Beiträge von Justin

    Der 20. Kurs der Linie 11 kommt nur nachmittags zum Einsatz und wird aus einem der 3 Fahrzeuge der Linie 18 gestellt welche nur morgens fahren. Somit ergibt sich ein maximaler Wagenauslauf von 102.

    Die Abstellkapazität von Gutleut ist mit 73 Linienzügen, der EEx-Flotte, den Historischen sowie der derzeitigen Fahrzeugreserve ausgereizt. Die 2 "neuen" Pt's gehen zwar nach Gutleut, dafür aber 2 S nach Ost.

    Die zwei zusätzlichen 14er kommen von Ost.

    Für die Pt's sind diese Kurse vorgesehen:

    2 Ganztageskurse auf der 15

    Jeweils 1 Kurs auf der 15 in der Früh- und Mittags-HVZ

    Jeweils 3 Kurse auf der 17 in der Früh- und Mittags-HVZ

    1 Kurs der Linie 18 in der Früh-HVZ

    Somit bleiben für den eventuellen Einsatz des oder der O-Wagen noch die beiden verbleibenden Früh-HVZ-Kurse der Linie 18.

    Alle diese Kurse sind in den Fahrplänen mit "Einsatz von Hochflurfahrzeugen" gekennzeichnet.

    Erstaunlicherweise wurde die Bandansage (Hauptwache) für die S8/S9 auf "über Flughafen Fernbahnhof" geändert.

    Das war schon immer so, wenn über den Fernbahnhof gefahren wurde. Diese Fahrten sind im FIS standardmäßig hinterlegt. Neu hingegen sind Ansagen über den Zeitraum, kommt u. A. zwischen Niederrad und Stadion Richtung Wiesbaden.

    Sinngemäß: "Vom 26.10. bis einschl. 14.12. ist der Regionalbahnhof am Flughafen gesperrt. Die S-Bahnen werden über den Fernbahnhof umgeleitet. Der Halt in Kelsterbach entfällt. Wir bitten um Verständnis."

    Es wurde mal diskutiert in Heddernheim das Gleis 3 auch von der Stadt kommend anfahren zu können. Im weiteren sollte dann die U2 über dieses Richtung Gonzenheim ausgefädelt werden. Idee war eine schnellere Abwicklung in Heddernheim.

    Sehr einseitig dieser Bericht, wenn man bedenkt, dass der selbe Stadtrat von Bad Vilbel derzeit alles daran setzt, die Linie 30 aus der Bad Vilbeler Innenstadt herauszunehmen. Derzeit laufen auf der Linie 30 aus genau diesem Grund Fahrgastbefragungen.

    Wenn ich nicht völlig falsch liege ist Fußball heute Abend und nicht morgen.


    Und es werden zwischen Südbahnhof und Stadion keine Doppeltraktionen, mangels Betriebsgenehmigung für den Abschnitt Südbahnhof und Vogelweidstraße, fahren.


    Doppeltraktionen mit Fahrgästen dürfen gemäß Genehmigung durch das RP Darmstadt nur zwischen Hauptbahnhof/Hauptbahnhof Südseite/Platz der Republik und Stadion eingesetzt werden. Für alle anderen Strecken liegt keine Betriebsgenehmigungen für Fahrten mit Fahrgästen vor.


    Gruß

    Hallo,


    noch ein paar Anmerkungen:


    Niederrad Bahnhof wurde 2017 barrierefrei umgebaut.


    Höchst Zuckschwerdtstraße erfolgt der Aus-/Zustieg des Innengleises meines Wissens nach ebenfalls rechts.


    Pforzheimer Straße befindet sich derzeit im Umbau. Ein Gleis entfällt, das verbleibende liegt dann in der Mitte der beiden bisherigen.


    Liebe Grüße

    Mit der 21 wird das wohl nichts werden. Es gibt anscheinend ein Fahrverbot der Schleife Oberforsthaus für P-Wagen. Kurz vor Ende des P-Wagen-Einsatzes im Straßenbahnnetz gab es mehrere Achs-Brüche bei den P-Wagen. Hierfür wurde als Ursache die nicht ganz einfache Gleistopographie der Schleife verantwortlich gemacht. Im Moment sind zwei Kurse der Linie 15 im Rennen.

    Habe mir auch die gesamte Betriebsabwicklung und den SEV angesehen.


    Bei den Haltstellen muss ich sagen, ja sie bieten nicht den Komfort (Ausstattung, Ausleuchtung usw.) wie Regelhaltestellen, aber es sind auch nur Ersatzhaltestellen und sind nicht schlechter ausgeleuchtet als manche Bushaltestelle. Meiner Meinung nach: Gejammer auf hohem Niveau.
    Schlecht war, dass der Zugang zur Ersatzhaltestelle „Heinrich-Hoffmanstraße/Blutspendedienst“ in Richtung Stresemannallee durch eine Absperrbake und entsprechende Beschilderung (Fußgänger auf Rot eingekreistem Schild) eigentlich gesperrt war. Ähnlicher Mist war die Ersatzhaltestelle „Universitätsklinikum“ auch in Richtung Stresemannallee, hier war der Haltepunkt genau auf dem signalisierten Fußgängerüberweg eingerichtet. Stand der Bus da und die Straßenbahn lies gerade aussteigen, musste man um den Bus herumtanzen oder auf die nächste Signalphase warten, was unter Umständen zum Verlust des Anschlusses geführt hat, da die Busfahrer sich wieder mal einen „Scheiß“ um umsteigende Fahrgäste gekümmert haben. Ganz ungefährlich war die Sache auch nicht, da die Ampeln nicht mehr erkennbar waren, da der Bus davorstand.
    Ähnlich blöd war, dass alle Busse als Linie 15 beschildert waren, aber eigentlich drei Linien zu ersetzen hatten. Damit kamen nicht alle Fahrgäste klar, zumal stadteinwärts auch noch „15 Südbahnhof“ geschildert wurde. Fragen der Fahrgäste nach den Linien 12 und 21 waren nicht immer mit den Deutschkenntnissen der Busfahrer kompatibel. Wenn er dich reingewuncken hat, statt dir die Tür vor der Nase zuzumachen hattest du schon mal gewonnen.
    Komischerweise schafft es die VGF abends und nachts Straßenbahnen ohne Liniennummern durch die Stadt zu fahren.
    • Keine Liniennummer
    • VGF-Symbol
    • Auto-Symbol (IAA-Symbol???)
    • Bembel
    • Tannenbaum
    • Straßenbahn-Symbol
    Insbesondere toll z. Bsp. an der Daimlerstraße wenn eine Bahn mit der Beschilderung „Gutleutviertel Heilbronner Straße“ kommt, dann kannst du raten, ob du über Bornheim oder Ostbahnhof und Ostendstraße gezerrt wirst. Nur dumm, wenn du ein Ziel auf einem der beiden Strecken hast.
    All diese Spielereien, kann man beobachten, nur wenn es nötig wäre die Liniennummer - wie hier beim SEV - zu überblenden – FEHLANZEIGE.

    Zitat

    Und wieder nicht die einfache Umleitung der 16 via Altstadt. Manchmal frage ich mich, wieso die vgf nicht auf das naheliegende kommt.


    Und das wird auch künftig ohne weitere Maßnahmen nicht so sein, da am Lokalbahnhof die 18 im Weg steht.