meter vor der Kreuzung. Es wurde über eine Kletterweiche umgesetzt.


    Und nun die Bilder:


    Plötzlich kam er über die Bahnhofsbrücke: 680 als "Linie 56" auf Sonderfahrt.



    Nach kurzem Spurt gelang noch dieses Bild:



    Bildausschnitt:



    Dann kam plötzlich 678 im Gegenlicht, so entschied ich bis kurz vor der Endstation in Franowo mitzufahren. Leider schob der wagen dann in den dortigen (neuen) Betriebshof aus und ward nicht mehr gesehen.



    Einfacher war es mit den O-Wagen. Hier 906 auf der Kletterweiche in der Glogowska-Straße



    Und hier noch 901 in der Innenstadt (Swety Marcin):



    Posen ist für mich immer eine Reise wert.
    Gruß
    Matthias

    ... ist in Weißkirchen. Links neben der Tram sieht man einen Sendemast des AFN. Außerdem sieht man links neben den Fahrleitungsmasten die Masten der Freileitung zur VDM (So viel zum Thema Masten.) Diese Freileitung führte vom Umspannwerk in Bommersheim zur VDM, sie wurde Mitte der 80er Jahre dann abgebaut.


    Gruß Matthias

    Hallo,
    die heute bestehende Linienführung der Linie 252 (vorher 916) gibt es tatsächlich seit 1978. Davor allerdings fuhr die Linie 916 "noch paralleler", da von Steinbach aus direkt nach Eschborn und Rödelheim (ohne den Umweg über Niederhöchstadt) gefahren wurde. Auch in der Vor-FVV-Zeit gab es diese Linie mit unterschiedlichen Kursbuchnummern: 1967 als Linie 2196/57 und 1956 als Linie 1196k. Vor 1974 fuhr diese Linie ab Frankfurt Hauptbahnhof über Rödelheim und Steinbach nach Oberursel. 1956 wurde immerhin im 2-Stundentakt gefahren mit Verstärkungskursen in der HVZ. Bei Interesse scanne ich den Fahrplan.


    Die Linienwegsveränderung 1978 konnte bzw. mußte erfolgen, weil gleichzeitig die Linie 906 (Steinbach, Bürgerhaus - Hofheim) über Niederhöchstadt eingestellt wurde.


    Interessant wäre für mich zu erfahren, wann diese Busverbindung Oberursel - Steinbach - Rödelheim (Ffm) erstmals gefahren wurde...?


    Gruß Matthias

    Hallo Tatrafan,


    ganz herzlichen Dank für den Link. Es hat wirklich Spaß gemacht, den Film zu sehen.


    Als "Dankeschön" drei Bilder meiner ersten Reise nach Dresden, im Oktober 1990.


    Zunächst ein Bild der legendären Kreuzung der Tram mit der Schmalspurbahn in Radebeul:



    Dann ein Bild mit Trams in verschiedenen Lackierungen in der Schleife Wölfnitz



    Und zuletzt noch ein Foto der ebenfalls legendären Endstelle der Linie 1 in Cossebaude. Schade, dass Jan und Tini nicht noch nach dort gefahren sind. Das Kuppelmanöver dort, mitten auf der Fernverkehrsstrasse, war sehenswert. Diese Strecke wurde Ende 1990 dann eingestellt.



    Weihnachtliche Grüße
    Matthias

    Hallo ins Forum,


    auch bei der Frankfurter Tram gab es einmal einen Netzteil mit "höherer" Spannung: Die Taunusbahnstrecken der Frankfurter Lokalbahn wurden (wohl) mit 1100 V betrieben. Dies war aber nur mit den V-Wagen (Baujahr 1910) möglich. Die V-Wagen konnten sowohl unter der Taunusbahnspannung als auch unter der Stadtspannung von 600 V betrieben werden. Es gab an den Fahrzeugen keinen "Umschalter", sondern die Fahrzeuge fuhren schlicht im Stadtnetz langsamer.


    Eine Angleichung der Spannung auf der Taunusbahn an das Stadtnetz wurde notwendig, nachdem mit dem Einsatz der Lv+lv-Wagen der Wagenpark auf den Taunusbahnstrecken modernisiert wurde. Ab 1956 wurde somit auf der Linie 25 nach Bad Homburg und ab 1957 auf der Linie 24 nach Oberursel die Spannung nördlich von Heddernheim herabgesetzt.


    Es gibt im VDVA-Archiv ein Foto eines V-Wagens auf der Linie 24 in der Nähe des Bahnübergangs Hessestrasse, auf dem die Trenn- bzw. Übergangsstelle (mehrere Streckentrenner) sehr schön zu sehen ist.


    Gruß Matthias