Beiträge von dortelweiler

    Aber steht auch Transdev als Betreiber fest? In Zukunft hat ja Transdev das A und G Bündel. Von der Lage her würde sie ja in C-Bündel passen. Deshalb meine Frage ob ICB oder doch vielleicht die DB.

    Hallo zusammen,


    wie bekannt sein sollte, gibt es ab Fahrplanwechsel die neue Linie 87 welche zwischen Briefzentrum und der Galluswarte (- Haus Gallus) verkehren soll.

    Meine Frage ist, ob schon bekannt ist welcher Bustyp eingesetzt werden soll und wer die Linie betreiben wird (DB oder ICB bzw. welches Bündel)?

    Davon konnte ich noch nix im Internet finden.


    Grüße

    Heute werden wieder 2 Gelenkbusse auf der 46 eingesetzt. Eine Verbindung mit der Linie 52 gibt es übrigens nicht und ich stelle mir ein Gelenkbus auf der Linie auch sehr schwierig vor.

    Ehrlich gesagt blicke ich auch nicht durch wann und wie die 46er auf den 52er mutieren. Es gibt Kurse die tuen es. Nur wann, keine Ahnung. Ist ehrlich gesagt auch nicht relevant. Ein Gelenkbus auf der 52 stelle ich mir auch komisch vor^^. Apropos Linie 52: Die neue Linie 87: Weiß man schon welcher Fahrzeugtyp/ Bustyp auf der Linie zum Einsatz kommen soll?

    Ja aber warum soll man umsteigen, wenn es doch so viel einfacher wäre die 31 auch als Ersatz für die 41 anzusehen.

    Der 31er soll weiterhin im 30 Minuten Takt fahren. Aus dem Herzen Fechenheims in Richtung Offenbach gibt es noch die Linie 551. Also bleibt nur das Argument des Nichtumstiegs. Sinnvoller hätte ich persönlich gefunden, den 31 nach Enkheim bzw. zumindest zur Mainkur zu verlängern.

    Bei der U-Bahn sicherlich sinnvoll, bei den Bus-Linien wird es mit der Anzahl der verschiedenen Fahrzeugtypen zu aufwendig den optischen Sensor zu kalibrieren (Bei den U5-Wagen sind die Abstände und Tür-Bereiche so ähnlich, dass da eine Standardeinstellung von einer Tür für alle reichen dürfte). Auch interessant wäre es zu wissen ob die Zähldaten automatisch versendet werden oder abends auf dem Betriebshof per Stick runter gezogen werden müssen.

    Die Daten werden über Funk bzw. ja nach verwendeter Technik, an die Betriebsleitsysteme der Verkehrsunternehmen "live" übermittelt. Diese Daten gehen dann über eine Schnittstelle an den RMV weiter, welcher dann diese Daten in seinen Auskunftsystemen zur Verfügung stellt. Bei Bussen stellen die Fahrzeughersteller die "Sensoren" her und bauen diese, je nach Kundenwunsch, auch ein. Später muss der jeweilige Verkehrsbetrieb diese nur in sein Betriebsleitsystem integrieren (IBIS und Co). Bei Zügen/ Bahnen dürften die Hersteller auch solche Sensoren im Angebot haben.

    Die Verlängerung war ja schon länger in Planung und sie ist auch nötig, Endlich entsteht in den genannten Straßen im Gewerbegebiet, auch ein gutes Nahverkehrsangebot. Des Weiteren: Kann gut als Alternative bei Störungen der Straßenbahn genutzt werden.

    Dem schließe ich mich an. DB Regio Verkehrsrot, deutschlandweit. Fernverkehr weiß mit rotem Streifen. Die Busse sind ja auch verkehrsrot geworden. Ich verstehe das nicht. Wieso muss jeder seinen Senf beim Design dazugeben anstatt es einheitlich zu gestalten? Sowieso bin dafür zurück zur Bundesbahn zugehen. Ich weiß klappt nicht bla bla bla

    ... BWLer am Werk

    Schade, dass der Regierungsbezirk Unterfranken nur eine Konzessionsliste mit Stand 2018 online hat. (Was laut PBefG jährlich passieren muss...) Das ist man vom RP Gießen oder Darmstadt besser gewohnt hier in Hessen. Wie am Montag geschrieben ging die letzte eigenwirtschaftliche Konzession für die Linien 53/54 nur bis zum 31. Mai 2020.

    Ebenfalls besser in Hessen wäre, dass meines Wissens nach für alle Linien zuerst die Vorinformation für öffentliche Dienstleistungsaufträge kommt, in der dann zur Abgabe eigenwirtschaftlicher Angebote hingewiesen wird.

    In Bayern ist man nicht so getrimmt auf Ausschreibungen.

    Rot-weiße "Ecken", wie es auch verschiedene kommunale Fahrzeuge haben (auch VGF), ermöglichen Sonderrechte nach §35 der StVO. Das sind aber "nur" Sonderechte und keine Wegerechte. Wie schon erwähnt, sind Wegerechte mit Blaulicht + Martinshorn (Sirene) verbunden. Reines Blaulicht ohne Sirene sind keine Wegerechte. Die StvZO (Zulassungsordnung) regelt auch, welches Fahrzeug die Sonderechte nutzen darf. Dies muss eingetragen werden. Z.B. können ja Notfallmanager der DB sowie Fahrzeuge der Leitstellen der Verkehrsbetriebe (sog. Unfallhilfswagen/ Verkehrsmeister) Blaulicht nutzen.