Beiträge von U-Bahn-Freak

    Am vergangenen Montag wartete ich in Bad Homburg auf die S5 nach Frankfurt und sah auf dem Nachbargleis die Anzeige "RB 24 Königstein", Abfahrt 16.50 Uhr. Diese Linie ist nicht im Fahrplanbuch Frankfurt verzeichnet, auch habe ich hier im Forum keinen Hinweis auf eine neue Linie RB 24 gefunden. Es handelt sich hier wohl um die Durchbindung der Taunusbahnzüge der RB 15 ab Frankfurt Hbf. auf die RB 12 nach Königstein. Warum die jetzt als eigene Linie ausgeschildert werden, ist mir nicht klar. Weiß jemand mehr?

    Das Thema fossile Heizung ist ein Auslaufmodell. Auf der Busworld im Oktober im belgischen Kortrijk stellte der deutsche E-Bus-Hersteller Sileo aus Salzgitter seine komplett überarbeitete und neu designte Busflotte (10m, 12m, 18m, 25m) vor, alle mit Wärmepumpen zum elektrischen heizen ausgestattet.


    Auch die Lieferanten von Kühl-/Heizgeräten, wie z.B. Konvekta, stellten dort ihre neuen Wärmepumpensysteme vor. Es ist schade, dass Solaris noch nicht so weit ist.


    Grüße ins Forum


    U-Bahn-Freak

    Am vergangenen Donnerstag (19.10.2017) wollte ich von Berlin Hbf. zur Station Am Lindenbaum fahren. Die am gleichen Tag gekaufte Fahrkarte (und der Reiseplan) boten mir den normalerweise sinnvollen Umstieg am Südbahnhof an (dieser ICE hielt nämlich dort). Ich also raus aus dem Zug die Rolltreppen runter und stehe vor einem Holzgatter, das den Zugang zur U-Bahn-Station versperrte. Den Grund für die Absperrung entdeckte ich erst später auf den bekannten kleinen gelben Schildern, die an die Seitenwände der Rolltreppen geklebt waren und von mir als Ortskundigem übersehen worden waren. Auf diesen Schildern wurde empfohlen, mit der Linie 16 zum Schweizer Platz zu fahren - den Hinweis auf die Sperrung zwischen Willy-Brandt-Platz und Südbahnhof habe ich nicht gesehen und ihn erst bei genauer Prüfung der Schilder am Schweizer Platz gefunden. Also bin ich mit Koffer und Rucksack zu Fuß zum Willy-Brandt-Platz gelaufen, wo ich natürlich das normale Abfahrtsgleis aufgesucht habe, dann aber zum Gegengleis wechseln musste, um die abfahrtbereite U2 zu erreichen.
    Meine Fragen und Verbesserungsvorschläge: Warum werden solche Sperrungen nicht an das DB-System übergeben, damit man nicht in eine solche Sperre läuft?
    Warum werden die Ausschilderungen nicht deutlicher angebracht und Rolltreppen und Treppen bereits oben abgesperrt, damit man nicht gegen Bretterwände laufen muss?
    Warum wurde am Südbahnhof nicht deutlich auf die S-Bahn als Ersatz hingewiesen und der irrtümliche Verweis auf den Schweizer Platz verwandt?
    Warum gibt es an den Stationseingängen am Willy-Brandt-Platz keine deutlichen Hinweise auf die unterschiedlichen Bahnsteige der U1 und U2? Gerade für Ortsfremde sind diese Hinweise unerlässlich.
    In der Hoffnung auf permanente Verbesserung...
    U-Bahn-Freak

    Alf_H #25


    Die acht Batteribusse in Mönchengladbach und 14 gleichartige in Düsseldorf haben sich damals im praktischen Betrieb sehr gut geschlagen. Sie waren so leise, dass auf der Mönchengladbacher Hindenburgstraße (Fußgängerzone mit Busverkehr) ernsthaft gefordert wurde, die Busse doch mit Glocken auszustatten. Leider wurde auch dieser Versuch mit der Elektromobilität zu schnell beendet.
    Das gilt auch für die O-Busse. Von 68 O-Bus-Betrieben, die es in Deutschland einmal gab, sind noch ganze drei übrig geblieben: Esslingen, Solingen und Eberswalde.

    Es gibt aber auch noch andere Städte in Nordamerika, die U2-Wagen beschafft haben. Auch hat Mendoza in Argentinien gerade eine Stadtbahnstrecke mit gebrauchten U2-Wagen (aus ... San Diego) eröffnet.
    Gruß
    U-Bahn-Freak

    Hallo Freunde,


    was spricht eigentlich gegen eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit an der Erarbeitung des Nahverkehrsplanes. Der jetzige ist zwar schon sehr gut und im Rahmen seiner Umsetzung wurden fast alle Erschließungslücken geschlossen (Sachsenhäuser Berg etc.). Dennoch gibt es sicherlich noch Verbesserungspotential im Stadtgebiet. Dazu sind Anregungen von Betroffenen, Fachleuten, ÖPNV-Nutzern etc. sicherlich hilfreich, auch wenn - wie immer - nicht alle Wünsche erfüllt und umgesetzt werden können. ?( Der jetzt in Arbeit befindliche NVP wird - anders als seine Vorgänger - auch eine neue Qualität aufweisen müssen, hat die EU doch beschlossen, dass künftige SUMP´s (Sustainable Urban Mobility Plans oder: Nachhaltige Mobilitätspläne für Städte) viel stärker Wert auf Nachhaltigkeitsstrategien legen müssen. Hier hat Frankfurt noch ein gewaltiges Stück Arbeit vor sich, auch was die Verlagerung der Verkehre vom Pkw weg zu nachhaltigeren Verkehrsformen (zu Fuß gehen, Radverkehr, ÖPNV) betrifft.


    Grüße ins Forum


    U-Bahn-Freak

    Zitat

    "Führt die Herabsetzung der Bonität der BRD durch die Ratingagentur Moodys jetzt schon so weit, dass die Stadt Frankfurt den Bundesanteil nach dem GVFG vorsichtshalber gar nicht mehr mit einberechnet?"


    Hallo Freunde,


    bezüglich der GVFG-Mittel hätte ein Blick in die Magistratsvorlage genügt, denn dort ist ausgeführt, dass Anträge nach GVFG gestellt sind: "Es dient zur weiteren Kenntnis, dass Anträge zur Förderung der oben genannten Baumaßnahme nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) und dem Finanzierungsausgleichsgesetz (FAG) von der VGF und der Stadt Frankfurt am Main bereits jeweils getrennt gestellt und zur Prüfung und Genehmigung vorgelegt wurden. Hiernach kann - im Falle eines positiven Zuwendungsbescheides - für die Stadt Frankfurt am Main mit einer Förderung nach dem GVFG von 5.562.000,00 € und nach FAG von 382.000,00 € gerechnet werden. Die endgültige Höhe ergibt sich aus dem Zuwendungsbescheid. Im Investitionsprogramm 2012-2015 sind Einnahmen nach GVFG von 4.800.000,00 € und aus Stellplatzablösemitteln von 516.000,00 € veranschlagt. Im Zuge der Aufstellung des Investitionsprogramms 2013-2016 erfolgt eine Anpassung auf die Höhe der beantragten Mittel."


    Grüße ins Forum


    U-Bahn-Freak

    Hallo Freunde,


    heute fahren auf dem U2-08 die Wagen 610-801-802, wobei der 610 Schlussläufer in Richtung Südbahnhof ist.


    Die Wagen 805-806 waren gegen 13 Uhr auf der B-Strecke zwischen Hauptbahnhof und Seckbacher Landstraße unterwegs. Abnahmedatum bei diesen Wagen ist der 08.05.2012.


    Grüße ins Forum


    U-Bahn-Freak

    Heute habe ich auf der U4 den Wagen 358 als U2e gesehen, Untersuchungsdatum könnte der 23.03.2012 gewesen sein. Damit scheint die VGF jetzt wohl doch den Wagenmangel auf U4 und U7 mildern zu wollen, zumal in Heddernheim (normalerweise) inzwischen ausreichend Fahrzeuge vorhanden sind, um die Linie U1 teilweise mit U4-Wagen bestücken zu können.


    Grüße ins Forum


    U-Bahn-Freak

    Hallo Combino,


    natürlich hat sich die O-Bus-Technologie in Deutschland seit fast 100 Jahren bewährt. Allerdings sind von ehemals über 30 nur noch drei Betriebe überig geblieben. Und wer die Diskussionen um die Anlegung neuer Straßenbahnlinien ("Drahtverhau" etc.) in München und anderswo verfolgt hat, weiß auch, dass neue O-Bus-Linien wegen der in den Straßen aufzuhängenden Infrastruktur nicht leichter durchzusetzen sind.
    Daher ist der Batteriebus - übrigens auch eine seit langem bewährte Technik, denn schon in den 70er Jahren fuhren in Mönchengladbach und Düsseldorf über 20 Busse mit Batterianhänger jahrelang weitgehend störungsfrei im ÖPNV - sicher die bessere und bei der Wohnbevölkerung leichter durchzusetzende Lösung.
    Und was das Thema Lieferland betrifft, kann ich nur wiederholen, trotz intensiven Drängens einflussreicher Förderer der Elektromobilität ist bislang kein deutscher Hersteller zum Bau bereit.


    U-Bahn-Freak

    So ist das eben, wenn die gesamte deutsche Busindustrie das Thema Elektro verschläft, dann müssen eben die Chinesen herhalten. Die haben immerhin bereits einsatzfähige Elektrobusse. In Shenzhen werden im August bei der Universiade (Olympiade der Studenten) 200 Elektrobusse im Einsatz sein. Bis zum Jahresende will BYD 700 Busse gebaut haben.
    Desihn und Farbe stimmen auch schon, nur die Innenraumgestaltung müsste noch auf Frankfurt angepasst werden.


    Gruß
    U-Bahn-Bahn-Freak

    Vielleicht mal den Thread hier etwas durchlesen...[/quote]


    Hallo Freunde,


    ich habe natürlich nicht den rot/weiß-bunten Zug auf der U3 gesehen, sondern einen durch und durch svb-Zug gebildet aus U2h-Wagen. Auch auf der U2 war vor einigen Tagen ein U2h-Zug (3 Wagen) im Einsatz. Auch dies erstmals nach langer Zeit.


    Gruß
    U-Bahn-Freak

    Hallo Freunde,


    gestern war neben vielen U5-Wagen auch ein U2h-Zug auf dem U3-Pendel Oberursel - Heddernheim eingesetzt. Damit kam nach langer Zeit wieder ein U2-Zug nach Oberursel. Leider konnte ich im Vorbeifahren mit der S-Bahn die Wagnernummern nicht erkennen. Aber wie ich am Freitag bereits feststellen konnte, hat die VGF wieder etliche U2h-Wagen aus Eckenheim geholt und setzt diese auf U1 und U2 ein.
    Der Betrieb gestern Abend lief ziemlich reibungslos, die Züge Richtung Stadt waren gut gefüllt, dank der eingesetzen Personale verteilten sich die Fahrgäste auch sehr gut über die 3 Wagen.


    Grüße ins Forum
    U-Bahn-Freak

    Hallo Freunde,


    im Zuge der e-Ticket RheinMain-Strategie des RMV - auf die Combino ja schon hingewiesen hat - wird u.a. auch die Raumerfassungstechnologie erprobt, derzeit auf Bussen der Linie 30 (und im Abschnitt Konstablerwache - Hainer Weg auch auf entsprechend ausgerüsteten Fahrzeugen der Linie 36). Der Test soll Erkenntnisse liefern, ob diese neue Technologie brauchbar ist und gegebenenfalls im gesamten RMV-Gebiet anstelle der Chipkarte - vielleicht ab 2015 - eingeführt werden kann.


    Grüße ins Forum
    U-Bahn-Freak

    Hallo Freunde,


    gestern habe ich zum ersten Mal (ca. 13:55) einen U5-Wagen auf der B-Strecke gesehen. Wagen 604 fur von Seckbacher Landstraße her kommend durch die Konstablerwache in Richtung Hauptbahnhof (Dienstfahrt - Nicht einsteigen). Test für die Umstellung der Strecke oder Signaltests? Es war kein Werkstatt-Mitarbeiter (im typischen Outfit) in der Fahrerkabine.


    Grüße ins Forum
    U-Bahn-Freak

    Hallo Freunde,


    wenn die VGF 150 Wagen verkaufen will (sie hatte mal maximal 99 U2 und 59 Ptb-Wagen), wie will sie dann die bisherigen Leistungen erbringen?


    U1 9 Kurse á 3 Wagen = 27 Wagen
    U2 10 Kurse (6 mit 4, 4 mit 3 Wagen) = 36 Wagen
    U3/U8 11 Kurse á 3 Wagen = 33 Wagen
    U4 10 Kurse á 4 Wagen = 40 Wagen
    U5 12 Kurse á 3 Wagen = 36 Wagen (zum Frankfurter Berg + 1 Kurs, zum Europaviertel + 2 Kurse)
    U6 7 Kurse á 3 Wagen = 21 Wagen
    U7 9 Kurse á 3 Wagen (auf manchem Kurs wäre ein 4. Wagen durchaus sinnvoll) = 27 Wagen
    U9 4 Kurse á 1 Wagen = 4 Wagen


    Macht in Summe einen Einsatzbedarf von mindestens 224 Fahrzeugen.


    Bestand nach Verkauf der Altwagen:


    Typ U3: 27 Wagen
    Typ U4: 37 Wagen
    Typ U5: 146 Wagen


    macht zusammen: 210 Wagen, also schon ein Fehlbestand von 14 Wagen ohne jegliche Reservehaltung.


    Fazit: Entweder bestellt die VGF weitere Neuwagen (mindestens 14 + 22 Reserve = 36 plus Fahrzeuge für künftige Netzerweiterungen) oder die U2e bleiben uns noch bis zu ihrem 50. Geburtstag erhalten :D.


    Grüße ins Forum
    U-Bahn-Freak

    Hallo Freunde,


    es ist wieder einer mehr im Osten Frankfurts unterwegs, seit drei Tagen fährt Wagen 349 (IG 25.11.2009) auf den Linien U 4 und U 7. Und da immer noch Ptb-Dreier auf der U7 eingesetzt sind, könnte vielleicht noch der eine oder andere Wagen folgen. Zumal ja auch bei Fertigstellung der Station Fischstein breite Hochflurfahrzeuge auf der U 6 zum Einsatz kommen sollen. Die braucht immerhin 21 Wagen (mit Reserve ca. 26). Also vielleicht werden wir noch manchen U2er im Osten erleben.
    Grüße ins Forum
    U-Bahn-Freak

    Wie dem EU-Amtsblatt Bekanntmachungen vom 14.07.2010 zu entnehmen ist, hat die VGF die Aufträge für die Busbeschaffung 2010 inzwischen vergeben:
    1. 17 Niederfluromnibusse werden von Solaris Deutschland geliefert,
    2. 12 Niederflur-Gelenkbusse kommen (erstmals) von MAN Truck&Bus Deutschland.


    Also es tut sich was Neues im Betriebshof Rebstock. Eingesetzt werden die Busse u.a. im Bündel E, wo die ICB als Subunternehmer der Veolia Verkehr (Alpina) fahren wird.


    U-Bahn-Freak