Beiträge von Darkside

    Das Konzept im Deutschlandtakt sieht vor die S7 in die Taktlage der S9 zu setzen, die wegfällt.

    Taktverstärker HVZ zwischen F Hbf (hoch) - Rüsselsheim Opelwerk & GG Dornberg die jeweils

    auf 10/20 Takt verdichten.

    Die Laufwege im Entwurf darf man eh nicht so übernehmen, da bei 26 Zügen pro Stunde

    andere Fahrzeitenlagen sind und das muss dann mit der eingleisigen Abschnitten, höhengleichen

    Abzweigen harmonieren - Fahrzeiten für die Strecken wird man noch nicht haben.

    Der Grafik nach sollen 26 Fahrten pro Stunde durch den Tunnel, obwohl der mit

    24 schon ausgereizt ist (Haltezeiten lassen sich nur mit wengier Fahrgästen ver-

    kürzen, um mehr fahren zu können)


    Für den langen Abschnitt zwischen Gronau und Fechenheim - nirgends Gebiete

    die zusätzliche Fahrgäste bringen würden und dann noch Tunnel....da frage ich mich,

    wie man das auf über 1,0 bringen möchte im Nutzen......bei den wenigen Halten der

    RTO. Da sollte man entweder gleich abschnittsmittig ein Trabantendorf Wohnen (20k)

    und Arbeitsplätze (7-10k) ausweisen oder sich was anderes überlegen....

    Vielleicht wäre eine stadtbahnlastigere RTN-RTO mit Tunnelabschnitten was:

    Bad Homburg (S5) - Ober Erlenbach - Nieder Erlenbach - Massenheim - Bad Vilbel (S6/Tram) -

    Bergen - Enkheim (verlängerte U7) - Fechenheim [Ost/Maintal West West] (S) - Rumpenheim -

    Bürgel - OF Ost (S)


    Paris baut ja den GPE der gleich mal mit richtig vielen Tunnelkilometern aufwartet.

    Ich muss eine Keksesammlung akzeptieren.....und nicht die Werbung....

    Die resultiuert erst aus dem was in den Keksen steht. ;)


    Andere Webseite fragen mittlerweile ob man Kekse haben möchte die von

    anderne Webseiten kommen, um Werbung zu personalisieren. Man kann teils sich

    sogar aussuchen von wem man welche annimmt un von wem nicht (sind dann mal

    auch gerne Listen mit über 100 Einträgen)

    Ich glaube nicht, dass bei Ankunft in Bardowick schon Polizei vor Ort war. Die wird erst im Laufe der

    Zeit dort erschienen sein. Wenn das so gewesen wäre, wäre das wohl auch in der PM erwähnt gewesen.

    Es gibt sehr seltene Fälle, dass eine Streife mal direkt vor Ort ist - aber das ist dann meist der Aufnahme

    von Vandalismusschäden geschuldet.

    Der RE fährt um 09:28 ab - und ist bis auf paar Min Verspätung bis Hamburg durchgefahren.

    Die RB mit allen Halten ist um 09:32 ab - und ist in Bardowick verendet.


    Von den ganzen Filmaufnahmen gibt es kaum welche die

    -ungeschnitten sind (man sieht mal was Minuten vorher alles passiert ist)

    -mit deutlichem Ton wo man Einzelrufe von Personen hört und Umgebungsgeräusche (-> Beleidungen/Einschlag von Gegenständen)

    -hohe Auflösung haben, um Details zu erkennen (fliegende Schottersteine erkennt man meist wegen Grösse in Kombination mit Bewegung kaum/nicht)

    -möglichst wenig toten Winkel (viele Aufnahmen sind von ausserhalb - Polizei verdeckt den schwarzen Block dahinter)


    Deswegen lasse ich mich von denen kaum beeinflussen


    BTW: Die Sachschäden und Plünderungen in Hamburg an Geschäften lässen sich sicherlich nicht auf die Polizei als Verursacher zurückführen....

    [in irgendeinem Song heisst es doch "Gewalt erzeugt Gegengewalt"....]

    Selbst wenn bei 10 parallel vor Ort die Personalien aufgeschrieben werden und überprüft werden

    sollen - die gleiche Anzahl an Telefonpartnern werden auch auf der Wache benötigt....


    Ich hab mal über den Text der Linken gelesen....

    ...interessant finde ich den Satz, dass die Demoteilnehmer (in Begleitung der Polizei) kostenlos fahren....

    Woher kommt den der Anspruch ohen Ticket spazieren zu fahren?!


    Aber insgesammt liegt die Wahrheit wenn irgendwo in der Mitte - das was da der Linke geschrieben

    basiert auch nur weitesgehend auf Hörensagen - seitens der Reisegruppe. Die werden mit Sicherheit

    nichts äussern was die selbst negativ aussehen lässt. Auch hat der Zug einen planmäßigen Halt in

    Bardowick - somit kein unplanmäßiger Halt bzw 'Notstopp'. [=Fake News] (Danach fuhren alle Züge die

    dort halten sollten erst mal durch). Eine Neutrailtät des Textes ist alleine durch Wörter wie "Terroristen-

    Denunzierung" nicht gegeben und sonst hinterlässt der Text bei mir den Eindruck, dass der Schreiber

    generell Vorurteile gegen die Polzei an sich hat.

    Von Beobachtungen bei Fussballveranstaltungen am Bf Sportfeld habe ich bisher nur gesehen, dass

    die Polizei in einer Gruppe rein und sich Personen geschnappt hat, wenn diese Randale gemacht hat

    (zB Flaschenwurf auf gegenerische Fans) - willkürliches drauf los ist mir da bisher nie aufgefallen (wobei

    ich so weit es geht zu denen Zeiten Sportfeld zu vermeiden - geht aber nicht immer - sind somit nur sehr

    wenige Beobachtungen im Laufe der Jahre)

    Die Art wie die Polizei antritt hängt auch sehr von der Meldung ab die sie fernmündlich bekommt.


    In der MoPo liest sich, dass wohl das erste Aufgebot nicht gereicht hat und Verstärkung nachkam.

    Von Seiten der Linke wird was an Kritik vom Einschränken des Demonstrationsrechtes geschrieben, aber

    es steht in der MoPo, dass die Demonstration schon Tage zuvor war.....also Abreise von Demo? Das

    wäre schon mal keine Einschränkung des Demorechts....

    80+ Personen ohne Fahrschein die keine Lust auf Fahrpreisnacherhebung hat - wie soll man sowas

    angehen? Und dann auch weiter abwickeln? Alle auf einmal wieder losmarschieren lassen? Ich vermute

    mal, dass die lange Dauer auch damit zusammenhängen könnte, indem man in kleinen Mengen Personen

    weggeschickt hat, dass die erst mal weiterreisen. [Gruppe auflösen] Und auch wird nur eine kleine Gruppe die

    Personalien aufnotiert, abgefragt haben, damit die Übersicht behalten wird auch für den Berich später, der

    erstellt wird. (macht wahrscheinlich das Zweiterteam was zu erst vor Ort war)

    Nur mal eine kleine Rechnung - wenn die Abfrage einer Person per Computer (also auf Wache anrufen, Daten

    durchgeben, warten auf Rückmeldung, etc.) 2 Min braucht, dann ist man bei 80+ P schon bei gut 3 Stunden Dauer.....

    [wg "stundenlanges Festhalten" als das was die Linke erklärt haben möchte]

    Der Ort wo das war ist Pampa: https://osm.org/go/0G9y7pep-- da gibt es nicht so viele Abreisemöglichkeiten.


    Ach ja...hier die PM der BPol:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70246/4703541

    Skyarena, wenn man das was ich da geschrieben habe richtig anwendet, dann hätte man ein dichtes

    Netz von Massentransport wo der Ausfall einer Einzelverbindung kein grosses Problem wäre, vergleichbar

    mit einer nach einem Unfall gesperrten Strasse - man macht einen kleinen Umweg im Dreieick übers Nach-

    bardorf.....

    Skyarena, wenn du möchtest, dass man auch den Umweltschaden den der

    Bau einer Seilbahn verursacht mit einrechnet, dann muss man das im

    Gegenzug auch mit dem PKW Verkehr machen, den man durch ein Nicht-Bau

    nicht reduziert....

    Es liefe darauf hinaus, dass man sofort die PKWs verschrotten müsste und

    die Strassen durch Wald ersetzen müsste - zu Gunsten einer Seilbahn,

    Tram oder sonstigen Personenmassentransportmittel. ;)

    "Machbarkeitsstudie PPR-Kreuzung" - die Kreuzung ist eine Ampelkreuzung in Dornholzhausen bei der es

    sich staut. Die soll entlastet werden. Von Schmitten her fährt da keiner vorbei - über Hohemark ist es kürzer

    und ampelfrei.

    Die Studie vertieft die Seilbahn auf die Gesammtwirkung nicht, da Pendler die westlich von Schmitten

    wohnen noch weniger durch Dornholzhausen fahren.

    Von Neu Aunspach fährt keiner zu einer Seilbahn nach Schmitten, wenn er die Taunusbahn im Ort hat. (die

    bald an der Stelle von der S5 befahren wird)
    Es geht nur um die Wirkung einer Seilbahn auf den PKW Durchsatz an der Strassenkreuzung in Dornholzhausen!

    Da steht nichts drinne was bei mir eine Skepsis zur Seilbahn auslösen würde, weil die Studie an der

    eigentlichen Bewertung der Seilbahn als Projekt vorbeigeht.


    Wie gesagt...richtig lesen! ;)


    (alternative Fakten kann man sich auch aus sowas zurecht drehen)