Beiträge von bernem

    Behelfsbrücke freigegeben


    Wie die FNP gestern und die Stadt Frankfurt als Vorlage am Freitag berichteten, ist die Behelfsbrücke nun in Betrieb und der Verkehr kann zwischen Bonames und Preungesheim wieder ohne Umweg fahren, damit fahren auch die Busse 27 und n4 wieder auf ihren regulären Linienwegen (durch die einspurige Verkehrsführung mit Ampelsteuerung, kann es im Bereich der Brückenbaustelle zu Verspätungen kommen), außerdem können die Verstärkungsfahrten der Buslinie 66 aufgehoben werden.


    Die Gesamtbaumaßnahme dauert noch bis in den Sommer 2021.


    Pressemeldung der Stadt Frankfurt vom 18. September 2020:

    Nächste Phase des Brückenneubaus an der S-Bahn-Haltestelle Frankfurter Berg

    In Nieder-Eschbach trifft dann bald Buslinie 8 auf U-Bahn-Linie 8. Auch nicht 100% optimal8

    Das ist ab Dezember nicht die einzige „8“ - in den Werktags-Nächten gibt es künftig auch die Nachtbuslinie N8, diese fährt vom Südbahnhof bis Nieder-Eschbach und ab dort weiter als 29 nach Nieder-Erlenbach, diese Linie verkehrt in den Nächten, wenn kein Nacht-Schienenverkehr stattfindet...


    Die Linie 29 fährt ab Dezember zwischen Nieder-Eschbach und Nieder-Erlenbach im 7/24-Betrieb; in den Wochenend-Nächten endet die 29 in Nieder-Eschbach mit Umstieg zur U8 und in den Werktags-Nächten geht es als N8 weiter bis zum Südbahnhof. - Damit hat Nieder-Eschbach tagsüber die Linien U2, U9 und Busse 8, 27 und 29 und im Nachtverkehr immer den Bus 29 Richtung Nieder-Erlenbach und dazu entweder die N8 oder die U8, jeweils Richtung Südbahnhof.

    21.09.-22.10.2020: Nächtliche Bauarbeiten an der Messe - U4 fährt am späten Abend und in der Nacht auf einem Gleis


    Wegen Bauarbeiten an der Station Festhalle/Messe kommt es von Montag, den 21. September bis Donnerstag, den 22. Oktober an verschiedenen Tagen/Nächten, jeweils von 22:30 Uhr bis 3:30 Uhr zur Sperrung des Gleises zwischen Bockenheimer Warte und Hauptbahnhof in Fahrtrichtung Seckbacher Landstr./Enkheim, - Die U-Bahnen fahren von der Bockenheimer Warte in Falschfahrt zur Messe und weiter in Falschfahrt bis kurz vor die Station Hauptbahnhof, dort geht es über den Gleiswechsel ins Abfahrtsgleis der Linie U5, Fahrtrichtung Preungesheim.


    Fahrgäste an den Stationen Bockenheimer Warte, Festhalle/Messe und Hauptbahnhof begeben sich jeweils an den gewohnten Bahnsteig, die Abfahrt erfolgt dann am Gleis gegenüber, an der Messe in beiden Richtungen und am Hauptbahnhof alle Abfahrten von U4 & U5 zusammen.

    __________________________________________________________

    04.10.-15.10.2020: Station „Höhenstraße“ stadteinwärts ohne Bedienung


    In den hess. Herbstferien (Sonntag, den 4. Oktober bis Donnerstag, den 15. Oktober) fährt die Linie U4 (und U5-Einschieber) in Richtung Konstablerwache, Hauptbahnhof und Bockenheimer Warte ohne Halt durch die Station „Höhenstraße“, Fahrgäste können aus Enkheim/Seckbacher Landstraße kommend bis Merianplatz fahren und von dort eine Station zurückfahren.

    Umgekehrt gilt für Fahrgäste stadteinwärts zunächst zur Bornheim Mitte fahren und ab dort mit den U-Bahnen stadteinwärts.


    Umfahrungsmöglichkeit zwischen Höhenstraße und Konstablerwache: Buslinie 32 bis Habsburgerallee und weiter mit U7, gleiches geht auch mit Bus 32 und U6 über Ostbahnhof. - Wegen gleichzeitiger Arbeiten fahren die U-Bahnen auf der C-Strecke auf dem Ostabschnitt aber nur bis Konstablerwache und im Westen ab Bockenheimer Warte, dazwischen empfiehlt sich wieder der Umstieg in die U4...



    Hintergrundinformation;

    Die Arbeiten an der Höhenstraße sind die Fortsetzung aus den Fahrtreppenerneuerungen in den Sommerferien; insgesamt gibt es an der Höhenstraße neun Fahrtreppen (sechs innerhalb des Bauwerks und drei mit Straßenanschluss), sechs sind bereits fertig und in Betrieb, drei alte aus dem Eröffnungsjahr 1980 fehlen noch und werden in diesem Herbst durch neue Anlagen ersetzt.

    In Facebook gibt es dazu auch eine mehrteilige Videoserie: https://www.facebook.com/VGFffm/

    FNP / TZ: Neue Buslinie soll im Dezember an den Start gehen


    Die FNP / TZ berichtet heute, dass man sich in Friedrichsdorf, Bad Homburg und Frankfurt darauf verständigt hat, die neue Linie 8/56 zum Fahrplanwechsel einzurichten. - Die Linie fährt in Friedrichsdorf als Linie 56 und wird in Bad Homburg zur Linie 8 (eine ähnliche Linienmutation gibt es auch bei 7/41 zwischen Bad Homburg und Oberursel).


    In Bad Homburg fährt die Linie 8 zu den Haltestellen Seulberger Straße, Schmaler Weg und Holzweg (die beiden letztgenannten Haltestellen bedient auch die Frankfurter Linie 65, die von Bad Vilbel via Nieder-Erlenbach nach Ober-Erlenbach fährt), auf Frankfurter Gemarkung werden die Haltestellen Heinrich-Becker-Straße, Glockengasse und Nieder-Eschbach der Linie 29 bedient.


    Die lokale Nahverkehrsgesellschaft traffiQ ging zunächst von einer Realisierung zu einem späteren Zeitpunkt aus, nachdem man sich aber mit Bad Homburg und Friedrichsdorf überraschend schnell auf alles einigen konnte, ist der Betriebsstart im Dezember doch schon möglich, der Ortsbeirat in Ober-Erlenbach hatte sich diese Verbindung schon lange gewünscht und bekommt jetzt ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk...

    Aufgrund von Arbeiten an der Fahrleitung entlang der Konrad-Adenauer-Straße, können von Montag, den 28. September bis zum Beginn des Nachtverkehrs am Samstag, den 3. Oktober (Feiertag) keine Straßenbahnen zwischen Börneplatz und Rohrbachstraße fahren.


    Die Linie 12 fährt von der Rheinlandstraße bis zur Haltestelle Börneplatz und weiter via Lokalbahnhof und Südbahnhof bis zum Louisa Bahnhof als Ersatz für die entfallende 18.

    Fahrgäste zwischen Louisa Bahnhof und Börneplatz / Stoltzestraße fahren mit der Linie 12, statt 18.


    Die Linie 18 fährt vom Gravensteiner-Platz bis zur Haltestelle Nibelungenplatz / UAS und weiter via Günthersburgpark und Bornheim Mitte bis Hugo-Junkers-Straße / Schleife bzw. in der SVZ teilweise nur bis Eissporthalle / Festplatz als Ersatz für die entfallende 12.

    Fahrgäste zwischen Rothschildallee und Hugo-Junkers-Straße fahren mit der Linie 18, statt 12.


    Zwischen Börneplatz und Nibelungenplatz / UAS, fahren Busse als SEV und zu den üblichen Zeiten die Buslinie 30. - Außerdem kann die U4 auch noch eine Alternative zwischen Hautbahnhof, Willy-Brandt-Platz (Anschluss zu 11, 12, 14), Konstablerwache (Anschluss zum SEV und Bus 30) und Bornheim Mitte (Anschluss zur 18) sein.


    Am Samstag, den 3. Oktober kann ab 1:15 Uhr wieder durchgefahren werden...- Alle Änderungen sind in der Fahrplanauskunft enthalten:


    Die letzte 12 ab Rheinlandstraße zur Louisa beginnt in Schwanheim um 0:20 und erreicht die Louisa um 1:12, die nachfolgende Fahrt (ab 0:35) fährt von Schwanheim via Börneplatz (ab 1:09) bis Neu-Isenburg (an 1:37), so wie sonst die letzte 18. - Danach fahren die Züge von Neu-Isenburg bzw. ab Louisa via Stresemannallee auf direktem Weg nach Gutleut.

    Die Abfahrt ab Rheinlandstraße um 0:49 geht wieder via Konstablerwache bis zum Gravensteiner-Platz, Ankunft 1:51.


    Die letzte 18 vom Gravensteiner-Platz (ab 0:41), erreicht die Haltestelle Hugo-Junkers-Straße / Schleife um 1:09, die nachfolgende Fahrt um 0:56 fahrt nur bis zur Eissporthalle; Ankunft 1:15. - Danach fährt die 18 ab 1:09 wieder zur Konstablerwache und weiter als 12 zur Rheinlandstraße, wo die Ankunft um 2:10 geplant ist.


    In den Nächten vom 29.09. bis 02.10. enden die Fahrten der 12 in Gutleut und in Ost, letztere Fahrten werden ab Börneplatz auf der Strecke der Linie 11 zu den Riederhöfen geführt.


    Die 18 fährt vom 28.09. bis 02.10. von und nach Ost via Bornheim Mitte.


    Am Samstag, den 3. Oktober gilt zunächst der reguläre Nachtverkehr und danach fahren alle Linien nach dem Sonntagsfahrplan, durch die Kombination Feiertag am Samstag und anschließend regulär Sonntag besteht das erste Oktober-Wochenende aus zwei Sonntagen, wobei ein normaler Sonntagsfahrplan wird auch nicht überall gelten, Bauarbeiten auf der A-Strecke und an der Höhenstraße bringen neue Änderungen...

    05./06.09. und 17./18.10.2020: Brandschutzarbeiten bremsen U-Bahnlinien U3 und U8


    Zu den bevorstehenden Arbeiten am kommenden Wochenende, schreibt die FNP heute, dass am Bahnsteig eine Brandschutztür ausgetauscht wird und deshalb der Bahnsteig halbseitig gesperrt wird; die Züge wenden über ein Gleis, weswegen die Wendekapazitäten stark eingeschränkt sind und nur zwei von vier Linien den gesamten Abschnitt befahren können...


    26. und 27.09.2020: Nachstopfarbeiten - U2 nur bis Riedwiese, U9 eingestellt und SEV zw. Heddernheim und Gonzenheim


    Wie schon in der großen Baustellen-Gesamtübersicht am 24.06.2020 angekündigt, werden am letzten September-Wochenende Nachstopfarbeiten nach der großen vierwöchigen Barmaßname im Juli durchgeführt.


    Wie jetzt im Störungstool* zur Linie U2 angekündigt wird, fährt die U2 nur zwischen Südbahnhof und Riedwiese/ Mertonviertel und NICHT wie in den Sommerferien zwischen Nieder-Eschbach und Gonzenheim, stattdessen fahren die SEV-Busse von Heddernheim, via Nieder-Eschbach, wo sie im Sommer (w)endeten, weiter bis nach Gonzenheim.


    * = Der Störungstool ist für geplante Arbeiten und Akutstörungen seit dem 19.08.2020 überarbeitet worden und bietet neue Ansichten.


    Die Linie U9 ist wie in den Sommerferien komplett eingestellt, stattdessen kann zwischen Ginnheim und Zeilweg die Linie U1 genutzt werden und zwischen Zeilweg und Riedberg kann die U8 weiter benutzt werden, diese (w)endet mit allen Fahrten, auch im Nachtverkehr auf dem Riedberg – zur Weiterfahrt stehen Tag und Nacht die SEV-Busse bereit, zwischen dem Kreisel und der Haltestelle Max-Planck-Institut/FIZ (Haltestelle der Linie 251) gibt es eine zusätzliche SEV-Haltestelle mit Fußweg von und zur Station Uni-Campus Riedberg (Linie U8).

    Bisher wurden von VGF und RMV Frankfurt (traffiQ) für die zweite und dritte September-Woche Arbeiten nur hinter dem Abzweig Industriehof angekündigt, demnach sollen beide Linien (U6+U7) aus Richtung Ostbahnhof und Enkheim im 10er-Takt nach Hausen fahren. - Zur Heerstraße fahren Busse als U7-SEV,


    Zwischen Zoo und Hausen entsteht ein Fünf-Minuten-Takt.

    Die Bauarbeiten am Fischstein, die zunächst für zwei Wochen angekündigt waren, dauern nun 19 Tage (Mo., 07.09, ab 3:00 Uhr bis in die Nacht zum Sa., 26.09.). - Die Linien U6 + U7 fahren nach Sonderfahrplan beide nach Hausen und nur im 10-Min.-Takt, was einen 5-Min.-Takt zwischen Zoo und Hausen bedeutet. - Zwischen Industriehof und Heerstraße fahren Busse als SEV, auf der Teilstrecke bis/ab Hausener Weg kann auch die Linie 34 genutzt werden.


    Ein Kundeninformationsplakat, welches an an allen Stationen der C-Strecke ausgehängt werden soll, wurde bereits im Störungstool für die U7 veröffentlicht.

    05./06.09. und 17./18.10.2020: Brandschutzarbeiten bremsen U-Bahnlinien U3 und U8


    Wie die VGF und der RMV mitteilt, fahren am ersten September-Wochenende und am dritten Oktober-Wochenende an den Samstagen (05.09. + 17.10.) bzw. an den Sonntagen (06.09. + 18.10.) jeweils von Betriebsbeginn (nach Ende des Nachtverkehr) bis ca. 13:30 Uhr die Linien U3 und U8 nur auf verkürzter Strecke und die Linien U1 und U2 mit erhöhter Platzkapazität...

    • Die Linien U1 und U2 fahren von Ginnheim bzw, Gonzenheim/Nieder-Eschbach bis Südbahnhof und (w)enden am Bahnsteig.
    • Die Linien U3 und U8 fahren von Hohemark bzw. vom Riedberg bis Heddernheim und (w)enden dort.
    • Auf den Linien U1 und U2 soll am frühen Morgen der 15-Min.-Takt früher beginnen. - Um den Ausfall von U3/U8 zu kompensieren, fahren die Züge der U1/U2 mit mehr Platz, vermutlich fahren eigentliche Zwillinge als Drilling und „reguläre Drillinge“ werden vereinzelt zu Vierlingen...
    • Am Samstag endet die letzte Fahrt einer U3 um 13:28 Uhr in Heddernheim bzw. um 13:33 Uhr als U8 und am Sonntag ist dies um 13:26 (U3) und um 13:28 Uhr (U8) der Fall, danach fahren wieder alle Fahrten bis Südbahnhof, von dort startet die erste U3 um 14:17 am Samstag bzw. um 14:18 am Sonntag und die erste U8 um 14:12 am Samstag und um 14:15 am Sonntag.

    Alle Änderungen sind in der Fahrplanauskunft eingearbeitet, zunächst nur für das erste Wochenende, aber im Oktober wird es sicher identisch sein...

    Gleiserneuerung am Fischstein


    In der Zeit vom 7. - 25.9.2020 wird auf der C-Strecke zwischen Station Industriehof und dem Hausener Kreisel die noch mit Holzschwellen versehene Gleisanlage grundhaft erneuert. Da auch die Gleise im Bereich der Station Industriehof betroffen sind, wird es umfängliche Ersatzverkehre geben.

    Bisher wurden von VGF und RMV Frankfurt (traffiQ) für die zweite und dritte September-Woche Arbeiten nur hinter dem Abzweig Industriehof angekündigt, demnach sollen beide Linien (U6+U7) aus Richtung Ostbahnhof und Enkheim im 10er-Takt nach Hausen fahren. - Zur Heerstraße fahren Busse als U7-SEV,


    Zwischen Zoo und Hausen entsteht ein Fünf-Minuten-Takt.


    Und im Oktober wird die C-Strecke in der zweiten und dritten Woche erneut gesperrt:


    Dann fährt die U6 nur zwischen Ostbahnhof und Konstablerwache und die U7 zwischen Enkheim und Konstablerwache sowie zwischen Bockenheimer Warte und Heerstraße. - An der Konstablerwache müssen Fahrgäste darauf achten, dass die Abfahrten der jeweiligen Linie Richtung Ostbahnhof bzw. Enkheim nur auf einer Seite stattfindet und die andere Linie jeweils dort nicht fährt.


    Zwischen Bockenheimer Warte und Taunusanlage fahren Busse als SEV, weitere Umfahrungsmöglichkeiten bestehen mit der Linie U4 zwischen Bockenheimer Warte – Konstablerwache – Enkheim und mit der S-Bahn zwischen Taunusanlage – Hauptwache – Konstablerwache.


    Zwischen Industriehof – Hausen – Praunheimer Brücke fahren in der SVZ zusätzliche Busse der Linie 72. - In der NVZ und HVZ gilt das reguläre Fahrtenangebot der Linie 72 und Montag-Freitag auch der Linie 73.


    Im Streckenabschnitt Bockenheimer Warte – Industriehof fährt die Linie U7 alleine.

    05.07.2020: Riederwald - Baumfällarbeiten bremsen U-Bahnen aus


    Einen Tag, bevor die Bauarbeiten am Platz der Republik. in Bonames und im Berger-Straßen-Tunnel losgehen, kommt es noch zu Einschränkungen der Linien U4 und U7:


    Am Sonntag, den 5. Juli fahren zwischen 12 und 19 Uhr keine U-Bahnen von und nach Enkheim, stattdessen pendeln Busse als SEV zwischen Eissporthalle und Enkheim,

    • Die Linie U4 fährt nur zwischen Bornheim Seckbacher Landstraße und Bockenheimer Warte
    • Die Linie U7 fährt nur zwischen Eissporthalle/Festplatz und Praunheim Heerstraße

    Gleis- und Weichenerneuerung in Ginnheim


    In der Zeit vom 25.11. - 6.12.2019 werden in Ginnheim mehrere Weichen und Schienen erneuert; betroffen ist der Bereich der Aus- und Einfahrt in die Stadtbahnstation und der Gleiswechsel in der Rampe unmittelbar vor der Station. Betroffen sind vermutlich nur die Linien U1 und U9, die über besagte zwei Wochen die HSt. Ginnheim nicht bedienen können. Die SL 16 ist vermutlich nicht betroffen.


    Die Baumaßnahme wurde zwischenzeitlich abgesagt und auf nächstes Jahr verschoben. Entsprechend wurden die Infos auch von der VGF-Internetseite entfernt.


    Gruß

    Spirit

    Die o. g. Baumaßnahme wird nun in der fünften und sechsten Ferienwoche der hess. Sommerferien durchgeführt, also vom Montag, den 3. August bis einschl. Sonntag, den 16. August. - Dass heißt, die Linie U1 kann vom 6.7. bis zum 2.8. wieder Ginnheim anfahren und wird dann für zwei Wochen erneut gesperrt. - Die Linie U9 erreicht Ginnheim erst wieder am 17.8. und ist ab 6.7. für sechs Wochen komplett eingestellt...

    Gleiserneuerung in Bonames Mitte


    Die nächste große Baustelle zieht herauf: vom 2. - 28.3.2020 werden die Gleise im Bereich Bonames Mitte Richtung Nieder-Eschbach auf einer Länge von rd. 1,7 km grundhaft erneuert. Auch hier dürfte ein SEV erforderlich werden, weil die Arbeiten unter Vollsperrung des Bahnbetriebs erfolgen.

    Die im März nicht stattgefundene Baumaßname wird nun im Juli durchgeführt, wie im Störungstool erklärt, fahrt die U2 zwischen Montag, 6. Juli und Samstag, 1. August nur zwischen Südbahnhof und Riedwiese sowie zwischen Nieder-Eschbach und Gonzenheim; am ersten August-Wochenende endet sie vorzeitig in Heddernheim. - Busse fahren zwischen Heddernheim und Nieder-Eschbach via Riedberg.

    Die Linie U9 wird vom 6. Juli bis 3. August wegen Bauarbeiten bei Bonames eingestellt und entfällt danach weiter bis zum 17. August wegen Bauarbeiten in Ginnheim, ab 3. August sind Fahrten zwischen Wiesenau - Riedberg - Nieder-Eschbach aber wieder möglich, indem die U8 verlängert wird und einen indirekten U9-Ersatzverkehr fährt.

    Die Linie U2 kann ab Montag, 3. August wieder normal fahren.


    Weitere Informationen liefert ein Kundenplakat, welches an den Stationen der Linien U2 und U9 ausgebracht wird.

    Die VGF hat zur bevorstehenden Großbaustelle eine neue Unterseite eröffnet, auf der weitere Informationen zum Bauablauf veröffentlicht werden: https://www.vgf-ffm.de/de/aktu…haben/platz-der-republik/


    Weiterhin gibt es Hinweise für Auto-Umleitungsempfehlungen, Kunden-Informationen, welche an allen Haltestellen der Linien 11, 14, 16, 17 und 20/21 ausgebracht wird sowie ein Klemmplakat, welches in den Klemmrahmen in den Fahrzeugen kommt.

    Ja, es werden an den Wänden auf voller Länge bis in Dachhöhe der Züge Streckmetallelemte angebracht, die mit einer Schallschutzmatte hinterfüttert sind (Begleiterscheinung: die Streckmetalloberflächen lassen sich nicht besprühen, und falls doch, auch nicht reinigen).

    Als ich mich gestern dort umschaute, mein letzter Rundgang dort war im Februar, konnte ich einige Fortschritte feststellen:

    1. Die hier genannten Streckmetallelemte waren auf voller Länge angebracht.

    2. Die Rolltreppen funktionierten an allen Auf- und Abgängen. - Bei meinem letzten Besuch vor vier Monaten waren die noch stromlos.

    3. Die Lautsprecherdurchsagen waren gut und verständlich.

    4. Auf den Anzeigen ist mir aufgefallen, dass auch Zugdurchfahrten mit Zugnummer und Uhrzeit inkl. Verspätung angezeigt werden.

    5. Die Deckenbeleuchtung ist verbessert worden, aber immer noch nicht vollständig.

    6. In der Bahnsteigmitte regnet es weiter rein, da an der Oberfläche das Dach noch nicht fertig erstellt wurde, eine ähnliche Konstruktion gibt es auch am Ostbahnhof - Bahnsteig Linie U6.

    7. Die Aufzüge sind noch außer Betrieb und ein Ausgang ist noch gesperrt.

    Weiß eigentlich jemand, ob die neuen Anzeiger auch auf der Stammstrecke kommen? Bei der dichten zufolge würden die da deutlich mehr Sinn machen.

    Im Laufe der nächsten Zeit sollen weitere Halte mit neuen Anzeigen ausgestattet werden, explizit zu nennen ist gerade der Halt Offenbach.Marktplatz, dort wird die gesamte Station neu herausgeputzt und soll ein Pilotprojekt für andere Stationen werden...


    > Heller, freundlicher, lebendiger – Zukunftsbahnhof Offenbach Marktplatz nimmt Gestalt an

    Pressemeldung der Deutschen Bahn vom 17.06.2020

    Von Freitag, den 19. Juni bis Mitte/Ende August wird die Omega-Brücke am Frankfurter Berg gesperrt; die Buslinien 27 und n4 müssen geteilt bzw. umgeleitet werden; außerdem wird die Buslinie 66 in der SVZ verstärkt.


    Wie der RMV in den Verkehrsmeldungen angibt, fahren die Busse der Linie 27 in zwei Abschnitten:

    • einerseits zwischen Preungesheim und Berkersheim Am Neuenberg
    • andererseits zwischen Nieder-Eschbach und Frankfurter Berg Bahnhof

    Die Buslinie 66 fährt normal zwischen Berkersheim Am Neuenberg und Eschersheim Weißer Stein, wird aber erweiterte Betriebszeiten erhalten:

    • Montag bis Freitag fährt sie über 22 Uhr hinaus bis etwa 1 Uhr.
    • Samstag beginnt der Betrieb um 4:30 Uhr, statt 8:30 Uhr und wird am Abend um drei Stunden bis etwa 1 Uhr ausgedehnt.
    • Sonntag beginnt der Betrieb um 4:30 Uhr, statt 11:30 Uhr und wird am Abend um drei Stunden bis etwa 1 Uhr ausgedehnt.

    In den erweiterten Betriebszeiten gilt grundsätzlich ein 30-Minuten-Takt, innerhalb der regulären Betriebszeit gilt das Regelangebot.


    Die Nachtbuslinie n4 wird in beiden Richtungen über Berkersheimer Weg, durch Alt-Erschersheim und Bonameser Straße geführt und bedient alle Unterwegshaltestellen der Buslinien 63/66 bzw. 60. - Zwischen Bonames und Eschersheim fahren die n4er teilweise so, wie dies die Buslinie 29 ab 12.12.2021 regulär machen soll, wenn sie dann zwischen Kalbach und NWZ einen neuen Linienweg erhält...


    Für die Zeit vom 19.06. bis 20.08.2020 wurden neue Fahrpläne veröffentlicht; beim RMV wird das Ende noch bis zum 31.08. eingeplant, evtl. hat man hier einen kleinen Zeitpuffer vorgesehen...:

    Umfahrungsmöglichkeit:

    • Preungesheim - Eschersheim Weißer Stein >> Buslinie 63
    • Berkersheim Am Neuenberg - Eschersheim Weißer Stein >> Buslinie 66
    • Eschersheim Weißer Stein - Bonames Mitte - Nieder-Eschbach >> U-Bahnlinie U2
    • Nieder-Eschbach - Bonames Mitte - Frankfurter Berg Bahnhof >> verkürzte Buslinie 27

    Weiterhin wird das Linienbündel A um eine Quartierlinie ergänzt, diese fahrtals Linie 87 zwischen Haus Gallus und Briefzentrum via CambergerBrücke und wird von Transdev betrieben, zum Einsatz soll im30er-Takt ein Standardbus kommen.

    Zum Einsatz der neuen Linie 87 (Bündel A, Betreiber: Transdev) wurde eine Pressmeldung veröffentlicht:

    Zitat

    Gutleutviertel bekommt neue Quartierbuslinie

    Linie 87 verbindet ab Dezember Gutleutviertel über die Camberger Brücke mit dem
    Gallusviertel und der S-Bahnstation Galluswarte

    Ein langgehegter Wunsch der Bürger, Arbeitnehmer und Berufsschüler im Gutleutviertel geht demnächst in Erfüllung. Dies hat der Aufsichtsrat der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ beschlossen, wie der Frankfurter Verkehrsdezernent Klaus Oesterling, der auch Aufsichtsratsvorsitzender von traffiQ ist, mitteilte. Ab Fahrplanwechsel im Dezember verbindet eine neue Quartierbuslinie das hintere Gutleutviertel mit dem Gallus und der S-Bahnstation Galluswarte. „Mit der neu eingerichteten Verbindung beseitigen wir eine Verbindungslücke und verbessern die Erschließung für Bürger, Arbeitnehmer und Berufsschüler weiter“, so Oester-ling. Das hintere Gutleutviertel wird damit erstmals über die Camberger Brücke direkt mit der Nordseite der Gleisanlagen verbunden. Durch den eingesparten Umweg über den Hauptbahnhof einschließlich des langen Umsteigewegs zwischen S-Bahn und Buslinie 37 am Hauptbahnhof sparen Pendler und Berufsschüler auf dem Weg aus dem nördlichen Umland zu den Arbeitsstätten in der hinteren Gutleutstraße sowie zu den Berufsschulen etwa eine Viertelstunde ein. Ebenfalls eine verbesserte Anbindung bietet die neue Linie für die Bewohner, Beschäftigten und Besucher des Johanna-Kirchner-Heims sowie die Bewohner der Wurzelsiedlung. Besser angebunden wird auch die künftige Wohnbebauung zwischen der Main-Neckar-Brücke und dem Sommerhofpark, hier haben die Bauarbeiten bereits begonnen.


    Angeboten wird ein 30-Minuten-Takt an allen Tagen, der werktags um 6.00 Uhr, samstags um 9.00 Uhr und sonntags um 12 Uhr beginnt und an allen Tagen um 21 Uhr endet. In den übrigen Zeiten steht nach wie vor die Buslinie 37 zum Hauptbahnhof zur Verfügung.


    Anlage: Grafik „Linie 87: Neue Quartierbuslinie zwischen Gutleutviertel und Gallus

    Quelle: Presseinformation zur Einführung neuer Buslinie 87 ab Dez. 2020


    Ein kleiner Fehler ist die Bezeichnung „Gallusviertel“ - im Gegensatz zum Bahnhofsviertel, dem Gutleutviertel oder auch dem Mertonviertel, hat sich der Stadtteil „Gallus“ vom „Viertel“ im Jahr 2007 getrennt und nennt sich nur noch „Gallus“.


    Und kein Fehler: Die Haltestelle „Haus Gallus“ wird nur in Fahrtrichtung „Gutleutviertel Briefzentrum“ bedient, in beide Richtungen hält dort weiterhin die Linie 52, die noch ein Jahr im Bündel F ist und von DB gefahren wird, bevor sie dann auch ins Bündel A umzieht und wie die M60 auf E-Busse wechselt, aber dass passiert erst im Dez. 2021, ein Jahr darf Transdev aber mit der Linie 87 das neue Gebiet schon mal kennen lernen...

    29.06.-02.07.2020: Streckensperrung Hauptbahnhof <> Bockenheimer Warte / U4 (w)endet am Hauptbahnhof; U5 (w)endet an der Konstablerwache


    Montag, 29.06.2020 (Betriebsbeginn) bis Donnerstag, 02.07.2020 (Betriebsbeginn):


    Wegen Bauarbeiten - ich vermute Brandschutzinspektion von Rauchschürzen u. ä. - fahren die Linien U4 und U5 nur auf verkürzten Linienwegen.


    >> Linie U4 fährt zwischen Enkheim bzw. Seckbacher Landstraße und Hauptbahnhof.

    >> Linie U5 fährt zwischen Konstablerwache und Preungesheim.


    >> Linie U7 fährt verstärkt mit Vier-Wagen-Zügen, die zusätzlichen Kapazitäten kommen wohl von den beiden Linien U4/U5, die dann weniger selbst brauchen.

    >> Linie 16 fährt in der SVZ (alle 30 Minuten) mit Verstärkungsfahrten zwischen Hauptbahnhof (Heilbronner Straße) und Ginnheim. - Gemeinsam mit den Regelfahrten von/nach Offenbach entsteht damit ein 15er-Takt zw. Hbf und Ginnheim vor 6 und nach 0 Uhr.


    >> Am Hauptbahnhof fährt die U4 am Bahnsteig der U5 und diese startet an der Konstablerwache Richtung Preungesheim vom Bahnsteig Richtung Hauptbahnhof.

    __________________________________________________________

    06.07.-18.07.2020: Station „Höhenstraße“ stadteinwärts ohne Bedienung


    Montag, 06.07,2020 (Betriebsbeginn) bis Samstag, 18.07.2020 (Betriebsbeginn):


    In den ersten beiden Wochen der hess. Sommerferien fährt die Linie U4 (und U5-Einschieber) in Richtung Konstablerwache, Hauptbahnhof und Bockenheimer Warte ohne Halt durch die Station „Höhenstraße“, Fahrgäste können aus Enkheim/Seckbacher Landstraße kommend bis Merianplatz fahren und von dort eine Station zurückfahren.

    Umgekehrt gilt für Fahrgäste stadteinwärts zunächst zur Bornheim Mitte fahren und ab dort mit den U-Bahnen stadteinwärts.


    Umfahrungsmöglichkeit zwischen Höhenstraße und Konstablerwache: Buslinie 32 bis Habsburgerallee und weiter mit U7, gleiches geht auch mit Bus 32 und U6 über Ostbahnhof.


    Die Arbeiten waren eigentlich schon in den Osterferien angekündigt und wurden auf Juli verschoben. - Weiterhin wurde mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass im Sommer an der Seckbacher Landstraße Rauchschürzen neu eingebaut werden sollen, ein genauer Termin konnte aber noch nicht benannt werden...


    In der Nacht zum Samstag, den 18. Juli sollen die U-Bahnen an der Höhenstraße ab 3:00 Uhr wieder halten, dass würde bedeuten die Nachtfahrten bis 2:54 Uhr fahren noch ohne Halt und ab 3:24 Uhr darf wieder in beiden Richtungen ein-/ und ausgestiegen werden... - Die Fahrten vor 3:00 sind dem Freitag zugeordnet und danach zählen die Fahrten zum Samstag.



    Beide Änderungen sind beim RMV eingespeist, aber noch nicht vollständig in der Fahrplanauskunft vorhanden, letzteres dürfte demnächst erfolgen...