Beiträge von Darkside

    OWE die Tramstrecken mit hoher Kapazität sind Sttrecken (in Frankreich) ohne Vrzweigungen

    und bestehen nur aus einer Linie die im dichten Takt fährt. Da müsste man Börneplatz auf

    beiden Achsen gerade fahren wollte man das umzusetzen. In wie weit man deswegen die

    Strecken als Beispiel nehmen kann.....zweifelhaft.


    GoaSkin: Reduzierte PKW Kapazität auf der Babenhäuser Ldstr würde dafür sorgen, dass sich Fahrten von/zu

    der Autobahn sich an die Anst Kaiserlei (661) und Frankfrut Süd (3) und den dazugehörigen Zulaufstrassen

    verlagern würden -> aufgeteilter Stau.

    Desweiteren....gibt es die Möglichkeit für Linksabbiegeverbote.

    In Neu-Isenburg stehen je nach Zeitpunkt im Jahr 10-20% der PKW die dort stehen mehrere Tage am Stück.

    Unter anderem standen solch Langzeitparker an der Stelle wo die Container der RTW Basutelle stehen zu

    dem Zeitpunkt ab dem das baustellenbedingte absolute Halteverbot gültig wurde. Vermute, dass da der

    Abschleppdienst aktiv wurde.

    Mit dem fortschreitenden Bau der RTW wird der Grossteil des Parkplatzes wegfallen - in wie weit Ersatz

    geschaffen wird habe ich mir in den RTW Plänen nicht angeschaut.

    Jemand mit dem ich mich mal darüber unterhalten hatte meinte, das das Flugreisende wären die sich die

    Parkgebühren am Flughafen sich ersparen wollen.

    Die Rechnung 200 Parkplätze reduzieren um 200 PKW pro Tag geht so nicht....die Zahlen von PKW pro Tag verteilt

    sich über den ganzen Tag, aber ein Parkplatz ist nicht den gnazne Tag besetzt. Auch zählen da vorbeifahrende

    Lieferdienste (Pizza, Paketbote,...) auch mit - die steigen nicht um. Da muss man darauf vertrauen, dass die Grösse

    vom den Planungsingeneuren geeignet festgelegt wird (die Obergrenze ist die Anzahl der potentiellen Umsteiger,

    grösser verursacht nur höhere Betriebskosten ohne Nutzen. Eine weitere Begrenzung ergibt sich aus der bereit-

    stehenden Fläche und in die Höhe geht man da auch nur begrenzt)

    Die 16 fuhr früher mal Lokalbahnhof - Wendelsplatz - Mühlberg. Hat man 1970 in die heutige Führung

    geändert. Ich weiss aber nciht ob es zu Zeiten der Tram zum Südfriedhof es an der Kreuzung Wendels-

    platz möglichwar West <-> Süd zu fahren. Ist ein netter Bogen....

    OWE....da käme es günstiger vom Eschenheimer Tor aus Einzelfahrzeuge südlich hinaus fahren zu lassen

    wenn man wirklich nur für kurze Fahrzeuglängen oberirdische Stecken bauen will....

    (oder zu zweit Südbahnhof wenden)


    Nur bis Hainer Weg braucht man das nicht....

    ...gibt es nicht schon ein Konzept für die U3 und/oder U8 dorthin?!

    Das Ticket heisst "Deutschlandticket".

    Die Bezeichnung "49 Euro Ticket" hat sich teils durch die Presse (auch

    weil anfangs es keine Bezeichnung gab in Anlehnung an das "9-Euro-Ticket")

    eingeschlichen. Deswegen sollte man sich nicht an dem Betrag aufhängen.

    Die Anlagen und Züge sind im Gegensatz zur öffentlichen Strasse (wobei man da genau im Grundbuch schauen

    muss...nicht alles was auf dem ersten Blick öffentlich aussieht ist es auch....zB ist die Fläche zwischen 2 Garagen-

    reihen die zu Reihenhäusern gehören oft im gemeinsamen Besitz der Häuserinhaber) im Besitz einer Unter-

    nehmensstruktur. Bei der DB ist es am offensichtlichsten durch die Privatisierung 1994, aber auch beim ÖPV-Bus

    sieht man es doch direkt (Bus[bündel]vergabe) - entsprechend halt auch Tram & U-Bahn...nur halt so an sich

    schon mit langer Tradition (oftmals zurückgehend durch den örtlichen Energieversorger)

    Das ist vergleichbar mit dem Kaufhausdetektiv.


    Man müsste erstmal den ÖPV in eine Behörde umwandeln - dannn würde der Vergleich mit der Parkraumübaerwachung

    öffentlicher Strassen passen. [auf Privatparkplätzen gibt es nicht-behördliche Überwachung]

    Wer sich den Beitrag anschaut sollte sich mehrfach mal den Ablauf der Videoaufnahmen in

    der Zwischenebene in Ruhe anschauen. (ggf Video heruterladen und Bild für Bild durch gehen...

    ...das wird im Falle eines Gerichtsverfahrens sicherlich auch gemacht).

    Und auch die Überwachungsvideos zeigen, dass die Kontolle nicht in der Zwischenebene

    sondern beim (gemeinsamen) Ausstieg stattfand und es in mehreren Etappen bis dorthin ging.


    Ich bin da vorsichtig mit einer Vorverurteilung von/den Kontrolleuren so wie der Eindruck von

    dem Bericht es rüberbringt. (und zusätzlich wird der Bogen davon weggespannt zur Strafbarkeit

    von Fahrens ohne gültigem Ticket was mit dem eigentlichem "Gewalt bei Kontollen" nichts zu

    tun hat....)

    Hier mal ein Nebelbild das ich aufgenommen habe - zwar etwas dunkel, aber gestochen scharf



    Offensichtliche Unschärfe finde ich jetzt nicht so als Nebelstimmungsuntersützung hilfreich - man muss

    mit der Dichte vom Nebel Glück haben für ein schönes Nebelbild.

    (Ich bin da noch beim experimentieren - man ist da halt aufs Wetter angewiesen...)

    heinz, wenn ich das hier so lese.....

    https://www.heise.de/news/Mehr…re-Gaspreise-7333783.html

    ....dann würde dein "nächster Winter wird schlimmer" bedeuten, dass dann 100 Schiffe herumtrödeln und

    auf höhere Preise [am Spotmarkt] warten....

    *facepalm*


    Am Spotmarkt ist der Gaspreis zur Zeit etwa in dem Bereich wo er vor Feb lag:

    https://www.bundesnetzagentur.…/Gaspreise/Gaspreise.html

    Spekulanten machen dank der Panik die in Teilen der Bevölkerung befallen hat die ganze Zeit $$$


    Einfach mal den Panikmodus verlassen und dann bestehen Chancen dass sich das schnell wieder runterfährt.

    OWE, das Nebelbild erscheint mir unscharf, was aber nicht am Nebel zu liegen scheint.


    Auch die Innenraumaufnahme erscheint unscharf - aber man erkennt wieso - die Cam hatte

    ihren Fokus auf die Klappsitze ausgerichtet.